Österreichische Fußballmeisterschaft 1913/14

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Österreichische Fußballmeisterschaft 1913/14
1912/13

Die Österreichische Fußballmeisterschaft 1913/14 wurde, wie bereits im Vorjahr, vom Niederösterreichischen Fußballverband ausgerichtet. Teilnahmeberechtigt waren ausschließlich Mannschaften aus Wien und den Wiener Vororten. Vereine aus den Kronländern hatten keine Möglichkeit an der Meisterschaft teilzunehmen. Anstelle der Relegationsspiele wurde erstmals ein direkter Auf- und Abstieg eingeführt.

Erste Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine der Österreichischen Fußballmeisterschaft 1913/14

Die Meisterschaft in der Ersten Klasse wurde von 10 Mannschaften bestritten, die während des gesamten Spieljahres je zweimal aufeinander trafen. Der Wiener AF (Wiener Assoziations-Football Club) wurde in dieser Spielsaison zum ersten und einzigen Mal Österreichischer Fußballmeister. Der WAF und die Mannschaft von SK Rapid Wien lieferten sich über die ganze Saison ein hartes Duell, das erst in der letzten Runde im direkten Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten entschieden wurde. Rapid benötigte einen Sieg zum dritten Meistertitel in Folge, dem Wiener AF reichte hingegen ein Remis für den Gewinn der Meisterschaft. Da das Spiel mit 1:1 unentschieden endete, hieß der Meister erstmals nicht Rapid Wien.

Kurios verlief in dieser Saison die Abstiegsfrage: Nachdem in den vorangegangenen Spieljahren der Zweitligameister in den Relegationsspielen zur Ersten Klasse immer unterlegen war, stellten die Funktionäre des First Vienna FC 1894 einen Antrag auf Einführung einer automatischen Auf- und Abstiegsregelung. Der Niederösterreichische Fußballverband gab diesem Antrag statt und beschloss, dass der letzte Verein der Ersten Klasse absteigen und der Meister der Zweiten Klasse ohne Relegation aufsteigen durfte. Mit dem First Vienna FC 1894 Wien war am Saisonende ausgerechnet der antragsstellende Verein auf dem letzten Tabellenplatz zu finden und protestierte umgehend gegen diese (selbst vorgeschlagene!) Regelung. Der Verband wies den Protest ab, worauf die Vienna umgehend aus demselben austrat und mit dem FUAN einen eigenen Konkurrenzverband gründete. Dieser "Fußball-Union der Österreichischen Völker" (Originalname: Football Union of Austrian Nations) schlossen sich zwar einige weniger bekannte Vereine Österreichs und Böhmens an, doch wurde dieser Verband nach zwei Jahren wieder aufgelöst, woraufhin die der First Vienna FC 1894 reumütig in den eigentlichen Fußballverband zurückkehrte.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein R S U N Tore Diff. Punkte
01. Wiener AF 18 12 03 03 54:34 +20 27
02. SK Rapid Wien (M) 18 11 05 02 51:26 +25 27
03. WienerAC-Logo.svg Wiener AC 18 8 07 03 51:27 +24 23
04. Wiener SC.svg Wiener Sport-Club 18 9 4 05 40:29 +11 22
05. Wiener Amateur-Sportverein.svg Wiener Amateur SV 18 7 03 8 34:43 0-9 17
06. 1. Simmeringer SC Logo.svg 1. Simmeringer SC 18 6 04 8 38:42 0-4 16
07. SpC Rudolfshügel 18 05 06 7 25:36 0-11 16
08. Logo Floridsdorfer AC.png Floridsdorfer AC 18 04 5 9 32:43 0-11 13
09. ASV Hertha Wien (R) 18 02 07 9 27:44 0-20 11
10. First Vienna Footballclub (seit 2004).svg First Vienna FC 18941 18 03 02 13 21:49 0-28 8
1 Teilnahme am Konkurrenzverband Fußball-Union der Österreichischen Völker
Legende
Österreichischer Meister
Absteiger in die Zweite Klasse 1914/15
(M) Österreichischer Meister 1912/13
(R) Relegationssieger der Saison 1912/13

Aufsteiger aus der Zweiten Klasse

Zweite Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Meisterschaft in der Zweiten Klasse wurde von 13 Mannschaften bestritten, die während des gesamten Spieljahres je zweimal aufeinander trafen. SC Wacker Wien holte den dritten Meistertitel in der Zweiten Klasse in Folge und durfte endlich als erster Verein in die Erste Klasse aufsteigen. Sehr spielstark präsentierten sich die Aufsteiger aus der Dritten Klasse. Admira Wien belegte überraschend den zweiten, die Hakoah sensationell den dritten Rang. Die Absteiger aus der Zweiten Klasse sind nicht bekannt, da die Daten der Folgesaison fehlen. Der SK Admira startete 1913 noch unter dem Namen 1. Groß-Floridsdorfer FK Admira in die Meisterschaft, benannte sich aber während der Saison um.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein R S U N Tore Diff. Punkte
01. Logo Wacker.svg SC Wacker Wien 24 21 01 02 102:15 0+87 43
02. SK Admira Wien (N) 24 18 03 03 69:20 0+49 39
03. SC HAKOAH Vienna.svg SC Hakoah Wien (N) 24 13 07 04 59:35 0+24 33
04. SC Donaustadt 24 13 6 05 74:29 0+45 32
05. SC Red Star Wien 24 12 04 8 42:39 0+3 28
06. SC Ober-Sankt Veit 24 10 03 11 54:57 0-3 23
07. SC Blue Star Wien 24 07 04 13 40:64 0-24 20
08. Vienna Cricket and Football Club 1894.svg Vienna Cricket and Football-Club 24 08 2 14 27:58 0-31 18
09. Wiener Sportfreunde 24 08 02 14 27:58 0-34 18
10. SK Favoritner Vorwärts 24 07 04 13 20:47 0-27 18
11. FC Sturm 07 24 04 05 15 13:68 0-34 15
12. Wiener Bewegungsspieler 24 06 02 16 31:62 0-31 14
13. SC Südmark Wien 24 04 05 15 21:66 0-45 13
Legende
Aufstieg in die Erste Klasse
Abstieg in die Landesliga
(N) Neuaufsteiger der Saison 1912/13

Aufsteiger aus der Dritte Klasse

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]