ATP Challenger Posen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tennis Poznań Open
Logo des Turniers „Poznań Open“
ATP Challenger Tour
Austragungsort Posen
PolenPolen Polen
Erste Austragung 2004
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 48E/4Q/16D
Preisgeld 69.280 
Website Offizielle Website
Stand: 3. Juni 2019

Das ATP Challenger Posen (offizieller Name Poznań Open) ist ein seit 2004 jährlich stattfindendes Tennisturnier in Posen, Polen. Es ist Teil der ATP Challenger Tour und wird im Freien auf Sand ausgetragen.

Liste der Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2019 SpanienSpanien Tommy Robredo DeutschlandDeutschland Rudi Molleker 5:7, 6:4, 6:1
2018 PolenPolen Hubert Hurkacz JapanJapan Taro Daniel 6:1, 6:1
2017 RusslandRussland Alexei Watutin ArgentinienArgentinien Guido Andreozzi 2:6, 7:610, 6:3
2016 Moldau RepublikRepublik Moldau Radu Albot BelgienBelgien Clément Geens 6:2, 6:4
2015 SpanienSpanien Pablo Carreño Busta Moldau RepublikRepublik Moldau Radu Albot 6:4, 6:4
2014 BelgienBelgien David Goffin SlowenienSlowenien Blaž Rola 6:4, 6:2
2013 OsterreichÖsterreich Andreas Haider-Maurer Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Damir Džumhur 4:6, 6:1, 7:5
2012 PolenPolen Jerzy Janowicz FrankreichFrankreich Jonathan Dasnières de Veigy 6:3, 6:3
2011 PortugalPortugal Rui Machado PolenPolen Jerzy Janowicz 6:3, 6:3
2010 DeutschlandDeutschland Denis Gremelmayr RusslandRussland Andrei Kusnezow 6:1, 6:2
2009 AustralienAustralien Peter Luczak KasachstanKasachstan Juri Schtschukin 3:6, 7:64, 7:66
2008 FrankreichFrankreich Nicolas Devilder DeutschlandDeutschland Björn Phau 7:5, 6:0
2007 NiederlandeNiederlande Raemon Sluiter BrasilienBrasilien Júlio Silva 6:4, 6:3
2006 TschechienTschechien Jan Hájek Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Ilija Bozoljac 6:4, 6:3
2005 RusslandRussland Teimuras Gabaschwili ChileChile Adrián García 6:4, 6:2
2004 TschechienTschechien Tomáš Zíb ArgentinienArgentinien Juan Pablo Brzezicki 6:74, 7:63, 6:3

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2019 ItalienItalien Andrea Vavassori
SpanienSpanien David Vega Hernández
SpanienSpanien Pedro Martínez
NiederlandeNiederlande Mark Vervoort
6:4, 6:74, [10:6]
2018 PolenPolen Mateusz Kowalczyk (2)
PolenPolen Szymon Walków
UngarnUngarn Attila Balázs
ItalienItalien Andrea Vavassori
7:5, 6:78, [10:8]
2017 ArgentinienArgentinien Guido Andreozzi
SpanienSpanien Jaume Munar
PolenPolen Tomasz Bednarek
PortugalPortugal Gonçalo Oliveira
6:74, 6:3, [10:4]
2016 GeorgienGeorgien Aleksandre Metreweli
Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Peng Hsien-yin
PolenPolen Mateusz Kowalczyk
PolenPolen Kamil Majchrzak
6:4, 3:6, [10:8]
2015 RusslandRussland Michail Jelgin
PolenPolen Mateusz Kowalczyk (1)
ChileChile Julio Peralta
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Seeberger
3:6, 6:3, [10:6]
2014 Moldau RepublikRepublik Moldau Radu Albot
TschechienTschechien Adam Pavlásek
FinnlandFinnland Henri Kontinen
PolenPolen Tomasz Bednarek
7:5, 2:6, [10:8]
2013 DeutschlandDeutschland Gero Kretschmer
DeutschlandDeutschland Alexander Satschko
FinnlandFinnland Henri Kontinen
PolenPolen Mateusz Kowalczyk
6:3, 6:3
2012 AustralienAustralien Rameez Junaid
DeutschlandDeutschland Simon Stadler
AustralienAustralien Adam Hubble
AustralienAustralien Nima Roshan
6:3, 6:4
2011 FrankreichFrankreich Olivier Charroin
FrankreichFrankreich Stéphane Robert
BrasilienBrasilien Franco Ferreiro
BrasilienBrasilien André Sá
6:2, 6:3
2010 PortugalPortugal Rui Machado
SpanienSpanien Daniel Muñoz de La Nava
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Cerretani
KanadaKanada Adil Shamasdin
6:2, 6:3
2009 ArgentinienArgentinien Sergio Roitman
FrankreichFrankreich Alexandre Sidorenko
DeutschlandDeutschland Michael Kohlmann
NiederlandeNiederlande Rogier Wassen
6:4, 6:4
2008 SchwedenSchweden Johan Brunström
Niederlandische AntillenNiederländische Antillen Jean-Julien Rojer
KolumbienKolumbien Santiago Giraldo
SpanienSpanien Alberto Martín
4:6, 6:0, [10:6]
2007 SpanienSpanien Marc López
SpanienSpanien Santiago Ventura
ItalienItalien Flavio Cipolla
SlowakeiSlowakei Ivo Klec
6:2, 5:7, [10:3]
2006 PolenPolen Tomasz Bednarek
PolenPolen Michał Przysiężny
GriechenlandGriechenland Vasilis Mazarakis
TschechienTschechien Jan Mertl
6:3, 3:6, [10:8]
2005 PolenPolen Łukasz Kubot
PolenPolen Filip Urban
ChileChile Adrián García
ItalienItalien Tomas Tenconi
6:75, 6:3, 6:2
2004 PolenPolen Adam Chadaj
FrankreichFrankreich Stéphane Robert
TschechienTschechien Tomáš Cibulec
TschechienTschechien David Škoch
3:6, 6:1, 6:2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]