BCR Open Romania 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BCR Open Romania 2008
Datum 8.9.2008 – 14.9.2008
Auflage 16
Navigation 2007 ◄ 2008 ► 2009
ATP World Tour
Austragungsort Bukarest
RumänienRumänien Rumänien
Turniernummer 773
Kategorie International Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/31Q/16D
Preisgeld 349.000 
Finanz. Verpflichtung 370.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) FrankreichFrankreich Gilles Simon
Vorjahressieger (Doppel) OsterreichÖsterreich Oliver Marach
SlowakeiSlowakei Michal Mertiňák
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Gilles Simon
Sieger (Doppel) FrankreichFrankreich Nicolas Devilder
FrankreichFrankreich Paul-Henri Mathieu
Turnierdirektor Dumitru Haradau
Turnier-Supervisor Carlos Sanches
Letzte direkte Annahme ArgentinienArgentinien Diego Junqueira (101)
Stand: 16. Februar 2016

Die BCR Open Romania 2008 waren ein Tennisturnier, welches vom 8. bis 14. September 2008 in Bukarest stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2008 und wurde im Freien auf Sand ausgetragen. In derselben Woche fanden keine anderen Turniere statt. Die BCR Open Romania gehörten zur Kategorie der International Series.

Vorjahressieger Gilles Simon konnte seinen Titel im Einzel verteidigen. Im Finale konnte sich der an zwei gesetzte Franzose gegen den Spanier Carlos Moyá in zwei Sätzen mit 6:3, 6:4 durchsetzen und damit seinen dritten Titel 2008 bzw. fünften Titel seiner Karriere sein Eigen nennen. Im Doppel waren Oliver Marach und Michal Mertiňák im vorherigen Jahr erfolgreich, nur Mertiňák nahm erneut am Turnier teil, schied jedoch in der ersten Runde aus. Im Finale setzten sich Nicolas Devilder und Paul-Henri Mathieu gegen die Polen Mariusz Fyrstenberg und Marcin Matkowski mit 7:64, 6:79, [22:20] durch.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 349.000 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 370.000 Euro.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 6. bis 8. September 2008 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
SpanienSpanien Rubén Ramírez Hidalgo ItalienItalien Filippo Volandri
IndienIndien Somdev Devvarman
SpanienSpanien Pablo Andújar
SpanienSpanien Alberto Martín

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen (Preisgelder für den Doppelwettbewerb pro Team).

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 175 59.100 €
Finale 120 31.000 €
Halbfinale 75 17.450 €
Viertelfinale 40 9.200 €
Achtelfinale 15 5.850 €
Erste Runde 0 3.470 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 5
Qualifikationsrunde 0 500 €
Zweite Runde 0 0 €
Erste Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 175 18.500 €
Finale 120 10.300 €
Halbfinale 75 5.800 €
Viertelfinale 40 3.100 €
Erste Runde 0 1.700 €

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. FrankreichFrankreich Richard Gasquet Halbfinale
02. FrankreichFrankreich Gilles Simon Sieg
03. SpanienSpanien Nicolás Almagro Achtelfinale
04. FrankreichFrankreich Paul-Henri Mathieu 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. LettlandLettland Ernests Gulbis 1. Runde

06. SpanienSpanien Carlos Moyá Finale

07. SpanienSpanien Marcel Granollers 1. Runde

08. ArgentinienArgentinien José Acasuso Halbfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1 WC  FrankreichFrankreich R. Gasquet 3 6 6                        
 SpanienSpanien Ó. Hernández 6 4 4   1 WC  FrankreichFrankreich R. Gasquet 6 6
WC  RumänienRumänien V. Crivoi 3 6 6   WC  RumänienRumänien V. Crivoi 3 2  
Q  SpanienSpanien R. Ramírez Hidalgo 6 3 4     1 WC  FrankreichFrankreich R. Gasquet 66 6 6
LL  ItalienItalien F. Volandri 5 0 r    RusslandRussland T. Gabaschwili 7 1 1  
WC  RumänienRumänien A. Cruciat 7 4   WC  RumänienRumänien A. Cruciat 1 2  
 RusslandRussland T. Gabaschwili 6 2 6    RusslandRussland T. Gabaschwili 6 6  
5  LettlandLettland E. Gulbis 2 6 4     1 WC  FrankreichFrankreich R. Gasquet 2 4
3  SpanienSpanien N. Almagro 66 6 7   6  SpanienSpanien C. Moyá 6 6  
Q  IndienIndien S. Devvarman 7 2 5   3  SpanienSpanien N. Almagro 4 5  
 SpanienSpanien G. García-López 6 3 6    SpanienSpanien G. García-López 6 7  
 DeutschlandDeutschland M. Zverev 4 6 0      SpanienSpanien G. García-López 7 3 4
Q  SpanienSpanien P. Andújar 4 6 6   6  SpanienSpanien C. Moyá 5 6 6  
 ArgentinienArgentinien B. Dabul 6 2 4   Q  SpanienSpanien P. Andújar 3 66  
Q  SpanienSpanien A. Martín 4 7 4   6  SpanienSpanien C. Moyá 6 7  
6  SpanienSpanien C. Moyá 6 64 6     6  SpanienSpanien C. Moyá 3 4
8  ArgentinienArgentinien J. Acasuso 6 6   2  FrankreichFrankreich G. Simon 6 6
 ArgentinienArgentinien D. Junqueira 2 4   8  ArgentinienArgentinien J. Acasuso 6 7  
 ArgentinienArgentinien M. Vassallo Argüello 4 7 6    ArgentinienArgentinien M. Vassallo Argüello 4 5  
 RumänienRumänien V. Hănescu 6 5 4     8  ArgentinienArgentinien J. Acasuso 6 6
 DeutschlandDeutschland D. Gremelmayr 6 5 6    SpanienSpanien I. Navarro 4 4  
 FrankreichFrankreich J. Chardy 1 7 4    DeutschlandDeutschland D. Gremelmayr 3 0 r  
 SpanienSpanien I. Navarro 6 65 6    SpanienSpanien I. Navarro 6 1  
4  FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu 4 7 3     8  ArgentinienArgentinien J. Acasuso 6 64 4
7  SpanienSpanien M. Granollers 2 4   2  FrankreichFrankreich G. Simon 4 7 6  
 ItalienItalien P. Starace 6 6    ItalienItalien P. Starace 5 6 4  
 FrankreichFrankreich F. Serra 3 7 7    FrankreichFrankreich F. Serra 7 0 6  
 FrankreichFrankreich N. Devilder 6 66 64      FrankreichFrankreich F. Serra 2 3
 Korea SudSüdkorea H.-t. Lee 1 64   2  FrankreichFrankreich G. Simon 6 6  
 SpanienSpanien A. Montañés 6 7    SpanienSpanien A. Montañés 3 4  
 RusslandRussland J. Koroljow 1 2   2  FrankreichFrankreich G. Simon 6 6  
2  FrankreichFrankreich G. Simon 6 6    

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
Finale
02. DeutschlandDeutschland Christopher Kas
NiederlandeNiederlande Rogier Wassen
1. Runde
03. SlowakeiSlowakei Michal Mertiňák
SlowakeiSlowakei Filip Polášek
1. Runde
04. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ross Hutchins
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jim Thomas
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
4 6 [10]        
 AustralienAustralien T. Perry
 DeutschlandDeutschland M. Zverev
6 4 [6]     1  PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
6 6  
 SchwedenSchweden J. Brunström
 Niederlandische AntillenNiederländische Antillen J.-J. Rojer
6 6    SchwedenSchweden J. Brunström
 Niederlandische AntillenNiederländische Antillen J.-J. Rojer
1 4  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Cerretani
 RumänienRumänien V. Hănescu
4 4       1  PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
6 6  
4  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich R. Hutchins
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Thomas
2 3      FrankreichFrankreich J. Chardy
 RusslandRussland T. Gabaschwili
2 3  
 FrankreichFrankreich J. Chardy
 RusslandRussland T. Gabaschwili
6 6      FrankreichFrankreich J. Chardy
 RusslandRussland T. Gabaschwili
6 1 [10]  
 SpanienSpanien M. Granollers
 ItalienItalien P. Starace
6 4    SpanienSpanien M. Granollers
 ItalienItalien P. Starace
4 6 [7]  
WC  RumänienRumänien F. Mergea
 RumänienRumänien H. Tecău
4 2 r       1  PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
64 7 [20]
WC  RumänienRumänien M. Copil
 RumänienRumänien P.-A. Luncanu
4 1      FrankreichFrankreich N. Devilder
 FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu
7 69 [22]
 DeutschlandDeutschland D. Gremelmayr
 DeutschlandDeutschland F. Moser
6 6      DeutschlandDeutschland D. Gremelmayr
 DeutschlandDeutschland F. Moser
2 5    
 FrankreichFrankreich N. Devilder
 FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu
7 6    FrankreichFrankreich N. Devilder
 FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu
6 7  
3  SlowakeiSlowakei M. Mertiňák
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
62 3        FrankreichFrankreich N. Devilder
 FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu
6 6
 ArgentinienArgentinien J. Acasuso
 ArgentinienArgentinien S. Prieto
6 6      ArgentinienArgentinien J. Acasuso
 ArgentinienArgentinien S. Prieto
4 1  
 SpanienSpanien Ó. Hernández
 SpanienSpanien A. Montañés
3 2      ArgentinienArgentinien J. Acasuso
 ArgentinienArgentinien S. Prieto
6 6  
 SpanienSpanien P. Andújar
 SpanienSpanien I. Navarro
6 6    SpanienSpanien P. Andújar
 SpanienSpanien I. Navarro
1 2  
2  DeutschlandDeutschland C. Kas
 NiederlandeNiederlande R. Wassen
2 4    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]