Grand Prix Hassan II 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grand Prix Hassan II 2008
Datum 19.5.2008 – 25.5.2008
Auflage 23
Navigation 2007 ◄ 2008 ► 2009
ATP World Tour
Austragungsort Casablanca
MarokkoMarokko Marokko
Turniernummer 360
Kategorie International Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/24Q/16D
Preisgeld 370.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) FrankreichFrankreich Paul-Henri Mathieu
Vorjahressieger (Doppel) AustralienAustralien Jordan Kerr
TschechienTschechien David Škoch
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Gilles Simon
Sieger (Doppel) SpanienSpanien Albert Montañés
SpanienSpanien Santiago Ventura
Turnierdirektor Mohamed M’jid
Turnier-Supervisor Carlos Sanchez
Letzte direkte Annahme FrankreichFrankreich Olivier Patience (114)
Stand: 22. Januar 2016

Der Grand Prix Hassan II 2008 war ein Tennisturnier, welches vom 19. bis 25. Mai 2008 in Casablanca stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2008 und wurde im Freien auf Sand ausgetragen. In derselben Woche fanden in Pörtschach die Hypo Group Tennis International sowie in Düsseldorf der World Team Cup statt. Beide zählen, genau wie der Grand Prix Hassan II, zur Kategorie der International Series.

Vorjahressieger im Einzel war Paul-Henri Mathieu, der dieses Jahr nicht erneut antrat. Im Finale siegte der als Qualifikant im Hauptfeld gestartete Franzose Gilles Simon, der im Finale seinen an fünf gesetzten Landsmann Julien Benneteau mit 7:5, 6:2 besiegte. Das bedeutete Simons insgesamt dritten Titel im Einzel. Im Doppel gewann die Paarung Jordan Kerr/David Škoch im Vorjahr. Sie nahmen dieses Jahr mit anderen Partner teil und schieden in der ersten Runde bzw. im Viertelfinale aus. Im Doppel gewannen das Finale die Spanier Albert Montañés/Santiago Ventura mit 6:1, 6:2 gegen die Paarung aus James Cerretani und Todd Perry.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 349.000 Euro, die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 370.000 Euro.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 17. bis zum 19. Mai 2008 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Die folgenden Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld:

Qualifikanten
FrankreichFrankreich Gilles Simon
SpanienSpanien Rubén Ramírez Hidalgo
KanadaKanada Peter Polansky
Korea SudSüdkorea Jun Woong-sun

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation kamen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen (Beträge für den Doppelwettbewerb pro Team).

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 175 59.100 €
Finale 120 31.000 €
Halbfinale 75 17.450 €
Viertelfinale 40 9.200 €
Achtelfinale 15 5.850 €
Erste Runde 0 3.470 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 5
Qualifikationsrunde 0 500 €
Zweite Runde 0 0 €
Erste Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 175 18.500 €
Finale 120 10.300 €
Halbfinale 75 5.800 €
Viertelfinale 40 3.100 €
Erste Runde 0 1.700 €

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga Halbfinale
02. FrankreichFrankreich Gaël Monfils Achtelfinale
03. ArgentinienArgentinien Agustín Calleri Halbfinale
04. FrankreichFrankreich Marc Gicquel Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. FrankreichFrankreich Julien Benneteau Finale

06. AustralienAustralien Chris Guccione 1. Runde

07. FrankreichFrankreich Florent Serra 1. Runde

08. RumänienRumänien Victor Hănescu 1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga 6 7                          
   SpanienSpanien A. Montañés 4 610     1  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga 6 6  
   ArgentinienArgentinien M. Vassallo Argüello 5 2     WC  AlgerienAlgerien L. Ouahab 3 2    
WC  AlgerienAlgerien L. Ouahab 7 6       1  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga 6 6  
   FrankreichFrankreich A. Clément 66 1        SpanienSpanien S. Ventura 3 3    
   SpanienSpanien S. Ventura 7 6        SpanienSpanien S. Ventura 2 6 6  
   DeutschlandDeutschland R. Schüttler 6 65 6      DeutschlandDeutschland R. Schüttler 6 4 0  
6  AustralienAustralien C. Guccione 4 7 2     1  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga      
4  FrankreichFrankreich M. Gicquel 6 6     Q  FrankreichFrankreich G. Simon w. o.    
Q  SpanienSpanien R. Ramírez Hidalgo 3 0     4  FrankreichFrankreich M. Gicquel 6 2 7  
   ArgentinienArgentinien G. Coria 4 6 6      ArgentinienArgentinien G. Coria 1 6 62  
Q  KanadaKanada P. Polansky 6 4 3     4  FrankreichFrankreich M. Gicquel 3 2  
   SerbienSerbien B. Pašanski 2 6 7   Q  FrankreichFrankreich G. Simon 6 6    
   DeutschlandDeutschland B. Becker 6 3 63      SerbienSerbien B. Pašanski 6 4 3  
Q  FrankreichFrankreich G. Simon 6 5 6   Q  FrankreichFrankreich G. Simon 3 6 6  
7  FrankreichFrankreich F. Serra 2 7 3     Q  FrankreichFrankreich G. Simon 7 6  
8  RumänienRumänien V. Hănescu 2 7 3   5  FrankreichFrankreich J. Benneteau 5 2  
WC  MarokkoMarokko Y. El Aynaoui 6 66 6   WC  MarokkoMarokko Y. El Aynaoui 6 7    
   AustralienAustralien P. Luczak 1 r        SlowakeiSlowakei D. Hrbatý 3 5    
   SlowakeiSlowakei D. Hrbatý 2         WC  MarokkoMarokko Y. El Aynaoui      
   BrasilienBrasilien M. Daniel 7 60 4   3  ArgentinienArgentinien A. Calleri w. o.    
   FrankreichFrankreich O. Patience 65 7 6      FrankreichFrankreich O. Patience 2 5    
   FrankreichFrankreich T. Ascione 6 1 2   3  ArgentinienArgentinien A. Calleri 6 7    
3  ArgentinienArgentinien A. Calleri 3 6 6     3  ArgentinienArgentinien A. Calleri 6 1 3
5  FrankreichFrankreich J. Benneteau 2 6 6   5  FrankreichFrankreich J. Benneteau 1 6 6  
   DeutschlandDeutschland F. Mayer 6 3 4   5  FrankreichFrankreich J. Benneteau 6 6    
   UruguayUruguay P. Cuevas 6 6        UruguayUruguay P. Cuevas 4 4    
Q  Korea SudSüdkorea W.-s. Jun 4 1       5  FrankreichFrankreich J. Benneteau 6 5  
   KanadaKanada F. Dancevic 7 4 65      SpanienSpanien Ó. Hernández 3 2 r  
   SpanienSpanien Ó. Hernández 64 6 7      SpanienSpanien Ó. Hernández 6 6    
   SpanienSpanien G. García-López 7 5 0   2  FrankreichFrankreich G. Monfils 3 2    
2  FrankreichFrankreich G. Monfils 68 7 6    

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. TschechienTschechien František Čermák
AustralienAustralien Jordan Kerr
1. Runde
02. ArgentinienArgentinien Agustín Calleri
UruguayUruguay Pablo Cuevas
Halbfinale
03. TschechienTschechien Jaroslav Levinský
TschechienTschechien David Škoch
Viertelfinale
04. SchweizSchweiz Yves Allegro
RumänienRumänien Horia Tecău
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  TschechienTschechien F. Čermák
 AustralienAustralien J. Kerr
6 4 [7]        
WC  ArgentinienArgentinien G. Coria
 CuraçaoCuraçao J.-J. Rojer
3 6 [10]        ArgentinienArgentinien G. Coria
 CuraçaoCuraçao J.-J. Rojer
4 63    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Cerretani
 AustralienAustralien T. Perry
7 6        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Cerretani
 AustralienAustralien T. Perry
6 7    
   SpanienSpanien G. García-López
 SpanienSpanien Ó. Hernández
5 2            Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Cerretani
 AustralienAustralien T. Perry
6 6    
3  TschechienTschechien J. Levinský
 TschechienTschechien D. Škoch
6 6          DeutschlandDeutschland F. Mayer
 DeutschlandDeutschland R. Schüttler
3 2    
   SchwedenSchweden J. Brunström
 AustralienAustralien C. Guccione
4 2       3  TschechienTschechien J. Levinský
 TschechienTschechien D. Škoch
65 2    
   SlowakeiSlowakei D. Hrbatý
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Thomas
3 66        DeutschlandDeutschland F. Mayer
 DeutschlandDeutschland R. Schüttler
7 6    
   DeutschlandDeutschland F. Mayer
 DeutschlandDeutschland R. Schüttler
6 7            Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Cerretani
 AustralienAustralien T. Perry
1 2  
   SpanienSpanien A. Montañés
 SpanienSpanien S. Ventura
6 6          SpanienSpanien A. Montañés
 SpanienSpanien S. Ventura
6 6  
ALT  ArgentinienArgentinien M. Hood
 SerbienSerbien B. Pašanski
4 4          SpanienSpanien A. Montañés
 SpanienSpanien S. Ventura
6 76      
   BrasilienBrasilien M. Daniel
 BrasilienBrasilien B. Soares
1 7 [10]      BrasilienBrasilien M. Daniel
 BrasilienBrasilien B. Soares
4 5    
4  SchweizSchweiz Y. Allegro
 RumänienRumänien H. Tecău
6 5 [7]          SpanienSpanien A. Montañés
 SpanienSpanien S. Ventura
6 6  
WC  MarokkoMarokko M. Saber
 MarokkoMarokko M. Ziadi
6 1 [10]     2  ArgentinienArgentinien A. Calleri
 UruguayUruguay P. Cuevas
3 4    
   DeutschlandDeutschland B. Becker
 TschechienTschechien T. Cibulec
4 6 [8]     WC  MarokkoMarokko M. Saber
 MarokkoMarokko M. Ziadi
61 5    
   AustralienAustralien S. Huss
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich R. Hutchins
6 4 [4]   2  ArgentinienArgentinien A. Calleri
 UruguayUruguay P. Cuevas
7 7    
2  ArgentinienArgentinien A. Calleri
 UruguayUruguay P. Cuevas
3 6 [10]    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]