Heineken Open 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heineken Open 2008
Logo des Turniers „Heineken Open 2008“
Datum 7.1.2008 – 13.1.2008
Auflage 53
Navigation 2007 ◄ 2008 ► 2009
ATP World Tour
Austragungsort Auckland
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Turniernummer 301
Kategorie International Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/27Q/16D
Preisgeld 439.000 US$
Finanz. Verpflichtung 464.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SpanienSpanien David Ferrer
Vorjahressieger (Doppel) SchwedenSchweden Simon Aspelin
SudafrikaSüdafrika Chris Haggard
Sieger (Einzel) DeutschlandDeutschland Philipp Kohlschreiber
Sieger (Doppel) PeruPeru Luis Horna
ArgentinienArgentinien Juan Mónaco
Turnierdirektor Graham Pearce
Turnier-Supervisor Thomas Karlberg
Letzte direkte Annahme Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Russell (72)
Stand: 30. Januar 2016

Die Heineken Open 2008 waren ein Tennisturnier, das vom 7. bis 13. Januar 2008 in Auckland stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2008 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Brisbane die Medibank International gespielt, die genau wie das Heineken Open zur Kategorie International Series zählte.

Titelverteidiger im Einzel war David Ferrer, der dieses Jahr als Setzlistenerster bereits im Viertelfinale ausschied. Im Finale setzte sich mit Philipp Kohlschreiber erstmals ein Deutscher durch. Er bezwang dort den an vier gesetzten Juan Carlos Ferrero in zwei Sätzen mit 7:64 und 7:5. Im Doppel waren Simon Aspelin und Chris Haggard die Titelverteidiger. Nur Haggard trat erneut an und schied in der ersten Runde aus. Im Finale konnten sich Luis Horna und Juan Mónaco durchsetzen. Sie gewannen gegen Xavier Malisse und Jürgen Melzer mit 6:4, 3:6 und [10:7].

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 439.000 US-Dollar, die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 464.000 US-Dollar.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 5. bis 6. Januar 2008 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
TschechienTschechien Lukáš Rosol Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jesse Levine
TschechienTschechien Tomáš Cakl
ChileChile Nicolás Massú
AustralienAustralien G. D. Jones

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation kamen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen (Beträge für den Doppelwettbewerb pro Team).

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 175 73.700 $
Finale 120 39.650 $
Halbfinale 75 22.000 $
Viertelfinale 40 12.250 $
Achtelfinale 15 7.220 $
Erste Runde 0 4.275 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 5
Qualifikationsrunde 0 500 $
Zweite Runde 0 0 $
Erste Runde 0 0 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 175 22.000 $
Finale 120 12.600 $
Halbfinale 75 7.640 $
Viertelfinale 40 4.440 $
Erste Runde 0 2.000 $

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. SpanienSpanien David Ferrer Viertelfinale
02. ArgentinienArgentinien Juan Ignacio Chela Achtelfinale
03. ArgentinienArgentinien Juan Mónaco Halbfinale
04. SpanienSpanien Juan Carlos Ferrero Finale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. FinnlandFinnland Jarkko Nieminen 1. Runde

06. SpanienSpanien Nicolás Almagro Achtelfinale

07. DeutschlandDeutschland Philipp Kohlschreiber Sieg

08. SpanienSpanien Albert Montañés Achtelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SpanienSpanien D. Ferrer 6 6                          
   SpanienSpanien Ó. Hernández 1 2     1  SpanienSpanien D. Ferrer 6 7  
   ArgentinienArgentinien S. Roitman 6 7        ArgentinienArgentinien S. Roitman 1 62    
Q  TschechienTschechien L. Rosol 2 5       1  SpanienSpanien D. Ferrer 4 0  
   IsraelIsrael D. Sela 4 63        FrankreichFrankreich J. Benneteau 6 6    
   FrankreichFrankreich J. Benneteau 6 7        FrankreichFrankreich J. Benneteau 6 2 6  
   ArgentinienArgentinien J. Acasuso 3 4     6  SpanienSpanien N. Almagro 4 6 2  
6  SpanienSpanien N. Almagro 6 6          FrankreichFrankreich J. Benneteau 3 4  
4  SpanienSpanien J. C. Ferrero 6 6     4  SpanienSpanien J. C. Ferrero 6 6    
LL  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Levine 4 1     4  SpanienSpanien J. C. Ferrero 6 7    
   OsterreichÖsterreich J. Melzer 6 1 6      OsterreichÖsterreich J. Melzer 3 66    
   OsterreichÖsterreich W. Eschauer 4 6 3     4  SpanienSpanien J. C. Ferrero 4 6 6
Q  ChileChile N. Massú 6 6     Q  ChileChile N. Massú 6 3 4  
Q  NeuseelandNeuseeland G. D. Jones 4 2     Q  ChileChile N. Massú 6 6    
   BelgienBelgien X. Malisse 7 6        BelgienBelgien X. Malisse 4 4    
5  FinnlandFinnland J. Nieminen 63 3       4  SpanienSpanien J. C. Ferrero 64 5
8  SpanienSpanien A. Montañés 6 6     7  DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 7 7
Q  NeuseelandNeuseeland J. Statham 4 4     8  SpanienSpanien A. Montañés 3 4    
   Korea SudSüdkorea H.-t. Lee 1 4        FrankreichFrankreich M. Llodra 6 6    
   FrankreichFrankreich M. Llodra 6 6          FrankreichFrankreich M. Llodra 6 65 65
   BelgienBelgien O. Rochus 68 6 6   3  ArgentinienArgentinien J. Mónaco 4 7 7  
   DeutschlandDeutschland M. Berrer 7 2 4      BelgienBelgien O. Rochus 3 3    
   SchwedenSchweden T. Johansson 3 4     3  ArgentinienArgentinien J. Mónaco 6 6    
3  ArgentinienArgentinien J. Mónaco 6 6       3  ArgentinienArgentinien J. Mónaco 2 1  
7  DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 7 6     7  DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 6 6    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Russell 5 2     7  DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 6 65 6  
Q  TschechienTschechien T. Cakl 4 3        KroatienKroatien M. Čilić 3 7 4  
   KroatienKroatien M. Čilić 6 6       7  DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 6 6  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 5 3        DeutschlandDeutschland F. Mayer 3 4    
   DeutschlandDeutschland F. Mayer 7 6        DeutschlandDeutschland F. Mayer 6 7    
WC  NeuseelandNeuseeland D. King-Turner 7 2 5   2  ArgentinienArgentinien J. I. Chela 3 67    
2  ArgentinienArgentinien J. I. Chela 5 6 7    

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. TschechienTschechien Tomáš Cibulec
SudafrikaSüdafrika Chris Haggard
1. Runde
02. BrasilienBrasilien Marcelo Melo
BrasilienBrasilien André Sá
1. Runde
03. AustralienAustralien Jordan Kerr
AustralienAustralien Todd Perry
1. Runde
04. DeutschlandDeutschland Christopher Kas
NiederlandeNiederlande Rogier Wassen
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1 ALT  TschechienTschechien T. Cibulec
 SudafrikaSüdafrika C. Haggard
65 6 [5]        
   BelgienBelgien X. Malisse
 OsterreichÖsterreich J. Melzer
7 4 [10]        BelgienBelgien X. Malisse
 OsterreichÖsterreich J. Melzer
7 6    
   SpanienSpanien Ó. Hernández
 SpanienSpanien A. Montañés
2 7 [10]      SpanienSpanien Ó. Hernández
 SpanienSpanien A. Montañés
5 0    
   SchweizSchweiz Y. Allegro
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Thomas
6 65 [8]          BelgienBelgien X. Malisse
 OsterreichÖsterreich J. Melzer
6 6    
4  DeutschlandDeutschland C. Kas
 NiederlandeNiederlande R. Wassen
1 4          SudafrikaSüdafrika J. Coetzee
 TschechienTschechien J. Levinský
3 4    
   SudafrikaSüdafrika J. Coetzee
 TschechienTschechien J. Levinský
6 6          SudafrikaSüdafrika J. Coetzee
 TschechienTschechien J. Levinský
7 6    
   ArgentinienArgentinien J. Acasuso
 ArgentinienArgentinien J. Chela
3 6 7      ArgentinienArgentinien M. García
 SchwedenSchweden R. Lindstedt
64 4    
   ArgentinienArgentinien M. García
 SchwedenSchweden R. Lindstedt
6 2 [10]          BelgienBelgien X. Malisse
 OsterreichÖsterreich J. Melzer
4 6 [7]
   TschechienTschechien L. Friedl
 TschechienTschechien D. Škoch
1 2          PeruPeru L. Horna
 ArgentinienArgentinien J. Mónaco
6 3 [10]
WC  NeuseelandNeuseeland D. King-Turner
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Martin
6 6       WC  NeuseelandNeuseeland D. King-Turner
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Martin
1 66      
   SpanienSpanien N. Almagro
 ArgentinienArgentinien S. Roitman
3 7 [12]      SpanienSpanien N. Almagro
 ArgentinienArgentinien S. Roitman
6 7    
3  AustralienAustralien J. Kerr
 AustralienAustralien T. Perry
6 65 [10]          SpanienSpanien N. Almagro
 ArgentinienArgentinien S. Roitman
2 4  
   PeruPeru L. Horna
 ArgentinienArgentinien J. Mónaco
6 6          PeruPeru L. Horna
 ArgentinienArgentinien J. Mónaco
6 6    
WC  NeuseelandNeuseeland G. D. Jones
 NeuseelandNeuseeland J. Statham
4 4          PeruPeru L. Horna
 ArgentinienArgentinien J. Mónaco
6 6    
   TschechienTschechien F. Čermák
 KroatienKroatien L. Zovko
4 7 [10]      TschechienTschechien F. Čermák
 KroatienKroatien L. Zovko
3 2    
2  BrasilienBrasilien M. Melo
 BrasilienBrasilien A. Sá
6 5 [8]    

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]