BMW Open 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BMW Open 2008
Logo des Turniers „BMW Open 2008“
Datum 28.4.2008 – 4.5.2008
Auflage 82
Navigation 2007 ◄ 2008 ► 2009
ATP World Tour
Austragungsort München
DeutschlandDeutschland Deutschland
Turniernummer 308
Kategorie International Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/27Q/16D
Preisgeld 349.000 
Finanz. Verpflichtung 370.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) DeutschlandDeutschland Philipp Kohlschreiber
Vorjahressieger (Doppel) DeutschlandDeutschland Philipp Kohlschreiber
RusslandRussland Michail Juschny
Sieger (Einzel) ChileChile Fernando González
Sieger (Doppel) DeutschlandDeutschland Michael Berrer
DeutschlandDeutschland Rainer Schüttler
Turnierdirektor Patrik Kühnen
Turnier-Supervisor Lars Graff
Letzte direkte Annahme DeutschlandDeutschland Philipp Petzschner (124)
Stand: 7. September 2016

Die BMW Open 2008 waren ein Tennisturnier, das vom 28. April bis 4. Mai 2008 in München stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2008 und wurde im Freien auf Sandplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Barcelona die Open Sabadell Atlantico Barcelona gespielt, welche im Gegensatz zu den BMW Open, die zur International Series gehörten, zur höher dotierten International Series Gold zählten.

Titelverteidiger im Einzel war Philipp Kohlschreiber, der dieses Jahr seine Teilnahme krankheitsbedingt zurückzog. Im Finale setzte sich Fernando González in drei Sätzen mit 7:64, 6:74, 6:3 gegen Simone Bolelli durch und holte sich nach Viña del Mar den zweiten Titel im Jahr 2008 und den zehnten seiner Karriere. im Doppel war die Paarung aus Philipp Kohlschreiber und Michail Juschny Vorjahressieger, die beide dieses Jahr nicht antraten. Das deutsche Doppel aus Michael Berrer und Rainer Schüttler gewann im Finale gegen Scott Lipsky und David Martin mit 7:5, 3:6, [10:8]. Für Berrer war das der erste Doppeltitel, für Schüttler der letzte Titel überhaupt vor seinem Rücktritt im Jahr 2012.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 349.000 Euro, die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 370.000 Euro.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 26. bis zum 28. April 2008 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Hauptartikel: BMW Open 2008/Qualifikation

Die folgenden Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld:

Qualifikanten
ItalienItalien Gianluca Naso
OsterreichÖsterreich Rainer Eitzinger
FrankreichFrankreich Alexandre Sidorenko
MarokkoMarokko Younes El Aynaoui

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation kamen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen (Beträge für den Doppelwettbewerb pro Team).

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 175 59.100 €
Finale 120 31.000 €
Halbfinale 75 17.450 €
Viertelfinale 40 9.200 €
Achtelfinale 15 5.850 €
Erste Runde 0 3.470 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 5
Qualifikationsrunde 0 500 €
Zweite Runde 0 0 €
Erste Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 175 18.500 €
Finale 120 10.300 €
Halbfinale 75 5.800 €
Viertelfinale 40 3.100 €
Erste Runde 0 1.700 €

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. FrankreichFrankreich Paul-Henri Mathieu Halbfinale
02. ChileChile Fernando González Sieg
03. DeutschlandDeutschland Philipp Kohlschreiber Rückzug
04. RusslandRussland Igor Andrejew Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. DeutschlandDeutschland Tommy Haas Rückzug
06. ItalienItalien Andreas Seppi Achtelfinale
07. BelgienBelgien Steve Darcis Achtelfinale
08. KroatienKroatien Marin Čilić Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu 6 6  
WC  DeutschlandDeutschland D. Brands 3 3     1  FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu 6 6  
   DeutschlandDeutschland R. Schüttler 7 3 4   Q  ItalienItalien G. Naso 3 4  
Q  ItalienItalien G. Naso 62 6 6       1  FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu 6 4 6  
   RusslandRussland J. Koroljow 4 6 2       8  KroatienKroatien M. Čilić 2 6 3  
   DeutschlandDeutschland P. Petzschner 6 0 6        DeutschlandDeutschland P. Petzschner 4 67
   BelgienBelgien O. Rochus 4 4   8  KroatienKroatien M. Čilić 6 7  
8  KroatienKroatien M. Čilić 6 6       1  FrankreichFrankreich P.-H. Mathieu 61 6 64  
LL  BrasilienBrasilien J. Silva 3 6 6          ItalienItalien S. Bolelli 7 4 7  
WC  DeutschlandDeutschland M. Bachinger 6 2 3     LL  BrasilienBrasilien J. Silva 1 4  
Q  OsterreichÖsterreich R. Eitzinger 6 5 2      Korea SudSüdkorea H.-t. Lee 6 6  
   Korea SudSüdkorea H.-t. Lee 1 7 6          Korea SudSüdkorea H.-t. Lee 4 63
   FrankreichFrankreich M. Gicquel 4 2          ItalienItalien S. Bolelli 6 7  
   ItalienItalien S. Bolelli 6 6        ItalienItalien S. Bolelli 6 7
   KroatienKroatien R. Karanušić 3 3   6  ItalienItalien A. Seppi 4 5  
6  ItalienItalien A. Seppi 6 6          ItalienItalien S. Bolelli 64 7 3
7  BelgienBelgien S. Darcis 6 6       2  ChileChile F. González 7 64 6
   DeutschlandDeutschland B. Becker 3 4     7  BelgienBelgien S. Darcis 4 6 3  
Q  FrankreichFrankreich A. Sidorenko 4 66   Q  MarokkoMarokko Y. El Aynaoui 6 3 6  
Q  MarokkoMarokko Y. El Aynaoui 6 7       Q  MarokkoMarokko Y. El Aynaoui 6 6  
   FrankreichFrankreich A. Clément 3 1          ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 4 4  
   ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 6        ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 1 6 6
   FrankreichFrankreich G. Monfils 3 4   4  RusslandRussland I. Andrejew 6 0 4  
4  RusslandRussland I. Andrejew 6 6       Q  MarokkoMarokko Y. El Aynaoui 6 4 3
LL  SlowakeiSlowakei I. Klec 1 66       2  ChileChile F. González 3 6 6  
   DeutschlandDeutschland M. Berrer 6 7        DeutschlandDeutschland M. Berrer 64 7 3  
WC  RusslandRussland M. Safin 6 3 6   WC  RusslandRussland M. Safin 7 65 6  
   ArgentinienArgentinien C. Berlocq 3 6 4       WC  RusslandRussland M. Safin 3 5
   BelgienBelgien K. Vliegen 7 6       2  ChileChile F. González 6 7  
   ArgentinienArgentinien S. Roitman 63 3        BelgienBelgien K. Vliegen 6 5 3
   IsraelIsrael D. Sela 3 4   2  ChileChile F. González 1 7 6  
2  ChileChile F. González 6 6  

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. TschechienTschechien František Čermák
AustralienAustralien Jordan Kerr
1. Runde
02. DeutschlandDeutschland Christopher Kas
NiederlandeNiederlande Rogier Wassen
Viertelfinale
03. IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Rohan Bopanna
1. Runde
04. TschechienTschechien Jaroslav Levinský
TschechienTschechien David Škoch
Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  TschechienTschechien F. Čermák
 AustralienAustralien J. Kerr
7 4 [4]  
   SchweizSchweiz Y. Allegro
 AustralienAustralien S. Huss
5 6 [10]        SchweizSchweiz Y. Allegro
 AustralienAustralien S. Huss
6 7  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Parrott
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
2 6 [11]      Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Parrott
 SlowakeiSlowakei F. Polášek
3 66  
   ItalienItalien S. Bolelli
 ItalienItalien A. Seppi
6 4 [9]          SchweizSchweiz Y. Allegro
 AustralienAustralien S. Huss
65 6 [8]  
3  IndienIndien M. Bhupathi
 IndienIndien R. Bopanna
6 0r          Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Martin
7 3 [10]  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Butorac
 AustralienAustralien A. Fisher
2 1        Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Butorac
 AustralienAustralien A. Fisher
3 7 [6]
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Martin
6 7      Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Martin
6 63 [10]  
   KroatienKroatien M. Čilić
 KroatienKroatien L. Zovko
3 63          Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Martin
5 6 [8]
   ChileChile F. González
 ArgentinienArgentinien S. Roitman
6 1 [2]       WC  DeutschlandDeutschland M. Berrer
 DeutschlandDeutschland R. Schüttler
7 3 [10]
WC  DeutschlandDeutschland M. Berrer
 DeutschlandDeutschland R. Schüttler
4 6 [10]     WC  DeutschlandDeutschland M. Berrer
 DeutschlandDeutschland R. Schüttler
7 7  
   ArgentinienArgentinien J. M. del Potro
 Korea SudSüdkorea H.-t. Lee
2 5   4  TschechienTschechien J. Levinský
 TschechienTschechien D. Škoch
5 5  
4  TschechienTschechien J. Levinský
 TschechienTschechien D. Škoch
6 7       WC  DeutschlandDeutschland M. Berrer
 DeutschlandDeutschland R. Schüttler
4 6 [10]
   TschechienTschechien T. Cibulec
 SudafrikaSüdafrika C. Haggard
4 4          FrankreichFrankreich M. Gicquel
 BelgienBelgien K. Vliegen
6 3 [4]  
   FrankreichFrankreich M. Gicquel
 BelgienBelgien K. Vliegen
6 6        FrankreichFrankreich M. Gicquel
 BelgienBelgien K. Vliegen
6 6
WC  DeutschlandDeutschland B. Becker
 DeutschlandDeutschland P. Petzschner
64 2   2  DeutschlandDeutschland C. Kas
 NiederlandeNiederlande R. Wassen
4 3  
2  DeutschlandDeutschland C. Kas
 NiederlandeNiederlande R. Wassen
7 6  

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]