Davidoff Swiss Indoors Basel 2008

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Davidoff Swiss Indoors Basel 2008
Logo des Turniers „Davidoff Swiss Indoors Basel 2008“
Datum 20.10.2008 – 26.10.2008
Auflage 39
Navigation 2007 ◄ 2008 ► 2009
ATP World Tour
Austragungsort Basel
SchweizSchweiz Schweiz
Turniernummer 328
Kategorie International Series
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 870.000 
Finanz. Verpflichtung 891.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SchweizSchweiz Roger Federer
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Sieger (Einzel) SchweizSchweiz Roger Federer
Sieger (Doppel) IndienIndien Mahesh Bhupathi
BahamasBahamas Mark Knowles
Turnierdirektor Roger Brennwald
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Letzte direkte Annahme DeutschlandDeutschland Denis Gremelmayr (87)
Stand: 12. Februar 2016

Die Davidoff Swiss Indoors Basel 2008 waren ein Tennisturnier, welches vom 20. bis 26. Oktober 2008 in Basel stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2008 und wurde in der Halle auf Hartplatz gespielt. Der Austragungsort des Turniers war die St. Jakobshalle, die knapp hinter der Basler Stadtgrenze in Münchenstein liegt. In derselben Woche wurden in Lyon der Grand Prix de Tennis de Lyon sowie in Sankt Petersburg die St. Petersburg Open ausgetragen, die beide wie das Turnier in Basel zur Kategorie der International Series gehörten.

Titelverteidiger im Einzel war Roger Federer, der den Titel bereits zum zweiten Mal verteidigen konnte. Bei der fünften Finalteilnahme war es der dritte Sieg von Federer in Basel und sein 57. Titel insgesamt auf der ATP Tour. Im Finale gewann er gegen David Nalbandian mit 6:3, 6:4. Im Doppel traten die Brüder Bob und Mike Bryan nicht mehr zur Titelverteidigung an. Im diesjährigen Finale setzten sich Mahesh Bhupathi und Mark Knowles in zwei Sätzen gegen Christopher Kas und Philipp Kohlschreiber mit 6:3 und 6:3 durch.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 870.000 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 891.000 Euro.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 18. bis 20. Oktober 2008 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Dazu kam noch ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikationen überstanden und standen somit im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
SchweizSchweiz George Bastl DeutschlandDeutschland Andreas Beck
DeutschlandDeutschland Benjamin Becker
TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
BelgienBelgien Kristof Vliegen

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb gelten je Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 145.200 €
Finale 175 78.475 €
Halbfinale 110 43.600 €
Viertelfinale 60 24.300 €
Achtelfinale 25 14.200 €
Erste Runde 0 8.300 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 10
Qualifikationsfinale 0 985 €
Erste Runde 0 560 €
Erste Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 46.500 €
Finale 175 27.300 €
Halbfinale 110 17.550 €
Viertelfinale 60 10.800 €
Erste Runde 0 1.700 €

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. SchweizSchweiz Roger Federer Sieg
02. ArgentinienArgentinien David Nalbandian Finale
03. ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro Halbfinale
04. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Blake Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. SchweizSchweiz Stanislas Wawrinka 1. Runde

06. RusslandRussland Igor Andrejew Viertelfinale

07. TschechienTschechien Tomáš Berdych 1. Runde

08. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish Achtelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SchweizSchweiz R. Federer 6 66 6                        
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Reynolds 3 7 3   1  SchweizSchweiz R. Federer 7 7  
   ArgentinienArgentinien E. Schwank 2 4        FinnlandFinnland J. Nieminen 66 61    
   FinnlandFinnland J. Nieminen 6 6       1  SchweizSchweiz R. Federer 6 6  
   SpanienSpanien M. Granollers 6 4 6      ItalienItalien S. Bolelli 2 3    
   Zypern RepublikZypern M. Baghdatis 2 6 2      SpanienSpanien M. Granollers 4 2    
   ItalienItalien S. Bolelli 6 7        ItalienItalien S. Bolelli 6 6    
7  TschechienTschechien T. Berdych 4 5       1  SchweizSchweiz R. Federer 6 6  
4  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Blake 3 6 6      SpanienSpanien F. López 3 2    
   DeutschlandDeutschland N. Kiefer 6 3 4   4  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Blake 64 6 6  
   SpanienSpanien Ó. Hernández 7 65 6      SpanienSpanien Ó. Hernández 7 2 4  
Q  TschechienTschechien L. Dlouhý 66 7 1     4  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Blake 4 67  
   SpanienSpanien F. López 7 7        SpanienSpanien F. López 6 7    
WC  SchweizSchweiz M. Chiudinelli 65 67        SpanienSpanien F. López 7 6    
   ArgentinienArgentinien A. Calleri 65 2     8  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Fish 69 4    
8  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Fish 7 6       1  SchweizSchweiz R. Federer 6 6  
6  RusslandRussland I. Andrejew 7 7     2  ArgentinienArgentinien D. Nalbandian 3 4  
   OsterreichÖsterreich J. Melzer 65 5     6  RusslandRussland I. Andrejew 7 60 7  
   DeutschlandDeutschland D. Gremelmayr 4 65        DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 66 7 5  
   DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber 6 7       6  RusslandRussland I. Andrejew 4 5  
   ArgentinienArgentinien J. Acasuso 3 2     3  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 7    
WC  SchweizSchweiz S. Bohli 6 6     WC  SchweizSchweiz S. Bohli 3 3    
Q  SchweizSchweiz G. Bastl 2 4     3  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 6    
3  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 6       3  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 4 4  
5  SchweizSchweiz S. Wawrinka 6 65 65   2  ArgentinienArgentinien D. Nalbandian 6 6    
Q  DeutschlandDeutschland B. Becker 3 7 7   Q  DeutschlandDeutschland B. Becker 3 6 6  
LL  DeutschlandDeutschland A. Beck 6 6     LL  DeutschlandDeutschland A. Beck 6 3 4  
   FrankreichFrankreich N. Devilder 4 4       Q  DeutschlandDeutschland B. Becker 64 4  
Q  BelgienBelgien K. Vliegen 6 6     2  ArgentinienArgentinien D. Nalbandian 7 6    
WC  DeutschlandDeutschland P. Petzschner 2 3     Q  BelgienBelgien K. Vliegen 4 7 64  
   SpanienSpanien A. Montañés 4 2     2  ArgentinienArgentinien D. Nalbandian 6 5 7  
2  ArgentinienArgentinien D. Nalbandian 6 6      

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. KanadaKanada Daniel Nestor
SerbienSerbien Nenad Zimonjić
1. Runde
02. IndienIndien Mahesh Bhupathi
BahamasBahamas Mark Knowles
Sieg
03. TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
IndienIndien Leander Paes
Viertelfinale
04. PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
1. Runde

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  KanadaKanada D. Nestor
 SerbienSerbien N. Zimonjić
4 63          
   TschechienTschechien T. Berdych
 DeutschlandDeutschland N. Kiefer
6 7          TschechienTschechien T. Berdych
 DeutschlandDeutschland N. Kiefer
3 4    
   DeutschlandDeutschland P. Petzschner
 OsterreichÖsterreich A. Peya
3 5        ArgentinienArgentinien D. Nalbandian
 ArgentinienArgentinien E. Schwank
6 6    
   ArgentinienArgentinien D. Nalbandian
 ArgentinienArgentinien E. Schwank
6 7            ArgentinienArgentinien D. Nalbandian
 ArgentinienArgentinien E. Schwank
6 69 [2]  
3  TschechienTschechien L. Dlouhý
 IndienIndien L. Paes
2 6 [10]        DeutschlandDeutschland C. Kas
 DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
3 7 [10]  
   OsterreichÖsterreich J. Melzer
 AustralienAustralien T. Perry
6 3 [6]     3  TschechienTschechien L. Dlouhý
 IndienIndien L. Paes
3 0    
WC  SchweizSchweiz Y. Allegro
 SchweizSchweiz J.-C. Scherrer
2 3        DeutschlandDeutschland C. Kas
 DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
6 6    
   DeutschlandDeutschland C. Kas
 DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
6 6            DeutschlandDeutschland C. Kas
 DeutschlandDeutschland P. Kohlschreiber
3 3  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Blake
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Reynolds
6 7       2  IndienIndien M. Bhupathi
 BahamasBahamas M. Knowles
6 6  
WC  SchweizSchweiz M. Lammer
 SchweizSchweiz A. Sadecky
4 5          Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Blake
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Reynolds
4 7 [9]    
   ArgentinienArgentinien J. Acasuso
 ArgentinienArgentinien A. Calleri
6 7        ArgentinienArgentinien J. Acasuso
 ArgentinienArgentinien A. Calleri
6 66 [11]  
4  PolenPolen M. Fyrstenberg
 PolenPolen M. Matkowski
4 65            ArgentinienArgentinien J. Acasuso
 ArgentinienArgentinien A. Calleri
5 2  
   SpanienSpanien Ó. Hernández
 SpanienSpanien A. Montañés
4 3       2  IndienIndien M. Bhupathi
 BahamasBahamas M. Knowles
7 6    
   AustralienAustralien J. Kerr
 FinnlandFinnland J. Nieminen
6 6          AustralienAustralien J. Kerr
 FinnlandFinnland J. Nieminen
7 3 [5]  
   SpanienSpanien M. Granollers
 SpanienSpanien F. López
4 1     2  IndienIndien M. Bhupathi
 BahamasBahamas M. Knowles
5 6 [10]  
2  IndienIndien M. Bhupathi
 BahamasBahamas M. Knowles
6 6      

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]