Castelmagno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Castelmagno
?
Castelmagno (Italien)
Staat Italien
Region Piemont
Provinz Cuneo (CN)
Koordinaten 44° 25′ N, 7° 13′ OKoordinaten: 44° 25′ 0″ N, 7° 13′ 0″ O
Höhe 1150 m s.l.m.
Fläche 48,75 km²
Einwohner 59 (31. Dez. 2019)[1]
Fraktionen Campomolino, Colletto, Chiappi, Chiotti, Einaudi, Nerone
Postleitzahl 12020
Vorwahl 0171
ISTAT-Nummer 004053
Bezeichnung der Bewohner castelmagnesi
Schutzpatron San Magno
Website comune.castelmagno.cn.it

Castelmagno (piemontesisch Castelmagn, okzitanisch Chastelmanh) ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 59 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) in der Provinz Cuneo (CN), Region Piemont.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa 25 km nordwestlich von Cuneo im oberen Val Grana in den südlichen Cottischen Alpen auf einer Höhe von 1150 m s.l.m.. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 48,75 km² mit den Fraktionen Campomolino, Chiappi, Chiotti und Colletto gehören. Der Sitz der Gemeinde liegt in Campomolino. Die Nachbargemeinden sind Celle di Macra, Demonte, Dronero, Marmora, Monterosso Grana, Pradleves und San Damiano Macra.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1861 1871 1881 1901 1911 1921 1931 1936 1951 1961 1971 1981 1991 2001 2011
Einwohner 1310 1448 1431 1315 1210 1062 769 698 485 294 186 211 163 117 82

Quelle: ISTAT

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kulinarisches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde ist Namensgeber für den gleichnamigen Käse mit geschützter Ursprungsbezeichnung Castelmagno.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Castelmagno – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.