Pagno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pagno
Kein Wappen vorhanden.
Pagno (Italien)
Pagno
Staat Italien
Region Piemont
Provinz Cuneo (CN)
Koordinaten 44° 37′ N, 7° 26′ OKoordinaten: 44° 37′ 0″ N, 7° 26′ 0″ O
Höhe 362 m s.l.m.
Fläche 8 km²
Einwohner 569 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 71 Einw./km²
Postleitzahl 12030
Vorwahl 0175
ISTAT-Nummer 004158

Pagno ist eine italienische Gemeinde mit 569 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Cuneo (CN), Region Piemont.

Die Nachbargemeinden sind Brondello, Castellar, Manta, Piasco, Revello, Saluzzo, Venasca und Verzuolo.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft liegt in einem von waldreichen Ausläufern der Alpen gesäumten Tal. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 8 km².

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abteikirche Santi Pietro e Colombano

Die Benediktiner-Abtei Santi Pietro e Colombano wurde der Legende nach im 8. Jahrhundert gegründet. Nach der Zerstörung durch die Sarazenen wurde sie 1040 wieder aufgebaut. Teile der Bausubstanz der Klosterkirche stammen noch aus dieser romanischen Bauphase, wobei das Erscheinungsbild von diversen späteren Umbauten geprägt ist. Bemerkenswert sind die Fresken, welche die Entwicklung von der Romanik über die Gotik bis zur Renaissance (Werke von Hans Clemer) dokumentieren.[2]

Die Pfarrkirche aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist, wie die Abteikirche, den Heiligen Petrus und Kolumban geweiht.

Eine dritte Kirche aus dem 18. Jahrhundert befindet sich neben dem Gemeindehaus. Sie ist mit barocken Fassadenmalereien versehen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. http://www.saluzzoturistica.it/monumenti_scheda.php?id=1279&itin=442