Sinio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sinio
Kein Wappen vorhanden.
Sinio (Italien)
Sinio
Staat Italien
Region Piemont
Provinz Cuneo (CN)
Koordinaten 44° 36′ N, 8° 1′ OKoordinaten: 44° 36′ 0″ N, 8° 1′ 0″ O
Höhe 357 m s.l.m.
Fläche 8 km²
Einwohner 522 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 65 Einw./km²
Postleitzahl 12050
Vorwahl 0173
ISTAT-Nummer 004220
Volksbezeichnung Siniesi

Sinio (piemontisch: Sin-i) ist eine Gemeinde mit 522 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der italienischen Provinz Cuneo (CN), Region Piemont.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt auf einer Höhe von 357 m in der Langhe, etwa 15 km entfernt von Alba. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 8 km². Die Nachbargemeinden sind Albaretto della Torre, Cerreto Langhe, Montelupo Albese, Roddino, Rodello und Serralunga d’Alba.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kulinarische Spezialitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Sinio werden Reben für den Dolcetto d’Alba, einen Rotwein mit DOC Status angebaut. Die Beeren der Rebsorten Spätburgunder und/oder Chardonnay dürfen zum Schaumwein Alta Langa verarbeitet werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]