Fossano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fossano
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Fossano (Italien)
Fossano
Staat: Italien
Region: Piemont
Provinz: Cuneo (CN)
Koordinaten: 44° 33′ N, 7° 44′ OKoordinaten: 44° 33′ 0″ N, 7° 44′ 0″ O
Höhe: 375 m s.l.m.
Fläche: 130 km²
Einwohner: 24.739 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 190 Einw./km²
Postleitzahl: 12045
Vorwahl: 0172
ISTAT-Nummer: 004089
Volksbezeichnung: Fossanesi
Schutzpatron: San Giovenale
Website: Fossano

Fossano (piemontesisch Fossan, lateinisch Fossanum) ist eine Gemeinde mit 24.739 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der italienischen Provinz Cuneo (CN), Region Piemont.

Die Nachbargemeinden sind Bene Vagienna, Centallo, Cervere, Genola, Montanera, Salmour, Sant’Albano Stura, Savigliano, Trinità und Villafalletto. Der Schutzheilige des Ortes ist San Giovenale.

Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 130 km².

Städtepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Stadt Rafaela in Argentinien besteht eine Partnerschaft.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Giuseppe Gullino, Carlo Morra: Fossano. Pagine di storia e arte, Società per gli studi storici archeologici ed artistici della Provincia di Cuneo, Cuneo 1998.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fossano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien