Castres (Aisne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Castres
Castres (Frankreich)
Castres
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Saint-Quentin
Kanton Saint-Quentin-3
Gemeindeverband Saint-Quentinois
Koordinaten 49° 48′ N, 3° 14′ OKoordinaten: 49° 48′ N, 3° 14′ O
Höhe 67–104 m
Fläche 5,71 km2
Einwohner 242 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 42 Einw./km2
Postleitzahl 02680
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) und Schule von Castres

Castres ist eine französische Gemeinde mit 242 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France; sie gehört zum Arrondissement Saint-Quentin und zum Kanton Saint-Quentin-3 (bis 2015: Kanton Saint-Simon). Die Einwohner werden Castrais genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Castres liegt etwa sechs Kilometer südwestlich von Saint-Quentin in der Noyonnais und an der Somme, die die Gemeinde im Nordwesten begrenzt. Umgeben wird Castres von den Nachbargemeinden Dallon im Norden und Nordwesten, Grugies im Norden und Osten, Essigny-le-Grand im Süden und Südosten, Contescourt im Westen und Südwesten sowie Fontaine-lès-Clercs im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 197 183 170 141 156 164 213 241
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Quentin
Kirche Saint-Quentin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Castres (Aisne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien