Gricourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gricourt
Gricourt (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Hauts-de-France
Département (Nr.) Aisne (02)
Arrondissement Saint-Quentin
Kanton Saint-Quentin-1
Gemeindeverband Pays du Vermandois
Koordinaten 49° 53′ N, 3° 15′ OKoordinaten: 49° 53′ N, 3° 15′ O
Höhe 78–131 m
Fläche 10,01 km²
Einwohner 953 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 95 Einw./km²
Postleitzahl 02100
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Gricourt

Gricourt ist eine französische Gemeinde mit 953 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France; sie gehört zum Arrondissement Saint-Quentin und zum Kanton Saint-Quentin-1.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gricourt liegt etwa fünf Kilometer nordwestlich von Saint-Quentin. Umgeben wird Gricourt von den Nachbargemeinden Pontru im Nordwesten und Norden, Pontruet im Norden, Lehaucourt im Nordosten und Osten, Fayet im Südosten und Süden, Francilly-Selency im Süden, Holnon im Südwesten sowie Maissemy im Westen.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A26. in der östlichen Hälfte der Gemeinde stehen vier Windkraftanlagen als Teil eines interkommunalen Windparks.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2019
Einwohner 439 397 669 651 761 739 845 953
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Rémi
Kirche Saint-Rémi

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gricourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien