Maissemy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maissemy
Maissemy (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Hauts-de-France
Département (Nr.) Aisne (02)
Arrondissement Saint-Quentin
Kanton Saint-Quentin-1
Gemeindeverband Pays du Vermandois
Koordinaten 49° 54′ N, 3° 11′ OKoordinaten: 49° 54′ N, 3° 11′ O
Höhe 71–123 m
Fläche 8,17 km²
Einwohner 236 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 29 Einw./km²
Postleitzahl 02490
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) und ehemalige Grundschule

Maissemy ist eine französische Gemeinde mit 236 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France; sie gehört zum Arrondissement Saint-Quentin und zum Kanton Saint-Quentin-1.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maissemy liegt etwa neun Kilometer westnordwestlich von Saint-Quentin am Omignon. Umgeben wird Maissemy von den Nachbargemeinden Le Verguier im Norden, Pontru im Nordosten und Osten, Gricourt im Osten und Südosten, Holnon im Süden, Vermand im Südwesten und Westen sowie Vendelles im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2019
Einwohner 212 213 203 174 157 194 234 236
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre
  • Schloss Vadancourt (19. Jahrhundert)
  • Deutscher Soldatenfriedhof
  • Britischer Militärfriedhof
Kirche Saint-Pierre

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Maissemy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien