Prémont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Prémont
Wappen von Prémont
Prémont (Frankreich)
Prémont
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Saint-Quentin
Kanton Bohain-en-Vermandois
Gemeindeverband Pays du Vermandois
Koordinaten 50° 1′ N, 3° 24′ OKoordinaten: 50° 1′ N, 3° 24′ O
Höhe 112–165 m
Fläche 12,21 km2
Einwohner 706 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 58 Einw./km2
Postleitzahl 02110
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) und Schule von Prémont

Prémont ist eine französische Gemeinde mit 706 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Départements Aisne in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Saint-Quentin, zum Kanton Bohain-en-Vermandois und zum Gemeindeverband Pays du Vermandois.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umgeben wird Prémont von den Nachbargemeinden Becquigny im Nordosten, dem Kantonshauptort Bohain-en-Vermandois im Osten und Südosten, Brancourt-le-Grand im Süden, Beaurevoir im Südwesten, Serain im Westen sowie von den im Département Nord gelegenen Gemeinden Élincourt im Nordwesten und Maretz im Norden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ersten Koalitionskrieg kämpfte Jean-Baptiste Bernadotte, der spätere König Karl XIV. Johann von Schweden und Norwegen, am 17. April 1794 in Prémont an der Spitze einer Halbbrigade der Armée du Nord, der Armee der ersten französischen Republik, gegen die Österreicher.

Während des Ersten Weltkriegs war das Dorf vom 28. August 1914 bis zum Oktober 1918 von deutschen Truppen besetzt. In dieser Zeit lag Prémont von der unmittelbaren Frontlinie entfernt und diente als Stützpunkt für die deutsche Armee. Der Ort wurde am 8. Oktober 1918 nach harten Kämpfen von der 30. US-amerikanischen Division befreit. Die mehr als 500 deutschen und alliierten Soldaten, die bei diesen Zusammenstößen fielen, sind auf dem Soldatenfriedhof an der Route de Bohain begraben. Angesichts der Leiden der Bevölkerung in den vier Jahren der Besatzung und der schweren Beschädigungen der Gebäude wurde der Ort am 17. Oktober 1920 mit dem Croix de Guerre 1914–1918 ausgezeichnet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2005 2015
Einwohner 817 750 707 701 675 714 702 714
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Germain
  • Britischer Soldatenfriedhof

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Prémont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien