Homblières

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Homblières
Homblières (Frankreich)
Homblières
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Saint-Quentin
Kanton Saint-Quentin-3
Gemeindeverband Communauté d’agglomération de Saint-Quentin
Koordinaten 49° 51′ N, 3° 22′ OKoordinaten: 49° 51′ N, 3° 22′ O
Höhe 72–135 m
Fläche 14,29 km2
Einwohner 1.492 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 104 Einw./km2
Postleitzahl 02720
INSEE-Code
Website http://www.homblieres.fr/

Rathaus (Mairie) von Homblières

Homblières ist eine französische Gemeinde mit 1.492 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Saint-Quentin und zum Kanton Saint-Quentin-3 (bis 2015: Kanton Saint-Quentin-Sud).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Homblières liegt etwa fünf Kilometer östlich des Stadtzentrums von Saint-Quentin am kleinen Fluss Muid Proyard. Umgeben wird Homblières von den Nachbargemeinden Remaucourt, Essigny-le-Petit und Fonsomme im Norden, Fontaine-Notre-Dame im Nordosten, Marcy im Osten, Regny im Südosten, Mesnil-Saint-Laurent im Süden, Harly im Südwesten, Rouvroy im Westen sowie Morcourt im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
820 891 915 1.223 1.495 1.462 1.439 1.499
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Étienne
  • Pfarrhaus
  • Park und Tor zur früheren Klosteranlage von Sainte-Hunegonde

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pia Colombo (1934–1986), italofranzösische Sängerin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Homblières – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien