Fontaine-Notre-Dame (Aisne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fontaine-Notre-Dame
Wappen von Fontaine-Notre-Dame
Fontaine-Notre-Dame (Frankreich)
Fontaine-Notre-Dame
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Saint-Quentin
Kanton Saint-Quentin-2
Gemeindeverband Saint-Quentinois
Koordinaten 49° 53′ N, 3° 26′ OKoordinaten: 49° 53′ N, 3° 26′ O
Höhe 77–142 m
Fläche 11,9 km2
Einwohner 391 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km2
Postleitzahl 02110
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Fontaine-Notre-Dame

Fontaine-Notre-Dame ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 391 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (vor 2016 Picardie). Sie gehört zum Arrondissement Saint-Quentin, zum Kanton Saint-Quentin-2 (bis 2015 Saint-Quentin-Nord) und zum Gemeindeverband Saint-Quentinois.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umgeben wird Fontaine-Notre-Dame von den Nachbargemeinden Fonsomme im Nordwesten, Fieulaine im Nordosten, Marcy im Süden, der im Kanton Guise gelegenen Gemeinde Bernot im Osten, der im Kanton Ribemont gelegenen Gemeinde Neuvillette im Südosten sowie der dem Kanton Saint-Quentin-3 zugehörigen Gemeinde Homblières im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2015
452 409 376 418 424 382 385 396
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche der Geburt der Heiligen Jungfrau
  • Kirche der Geburt der Heiligen Jungfrau (Église de la Nativité-de-la-Sainte-Vierge)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fontaine-Notre-Dame (Aisne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien