Caulnes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Caulnes
Kaon
Wappen von Caulnes
Caulnes (Frankreich)
Caulnes
Region Bretagne
Département Côtes-d’Armor
Arrondissement Dinan
Kanton Broons
Gemeindeverband Dinan Agglomération
Koordinaten 48° 17′ N, 2° 9′ WKoordinaten: 48° 17′ N, 2° 9′ W
Höhe 46–133 m
Fläche 31,36 km2
Einwohner 2.468 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 79 Einw./km2
Postleitzahl 22350
INSEE-Code

Caulnes (bretonisch Kaon; Gallo Cawn) ist eine Gemeinde mit 2468 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) in Frankreich. Sie liegt in der Region Bretagne und im Département Côtes-d’Armor und im Kanton Broons, der zum Arrondissement Dinan gehört. Die Bewohner bezeichnet man als Caulnais bzw. Caulnaises.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt 20 Kilometer südwestlich der Stadt Dinan. Durch die Gemeinde fließt der Fluss Rance.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da auf Gemeindegebiet Überreste gallo-römischer Thermen aus dem 4. Jahrhundert gefunden wurden, muss die Gegend schon sehr früh besiedelt worden sein. Die Gemeinde gehörte von 1793 bis 1801 zum Distrikt Broons und war Hauptort des Kantons Caulnes. 1801 wurde der Distrikt aufgelöst und Caulnes durch Saint-Jouan-de-l'Isle als Kantonshauptort abgelöst. Seit Dezember 1881 ist der Ort wieder Sitz der Kantonsregierung.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1921 1931 1946 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2007 2009
Einwohner 2 085 2 120 1 914 1 834 1 822 1 828 1 990 1 942 1 992 2 016 2 252 2 278 2 375
Quellen: Cassini und INSEE[1][2] Ab 1962: nur Hauptwohnsitze.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Pierre
  • Die Kirche aus dem 15. Jahrhundert mit einer Statue von Saint-Pierre (Petrus) aus dem 14. Jahrhundert.
  • eine durch Wasserkraft angetriebene Mühle in L'Écoublière
  • verschiedene Häuser aus dem 18. Jahrhundert
  • Kreuze in La Landelle und Launay-Coaffel
  • ein Pfarrhaus aus dem 18. Jahrhundert
  • ein Herrenhaus nördlich des Dorfes

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt an einer Straßenkreuzung von Nord nach Süd (die D 766 von Dinan nach Vannes) und West nach Ost (die Nationalstraße 12 von Brest-Saint-Brieuc nach Rennes).

Die Schienenverbindung von Brest nach Paris führt durch die Gemeinde. Die Gemeinde ist zudem durch die Buslinie von Montauban nach Dinan ans Netz des Öffentlichen Verkehrs angeschlossen. In Caulnes gibt es eine regional bedeutende Landwirtschaftsschule.

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Base de donnée Cassini: Démographie de la commune de Caulnes, besucht am 8. Januar 2010
  2. INSEE: Bevölkerungsentwicklung von Caulnes 1968-2006@1@2Vorlage:Toter Link/recensement.insee.fr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., 8. Januar 2010

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Caulnes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien