Clément Noël

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Clément Noël Ski Alpin
Clement NOEL en mars 2019 au Super Slalom de La Plagne.jpg
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 3. Mai 1997 (22 Jahre)
Geburtsort Remiremont, Frankreich
Größe 191 cm
Gewicht 83 kg
Karriere
Disziplin Slalom, Riesenslalom
Verein CS Val-d’Isère
Status aktiv
Medaillenspiegel
Junioren-WM 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
FIS Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaften
0Gold0 Davos 2018 Slalom
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 13. November 2016
 Einzel-Weltcupsiege 3
 Gesamtweltcup 11. (2018/19)
 Slalomweltcup 2. (2018/19)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Slalom 3 2 0
 Mannschaft 0 1 0
letzte Änderung: 24. November 2019

Clément Noël (* 3. Mai 1997 in Remiremont) ist ein französischer Skirennläufer. Er ist auf die Disziplinen Slalom und Riesenslalom spezialisiert.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noël stammt aus Ventron im Département Vosges.[1] Im November 2013 nahm er als 16-Jähriger erstmals an FIS-Rennen teil. Die ersten Einsätze im Europacup folgten zwei Monate später. Beim Europäischen Olympischen Winter-Jugendfestival 2015 in Liechtenstein klassierte er sich im Slalom als Fünfter. Im Dezember 2015 konnte er zum ersten Mal ein FIS-Rennen gewinnen. Sein Debüt im Weltcup hatte er am 11. Dezember 2017 beim Riesenslalom von Val-d’Isère, wo er nicht ins Ziel kam. Zum Abschluss der Saison 2016/17 wurde er überraschend französischer Slalom-Meister und ließ dabei bekannte Rennläufer wie Victor Muffat-Jeandet oder den zweifachen Weltmeister Jean-Baptiste Grange hinter sich.[2]

Am 10. Dezember 2017 fuhr Noël im Slalom von Val-d’Isère auf den 20. Platz und gewann damit seine ersten Weltcuppunkte. Drei Tage später stand er in Obereggen erstmals auf dem Podest eines Europacuprennens. Zu Beginn des Jahres 2018 stieß er bereits an die Weltspitze vor, am 21. Januar mit Platz 8 in Wengen und zwei Tage später mit Platz 6 in Schladming. Anfang Februar gewann er bei der Juniorenweltmeisterschaft 2018 in Davos mit über zweieinhalb Sekunden Vorsprung die Goldmedaille. Zwei Wochen später, bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang, verpasste er als Vierter des Slaloms eine weitere Medaille um nur vier Hundertstelsekunden.

Zu Beginn der Weltcupsaison 2018/19 fuhr Noël zweimal auf den vierten Platz. Am 13. Januar 2019 gelang ihm mit Platz 2 im Slalom von Adelboden die erste Podestplatzierung in einem Weltcuprennen. Eine Woche später, am 20. Januar 2019, feierte er beim Lauberhornslalom von Wengen seinen ersten Weltcupsieg. Nach weiteren sechs Tagen entschied er auch den Slalom auf dem Ganslernhang in Kitzbühel für sich. Den Slalom bei der Weltmeisterschaft 2019 in Åre beendete er auf dem siebten Platz. Zum Abschluss der Saison gewann er den Slalom von Soldeu, womit er in der Disziplinenwertung den zweiten Platz belegte.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Åre 2019: 5. Mannschaftswettbewerb, 7. Slalom

Weltcup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 5 Podestplätze in Einzelrennen, davon 3 Siege:
Datum Ort Land Disziplin
20. Januar 2019 Wengen Schweiz Slalom
26. Januar 2019 Kitzbühel Österreich Slalom
17. März 2019 Soldeu Andorra Slalom

Weltcupwertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Gesamt Slalom
Platz Punkte Platz Punkte
2017/18 44. 156 18. 156
2018/19 11. 551 2. 551

Europacup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1 Podestplatz

Juniorenweltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ski alpin : le Véternat Clément Noël de retour en Coupe du monde ! Vosges Matin, 3. November 2017, abgerufen am 20. Dezember 2017 (französisch).
  2. Clément Noël (Val d'Isère) s'offre le slalom devant les cadors. Le Dauphiné libéré, 26. März 2017, abgerufen am 20. Dezember 2017 (französisch).