Coca Cola GM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Coca Cola GM ist seit 1954 die höchste Fußballspielklasse in Grönland. Seit 1971 wird sie von der Kalaallit Nunaanni Isikkamik Arsaattartut Kattuffiat organisiert. In den Jahren zuvor wurden jedoch auch schon vom Grønlands Idrætsforbund Meisterschaften ausgetragen.[1]

Die Meisterschaft besteht aus drei Phasen.

Die erste Phase, die Qualifying Stage, besteht aus einer Spielrunde, in der geografisch nahe beieinander liegende Mannschaften gegeneinander antreten.

Die Sieger dieser Spiele spielen in der einer zweiten regionalen Phase, genannt Slutrunden (deutsch: Endrunde), gegeneinander. Die Finalisten spielen in einer dritten Phase die eigentliche Meisterschaft aus. Aktueller Meister ist Rekordmeister Bóltfelag 67 Nuuk.

Teilnehmer der Endrunde 2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle bisherigen Meister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom GIF ausgerichtet:

Von der GBU ausgerichtet:

  • 1971: Tupilakken 41
  • 1972: Grønlands Seminarius Sportklub (Nuuk)
  • 1973: Grønlands Seminarius Sportklub (Nuuk)
  • 1974: Siumut Amerloq Kunuk (Sisimiut)
  • 1975: Grønlands Seminarius Sportklub (Nuuk)
  • 1976: Grønlands Seminarius Sportklub (Nuuk)
  • 1977: Nagdlunguaq-48
  • 1978: Nagdlunguaq-48
  • 1979: Christanshåb Idrætsforening 70 (Qasigiannguit)
  • 1980: Nagdlunguaq-48
  • 1981: Nuuk Idrætslag
  • 1982: Nagdlunguaq-48
  • 1983: Nagdlunguaq-48
  • 1984: Nagdlunguaq-48
  • 1985: Nuuk Idrætslag
  • 1986: Nuuk Idrætslag
  • 1987: K-1933 Qaqortoq
  • 1988: K-1933 Qaqortoq
  • 1989: Kâgssagssuk Maniitsoq
  • 1990: Nuuk Idrætslag
  • 1991: K-1933 Qaqortoq
  • 1992: Aqigssiaq Maniitsoq
  • 1993: Bóltfelag 67 Nuuk
  • 1994: Bóltfelag 67 Nuuk
  • 1995: Kugsak-45 Qasigiannguit
  • 1996: Bóltfelag 67 Nuuk
  • 1997: Nuuk Idrætslag
  • 1998: K-1933 Qaqortoq
  • 1999: Bóltfelag 67 Nuuk
  • 2000: Nagdlunguaq-48
  • 2001: Nagdlunguaq-48
  • 2002: Kugsak-45 Qasigiannguit
  • 2003: K-1933 Qaqortoq
  • 2004: FC Malamuk
  • 2005: Bóltfelag 67 Nuuk
  • 2006: Nagdlunguaq-48
  • 2007: Nagdlunguaq-48
  • 2008: Bóltfelag 67 Nuuk
  • 2009: G-44 Qeqertarsuaq
  • 2010: Bóltfelag 67 Nuuk
  • 2011: G-44 Qeqertarsuaq
  • 2012: Bóltfelag 67 Nuuk
  • 2013: Bóltfelag 67 Nuuk
  • 2014: Bóltfelag 67 Nuuk
  • 2015: Bóltfelag 67 Nuuk
  • 2016: Bóltfelag 67 Nuuk
  • 2017: Inuit Timersoqatigiiffiat-79[2]
  • 2018: Bóltfelag 67 Nuuk

Titelträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Endrundenteilnehmer von 2018 sind fett gedruckt.

Rang Verein Gesamt GIF GBU
1 000Bóltfelag 67 Nuuk 13 0 13
2 Nagdlunguaq-48.png Nagdlunguaq-48 10 0 10
3 000K-1933 Qaqortoq 8 3 5
4 000Nuuk Idrætslag 6 1 5
5 000Grønlands Seminarius Sportklub 5 1 4
6 000Tupilakken 41 3 2 1
7 G-44 logo.jpg G-44 Qeqertarsuaq 2 0 2
000Kugsak-45 Qasigiannguit 2 0 2
9 000Aqigssiaq Maniitsoq 1 0 1
000Christanshåb Idrætsforening 70 1 0 1
000Inuit Timersoqatigiiffiat-79 1 0 1
000Kâgssagssuk Maniitsoq 1 0 1
000FC Malamuk 1 0 1
000Nanok-50 1 1 0
000Siumut Amerloq Kunuk 1 0 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. GM, Cups & friendlies 1954 – 1960. Greenland GM results. polar-bamserne.wifeo.com, abgerufen am 29. Mai 2017 (englisch).
  2. KNR TV | Greenlandic Broadcasting Corporation: Bronzennanniunneq G-44 vs N-48 (2:2) Nunatsinni Pissartanngorniunneq 2017 GM 12.08.2017. 12. August 2017, abgerufen am 14. August 2017.