Donyell Malen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Donyell Malen
Austria U-18 vs. Netherlands U-18 2017-03-23 (083).jpg
U18-Nationalspieler Malen (2017)
Personalia
Geburtstag 19. Januar 1999
Geburtsort WieringenNiederlande
Größe 179 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
VV Succes
0000–2007 HVV Hollandia
2007–2015 Ajax Amsterdam
2015–2017 FC Arsenal
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2017–2018 Jong PSV 22 (13)
2017– PSV Eindhoven 44 (20)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2014 Niederlande U15 5 0(1)
2014–2015 Niederlande U16 5 0(2)
2015–2016 Niederlande U17 20 0(1)
2016–2017 Niederlande U18 7 0(1)
2017–2018 Niederlande U19 11 (10)
2018– Niederlande U21 8 0(2)
2019– Niederlande 4 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 6. Oktober 2019

2 Stand: 13. Oktober 2019

Donyell Malen (* 19. Januar 1999 in Wieringen, Niederlande) ist ein niederländischer Fußballspieler. Er steht bei der PSV Eindhoven unter Vertrag und ist niederländischer Nationalspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malen, Sohn eines surinamesischen Vaters und einer niederländischen Mutter,[1] begann mit dem Fußballspielen beim Amateurklub VV Succes und wechselte nach einer Zwischenstation bei HVV Hollandia im Alter von neun Jahren in die Jugendakademie von Ajax Amsterdam, in der er in der U10 von Dennis Bergkamp trainiert wurde. Nachdem Malen trotz Angeboten von Clubs aus der Premier League sowie Einsätzen für niederländische Nachwuchsnationalmannschaften keine Chance sah, auf lange Sicht bei Ajax Amsterdam für die Profis aufzulaufen, wechselte er nach einem Treffen mit seinem Berater Mino Raiola und Arsène Wenger, Trainer des FC Arsenal,[2] als B-Jugendlicher in die Akademie der Londoner.[3] In Amsterdam wurde er noch als Mittelstürmer eingesetzt, der ehemalige französische Welt- und Europameister Thierry Henry, damals Trainer der U23 des FC Arsenal, funktionierte Donyell zum Flügelstürmer um; in zwei Jahren erzielte er für die U18 und für die U23 insgesamt 44 Tore.[2] Daraufhin nahm er mit der Profimannschaft an der Vorbereitung auf die Saison 2017/18 in Asien teil.

Kurz vor Ende der Sommertransferperiode der Saison 2017/18 kehrte er allerdings in die Niederlande zurück und schloss sich der PSV Eindhoven an;[4] sein Vertrag läuft bis 2020.[5] Zuvor wollte der FC Arsenal seinen 2018 auslaufenden Vertrag verlängern.[2] Sein erstes Spiel im Profifußball absolvierte er beim 2:1-Sieg der Reservemannschaft in der zweiten niederländischen Liga am 8. September 2017 im Stadtduell beim FC Eindhoven.[6] Seine ersten beiden Tore schoss er beim 6:0-Sieg gegen Telstar am 24. November 2017.[7] Am 2. April 2018 gelang Donyell Malen beim 5:1-Sieg gegen Oss ein Hattrick.[8] Bereits am 2. Februar 2018 lief er für die Profimannschaft in der Eredivisie auf, als er beim 4:0-Sieg am 21. Spieltag gegen die PEC Zwolle in der 82. Minute für den dreifachen Torschützen Luuk de Jong eingewechselt wurde.[9] Schnell entwickelte sich Donyell Malen zu einem festen Bestandteil der Profis und wurde schon kurze Zeit später von Trainer Mark van Bommel als „Edeljoker“ eingesetzt. Im Pokal schied die Profimannschaft der PSV im Viertelfinale gegen Feyenoord Rotterdam aus, in der Liga wurde sie Meister.

Sein erstes Tor für die Profis der PSV erzielte Donyell Malen am 21. August 2018 beim 3:2-Sieg im Hinspiel in den Play-offs zur UEFA Champions League gegen BATE Baryssau.[10] Nach einem 3:0-Sieg im Rückspiel qualifizierte sich die PSV für die Gruppenphase, in der sie auf den FC Barcelona, Inter Mailand und auf Tottenham Hotspur trafen und als Gruppenletzter ausschieden. Die Hinrunde in der Liga beendeten die Eindhovener als Herbstmeister, im Pokal schied die PSV in der zweiten Runde gegen den Zweitligisten und Nachbarn RKC Waalwijk aus. Dabei setzte Trainer Mark van Bommel Donyell Malen als Flügelspieler in sämtlichen 17 Partien ein, wobei er nur ein einziges Mal von Anfang an spielte; dabei gelangen ihm vier Tore und ebenso viele Torvorlagen. In der Rückrunde blieb die PSV weiterhin Tabellenführer, fiel allerdings nach einem 3:3 am 29. Spieltag gegen Vitesse Arnheim auf den zweiten Platz zurück und wurde am Ende der Saison Vizemeister. Dabei wurde Malen in den letzten vier Spielen in der Spielzeit als Mittelstürmer eingesetzt und zahlte das Vertrauen mit vier Scorerpunkten zurück.[2]

Beim 5:0-Heimsieg gegen Vitesse Arnheim am 6. Spieltag der Eredivisie-Saison 2019/20 erzielte der Stürmer alle Treffer für seine Mannschaft.[11]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malen spielte für die niederländische U15-Nationalmannschaft,[12] fünfmal für die U16-Auswahl[13] und nahm mit der U17 an der Europameisterschaft 2015 in Bulgarien teil. Dort kam er in allen drei Gruppenspielen zum Einsatz; die U17-Nationalelf schied nach der Gruppenphase aus. Ein Jahr später nahm Malen an der U17-EM in Aserbaidschan teil und erreichte mit der Mannschaft das Finale, in dem man gegen Portugal verlor. Insgesamt kam Malen zu 20 Einsätzen und markierte einen Treffer.[14] Danach spielte er in sieben Partien für die U18-Nationalelf[15] und in elf für die U19 (zehn Tore).[16]

Am 6. September 2018 wurde er beim torlosen Unentschieden in Norwich gegen England erstmals für die niederländische U21-Nationalmannschaft eingesetzt.[17]

Ende August 2019 wurde Malen von Bondscoach Ronald Koeman erstmals für die niederländische A-Nationalmannschaft nominiert, als er für die EM-Qualifikationsspiele gegen Deutschland und Estland berufen wurde.[18] Am 6. September 2019 wurde er beim 4:2-Sieg im Hamburger Volksparkstadion gegen Deutschland in der 58. Minute für Marten de Roon eingewechselt und erzielte mit dem Treffer zur 3:2-Führung sein erstes Tor.[19]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

PSV Eindhoven

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maarten Wijffels: Donyell Malen: Ken je de film In Oranje? Die heb ik zeven keer gezien. In: Algemeen Dagblad. De Persgroep Nederland, 1. September 2019, abgerufen am 8. September 2019 (niederländisch).
  2. a b c d Oranje-Neuling Donyell Malen: Von Henry und Bergkamp geformt, mit Raiolas Maximen nach oben. 6. September 2019, abgerufen am 8. September 2019.
  3. Vgl. den Artikel „Donyell Malen“ von Max Jones auf der Webpräsenz des FC Arsenal
  4. Malen signs for PSV Eindhoven, arsenal.com, 31. August 2017, abgerufen am 11. September 2018 (englisch)
  5. Talent Donyell Malen naar PSV, psv.nl, 31. August 2017, abgerufen am 11. September 2018 (niederländisch)
  6. Jong PSV gelukkige winnaar in levendige mini-Lichtstadderby. In: Algemeen Dagblad. De Persgroep Nederland, 8. September 2017, abgerufen am 8. September 2019 (niederländisch).
  7. NEC steviger aan kop na zege in topper met Jong Ajax. In: Algemeen Dagblad. De Persgroep Nederland, 24. November 2017, abgerufen am 8. September 2019 (niederländisch).
  8. Victor-Jan Vanprijs: Fortuna blijft leider na makkelijke overwinning op Helmond Sport. In: Algemeen Dagblad. De Persgroep Nederland, 2. April 2018, abgerufen am 8. September 2019 (niederländisch).
  9. Maarten Wijffels: PSV evenaart tegen PEC clubrecord met 21ste thuiszege op rij. In: Algemeen Dagblad. De Persgroep Nederland, 2. Februar 2018, abgerufen am 8. September 2019 (niederländisch).
  10. Rik Elfrink: PSV wint spektakelstuk in Wit-Rusland en is dichtbij een plek bij de Europese elite. In: Algemeen Dagblad. De Persgroep Nederland, 21. August 2018, abgerufen am 8. September 2019 (niederländisch).
  11. Malen mit Fünferpack bei PSV-Sieg, skysportaustria.at, abgerufen am 15. September 2019
  12. Spieldaten auf der Webpräsenz des niederländischen Fußballverbandes
  13. Datenbank auf der Webpräsenz des niederländischen Fußballverbandes
  14. Datenbank auf der Webpräsenz des niederländischen Fußballverbandes
  15. Datenbank auf der Webpräsenz des niederländischen Fußballverbandes
  16. Datenbank auf der Webpräsenz des niederländischen Fußballverbandes
  17. U21-Länderspiel auf der Webpräsenz des niederländischen Fußballverbandes
  18. Malen bij definitieve selectie voor duels met Duitsland en Estland
  19. Trotz früher Führung: DFB-Elf unterliegt Oranje. In: Kicker-Sportmagazin. Olympia Verlag GmbH, 6. September 2019, abgerufen am 7. September 2019.