UEFA Champions League 2021/22

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UEFA Champions League 2021/22
Pokalsieger Spanien Real Madrid (14. Titel)
Beginn 22. Juni 2021
Finale 28. Mai 2022
Finalstadion Stade de France, Saint-Denis
Mannschaften 32 (80 mit Qualifikationsrunden)
Spiele 125
Tore 380  (ø 3,04 pro Spiel)
Zuschauer 4.402.354  (ø 35.219 pro Spiel)
Torschützenkönig Frankreich Karim Benzema (15 Tore)
Yellow card.svg Gelbe Karten 492  (ø 3,94 pro Spiel)
Yellow-red card.svg Gelb‑Rote Karten 13  (ø 0,1 pro Spiel)
Red card.svg Rote Karten 13  (ø 0,1 pro Spiel)
UEFA Champions League 2020/21
Das Stade de France in Saint-Denis war nach 2000 und 2006 zum dritten Mal Schauplatz des Endspiels

Die UEFA Champions League 2021/22 war die 30. Spielzeit des wichtigsten europäischen Wettbewerbs für Vereinsmannschaften im Fußball unter dieser Bezeichnung und die 67. insgesamt. Am Wettbewerb nahmen insgesamt 80 Klubs aus 54 Landesverbänden der UEFA teil. Liechtenstein stellte wie gehabt keinen Vertreter, da der dortige Fußballverband keine eigene Meisterschaft austrägt. Die Saison begann mit der Vorrunde zur Qualifikation am 22. Juni 2021 und endete mit dem Finale am 28. Mai 2022. Titelverteidiger war der FC Chelsea.

Das Endspiel sollte ursprünglich in der Gazprom-Arena im russischen Sankt Petersburg stattfinden, wurde aber aufgrund des russischen Überfalls auf die Ukraine im Februar 2022 in das Stade de France im französischen Saint-Denis bei Paris verlegt.

Erstmals wurde ab dieser Saison die Auswärtstorregel in der Qualifikation sowie der K.-o.-Phase nicht mehr angewendet. Stattdessen wurde bei jeglicher Torgleichheit über zwei Spiele eine Verlängerung ausgetragen. Wäre in dieser gleich viele oder keine Tore fallen, würde das Elfmeterschießen folgen. Analog dazu entfiel in der Gruppenphase die Anzahl Auswärtstore im direkten Vergleich als Kriterium.[1]

Termine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Auslosungen und Spielrunden wurden folgende Termine geplant:[2]

Phase Runde Auslosung Hinspiel Rückspiel
Qualifikation Vorrunde Halbfinale 8. Juni 2021 22. Juni 2021
Vorrunde Finale 25. Juni 2021
1. Qualifikationsrunde 15. Juni 2021 6./7. Juli 2021 13./14. Juli 2021
2. Qualifikationsrunde 16. Juni 2021 20./21. Juli 2021 27./28. Juli 2021
3. Qualifikationsrunde 19. Juli 2021 3./4. August 2021 10. August 2021
Play-offs 2. August 2021 17./18. August 2021 24./25. August 2021
Gruppenphase 1. Spieltag 26. August 2021 14./15. September 2021
2. Spieltag 28./29. September 2021
3. Spieltag 19./20. Oktober 2021
4. Spieltag 2./3. November 2021
5. Spieltag 23./24. November 2021
6. Spieltag 7./8./9. Dezember 2021
K.-o.-Runde Achtelfinale 13. Dezember 2021 15./16./22./23. Februar 2022 8./9./15./16. März 2022
Viertelfinale 18. März 2022 5./6. April 2022 12./13. April 2022
Halbfinale 26./27. April 2022 3./4. Mai 2022
Endspiel 28. Mai 2022 im Stade de France, Saint-Denis

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einteilung in die einzelnen Qualifikationsrunden bestimmte sich nach der Zugangsliste der UEFA. Die Reihenfolge der Verbände richtete sich hierbei nach den Verbandskoeffizienten der UEFA-Fünfjahreswertung 2019/2020. Da sich der Titelverteidiger des Vorjahres bereits über den nationalen Wettbewerb für die Champions League qualifizierte, kam es zu nachträglichen Verschiebungen in der veröffentlichten Zugangsliste.

Gesetzt waren die Teams mit dem höheren Klub-Koeffizienten der UEFA-Fünfjahreswertung 2020/21. Bei gleichem Klub-Koeffizienten bestimmt sich die Reihenfolge nach den von den Teams erzielten Wertungspunkten der Vorsaison bzw. der weiteren Vorjahre. Soweit zum Zeitpunkt der Auslosung der jeweiligen Qualifikationsrunde die vorhergehende Runde noch nicht abgeschlossen ist, wird für die Setzliste der höhere Wert der beiden Teams der jeweils ausstehenden Spielpaarungen angesetzt.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vorrunde fand vom 22. bis zum 25. Juni in einem kleinen Ausscheidungsturnier in Albanien statt. Die drei Verlierer wechselten in die zweite Qualifikationsrunde (Champions-Weg) der UEFA Europa Conference League 2021/22, der Gewinner in die erste Qualifikationsrunde der UEFA Champions League 2021/22.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Paarungen wurden für das Halbfinale der Vorqualifikation ausgelost:

Ergebnis
SS Folgore/Falciano San Marino 0:2 Kosovo FC Prishtina
HB Tórshavn Faroer 0:1 Andorra Inter Club d’Escaldes

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnis
FC Prishtina Kosovo 2:0 Andorra Inter Club d’Escaldes

1. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der 1. Qualifikationsrunde nahmen 32 Mannschaften teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in die zweite Qualifikationsrunde (Champions-Weg) der UEFA Europa Conference League 2021/22, die Gewinner in die zweite Qualifikationsrunde Champions-Weg der UEFA Champions League 2021/22: Auslosung: 15. Juni 2021 in Nyon
Spieltermine: 6./7. Juli und 13./14. Juli 2021 Folgende Paarungen wurden für die erste Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
CS Fola Esch Luxemburg 2:7 Gibraltar Lincoln Red Imps FC 2:2 0:5
ŠK Slovan Bratislava Slowakei 3:2 Irland Shamrock Rovers 2:0 1:2
Malmö FF SchwedenSchweden 2:1 Lettland Riga FC 1:0 1:1
FK Bodø/Glimt Norwegen 2:5 Polen Legia Warschau 2:3 0:2
Connah’s Quay Nomads Wales 2:3 Armenien FC Alaschkert Martuni 2:2 0:1 n. V.
HJK Helsinki Finnland 7:1 Montenegro FK Budućnost Podgorica 3:1 4:0
CFR Cluj Rumänien 4:3 Bosnien und Herzegowina FK Borac Banja Luka 3:1 1:2 n. V.
KF Shkëndija Nordmazedonien 0:6 Slowenien NŠ Mura 0:1 0:5
KS Teuta Durrës Albanien 0:5 Moldau Republik Sheriff Tiraspol 0:4 0:1
FC Dinamo Tiflis Georgien 2:4 Aserbaidschan Neftçi Baku 1:2 1:2
Maccabi Haifa Israel 1:3 Kasachstan FK Qairat Almaty 1:1 0:2
Ludogorez Rasgrad Bulgarien 2:0 Belarus FK Schachzjor Salihorsk 1:0 1:0
Ferencváros Budapest Ungarn 6:1 Kosovo FC Prishtina 3:0 3:1
FK Žalgiris Vilnius Litauen 5:2 Nordirland Linfield FC 3:1 2:1
FC Flora Tallinn Estland 5:0 Malta Hibernians Paola 2:0 3:0
Dinamo Zagreb Kroatien 5:2 Island Valur Reykjavík 3:2 2:0

2. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab der zweiten Qualifikationsrunde gab es zwei getrennte Lostöpfe: nationale Meister wurden nur gegen andere nationale Meister gelost, wogegen „Verfolger“, also zweit-, dritt- oder viertplatzierte Vereine nur gegen andere „Verfolger“ gelost werden.

Auslosung: 16. Juni 2021 in Nyon
Spieltermine: 20./21. Juli und 27./28. Juli 2021

Champions-Weg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Champions-Weg der 2. Qualifikationsrunde nahmen die 16 Gewinner der vorhergehenden Qualifikationsrunde sowie vier neu eingestiegene Mannschaften der Verbände auf den Plätzen 16 bis 19 der Verbandsrangliste teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in die dritte Qualifikationsrunde Champions-Weg der UEFA Europa League 2021/22, die Gewinner in die dritte Qualifikationsrunde Champions-Weg der UEFA Champions League 2021/22:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Dinamo Zagreb Kroatien 3:0 Zypern Republik Omonia Nikosia 2:0 1:0
ŠK Slovan Bratislava Slowakei 2:3 Schweiz BSC Young Boys 0:0 2:3
Legia Warschau Polen 3:1 Estland FC Flora Tallinn 2:1 1:0
FC Alaschkert Martuni Armenien 1:4 Moldau Republik Sheriff Tiraspol 0:1 1:3
Olympiakos Piräus Griechenland 2:0 Aserbaidschan Neftçi Baku 1:0 1:0
FK Qairat Almaty Kasachstan 2:6 Serbien FK Roter Stern Belgrad 2:1 0:5
Lincoln Red Imps FC Gibraltar 1:4 Rumänien CFR Cluj 1:2 0:2
Malmö FF SchwedenSchweden 4:3 Finnland HJK Helsinki 2:1 2:2
Ferencváros Budapest Ungarn 5:1 Litauen FK Žalgiris Vilnius 2:0 3:1
NŠ Mura Slowenien 1:3 Bulgarien Ludogorez Rasgrad 0:0 1:3

Platzierungsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sechs Mannschaften nahmen am Platzierungsweg der 2. Qualifikationsrunde teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in die dritte Qualifikationsrunde Pokalsieger- und Verfolgerweg der UEFA Europa League 2021/22, die Gewinner in die dritte Qualifikationsrunde Platzierungsweg der UEFA Champions League 2021/22:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
SK Rapid Wien OsterreichÖsterreich 2:3 Tschechien Sparta Prag 2:1 0:2
Celtic Glasgow Schottland 2:3 Danemark FC Midtjylland 1:1 1:2 n. V.
PSV Eindhoven NiederlandeNiederlande 7:2 Turkei Galatasaray Istanbul 5:1 2:1

3. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auslosung: 19. Juli 2021 in Nyon
Spieltermine: 3./4. August und 10. August 2021

Champions-Weg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Champions-Weg der 3. Qualifikationsrunde nahmen die 10 Gewinner der vorhergehenden Qualifikationsrunde sowie die Meister der Verbände auf den Plätzen 14 und 15 der Verbandsrangliste teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in die Play-offs der UEFA Europa League 2021/22, die Gewinner in die Play-offs Champions-Weg der UEFA Champions League 2021/22.

Folgende Paarungen wurden für die dritte Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Dinamo Zagreb Kroatien 2:1 Polen Legia Warschau 1:1 1:0
CFR Cluj Rumänien 2:4 Schweiz BSC Young Boys 1:1 1:3
Olympiakos Piräus Griechenland 3:3
(1:4 i. E.)
Bulgarien Ludogorez Rasgrad 1:1 2:2 n. V.
FK Roter Stern Belgrad Serbien 1:2 Moldau Republik Sheriff Tiraspol 1:1 0:1
Malmö FF SchwedenSchweden 4:2 Schottland Glasgow Rangers 2:1 2:1
Ferencváros Budapest Ungarn 2:1 Tschechien Slavia Prag 2:0 0:1

Platzierungsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende acht Mannschaften nahmen am Platzierungsweg der 3. Qualifikationsrunde teil. Unterlegene Mannschaften wechselten in die Gruppenphase der UEFA Europa League 2021/22, die Gewinner in die Play-offs Platzierungsweg der UEFA Champions League 2021/22:

Folgende Paarungen wurden für die dritte Qualifikationsrunde ausgelost:

Gesamt Hinspiel Rückspiel
PSV Eindhoven NiederlandeNiederlande 4:0 Danemark FC Midtjylland 3:0 1:0
Spartak Moskau RusslandRussland 0:4 Portugal Benfica Lissabon 0:2 0:2
KRC Genk Belgien 2:4 UkraineUkraine Schachtar Donezk 1:2 1:2
Sparta Prag Tschechien 1:5 FrankreichFrankreich AS Monaco 0:2 1:3

Play-offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auslosung: 2. August 2021 in Nyon
Spieltermine: 17./18. August und 24./25. August 2021

Die vierte und letzte Qualifikationsrunde wird zwecks besserer Vermarktungschancen „Play-offs“ genannt. Unterlegene Mannschaften wechseln in die Gruppenphase der UEFA Europa League 2021/22.

Folgende Paarungen wurden für die Playoffs ausgelost:

Champions-Weg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Champions-Weg der Play-offs nahmen die sechs Gewinner der vorhergehenden Qualifikationsrunde sowie die Meister der Verbände auf den Plätzen 12 und 13 der Verbandsrangliste teil.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
FC Salzburg[3] OsterreichÖsterreich 4:2 Danemark Brøndby IF 2:1 2:1
BSC Young Boys Schweiz 6:4 Ungarn Ferencváros Budapest 3:2 3:2
Malmö FF SchwedenSchweden 3:2 Bulgarien Ludogorez Rasgrad 2:0 1:2
Sheriff Tiraspol Moldau Republik 3:0 Kroatien Dinamo Zagreb 3:0 0:0

Platzierungsweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Platzierungsweg der Play-offs nahmen die vier Gewinner der vorhergehenden Qualifikationsrunde teil.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AS Monaco FrankreichFrankreich 2:3 UkraineUkraine Schachtar Donezk 0:1 2:2 n. V.
Benfica Lissabon Portugal 2:1 NiederlandeNiederlande PSV Eindhoven 2:1 0:0

Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sieger der UEFA Champions League und der UEFA Europa League sowie die Meister der Ligen von Platz 1 bis 6 der UEFA-Fünfjahreswertung wurden unabhängig von ihrem Klub-Koeffizienten aus dem Lostopf 1 gelost und bildeten den jeweiligen Gruppenkopf. Alle anderen Mannschaften wurden gemäß ihrem Klub-Koeffizienten absteigend auf die Lostöpfe 2 bis 4 verteilt und zugelost. Das Losverfahren basiert nicht ausschließlich auf Zufall, vielmehr wird computergestützt in die Losung eingegriffen: Die Gruppen sind in zwei Gruppenhälften „rot“ (Gruppen A–D) und „blau“ (Gruppen E–H) geteilt. Es werden nicht nur mehrere Vertreter einer Nation nicht in dieselbe Gruppe gelost, sie werden zudem auch gleichmäßig auf die Gruppenhälften verteilt, da die eine Hälfte jeweils im Wechsel dienstags und mittwochs spielt, und Vertreter einer Nation möglichst an unterschiedlichen Tagen spielen sollen von den drei weiteren Lostöpfen.

Die Auslosung fand am 26. August 2021 um 18 Uhr (MEZ) in Istanbul statt.[4] An der Gruppenphase nehmen 32 Teams aus 15 Landesverbänden teil. 26 Teams waren direkt qualifiziert, dazu kamen noch sechs Vereine (vier über den Champions-Weg und zwei über den Platzierungsweg) aus den Qualifikationsrunden.

Die Gruppensieger und -zweiten qualifizieren sich für das Achtelfinale, die Gruppendritten spielen in den Finalrunden-Playoffs der UEFA Europa League weiter. Bei Punktgleichheit zweier oder mehrerer Mannschaften nach den Gruppenspielen wurde die Platzierung durch folgende Kriterien ermittelt:

a) Anzahl Punkte im direkten Vergleich
b) Tordifferenz im direkten Vergleich
c) Anzahl Tore im direkten Vergleich
d) Wenn nach Anwenden der Kriterien a) bis c) zwei oder mehr Mannschaften immer noch den gleichen Tabellenplatz belegen, werden für diese Teams die Kriterien erneut angewendet. Sollte dies zu keiner definitiven Platzierung führen, werden die Kriterien e) bis k) angewendet.
e) Tordifferenz aus allen Gruppenspielen
f) höhere Anzahl erzielter Tore
g) höhere Anzahl erzielter Auswärtstore
h) höhere Anzahl Siege
i) höhere Anzahl Auswärtssiege
j) niedrigere Anzahl Minuspunkte durch Gelbe und Rote Karten (Gelbe Karte 1 Minuspunkt, Rote Karte 3 Minuspunkte, Gelb-Rote Karte 3 Minuspunkte)
k) Klub-Koeffizienten

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England Manchester City  6  4  0  2 018:100  +8 12
 2. Frankreich Paris Saint-Germain  6  3  2  1 013:800  +5 11
 3. Deutschland RB Leipzig  6  2  1  3 015:140  +1 07
 4. Belgien FC Brügge  6  1  1  4 006:200 −14 04
15. September 2021
Manchester City 6:3 (3:1) RB Leipzig City of Manchester Stadium
FC Brügge 1:1 (1:1) Paris Saint-Germain Jan-Breydel-Stadion
28. September 2021
Paris Saint-Germain 2:0 (1:0) Manchester City Parc des Princes
RB Leipzig 1:2 (1:2) FC Brügge RB Arena
19. Oktober 2021
FC Brügge 1:5 (0:2) Manchester City Jan-Breydel-Stadion
Paris Saint-Germain 3:2 (1:1) RB Leipzig Parc des Princes
03. November 2021
RB Leipzig 2:2 (1:2) Paris Saint-Germain RB Arena
Manchester City 4:1 (1:1) FC Brügge City of Manchester Stadium
24. November 2021
Manchester City 2:1 (0:0) Paris Saint-Germain City of Manchester Stadium
FC Brügge 0:5 (0:4) RB Leipzig Jan-Breydel-Stadion
7. Dezember 2021
RB Leipzig 2:1 (1:0) Manchester City RB Arena
Paris Saint-Germain 4:1 (3:0) FC Brügge Parc des Princes

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England FC Liverpool  6  6  0  0 017:600 +11 18
 2. Spanien Atlético Madrid  6  2  1  3 007:800  −1 07
 3. Portugal FC Porto  6  1  2  3 004:110  −7 05
 4. Italien AC Mailand  6  1  1  4 006:900  −3 04
15. September 2021
Atlético Madrid 0:0 FC Porto Estadio Metropolitano
FC Liverpool 3:2 (1:2) AC Mailand Anfield
28. September 2021
FC Porto 1:5 (0:2) FC Liverpool Estádio do Dragão
AC Mailand 1:2 (1:0) Atlético Madrid San Siro
19. Oktober 2021
Atlético Madrid 2:3 (2:2) FC Liverpool Estadio Metropolitano
FC Porto 1:0 (0:0) AC Mailand Estádio do Dragão
03. November 2021
AC Mailand 1:1 (0:1) FC Porto San Siro
FC Liverpool 2:0 (2:0) Atlético Madrid Anfield
24. November 2021
Atlético Madrid 0:1 (0:0) AC Mailand Estadio Metropolitano
FC Liverpool 2:0 (0:0) FC Porto Anfield
7. Dezember 2021
FC Porto 1:3 (0:0) Atlético Madrid Estádio do Dragão
AC Mailand 1:2 (1:1) FC Liverpool San Siro

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Niederlande Ajax Amsterdam  6  6  0  0 020:500 +15 18
 2. Portugal Sporting Lissabon  6  3  0  3 014:120  +2 09
 3. Deutschland Borussia Dortmund  6  3  0  3 010:110  −1 09
 4. Turkei Beşiktaş Istanbul  6  0  0  6 003:190 −16 00
15. September 2021
Beşiktaş Istanbul 1:2 (0:2) Borussia Dortmund Beşiktaş-Park
Sporting Lissabon 1:5 (1:3) Ajax Amsterdam Estádio José Alvalade XXI
28. September 2021
Ajax Amsterdam 2:0 (2:0) Beşiktaş Istanbul Johan-Cruyff-Arena
Borussia Dortmund 1:0 (1:0) Sporting Lissabon Westfalenstadion
19. Oktober 2021
Beşiktaş Istanbul 1:4 (1:3) Sporting Lissabon Beşiktaş-Park
Ajax Amsterdam 4:0 (2:0) Borussia Dortmund Johan-Cruyff-Arena
3. November 2021
Sporting Lissabon 4:0 (3:0) Beşiktaş Istanbul Estádio José Alvalade XXI
Borussia Dortmund 1:3 (1:0) Ajax Amsterdam Westfalenstadion
24. November 2021
Beşiktaş Istanbul 1:2 (1:0) Ajax Amsterdam Beşiktaş-Park
Sporting Lissabon 3:1 (2:0) Borussia Dortmund Estádio José Alvalade XXI
7. Dezember 2021
Borussia Dortmund 5:0 (2:0) Beşiktaş Istanbul Westfalenstadion
Ajax Amsterdam 4:2 (2:1) Sporting Lissabon Johan-Cruyff-Arena

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Spanien Real Madrid  6  5  0  1 014:300 +11 15
 2. Italien Inter Mailand  6  3  1  2 008:500  +3 10
 3. Moldau Republik Sheriff Tiraspol  6  2  1  3 007:110  −4 07
 4. Ukraine Schachtar Donezk  6  0  2  4 002:120 −10 02
15. September 2021
Sheriff Tiraspol 2:0 (1:0) Schachtar Donezk Sheriff-Stadion
Inter Mailand 0:1 (0:0) Real Madrid San Siro
28. September 2021
Schachtar Donezk 0:0 Inter Mailand Olympiastadion Kiew
Real Madrid 1:2 (0:1) Sheriff Tiraspol Estadio Santiago Bernabéu
19. Oktober 2021
Inter Mailand 3:1 (1:0) Sheriff Tiraspol San Siro
Schachtar Donezk 0:5 (0:1) Real Madrid Olympiastadion Kiew
3. November 2021
Real Madrid 2:1 (1:1) Schachtar Donezk Estadio Santiago Bernabéu
Sheriff Tiraspol 1:3 (0:0) Inter Mailand Sheriff-Stadion
24. November 2021
Inter Mailand 2:0 (0:0) Schachtar Donezk San Siro
Sheriff Tiraspol 0:3 (0:2) Real Madrid Sheriff-Stadion
7. Dezember 2021
Real Madrid 2:0 (1:0) Inter Mailand Estadio Santiago Bernabéu
Schachtar Donezk 1:1 (1:0) Sheriff Tiraspol Olympiastadion Kiew

Gruppe E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Deutschland FC Bayern München  6  6  0  0 022:300 +19 18
 2. Portugal Benfica Lissabon  6  2  2  2 007:900  −2 08
 3. Spanien FC Barcelona  6  2  1  3 002:900  −7 07
 4. Ukraine Dynamo Kiew  6  0  1  5 001:110 −10 01
14. September 2021
FC Barcelona 0:3 (0:1) FC Bayern München Camp Nou
Dynamo Kiew 0:0 Benfica Lissabon Olympiastadion Kiew
29. September 2021
FC Bayern München 5:0 (2:0) Dynamo Kiew Fußball-Arena München
Benfica Lissabon 3:0 (1:0) FC Barcelona Estádio da Luz
20. Oktober 2021
FC Barcelona 1:0 (1:0) Dynamo Kiew Camp Nou
Benfica Lissabon 0:4 (0:0) FC Bayern München Estádio da Luz
2. November 2021
Dynamo Kiew 0:1 (0:0) FC Barcelona Olympiastadion Kiew
FC Bayern München 5:2 (2:1) Benfica Lissabon Fußball-Arena München
23. November 2021
Dynamo Kiew 1:2 (0:2) FC Bayern München Olympiastadion Kiew
FC Barcelona 0:0 Benfica Lissabon Camp Nou
8. Dezember 2021
Benfica Lissabon 2:0 (2:0) Dynamo Kiew Estádio da Luz
FC Bayern München 3:0 (2:0) FC Barcelona Fußball-Arena München

Gruppe F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. England Manchester United  6  3  2  1 011:800  +3 11
 2. Spanien FC Villarreal  6  3  1  2 012:900  +3 10
 3. Italien Atalanta Bergamo  6  1  3  2 012:130  −1 06
 4. Schweiz BSC Young Boys  6  1  2  3 007:120  −5 05
14. September 2021
BSC Young Boys 2:1 (0:1) Manchester United Stadion Wankdorf
FC Villarreal 2:2 (1:1) Atalanta Bergamo Estadio de la Cerámica
29. September 2021
Atalanta Bergamo 1:0 (0:0) BSC Young Boys Stadio di Bergamo
Manchester United 2:1 (0:0) FC Villarreal Old Trafford
20. Oktober 2021
BSC Young Boys 1:4 (0:2) FC Villarreal Stadion Wankdorf
Manchester United 3:2 (0:2) Atalanta Bergamo Old Trafford
2. November 2021
FC Villarreal 2:0 (1:0) BSC Young Boys Estadio de la Cerámica
Atalanta Bergamo 2:2 (1:1) Manchester United Stadio di Bergamo
23. November 2021
FC Villarreal 0:2 (0:0) Manchester United Estadio de la Cerámica
BSC Young Boys 3:3 (1:1) Atalanta Bergamo Stadion Wankdorf
8. Dezember 2021
Manchester United 1:1 (1:1) BSC Young Boys Old Trafford
9. Dezember 20211
Atalanta Bergamo 2:3 (0:2) FC Villarreal Stadio di Bergamo
1 Aufgrund anhaltender Schneefälle musste das Spiel Atalanta Bergamo – FC Villarreal vom 8. auf den 9. Dezember 2021 verlegt werden.[5]

Gruppe G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Frankreich OSC Lille  6  3  2  1 007:400  +3 11
 2. Osterreich FC Salzburg[3]  6  3  1  2 008:600  +2 10
 3. Spanien FC Sevilla  6  1  3  2 005:500  ±0 06
 4. Deutschland VfL Wolfsburg  6  1  2  3 005:100  −5 05
14. September 2021
FC Sevilla 1:1 (1:1) FC Salzburg Estadio Ramón Sánchez Pizjuán
OSC Lille 0:0 VfL Wolfsburg Stade Pierre-Mauroy
29. September 2021
VfL Wolfsburg 1:1 (0:0) FC Sevilla VfL Wolfsburg Arena
FC Salzburg 2:1 (1:0) OSC Lille Stadion Salzburg
20. Oktober 2021
FC Salzburg 3:1 (1:1) VfL Wolfsburg Stadion Salzburg
OSC Lille 0:0 FC Sevilla Stade Pierre-Mauroy
2. November 2021
VfL Wolfsburg 2:1 (1:1) FC Salzburg VfL Wolfsburg Arena
FC Sevilla 1:2 (1:1) OSC Lille Estadio Ramón Sánchez Pizjuán
23. November 2021
OSC Lille 1:0 (1:0) FC Salzburg Stade Pierre-Mauroy
FC Sevilla 2:0 (1:0) VfL Wolfsburg Estadio Ramón Sánchez Pizjuán
8. Dezember 2021
FC Salzburg 1:0 (0:0) FC Sevilla Stadion Salzburg
VfL Wolfsburg 1:3 (0:1) OSC Lille VfL Wolfsburg Arena

Gruppe H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Italien Juventus Turin  6  5  0  1 010:600  +4 15
 2. England FC Chelsea  6  4  1  1 013:400  +9 13
 3. Russland Zenit St. Petersburg  6  1  2  3 010:100  ±0 05
 4. Schweden Malmö FF  6  0  1  5 001:140 −13 01
14. September 2021
FC Chelsea 1:0 (0:0) Zenit St. Petersburg Stamford Bridge
Malmö FF 0:3 (0:3) Juventus Turin Malmö New Stadium
29. September 2021
Zenit St. Petersburg 4:0 (1:0) Malmö FF Sankt-Petersburg-Stadion
Juventus Turin 1:0 (0:0) FC Chelsea Juventus Stadium
20. Oktober 2021
FC Chelsea 4:0 (2:0) Malmö FF Stamford Bridge
Zenit St. Petersburg 0:1 (0:0) Juventus Turin Sankt-Petersburg-Stadion
2. November 2021
Malmö FF 0:1 (0:0) FC Chelsea Malmö New Stadium
Juventus Turin 4:2 (1:1) Zenit St. Petersburg Juventus Stadium
23. November 2021
Malmö FF 1:1 (1:0) Zenit St. Petersburg Malmö New Stadium
FC Chelsea 4:0 (1:0) Juventus Turin Stamford Bridge
8. Dezember 2021
Juventus Turin 1:0 (1:0) Malmö FF Juventus Stadium
Zenit St. Petersburg 3:3 (2:1) FC Chelsea Sankt-Petersburg-Stadion

Farblegende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Qualifikation für das Achtelfinale
  • Qualifikation für die Finalrunden-Playoffs der UEFA Europa League
  • K.-o.-Phase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Für das Achtelfinale wurden am 13. Dezember 2021 in Nyon acht Paarungen je eines Gruppenzweiten und eines Gruppensiegers ausgelost, wobei die Gruppensieger das Hinspiel auswärts bestritten. Mannschaften eines Landesverbandes sowie vorherige Gegner in der Gruppenphase durften nicht einander zugelost werden.

    Bei der Auslosung kam es zu mehreren Fehlern: Manchester United wurde gegen den FC Villarreal gelost, obwohl die beiden Mannschaften bereits in der Gruppenphase aufeinandergetroffen waren (Gruppe F). Nachdem der Fehler festgestellt worden war, wurde eine andere Kugel (Manchester City) gezogen. Danach befand sich Manchester United fälschlicherweise nicht mehr als möglicher Gegner von Atlético Madrid im Lostopf, obwohl ein Aufeinandertreffen erlaubt gewesen wäre. Andererseits fand sich der FC Liverpool im Lostopf, der bereits in der Gruppenphase auf Atlético getroffen war (Gruppe B). Die UEFA nannte ein „technisches Problem in der Software eines externen Dienstleisters“ als Ursache und ließ die Auslosung am selben Tag wiederholen.[6] Die ungültige Auslosung hatte folgende Paarungen ergeben:

    • Benfica Lissabon – Real Madrid
    • FC Villarreal – Manchester City
    • Atlético Madrid – FC Bayern München
    • FC Salzburg – FC Liverpool
    • Inter Mailand – Ajax Amsterdam
    • Sporting Lissabon – Juventus Turin
    • FC Chelsea – OSC Lille
    • Paris Saint-Germain – Manchester United.[7]

    Die Hinspiele fanden am 15. und 16. sowie am 22. und 23. Februar, die Rückspiele am 8. und 9. sowie 15. und 16. März 2022 statt.

    Gruppenzweiter Gesamt Gruppensieger Hinspiel Rückspiel
    FC Salzburg[3] OsterreichÖsterreich 2:8 Deutschland FC Bayern München 1:1 1:7
    Sporting Lissabon Portugal 0:5 EnglandEngland Manchester City 0:5 0:0
    Benfica Lissabon Portugal 3:2 NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam 2:2 1:0
    FC Chelsea EnglandEngland 4:1 FrankreichFrankreich OSC Lille 2:0 2:1
    Atlético Madrid SpanienSpanien 2:1 EnglandEngland Manchester United 1:1 1:0
    FC Villarreal SpanienSpanien 4:1 ItalienItalien Juventus Turin 1:1 3:0
    Inter Mailand ItalienItalien 1:2 EnglandEngland FC Liverpool 0:2 1:0
    Paris Saint-Germain FrankreichFrankreich 2:3 SpanienSpanien Real Madrid 1:0 1:3

    Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Paarungen des Viertelfinales wurden am 18. März 2022 in Nyon durch „offene Auslosung“ bestimmt. Die Hinspiele fanden am 5. und 6. April, die Rückspiele am 12. und 13. April 2022 statt.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    Benfica Lissabon Portugal 4:6 EnglandEngland FC Liverpool 1:3 3:3
    Manchester City EnglandEngland 1:0 SpanienSpanien Atlético Madrid 1:0 0:0
    FC Chelsea EnglandEngland 4:5 SpanienSpanien Real Madrid 1:3 3:2 n. V.
    FC Villarreal SpanienSpanien 2:1 Deutschland FC Bayern München 1:0 1:1

    Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Paarungen des Halbfinales wurden am 18. März 2022 in Nyon (mit der Viertelfinal-Auslosung) durch „offene Auslosung“ bestimmt. Die Hinspiele fanden am 26. und 27. April, die Rückspiele am 3. und 4. Mai 2022 statt.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    Manchester City EnglandEngland 5:6 SpanienSpanien Real Madrid 4:3 1:3 n. V.
    FC Liverpool EnglandEngland 5:2 SpanienSpanien FC Villarreal 2:0 3:2

    Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Das Finale sollte ursprünglich in der Gazprom-Arena in Sankt Petersburg stattfinden. Aufgrund des russischen Überfalls auf die Ukraine im Februar 2022 entzog die UEFA Russland am 25. Februar 2022 die Austragung und legte stattdessen Saint-Denis bei Paris mit dem Stade de France als Austragungsort fest.[8] Beim Einlass kam es aufgrund mangelhafter Organisation seitens der französischen Sicherheitskräfte zu chaotischen Szenen und Ausschreitungen. Es gab 238 Verletzte und 105 Festnahmen. Das Finale wurde 36 Minuten verspätet angepfiffen.[9][10][11] Nach einer Untersuchung kritisierte der französische Senat die zuständigen Behörden stark: Nicht die Fans, sondern die Polizeipräfektur sei für das Chaos verantwortlich, urteilte der Senat knapp zwei Monate nach dem Spiel.[12]

    FC Liverpool Real Madrid Aufstellung
    FC Liverpool
    28. Mai 2022 um 21:36[13] in Saint-Denis (Stade de France)
    Ergebnis: 0:1 (0:0)
    Zuschauer: 75.000
    Schiedsrichter: Clément Turpin (Frankreich Frankreich)1
    Spielbericht
    Real Madrid
    Aufstellung FC Liverpool gegen Real Madrid
    AlissonTrent Alexander-Arnold, Ibrahima Konaté, Virgil van Dijk, Andrew RobertsonJordan Henderson (C)ein weißes C in blauem Kreis (77. Naby Keïta), Fabinho, Thiago (77. Roberto Firmino) – Mohamed Salah, Sadio Mané, Luis Díaz (65. Diogo Jota)
    Cheftrainer: Jürgen Klopp (Deutschland Deutschland)
    Thibaut CourtoisDani Carvajal, Éder Militão, David Alaba, Ferland MendyLuka Modrić (90. Dani Ceballos), Casemiro, Toni Kroos, Federico Valverde (86. Eduardo Camavinga), Karim Benzema (C)ein weißes C in blauem Kreis, Vinícius Júnior (90.+3' Rodrygo)
    Cheftrainer: Carlo Ancelotti (Italien Italien)
    Tor 0:1 Vinícius Júnior (59.)
    Gelbe Karten Fabinho (62.)
    Spieler des Spiels: Thibaut Courtois (Real Madrid)
    1 Frankreich Nicolas Danos und Frankreich Cyril Gringore (Assistenten), Frankreich Benoît Bastien (Vierter Offizieller), Frankreich Jérôme Brisard (VAR), Frankreich Willy Delajod, Italien Massimiliano Irrati und Italien Filippo Meli (AVAR)

    Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Nachfolgend sind die besten Torschützen der Champions-League-Saison (ohne die Qualifikationsrunden) aufgeführt. Die Sortierung erfolgt analog zur UEFA-Torschützenliste nach Anzahl der Tore, bei gleicher Trefferzahl werden diese Spieler alphabetisch sortiert.[14]

    Rang Spieler Klub Tore
    1 Frankreich Karim Benzema Real Madrid 15
    2 Polen Robert Lewandowski FC Bayern München 13
    3 Elfenbeinküste Sébastien Haller Ajax Amsterdam 11
    4 Agypten Mohamed Salah FC Liverpool 8
    5 Algerien Riyad Mahrez Manchester City 7
    Frankreich Christopher Nkunku RB Leipzig 7
    7 Portugal Cristiano Ronaldo Manchester United 6
    Niederlande Arnaut Groeneveld FC Villarreal 6
    Frankreich Kylian Mbappé Paris Saint-Germain 6
    Uruguay Darwin Núñez Benfica Lissabon 6
    Deutschland Leroy Sané FC Bayern München 6

    Eingesetzte Spieler Real Madrid[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Real Madrid
    Real Madrid

    Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Commons: UEFA Champions League 2021/22 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Abolition of the away goals rule in all UEFA club competitions. uefa.com, 24. Juni 2021, abgerufen am 24. Juni 2021 (englisch).
    2. Wissenswertes zur UEFA Champions League 2021/22. In: UEFA. 19. Januar 2021, abgerufen am 12. Februar 2021.
    3. a b c Von der UEFA wird der FC Red Bull Salzburg als FC Salzburg gelistet.
    4. UEFA Champions League, Auslosung Gruppenphase. de.uefa.com, abgerufen am 11. August 2021.
    5. Showdown wegen Schneefall verschoben: Bergamo kann nicht gegen Villarreal spielen, kicker.de, 8. Dezember 2021.
    6. Schwere UEFA-Pannen bei CL-Auslosung, auf kicker.de
    7. Champions League: Panne bei Auslosung - Achtelfinal-Ziehung wird wiederholt, fr.de, 13. Dezember 2021, abgerufen am 13. Dezember 2021.
    8. Statt St. Petersburg – Neuer Ort für das Champions-League-Finale steht fest In: t-online, 25. Februar 2022
    9. Der Fußball hat erneut sein hässlichstes Gesicht gezeigt, zeit.de, 29. Mai 2022, abgerufen am 29. Mai 2022
    10. Am Rande der Massenpanik, sueddeutsche.de, 29. Mai 2022, abgerufen am 29. Mai 2022
    11. Das Versagen der UEFA, faz.net, 29. Mai 2022, abgerufen am 29. Mai 2022
    12. Versagen und Versäumnisse verursachten Stadion-Chaos, faz.net, 13. Juli 2022, abgerufen am 17. Juli 2022
    13. Das ursprünglich für 21:00 Uhr MESZ angesetzte Finale wurde aufgrund von Sicherheitsproblemen beim Einlass der Fans in das Stadion auf 21:36 Uhr MESZ verschoben.
    14. Player stats – Goals auf uefa.com.