Estoril Open 2011/Herren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Estoril Open 2011
Datum 25.4.2011 – 1.5.2011
Auflage 21
Navigation 2010 ◄ 2011 ► 2012
ATP World Tour
Austragungsort Oeiras
PortugalPortugal Portugal
Turniernummer 468
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/32Q/16D
Preisgeld 398.250 
Finanz. Verpflichtung 450.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SpanienSpanien Albert Montañés
Vorjahressieger (Doppel) SpanienSpanien Marc López
SpanienSpanien David Marrero
Sieger (Einzel) ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro
Sieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Butorac
CuraçaoCuraçao Jean-Julien Rojer
Turnierdirektor João Lagos
Turnier-Supervisor Carlos Sanches
Letzte direkte Annahme KolumbienKolumbien Alejandro Falla (101)
Stand: 18. Januar 2016

Die Estoril Open 2011 waren ein Tennisturnier, das vom 25. April bis 1. Mai 2011 in Oeiras stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2011 und wurde im Freien auf Sand gespielt. In derselben Woche wurden in Belgrad die Serbia Open sowie in München die BMW Open gespielt, die genau wie die Estoril Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Titelverteidiger im Einzel war Albert Montañés, der in diesem Jahr jedoch beim parallel stattfindenden Turnier in Belgrad spielte. Im Finale traf der Argentinier Juan Martín del Potro auf den Spanier Fernando Verdasco und konnte sich mit 6:2, 6:2 durchsetzen. Titelverteidiger im Doppel waren die Spanier Marc López und David Marrero. Sie schafften es auch 2011 ins Finale, unterlagen dort aber Eric Butorac und Jean-Julien Rojer in zwei Sätzen.

Das Teilnehmerfeld des Einzelbewerbs bestand aus 28 Spielern. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen jeweils ein Freilos in die zweite Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 398.250 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 450.000 Euro.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 23. bis 25. April 2011 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
OsterreichÖsterreich Alexander Peya
RumänienRumänien Adrian Ungur
KroatienKroatien Franko Škugor
SlowakeiSlowakei Martin Kližan

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. SchwedenSchweden Robin Söderling Viertelfinale
02. SpanienSpanien Fernando Verdasco Finale
03. FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga Achtelfinale
04. FrankreichFrankreich Gilles Simon Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. KanadaKanada Milos Raonic Halbfinale

06. BrasilienBrasilien Thomaz Bellucci Viertelfinale

07. SudafrikaSüdafrika Kevin Anderson Viertelfinale

08. ArgentinienArgentinien Juan Martín del Potro Sieg

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
 
  1  SchwedenSchweden R. Söderling 6 64 6  
   FrankreichFrankreich J. Chardy 6 6          FrankreichFrankreich J. Chardy 1 7 1  
   FrankreichFrankreich A. Mannarino 4 3         1  SchwedenSchweden R. Söderling 4 5    
ALT  KolumbienKolumbien A. Falla 4 6 4       8  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 7    
   SpanienSpanien P. Andújar 6 1 4r     ALT  KolumbienKolumbien A. Falla 2 1  
Q  PortugalPortugal P. Sousa 2 6 3     8  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 6    
8  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 3 6       8  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 7    
         UruguayUruguay P. Cuevas 2 66    
  3  FrankreichFrankreich J.-W. Tsonga 2 60    
   SpanienSpanien P. Riba 2 4          UruguayUruguay P. Cuevas 6 7    
   UruguayUruguay P. Cuevas 6 6            UruguayUruguay P. Cuevas 6 6  
ALT  BrasilienBrasilien M. Daniel 3 1         6  BrasilienBrasilien T. Bellucci 4 2    
Q  FrankreichFrankreich É. Roger-Vasselin 6 6       Q  FrankreichFrankreich É. Roger-Vasselin 3 7 5
Q  DanemarkDänemark F. Nielsen 5 1       6  BrasilienBrasilien T. Bellucci 6 5 7  
6  BrasilienBrasilien T. Bellucci 7 6         8  ArgentinienArgentinien J. M. del Potro 6 6  
5  KanadaKanada M. Raonic 6 6         2  SpanienSpanien F. Verdasco 2 2  
ALT  RusslandRussland I. Andrejew 4 4       5  KanadaKanada M. Raonic 6 6    
WC  PortugalPortugal J. Sousa 7 3 5     WC  PortugalPortugal J. Sousa 3 3    
WC  PortugalPortugal G. Elias 66 6 2r       5  KanadaKanada M. Raonic 7 4 6  
   SpanienSpanien D. Gimeno Traver 4 3         4  FrankreichFrankreich G. Simon 64 6 3  
   ArgentinienArgentinien C. Berlocq 6 6          ArgentinienArgentinien C. Berlocq 2 1  
  4  FrankreichFrankreich G. Simon 6 6    
      5  KanadaKanada M. Raonic 4 0 r
7  SudafrikaSüdafrika K. Anderson 5 6 6       2  SpanienSpanien F. Verdasco 6 0    
   NiederlandeNiederlande T. de Bakker 7 3 2     7  SudafrikaSüdafrika K. Anderson 6 6    
ALT  PortugalPortugal R. Machado 3 3          RumänienRumänien V. Hănescu 4 2    
   RumänienRumänien V. Hănescu 6 6         7  SudafrikaSüdafrika K. Anderson 7 2 3
Q  ItalienItalien F. Cipolla 3 2         2  SpanienSpanien F. Verdasco 62 6 6  
ALT  PortugalPortugal F. Gil 6 6       ALT  PortugalPortugal F. Gil 1 65  
  2  SpanienSpanien F. Verdasco 6 7    
 

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. IndienIndien Rohan Bopanna
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
Halbfinale
02. BrasilienBrasilien Marcelo Melo
BrasilienBrasilien Bruno Soares
1. Runde
03. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Butorac
CuraçaoCuraçao Jean-Julien Rojer
Sieg
04. SpanienSpanien Marc López
SpanienSpanien David Marrero
Finale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  IndienIndien R. Bopanna
 PakistanPakistan A.-u.-H. Qureshi
7 6    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Lipsky
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Rettenmaier
61 4       1  IndienIndien R. Bopanna
 PakistanPakistan A.-u.-H. Qureshi
w. o.    
   SpanienSpanien P. Andújar
 SpanienSpanien D. Gimeno Traver
6 6        SpanienSpanien P. Andújar
 SpanienSpanien D. Gimeno Traver
       
   SchweizSchweiz Y. Allegro
 FrankreichFrankreich G. Simon
3 3         1  IndienIndien R. Bopanna
 PakistanPakistan A.-u.-H. Qureshi
2 4    
3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Butorac
 CuraçaoCuraçao J.-J. Rojer
6 6         3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Butorac
 CuraçaoCuraçao J.-J. Rojer
6 6    
   PortugalPortugal F. Gil
 PortugalPortugal L. Tavares
4 2       3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Butorac
 CuraçaoCuraçao J.-J. Rojer
6 6  
WC  PortugalPortugal R. Machado
 PortugalPortugal J. Sousa
5 1        UruguayUruguay P. Cuevas
 RumänienRumänien V. Hănescu
3 3    
   UruguayUruguay P. Cuevas
 RumänienRumänien V. Hănescu
7 6         3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten E. Butorac
 CuraçaoCuraçao J.-J. Rojer
6 6  
   FrankreichFrankreich J. Chardy
 FrankreichFrankreich É. Roger-Vasselin
4 7 [10]       4  SpanienSpanien M. López
 SpanienSpanien D. Marrero
3 4  
WC  PortugalPortugal G. Elias
 PortugalPortugal P. Sousa
6 5 [6]        FrankreichFrankreich J. Chardy
 FrankreichFrankreich É. Roger-Vasselin
68 6 [8]  
   SchwedenSchweden J. Brunström
 DanemarkDänemark F. Nielsen
6 4 [7]   4  SpanienSpanien M. López
 SpanienSpanien D. Marrero
7 3 [10]  
4  SpanienSpanien M. López
 SpanienSpanien D. Marrero
4 6 [10]       4  SpanienSpanien M. López
 SpanienSpanien D. Marrero
6 6  
   SudafrikaSüdafrika K. Anderson
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Battistone
7 5 [13]          ArgentinienArgentinien C. Berlocq
 SpanienSpanien P. Riba
3 3    
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Delgado
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Marray
63 7 [11]        SudafrikaSüdafrika K. Anderson
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten B. Battistone
2 4  
   ArgentinienArgentinien C. Berlocq
 SpanienSpanien P. Riba
6 6        ArgentinienArgentinien C. Berlocq
 SpanienSpanien P. Riba
6 6    
2  BrasilienBrasilien M. Melo
 BrasilienBrasilien B. Soares
2 3    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]