Gréoux-les-Bains

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gréoux-les-Bains
Wappen von Gréoux-les-Bains
Gréoux-les-Bains (Frankreich)
Gréoux-les-Bains
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Alpes-de-Haute-Provence
Arrondissement Forcalquier
Kanton Valensole
Gemeindeverband Durance-Luberon-Verdon Agglomération
Koordinaten 43° 45′ N, 5° 53′ OKoordinaten: 43° 45′ N, 5° 53′ O
Höhe 268–571 m
Fläche 69,46 km2
Einwohner 2.628 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 38 Einw./km2
Postleitzahl 04800
INSEE-Code
Website www.greoux-les-bains.com

Gréoux-les-Bains ist eine französische Gemeinde und ein Kurbad im Département Alpes-de-Haute-Provence in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur mit 2628 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015). Sie gehört zum Kanton Valensole im Arrondissement Forcalquier.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gréoux-les-Bains liegt im Südwesten des Départements Alpes-de-Haute-Provence am Ufer des Verdon. Am Ort ist der Verdon zur „Barrage de Gréoux“ gestaut. Das Gemeindegebiet ist Teil des Regionalen Naturparks Verdon.

Wirtschaft und Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die seit keltischer Zeit bekannten Thermalquellen (42 °C mit Magnesium und Spurenelementen) werden seit den 1960er Jahren wieder intensiv genutzt, so dass Gréoux-les-Bains während der Kursaison von März bis November von bis über 30.000 Gästen besucht wird.

Die Tempelritterburg dominiert das Ortsbild. Sie gehörte aber nie dem Templerorden, sondern einige Zeit dem Malteserorden. Die als Monument historique klassifizierte Ruine ist seit Anfang der 1980er Jahre im Besitz der Gemeinde.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1985 besteht mit Bad Krozingen in Baden-Württemberg eine Städtepartnerschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gréoux-les-Bains – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien