Peipin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peipin
Peypin
Wappen von Peipin
Peipin (Frankreich)
Peipin
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Alpes-de-Haute-Provence
Arrondissement Forcalquier
Kanton Sisteron
Gemeindeverband Jabron-Lure-Vançon-Durance
Koordinaten 44° 8′ N, 5° 57′ OKoordinaten: 44° 8′ N, 5° 57′ O
Höhe 438–1.281 m
Fläche 13,15 km2
Einwohner 1.464 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 111 Einw./km2
Postleitzahl 04200
INSEE-Code

Brücke über den Jabron bei Peipin

Peipin ist eine französische Gemeinde mit 1464 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Alpes-de-Haute-Provence in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Sie gehört zum Kanton Sisteron im Arrondissement Forcalquier.

Die Gemeinde liegt an der Durance auf einer Höhe von etwa 460 Metern über dem Meer.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist belegt, dass schon während der Eisenzeit ein Oppidum bei Peipin bestand. Peipin liegt an der ehemaligen Via Domitia.

Am Anfang des 13. Jahrhunderts wurde in Peipin ein Zollstation errichtet, diese bestand bis 1758.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 238 291 433 534 710 1008 1179 1468
Quellen: Cassini und INSEE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Peipin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Office de Tourisme du Val de Durance, Touristenführer 2010, Englische Ausgabe