Reillanne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Reillanne
Reillanne (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département (Nr.) Alpes-de-Haute-Provence (04)
Arrondissement Forcalquier
Kanton Reillanne
Gemeindeverband Haute-Provence Pays de Banon
Koordinaten 43° 52′ N, 5° 42′ OKoordinaten: 43° 52′ N, 5° 42′ O
Höhe 387–805 m
Fläche 38,55 km²
Einwohner 1.680 (1. Januar 2019)
Bevölkerungsdichte 44 Einw./km²
Postleitzahl 04110
INSEE-Code

Reillanne im Winter

Reillanne ist eine französische Gemeinde mit 1680 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Alpes-de-Haute-Provence in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Sie ist der Hauptort (Chef-lieu) im Kanton Reillanne im Arrondissement Forcalquier.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die angrenzenden Gemeinden sind

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1800 1856 1901 1921 1954 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2012 2014
Einwohner 1.175 1.514 1.306 987 585 602 665 892 1.197 1.322 1.476 1.542 1.552 1.589

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von der jüdischen Gemeinde von Reillanne stammt die einzige im Original erhaltene Taqqanah-Urkunde des Mittelalters. Sie wurde 1313 verfasst und enthält 20 Taqqanot.[1] Erhalten blieb sie in ihrer Zweitverwendung als Bucheinband einer Machsorschrift. Das Dokument wird heute in der Bibliothèque nationale de France in Paris aufbewahrt.[Anm. 1][2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Porte Saint-Pierre, Monument historique
  • Mühle Delestic, Monument historique
  • Kirche Notre-Dame-de-l’Assomption
  • Kirche Saint-Denis
  • Synagoge

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Reillanne – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ms Paris (BnF) hebr. 661.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rainer Josef Barzen (Hg.): Taqqanot Qehillot Šum. Die Rechtssatzungen der jüdischen Gemeinden Mainz, Worms und Speyer im hohen und späten Mittelalter. 2 Bände = Monumenta Germaniae Historica. Hebräische Texte aus dem mittelalterlichen Deutschland, Band 2. Harrasowitz, Wiesbaden 2019, S. 30.
  2. Simon Schwarzfuchs: A Taqqanoh oft he Years 1313. In: Bar Ilan 4/5 (1967), S. 209–219; Joseph Shatzmiller: Ordinances of a Jewish Community in Provence, 1313. In: Kiryat Sepher 50 (1974/75), S. 663–667.