Inge Helten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
100-Meter-Lauf, 4-mal-100-Meter-Staffel
DeutschlandDeutschland Deutschland
Europameisterschaften
Gold FinnlandFinnland 1971 Helsinki 43,3 s
Silber FrankreichFrankreich 1974 Rom 42,75 s
Olympische Spiele
Silber KanadaKanada 1976 Montreal 42,59 s
Bronze KanadaKanada 1976 Montreal 11,17 s

Inge Helten (* 31. Dezember 1950 in Westum, heute Sinzig, Rheinland-Pfalz) ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die in den 1970er-Jahren zu den weltbesten 100-Meter-Läuferinnen gehörte und 1976 Weltrekord lief. Bei Olympischen Spielen gewann sie zwei Medaillen für die Bundesrepublik Deutschland.

Erfolge im Einzelnen[Bearbeiten]

Inge Helten startete bis 1971 für den DJK Andernach, danach für den OSC Dortmund. Sie stand etwas im Schatten der erfolgreicheren Annegret Richter, welcher sie in wichtigen Rennen unterlag. 1976 stellte sie mit 11,04 s einen Weltrekord über 100 Meter auf. Im selben Jahr beendete sie ihre Sportlerlaufbahn. In ihrer aktiven Zeit war sie 1,71 m groß und wog 58 kg.