Juli 2006

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert    
| 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er      
| 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 |
| April 2006 | Mai 2006 | Juni 2006 | Juli 2006 | August 2006 | September 2006 | Oktober 2006 |

Inhaltsverzeichnis:
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Dieser Artikel behandelt aktuelle Nachrichten und Ereignisse im Juli 2006.

Tagesgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samstag, 1. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonntag, 2. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hamburg/Deutschland: Beim Absturz eines Wasserflugzeugs sterben vier Insassen, der Pilot und ein weiterer Tourist können geborgen werden. Der Pilot erliegt am Folgetag seinen Verletzungen. Die Unfallursache ist unbekannt.

Montag, 3. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Valencia/Spanien: Laut Radioberichten sterben bei einem U-Bahn-Unglück in der Großstadt mindestens 41 Menschen.

Dienstag, 4. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittwoch, 5. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Donnerstag, 6. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sikkim/Indien, Tibet/China: In 4.545 m Höhe wird die Sperrung des Gebirgspasses Nathu La im Himalaya, der zur traditionellen Seidenstraße gehörte, aufgehoben. Die Bedeutung der Grenzöffnung zwischen dem indischen Bundesstaat Sikkim und dem chinesischen Autonomen Gebiet Tibet wird durch einen langen roten Teppich unterstrichen. Der Akt manifestiert rund 44 Jahre nach ihrem Grenzkrieg den Willen zur Versöhnung zwischen den beiden bevölkerungsreichsten Staaten der Welt.[4]

Freitag, 7. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samstag, 8. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonntag, 9. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anstoß zum Endspiel der Fußball-WM 2006


Dienstag, 11. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joachim Löw

Mittwoch, 12. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Freitag, 14. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samstag, 15. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Montag, 17. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dienstag, 18. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Libanon: Ausländische Regierungen bringen ihre Staatsangehörigen außer Landes. Der Konflikt im Libanon weitet sich aus.

Mittwoch, 19. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beirut/Libanon: Ministerpräsident Fuad Siniora erklärt, dass der Libanon seit Beginn der militärischen Offensive der Israelischen Streitkräfte inzwischen mindestens 320 Todesopfer und etwa 1.000 Verletzte zählt. Rund 500.000 Menschen seien aus ihren Wohnungen und Häusern geflohen.[8]
  • Europa: Eine Hitzewelle in Europa führt zu ersten Todesopfern.

Donnerstag, 20. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Samstag, 22. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonntag, 23. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montag, 24. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Brüssel/Belgien: Die Europäische Union legt die Richtlinien zur Förderung der Stammzellen-Forschung fest. Dabei sollen nur dann Fördermittel fließen, wenn bei den Studien keine Embryone getötet werden.
  • Doha/Katar: Die so genannte „Doha-Runde“ der Welthandelsorganisation (WHO) gilt nach vier Jahren als gescheitert. Sie hatte sich 2002 den Abbau von Zoll- und Handelsschranken zum Ziel gesetzt. Ohne jedes Ergebnis setzt man die Runde auf unbestimmte Zeit aus.
  • Wien/Österreich: Erstmals seit Ende des Balkankrieges treffen sich in der Donaumetropole die Führer von Kosovo-Albanern und -Serben, um über die Zukunft des Kosovo Gespräche zu führen.

Dienstag, 25. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittwoch, 26. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verlauf der A 1
  • Bayreuth/Deutschland: Bei den Festspielen wird in Bayreuth Richard Wagners Oper Das Rheingold als erster Teil einer Neuinszenierung des Ring des Nibelungen durch Regisseur Tankred Dorst aufgeführt.
  • Berlin/Deutschland: Das Kabinett beschließt die Einführung eines zentralen Schadstoff-Registers. Mittels des Internet soll jeder Bundesbürger in die Lage versetzt werden, zu verfolgen, welche Umweltgifte durch Industriebetriebe abgesetzt werden.
  • Detroit/Vereinigte Staaten: Zwar verbuchte der krisengeplagte Autohersteller General Motors im zweiten Quartal einen Verlust von 3,2 Milliarden Dollar. Trotzdem legte die Aktie zu, denn ohne die Sanierungskosten erzielte der Konzern einen Gewinn von 1,2 Milliarden Dollar.
  • Hagen/Deutschland: Die Autobahn A 1 muss zwischen der Abfahrt Hagen-West und Westhofener Kreuz in Richtung Bremen wegen der gravierenden Hitzeschäden bis zum 1. August gesperrt werden. In einem Baustellenbereich haben sich aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens von ca. 40.000 Fahrzeugen am Tag rund 15 cm tiefe Spurrillen ergeben, was die Fahrsicherheit erheblich bedrohte. In diesem unsanierten Steilstück wird die gesamte Fahrbahndecke ausgefräst und neu asphaltiert werden.
  • Libanon: Die israelische Luftwaffe nimmt einen Stützpunkt der Vereinten Nationen im Südlibanon unter Beschuss. Die Uno bestätigte die Zahl von vier Todesopfern.

Donnerstag, 27. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitag, 28. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wal-Mart-Logo


Sonntag, 30. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kinshasa/DR Kongo: Erstmals seit Jahrzehnten finden freie Wahlen statt, die von der UNO begleitend neutral überwacht werden.

Montag, 31. Juli 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beirut im Juli 2006
 Commons: Juli 2006 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vorsitz des Rates der Europäischen Union. In: cvce.eu. 28. Juli 2016, abgerufen am 30. Januar 2017.
  2. eiz-niedersachsen.de, Niedersächsisches Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung: Kampf der Homosexuellen in neuen EU-Ländern um Akzeptanz dauert an (Memento vom 8. Februar 2015 im Internet Archive)
  3. The Republic of Macedonia's 2016 Parliamentary elections handbook. In: kas.de. Abgerufen am 20. Mai 2019 (englisch): „The elections which took place on 5 July 2006 experienced the lowest voter turnout ever.“
  4. „Silk Road“ rejoins at Nathu La Pass after 44 years. In: gov.cn. 7. Juni 2006, abgerufen am 4. Oktober 2018 (englisch).
  5. Draws Archive − Ladies' Singles 2006. In: wimbledon.com. Abgerufen am 18. Februar 2017 (englisch).
  6. Draws Archive − Gentlemen's Singles 2006. In: wimbledon.com. Abgerufen am 17. Februar 2017 (englisch).
  7. St. Petersburg Summit. In: g8.utoronto.ca, University of Toronto. Abgerufen am 3. April 2017 (englisch).
  8. „Israel verstößt gegen das Prinzip der Verhältnismäßigkeit“. In: sueddeutsche.de. 19. Mai 2006, abgerufen am 27. November 2018.
  9. CSD 2006. In: berlin.de. Abgerufen am 27. November 2018.
  10. Bombardement löscht Familie aus. In: Spiegel Online. 25. Juli 2006, abgerufen am 27. November 2018.
  11. Metro übernimmt deutsche Wal-Mart. In: ariva.de. 28. Juli 2006, abgerufen am 27. November 2018.