September 2006

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert    
| 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er      
| 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 |
| Juni 2006 | Juli 2006 | August 2006 | September 2006 | Oktober 2006 | November 2006 | Dezember 2006 |

Inhaltsverzeichnis:
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30

Dieser Artikel behandelt aktuelle Nachrichten und Ereignisse im September 2006.

Tagesgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitag, 1. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TUI-Zentrale in Hannover

Samstag, 2. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonntag, 3. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anatolien/Türkei: Erneut suchen kurdische Extremisten mit einem Terroranschlag im Südosten Einfluss auf das politische Leben der Türkei: Durch einen Sprengsatz in einem Mülleimer werden neun Menschen verletzt und zwei getötet. Die Bombe wurde bei einem Teegarten deponiert, der hauptsächlich von Polizisten besucht wird, und mit Fernzündung ausgelöst, als sich ein Beamter näherte, um das verdächtige Objekt genauer zu untersuchen.[13]
  • Chicago/Vereinigte Staaten: In einem hauptsächlich von Schwarzen und Latinos bewohnten Mehrfamilienhaus bricht am frühen Morgen ein Feuer aus, dem sechs Kinder von drei bis 14 Jahren zum Opfer fallen – davon fünf aus einer Familie. Drei weitere Kinder und die Mutter werden ins Krankenhaus gebracht. Der seit Jahren folgenschwerste Brand in Chicago, der von einem Einzelfeuer verursacht wurde, entstand durch eine abgebrannte Kerze, da das Elektrizitätswerk den Strom abgeschaltet hatte.[14]
  • Hamburg/Deutschland: In einem Interview gegenüber der Bild am Sonntag bestätigt die frühere Tagesschau-Sprecherin Eva Herman ihre jüngst in ihrem Buch vertretenen Thesen und betont, dass „Frauen häufiger den Mund zu halten hätten.“ Denn „Männer leiden darunter, wenn sie zu immer Aufgaben gedrängt werden, zu denen sie keine Lust und auch keine besondere Veranlagung haben.“ Damit stößt sie eine allgemeine Diskussion zu Emanzipation der Frau an.[15]
  • Mond: Die erste rein europäische Mondmission Smart-1 endet um 7.42 Uhr MESZ erfolgreich mit dem kontrollierten Absturz der Raumsonde auf die Mondoberfläche. Ob der Aufschlag südlich des Humorum-Meers wie geplant von Sternwarten beobachtet und analysiert wurde, ist noch nicht bekannt.[16]
  • Saitama/Japan: Spanien gewinnt mit einem 70:47-Finalsieg gegen Griechenland zum ersten Mal die Basketball-Weltmeisterschaft.[17]

Montag, 4. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Günther Beckstein
Fleisch, das die Hygiene-Kriterien erfüllt

Dienstag, 5. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundesstaaten der Region Darfur in orange, übriger Sudan in gelb
Die Terminals des neuen Flughafens in der Nähe von Berlin (künstlerische Darstellung)

Mittwoch, 6. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prinz Akishino und Prinzessin Kiko

Donnerstag, 7. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitag, 8. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bagdad/Irak: Die irakische Regierung unter Nuri al-Maliki hat für einen Monat die Berichterstattung des Senders al-Arabiya aus der irakischen Hauptstadt untersagt. Dem arabischen Fernseh-Sender mit Sitz in Dubai wirft man dabei vor, dass er die Bevölkerung zur Gewalt aufhetze. Maliki hatte die Presse bereits im Juli 2006 aufgerufen, zurückhaltender über die Gewalt zu berichten, um damit Extremisten nicht in die Hände zu spielen[47]
  • Kabul/Afghanistan: Bei einem schweren Selbstmordanschlag in der afghanischen Hauptstadt nahe der US-Botschaft am verkehrsreichen Massud-Kreisverkehr werden mindestens 16 Menschen getötet. Der Wagen des Attentäters hat nach Angaben von Augenzeugen das Fahrzeug eines US-Konvois gerammt.[48]
  • New York/Vereinigte Staaten: Zum zweiten Mal in kurzer Zeit wird eine Führungsperson einer Online-Buchmacherfirma verhaftet, diesmal der Verwaltungsrat-Chef Peter Dicks von Sportingbet.[49]
  • Schweiz: Bei Ermittlungen im Fall Swissfirst kommt es zur ersten Verhaftung. Der Portfolio-Manager der Pensionskasse von Siemens in der Schweiz sitzt seit heute Nachmittag in Untersuchungshaft. Ihm werden die Annahme von sogenannten Kick-backs (Vergütungen) vorgeworfen.[50]
  • Tungokotschen/Russland: Im sibirischen Bergwerk „Darassun“ der russisch-britischen Gesellschaft Highland Gold Mining wütet seit Donnerstag ein Feuer, das durch Schweißarbeiten verursacht wurde. 22 Bergleute sind in der Goldmine eingeschlossen, elf weitere bereits ums Leben gekommen. 15 Angehörige der Rettungskräfte müssen wegen der giftigen Dämpfe ins Krankenhaus eingeliefert werden. „Das Bergwerk ist über 100 Jahre alt. Die Belüftungsanlage ist veraltet und funktioniert praktisch nicht mehr“, teilt ein Mitarbeiter des Ministeriums für Zivilschutz mit. Von 64 Arbeitern, die unter Tage eingeschlossen waren, können 33 von ihnen sich aus eigener Kraft aus ihrer misslichen Lage befreien.[51]

Samstag, 9. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufstieg der Atlantis (STS-27)
  • Cape Canaveral/Vereinigte Staaten: Nach vier wegen ungünstiger Witterung abgesagten Starts startet die Raumfähre „Atlantis“ um 11:15 Uhr Ortszeit (17.15 MESZ) zur Internationalen Raumstation (ISS), in der sich auch der deutsche Astronaut Thomas Reiter aufhält. Diese Einsatz soll elf Tage dauern und nimmt damit nach mehrjähriger Unterbrechung wieder die regelmäßigen Transportflüge der NASA zur ISS auf, die bis 2010 vollständig ausgebaut werden soll. Die Flüge waren nach dem tödlichen Unglück der Raumfähre „Columbia“ am 1. Februar 2003 gestoppt worden.[52]
  • Damaskus/Syrien: Nach Angaben des italienischen Ministerpräsidenten Romano Prodi akzeptiert der syrische Präsident Baschar al-Assad grundsätzlich die Stationierung von EU-Grenzschützern an der syrisch-libanesischen Grenze.[53]
  • München/Deutschland: 150.000 Menschen begrüßen Papst Benedikt XVI. zu seinem sechstägigen Besuch in Bayern. Bei seiner Ankunft auf dem Flughafen appelliert er an die Deutschen, sich aktiv an der Weitergabe der grundlegenden Werte des christlichen Glaubens zu beteiligen. „Mein Besuch in dem Land, in dem ich geboren wurde, möchte auch in diesem Sinne eine Ermutigung sein“, sagte der Papst.[54]
  • Oslo/Norwegen: Aufgrund eines noch ungeklärten Störfalls wird der Forschungs-Kernreaktor des Institutes für Kerntechnik in Kjeller im Bezirk Akerhus ausgeschaltet. Norwegen nutzt im Gegensatz zum schwedischen Nachbarn keine Atomkraft zur Stromerzeugung.[55]
  • Santiago/Chile: Der ehemalige chilenische Diktator Augusto Pinochet soll sich erstmals auch wegen Foltervorwürfen seiner Verantwortung stellen. Daher hebt das oberste Gericht in Santiago de Chile seine Immunität gegen Strafverfolgung im Zusammenhang mit dem früheren Folterlager Villa Grimaldi auf. Dabei geht es um die Mitschuld des heute 90-Jährigen an der Verschleppung von 36 Menschen und an Folter in 23 Fällen während der Diktatur zwischen 1973 und 1990.[56]

Sonntag, 10. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Weiße Villa“ in Berlin-Friedrichshagen

Montag, 11. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabaré Vázquez und Néstor Kirchner

Dienstag, 12. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Berlin/Deutschland: Nach einer OECD-Studie zur Ausbildung von Hochqualifizierten haben Deutschland und Österreich den Anschluss an vergleichbare Staaten verloren. Damit riskiert man insbesondere in der BRD die Zukunft als führende Industrienation. Zwar stieg der Anteil der Hochschulabsolventen geringfügig auf 20,6 Prozent, in anderen Ländern beträgt er jedoch im Schnitt 36,8 % eines Jahrgangs. Nur Österreich, Tschechien und die Türkei haben eine schlechtere Ausbildungsbilanz. Andreas Schleicher, der die OECD-Studie als Experte begleitete, führt dies vor allem darauf zurück, dass in Deutschland bloß 38,8 % eines Altersjahrgangs die allgemeine Hochschulreife erlangen, während der OECD-Durchschnitt nun 67,7 Prozent erreicht. Mit dem Aufkommen weiterer geburtenschwacher Jahrgänge werde sich der Trend noch verstärken. Kritiker halten Schleicher entgegen, in seinen Analysen einseitig und simplifizierend vorzugehen, ohne auf die Eigenheiten des deutschen Bildungssystems einzugehen oder die Bedeutung der beruflichen Bildung zu beachten.[63]
  • Libanon: Der britische Premier Tony Blair wird bei seinem Staatsbesuch teilweise für 1100 Todesopfer des Israel-Hisbollah-Krieges verantwortlich gemacht. Blair betont hingegen seine Bemühungen um einen möglichst frühen Waffenstillstand.
  • Mitteleuropa: Um etwa 21.30 Uhr MESZ wird von Mitteleuropa aus gesehen der helle Sternhaufen der Plejaden (M45) – das sogenannte Siebengestirn im Sternbild Stier – vom abnehmenden Mond bedeckt. Ein ähnliches Ereignis war in Mitteleuropa zuletzt 1991 zu beobachten.[64]
  • Regensburg/Deutschland: Der Deutschland-Besuch von Papst Benedikt XVI. wird mit einer Open-Air-Messe am Islinger Feld fortgeführt, die 250.000 Gläubige besuchen und mit Benedetto-Rufen begleiten. Der Papst fordert die Christen auf, wieder mehr von Gott zu sprechen: «Der Atheismus ist ein aus Gottesangst geborener Irrweg!» Seit der Aufklärung arbeite ein Teil der Wissenschaft emsig daran, eine Welterklärung ohne den Schöpfer zu finden. Doch sei die Welt und die Menschen kein zufälliges Produkt der Evolution. Benedikt prangert auch die «Zerstörung des Gottesbildes durch Hass und Fanatismus» an.[65]

Mittwoch, 13. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo von DocMorris
  • Bagdad/Irak: So genannte „Todesschwadrone“ bringen im Irak 60 Menschen um. Die Leichen wiesen Spuren von Folter auf und waren teilweise noch gefesselt. Nach Angaben der irakischen Regierung und der US-Streitkräfte geht die eigentliche Gefahr gegenüber der Stabilisierung des Iraks nicht mehr von den Anhängern des gestürzten Diktators Saddam Hussein aus, sondern von den gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Sunniten und Schiiten.[66]
  • Diyarbakır/Türkei: In der hauptsächlich von Kurden bewohnten osttürkischen Stadt Diyarbakır sterben elf Menschen an den Folgen einer Bombenexplosion neben einer Bushaltestelle am Rande eines Parks. Nach Angaben der türkischen Polizei galt die ferngezündete Bombe ursprünglich einem anderen Ziel.[67]
  • Saarbrücken/Deutschland: Die niederländische Internet-Apotheke DocMorris muss voraussichtlich ihre Filiale im Saarland wieder schließen. Das saarländische Verwaltungsgericht hat in einem Urteil jene Frage, ob nur ein Apotheker selbst eine Apotheke betreiben darf, bejaht. Der saarländische Justiz- und Gesundheitsminister Josef Hecken (CDU) spricht von einer fehlerhaften Entscheidung des Verwaltungsgerichts, da man das europäische Recht außer Acht gelassen habe, und kündigt Beschwerde an.[68][69]
  • Teheran/Iran: Der irakische Präsident Nuri al-Maliki trifft zu seinem ersten offiziellen Besuch in der iranischen Hauptstadt ein. Den Verlautbarungen nach wird er die Führung des Nachbarlandes darum bitten, sich nicht in die internen Angelegenheiten seines eigenen Landes zu involvieren. Laut seinem Pressesprecher sind Gespräche mit dem iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad und dem Geistlichen Oberhaupt des Irans, Ajatollah Seyyed Alī Chāmene'ī, geplant.[70]

Donnerstag, 14. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitag, 15. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Samstag, 16. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kyūshū in braun, übriges Japan in gelb

Sonntag, 17. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montag, 18. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Start der Mission Sojus TMA-9, an Bord die erste iranische Raumfahrerin
Parlamentsgebäude in Budapest
Kanadisches Militär in Afghanistan (helle Uniform), Training für afghanische Soldaten
  • Baikonur/Kasachstan: Die russische Mission Sojus TMA-9 bringt mit Anousheh Ansari die erste Person aus dem Iran ins Weltall.[79]
  • Budapest/Ungarn: Vor dem Parlamentsgebäude verlangen 10.000 Demonstranten den Rücktritt von Ministerpräsident Ferenc Gyurcsány, als bekannt wird, dass er in einer internen Rede eine Täuschung der Wähler bei den Parlamentswahlen im April zugeben musste. Die Oppositionsparteien fordern den Rücktritt des Regierungschefs, der laut Staatspräsident László Sólyom das Vertrauen der Menschen in die Demokratie enttäuscht habe. Am 1. Oktober finden in Ungarn landesweit Kommunalwahlen statt. In Budapest kommt es zu den schwersten Unruhen seit Jahrzehnten und durch Hooligans zu Gewalttätigkeiten gegen die Polizei, die Wasserwerfer einsetzt. Das Rundfunkgebäude wird gestürmt und der Abbruch des Sendebetriebs erzwungen. Mehrere Fahrzeuge werden angezündet und drei Menschen schwer verletzt. Nach den Ausschreitungen bietet der ungarische Polizei- und Justizminister József Petrétei seinen Rücktritt an, den jedoch Gyurcsány nicht annimmt.[80]
  • Caracas/Venezuela: Papst Benedikt XVI. erfährt wegen seiner Äußerungen von Regensburg unerwartete Rückendeckung: Überraschenderweise nimmt ihn der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad in Schutz: Jene Zitate, die viele muslimische Geistliche aufgriffen, seien unzutreffend wiedergegeben und aus dem Zusammenhang gerissen worden. Damit widerspricht er zum Abschluss seines Venezuela-Besuchs direkt dem geistlichen Oberhaupt des Iran, Ajatollah Seyyed Alī Chāmene'ī: „Wir respektieren den Papst, wir respektieren alle, die sich für Frieden und Gerechtigkeit einsetzen. (…) Wir glauben, dass alle Religionen nach Frieden und Sicherheit streben, nach Moral und Gerechtigkeit.“ Zuvor hatte Chāmene'ī die Papst-Rede noch als „jüngste Glied in dem von US-Präsident George W. Bush angesprochenen Kreuzzug“ nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 eingeordnet. Bei Bush sei man darüber nicht verwundert, aber vom Papst habe man anderes erwartet. Dieser Kreuzzug entwickele sich „zu einer Serie“ anti-islamischer Verschwörungen.[81]
  • Frankfurt am Main/Deutschland: Die SPD möchte trotz des Widerstands des Koalitionspartners CDU die Einführung gesetzlich fixierter Mindestlöhne für die gesamte Wirtschaft verfolgen. Der SPD-Vorsitzende Kurt Beck dazu: „Wer vollschichtig arbeitet, soll davon auch leben können“[82]
  • Kandahar/Afghanistan: In der Provinz kommen einen Tag nach dem Abschluss der von Kanada geleiteten ISAF-Operation Medusa gegen die Taliban vier kanadische Soldaten durch einen Selbstmordanschlag ums Leben.[83]
  • Mailand/Italien: Bei dem Einsturz eines Wohn- und Geschäftshauses in Mailand am Abend kommen mindestens vier Menschen ums Leben. Als Ursache vermuten die Rettungskräfte eine Gasexplosion. Elf Verletzte werden im Spital betreut.[84]
  • Singapur/Singapur: Bei einem Treffen des Internationalen Währungsfonds (IWF) beschließen die 184 Mitgliedstaaten mit 90,6 Prozent ihrer Stimmen die Anhebung der Stimmanteile der vier wichtigen Schwellenländer VR China, Mexiko, Südkorea und der Türkei um insgesamt 1,8 Prozentpunkte. Die anderen Schwellenländer Indien und Brasilien votieren gegen diese Reform, die im weiteren Verlauf eine Neuordnung der Machtverhältnisse analog zu der gestiegenen Wirtschaftskraft mancher Länder einleiten soll.[85]
  • Wolfsburg/Deutschland: Das Übernahmeangebot von MAN über rund 9,6 Milliarden € an Scania wird nach der Familie Wallenberg (29 Prozent der Anteile) auch vom größten Einzelaktionär VW (34 %) aus strategischen Gründen abgelehnt. Bereits die Scania-Konzernleitung wies das Angebot zurück. Hakan Samuelsson, Leiter von MAN, bleibt jedoch optimistisch, Scania übernehmen zu können. Im Verbund wäre man Marktführer auf dem europäischen Markt für Nutzfahrzeuge vor DaimlerChrysler und dem Duo Volvo-Renault.[86]

Dienstag, 19. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thaksin Shinawatra
  • Bahamas: Die US-Brokerfirma Global Management worldwide reicht eine Sammelklage von Refco-Gläubigern mit einer Schadenssumme von 2,3 Milliarden US-Dollar ein.
  • Bangkok/Thailand: In der Hauptstadt Thailands fahren Panzer auf und blockieren den Amtssitz des in Amerika weilenden Premierministers Thaksin Shinawatra. Gerüchte über einen Militärputsch sind schon in den vergangenen Tagen aufgekommen, weil Thaksin unter starkem Korruptionsverdacht steht. Auch sei er außerstande, den Konflikt mit den Moslem-Rebellen im Süden des Landes zu lösen. Der Premier ruft aus New York den Ausnahmezustand aus und verkündet, sofort in sein Heimatland zurückzukehren. Der militärische Oberbefehlshaber Sondhi Boonyaratkalin erklärt inzwischen die Ablösung des Ministerpräsidenten als vollzogen.[87] (Hauptartikel: Putsch in Thailand 2006)
  • Canberra/Australien, Tokio/Japan: Die Regierung in Tokio verhängt Wirtschaftssanktionen gegen Nordkorea und verschärft die Kontrolle der Finanzströme. Japanische Banken dürfen künftig nicht mehr mit 15 Unternehmen sowie einer Einzelperson zusammenarbeiten, die laut Kabinettssekretär Shinzo Abe für das nordkoreanische Waffenprogramm tätig sind. Australien verhängt ähnliche Sanktionen. Sie stehen im Einklang mit einer UNO-Resolution, welche die Raketentests Nordkoreas vom Juli verurteilt. Japan hatte damals eine sechsmonatige Hafensperre für die Personenfähre nach Nordkorea verhängt. Erst am Samstag hatte ein Spitzenvertreter der KP-Diktatur, Kim Jong-nam, bei der XIV. Gipfelkonferenz der Blockfreien in Havanna strikt abgelehnt, über Nordkoreas Atomwaffenprogramm zu verhandeln, solange die Sanktionen der USA nicht aufgehoben seien.[88]
  • Washington, D.C./Vereinigte Staaten: Die Telekom-Mobilfunktochter T-Mobile US hat in den USA bei einer fast sechswöchigen Auktion die meisten Lizenzen ersteigert, um nach der Sättigung des deutschen bzw. europäischen Marktes nun auf dem US-Mobilfunkmarkt zulegen zu wollen. Für die 120 Lizenzen zahlt das Unternehmen nach Angaben der amerikanischen Regulierungsbehörde FCC 4,2 Milliarden Dollar (3,3 Milliarden Euro).[89]

Mittwoch, 20. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

König Bhumibol Adulyadej, idealisierendes Jugendbildnis vor der dänischen Botschaft
  • Bangkok/Thailand: Einen Tag nach dem unblutigen Militärputsch bestätigt König Bhumibol Adulyadej die Ernennung einer Militärregierung, an deren Spitze General Sonthi Boonyaratklin steht. Dieser will die Macht in spätestens 14 Tagen an eine Zivilregierung übergeben, der eventuell einige Minister der bisherigen Regierung angehören könnten. Parlamentswahlen sind aber erst für Oktober 2007 avisiert. Die öffentliche Lage ist überraschend ruhig, obwohl eine Medien-Zensur und ein Versammlungsverbot verhängt wird. Laut Sonthi, der kein „Ersatzherrscher“ sein will, waren die Streitkräfte zum Handeln gezwungen, „um Korruption, nationale Zerstrittenheit und die Unterwanderung unabhängiger Behörden sowie der Monarchie“ zu beenden. Der gestürzte Premier Thaksin ist inzwischen, von New York (UNO-Generalversammlung) kommend, in London eingetroffen.[90]
  • Berlin/Deutschland: Der Deutsche Bundestag beschließt erstmals einen Einsatz der Bundeswehr im Nahen Osten. Mit der Stimmenmehrheit von 442 zu 152 votieren die Abgeordneten für maximal 2400 Marinesoldaten zur Kontrolle der Schifffahrtsgrenzen des Libanon. Die Nein-Stimmen stammen v. a. von der FDP- und der Linksfraktion. Auch aus der Regierungskoalition und bei den Grünen stimmen einige Abgeordnete gegen die Entsendung.[91]
  • Berlin/Deutschland: Das Bundeskabinett segnet die so genannte „Anti-Terror-Datei“ unter der Bezeichnung "Gemeinsame(s)-Dateien-Gesetz" ab.[92]
  • Berlin/Deutschland: In der Bundeshauptstadt wird die Popkomm durch Berlins Oberbürgermeister Klaus Wowereit eröffnet. Die weltgrößte Musikmesse startet mit der neuen Rekordmarke von über 800 Ausstellern aus 48 Ländern sowie mit einem offenen Bekenntnis der Bundesregierung zur Unterstützung deutscher Rock- und Popmusik.[93]
  • Budapest/Ungarn: Vor dem ungarischen Parlament kommt es bereits zum dritten Mal in Folge zu abendlichen Demonstrationen gegen die Regierung, an der 15.000 Bürger teilnehmen und den Rücktritt von Premier Gyurcsány fordern. Die Kundgebung zieht anschließend zum Bahnhofsplatz. Diesmal kann die Polizei Ausschreitungen von etwa 100 Hooligans verhindern.[94]
  • Tokio/Japan: Durch die Designation von Shinzo Abe zum Nachfolger von Ministerpräsident Junichiro Koizumi wird in Japan erstmals ein Politiker der Nachkriegsgeneration Regierungschef werden. Abe eilt der Ruf eines kompromisslosen Konservativen voraus, obwohl seine politischen Ansichten noch nicht genau definiert wurden. Seine Grundhaltung wird wohl in erster Linie durch die Tradition seinem Großvater Nobusuke Kishi gegenüber begründet sein. Obwohl die Alliierten diesen nach Ende des Zweiten Weltkrieges als Kriegsverbrecher verhafteten, wurde Kishi 1957 zum Regierungschef gewählt.[95]

Donnerstag, 21. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fregatte Karlsruhe

Freitag, 22. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Transrapid auf der Teststrecke im Emsland
  • Berlin/Deutschland: Der Bundesrat segnet in Konsequenz des Gammelfleischskandals der letzten Wochen das neue Verbraucherinformationsgesetz ab. Damit sollen die Behörden dazu verpflichtet werden, die Namen von Firmen oder Produkten zu veröffentlichen.[103]
  • Emsland/Deutschland: Bei einem schweren Unfall auf der Teststrecke des Transrapid gibt es 23 Tote und 10 Verletzte. Auf freier Strecke war die Magnetschwebebahn gegen 10.00 Uhr bei einer Geschwindigkeit von 200 km/h mit einem Werkstattwagen zusammengeprallt.[104][105]
  • Lehrberg/Deutschland: Bei einer schweren Gasexplosion in einer Bäckerei werden drei Häuser völlig zerstört, sechs weitere werden schwer beschädigt, 50 weitere in Mitleidenschaft gezogen. Mindestens 16 Anwohner und Einsatzkräfte werden verletzt, fünf Tote sind zu beklagen. Unter den 16 Verletzten sind neun Schwerverletzte, die nachdem sie mit Hubschraubern ins Krankenhaus geflogen wurden, immer noch in Lebensgefahr schweben.[106]
  • Warschau/Polen: Der polnische Premierminister Lech Kaczynski entlässt seinen Stellvertreter und bisherigen Landwirtschaftsminister Andrzej Lepper, da dessen linkspopulistische Partei „Selbstverteidigung“ die Regierung bereits am Vortag in der Konfrontation über den Haushalt und die Aufstockung polnischer NATO-Truppen in Afghanistan verlassen hatte.[107]

Samstag, 23. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spinat

Sonntag, 24. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paolo Bettini

Montag, 25. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karte Somalias

Dienstag, 26. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shinzō Abe
  • Berlin/Deutschland: Aufgrund der Entscheidung der Intendantin Kirsten Harms wird die seit drei Jahren an der Deutschen Oper Berlin von Hans Neuenfels inszenierte Mozart-Oper Idomeneo aus dem Spielplan genommen. Da in der Inszenierung die abgeschnittenen Köpfe Jesu, Buddhas, Mohammeds und Poseidons gezeigt werden, wolle sie keine Konfrontation mit dem Islam provozieren. Ihre Entscheidung stößt sowohl auf Verständnis als auch auf harte Ablehnung in der Kulturszene, da man derartige präventive Selbstzensur ablehne und somit geradezu auf die entsprechende Oper aufmerksam mache. Eine breitangelegte Diskussion wie beim Karikaturenstreit ist zu befürchten.[120][121]
  • Brasília/Brasilien: Nach einem publizierten Bericht des brasilianischen Justizministeriums wurden 2005 fast 55.000 Brasilianer Mordopfer, d. h. mehr als 150 Personen pro Tag. Diese Zahl übersteigt sogar um einige Tausend Zivilisten jene Opferzahlen aus dem seit drei Jahren andauernden Krieg im Irak. Eine Volksabstimmung zur Durchsetzung eines generellen Waffenverbots scheiterte dennoch im vergangenen Jahr, da das Vertrauen in die Brasilien als durchgängig korrupt geltende Polizei fehlt.[122]
  • Osnabrück/Deutschland: Nur wenige Tage nach dem katastrophalen Transrapid-Unglück im Emsland mit 23 Toten mehren sich die Belege für mangelhafte Sicherheitsvorkehrungen auf der Transrapid-Versuchsanlage Emsland. Laut Rudolf Schwarz, Chefs der Betreibergesellschaft IABG, hat man bewusst auf zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen verzichtet. Dabei hätten Mitarbeiter der Versuchsanlage „vor ein bis zwei Jahren“ ohne Erfolg den Wunsch geäußert, auch das Sicherheitskonzept für Sonderfahrzeuge wie Werkstattwagen auf bewährte technische Standards umzustellen. Somit folgt auch dies der bisherigen Darstellung der Staatsanwaltschaft Osnabrück, dass wahrscheinlich menschliches Versagen in der Leitstelle den Unfall ausgelöst hat.[123]
  • Tokio/Japan: Nach der Designation ist der rechtskonservative Politiker Shinzō Abe erwartungsgemäß mit 339 von 475 Stimmen des japanischen Unterhauses zum neuen Regierungschef als Nachfolger seines Mentors Junichiro Koizumi gewählt worden. Abe ist mit 52 Jahren sowohl der jüngste Ministerpräsident nach 1945 als auch der erste Regierungschef, der nach dem Zweiten Weltkrieg geboren wurde. Shinzo Abe möchte die pazifistische Grundhaltung der Nachkriegsverfassung abschwächen und einen eigenständigeren Kurs in der Außenpolitik verfolgen. Außerdem tritt er für eine Erziehungsreform ein, um in den Schulen Patriotismus zu vermitteln.[124]

Mittwoch, 27. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Autobombe in Bagdad, Irak (2005)
Tony Blair

Donnerstag, 28. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luiz Inácio Lula da Silva
Logo von BenQ

Freitag, 29. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ban Ki-moon

Samstag, 30. September 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boeing 737 der Airline Gol

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moskau im September 2006
Commons: September 2006 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chronologie der Föderalismusreform. In: gew.de. Abgerufen am 20. August 2019.
  2. abendblatt.de
  3. de.today.reuters.com@1@2Vorlage:Toter Link/de.today.reuters.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. dw.com
  5. „Der Schrei“ und Madonna kommen zurück. In: Die Welt, 21. August 2006
  6. heute.de: Munch-Bilder gegen leichte Haft? (Memento vom 11. Oktober 2007 im Internet Archive)
  7. oe24.at (Memento des Originals vom 14. Oktober 2006 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.oe24.at
  8. tirol.com
  9. teltarif.de
  10. dw.com
  11. heise.de
  12. nzz.ch (Memento vom 29. September 2007 im Internet Archive)
  13. stern.de
  14. washingtonpost.com
  15. handelsblatt.com
  16. baz.ch: Crash auf dem Mond beendet Flug der Sonde „Smart-1“ (Memento vom 30. September 2007 im Internet Archive)
  17. zeit.de
  18. de.today.reuters.com@1@2Vorlage:Toter Link/de.today.reuters.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  19. spiegel.de
  20. zeit.de
  21. spiegel.de
  22. taz.de
  23. szon.de (Memento des Originals vom 27. September 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.szon.de
  24. dolomiten.it
  25. baz.ch (Memento des Originals vom 27. September 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.baz.ch
  26. augsburger-allgemeine.de
  27. tagesanzeiger.ch
  28. orf.at
  29. mittelbayerische.de@1@2Vorlage:Toter Link/www.mittelbayerische.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  30. dw.com
  31. faz.net
  32. tsarchive.wordpress.com
  33. 10 Jahre und noch immer nicht fertig. In: maz-online.de. 5. September 2016, abgerufen am 20. August 2019.
  34. nzz.ch (Memento vom 29. September 2007 im Internet Archive)
  35. diepresse.at
  36. manager-magazin.de
  37. tsarchive.wordpress.com
  38. spiegel.de
  39. reviersport.de@1@2Vorlage:Toter Link/www.reviersport.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  40. nzz.ch (Memento vom 29. September 2007 im Internet Archive)
  41. www.tagesschau.de: Es ist ein Junge! (tagesschau.de-Archiv)
  42. Iran und EU verschieben Gespräche. In: Die Welt, 6. September 2006
  43. orf.at
  44. tagesspiegel.de
  45. de.today.reuters.com@1@2Vorlage:Toter Link/de.today.reuters.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  46. zeit.de
  47. netzeitung.de (Memento vom 30. Dezember 2013 im Internet Archive)
  48. tsarchive.wordpress.com
  49. de.today.reuters.com@1@2Vorlage:Toter Link/de.today.reuters.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  50. tagesanzeiger.ch
  51. handelsblatt.com
  52. focus.msn.de
  53. wiwo.de (Memento des Originals vom 29. September 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wiwo.de
  54. baz.ch (Memento des Originals vom 7. September 2006 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.baz.ch
  55. n24.de@1@2Vorlage:Toter Link/www.n24.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  56. wiwo (Memento des Originals vom 29. September 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wiwo.de
  57. Piratenpartei Deutschland. Bundeszentrale für politische Bildung. 2. Juni 2016. Abgerufen am 17. Januar 2017.
  58. tag-des-offenen-denkmals.de
  59. f1total.com
  60. Bush: Krieg gegen Terror noch lange nicht beendet. In: Die Welt, 13. September 2006
  61. tagesschau.sf.tv
  62. diepresse.com
  63. sueddeutsche.de@1@2Vorlage:Toter Link/www.sueddeutsche.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., oecd.org, bildungsklick.de
  64. astrocorner.de
  65. nachrichten.ch, derstandard.at
  66. de.today.reuters.com@1@2Vorlage:Toter Link/de.today.reuters.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  67. abendblatt.de
  68. welt.de
  69. spiegel.de
  70. baz.ch (Memento des Originals vom 30. September 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.baz.ch
  71. focus.msn.de
  72. spiegel.de
  73. tagblatt.ch
  74. n-tv.de
  75. musikmarkt.de@1@2Vorlage:Toter Link/www.musikmarkt.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  76. de.today.reuters.com@1@2Vorlage:Toter Link/de.today.reuters.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  77. n-tv.de
  78. Landtagswahlen: Mecklenburg-Vorpommern. wahlen-in-deutschland.de. Abgerufen am 2. November 2016.
  79. Internationale Flug-Nr. 247: Sojus TMA-9. In: spacefacts.de. Abgerufen am 8. Februar 2017.
  80. Ungarn „Angriff auf die Republik“ – faz.net
  81. netzeitung.de (Memento vom 30. Dezember 2013 im Internet Archive)
  82. Springreiten Lansink hat die besten Nerven – Michaels-Beerbaum Dritte – faz.net
  83. Suicide bomber kills 4 Canadian soldiers. In: cbc.ca. 18. September 2006, abgerufen am 15. September 2019 (englisch).
  84. nzz.ch
  85. spiegel.de
  86. dw-world.de
  87. rhein-zeitung.de@1@2Vorlage:Toter Link/rhein-zeitung.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  88. tagesanzeiger.ch, baz.ch (Memento des Originals vom 30. September 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.baz.ch
  89. spiegel.de
  90. dw-world.de
  91. dw-world.de
  92. heise.de
  93. dw-world.de
  94. zeit.de
  95. manager-magazin.de
  96. bildungsserver.de
  97. kleinezeitung.at
  98. de.today.reuters.com@1@2Vorlage:Toter Link/de.today.reuters.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  99. networld.at (Memento des Originals vom 6. Oktober 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.networld.at
  100. dw-world.de
  101. Debatte um Schüssel-Sager. In: wienerzeitung.at. 22. September 2006, abgerufen am 25. April 2019.
  102. Gegen Angriffe der Hisbollah sind wir gerüstet. In: Die Welt, 21. September 2006
  103. onnachrichten.t-online.de@1@2Vorlage:Toter Link/onnachrichten.t-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  104. zeit.de
  105. www1.ndr.de@1@2Vorlage:Toter Link/www1.ndr.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  106. br-online.de (Memento vom 29. September 2007 im Internet Archive)
  107. news.search.ch@1@2Vorlage:Toter Link/news.search.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  108. 20min.ch
  109. Alle Weltmeisterschaften der Damen seit 1953. In: basketball-bund.de. Abgerufen am 22. Mai 2017.
  110. rawstory.com/news/
  111. 20min.ch
  112. rydercup.com
  113. rallye1.de/@1@2Vorlage:Toter Link/www.rallye1.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  114. abendblatt.de
  115. faz.net
  116. n-tv.de
  117. tagesschau.sf.tv
  118. tagesspiegel.de
  119. baz.ch (Memento des Originals vom 30. September 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.baz.ch
  120. stern.de
  121. spiegel.de
  122. spiegel.de
  123. n-tv.de
  124. sueddeutsche.de@1@2Vorlage:Toter Link/www.sueddeutsche.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  125. „Sie warfen uns über Bord“. In: bzv.de, BZV Medienhaus GmbH. 28. September 2006, abgerufen am 18. Oktober 2018.
  126. n-tv.de
  127. referencement-internet-web.com
  128. tagesanzeiger.ch
  129. networld.at@1@2Vorlage:Toter Link/www.networld.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  130. baz.ch (Memento des Originals vom 30. September 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.baz.ch
  131. de.today.reuters.com@1@2Vorlage:Toter Link/de.today.reuters.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  132. uni-due.de
  133. handelsblatt.com
  134. dw-world.de
  135. dw-world.de
  136. manager-magazin.de
  137. dw-world.de
  138. kleinezeitung.at
  139. spiegel.de
  140. de.today.reuters.com@1@2Vorlage:Toter Link/de.today.reuters.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  141. BiTS Iserlohn
  142. Mindestens 30 Tote nach Taifun. In: tagesspiegel.de. 29. September 2006, abgerufen am 5. November 2019.
  143. Ban wird's werden. In: n-tv.de. 29. September 2006, abgerufen am 21. Juni 2019.
  144. Congressional Record − Senate. In: congress.gov. 29. September 2006, abgerufen am 20. Juni 2019 (englisch).
  145. heute.de: Mindestens zwölf Tote (Memento vom 13. Oktober 2007 im Internet Archive)
  146. heute.de: Alle Insassen bei Flugzeugabsturz getötet (Memento vom 16. Oktober 2007 im Internet Archive)