Juni 2006

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert    
| 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er      
| 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 |
| März 2006 | April 2006 | Mai 2006 | Juni 2006 | Juli 2006 | August 2006 | September 2006 |

Inhaltsverzeichnis:
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30

Dieser Artikel behandelt aktuelle Nachrichten und Ereignisse im Juni 2006.

Tagesgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Donnerstag, 1. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitag, 2. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Moskau/Russland: Bei den Vorgesprächen zum G8-Gipfel in Sankt Petersburg sprechen sich die Delegationen für eine Anhebung der weltweiten Hilfe gegen die Krankheit AIDS aus. Hierfür stehen im laufenden Jahr 9 Milliarden US-Dollar bereit, im Jahr 2010 sollen es 23 Milliarden US-Dollar sein. Allein für Russland werden 1,5 Millionen AIDS-Kranke angenommen und auch im übrigen östlichen Europa nimmt die Zahl der Erkrankungen vergleichsweise stark zu.[2][3]

Samstag, 3. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flagge von Montenegro

Sonntag, 4. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montag, 5. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serbien − der „Kosovo“ entspricht „Kosovo und Metochien“ im amtlichen Sprachgebrauch
Ollanta Humala
  • Belgrad/Serbien: Die parlamentarische Republik Serbien wird gegründet. Im Unterschied zu ihrem Vorgängerstaat besteht sie nur noch aus Zentralserbien, der Provinz Vojvodina sowie der Provinz Kosovo und Metochien, während Montenegro souverän ist.
  • Chile: Vielerorts finden erneut Schülerdemonstrationen mit zehntausenden Teilnehmern statt, die sich gegen eine geplante Bildungsreform richten. In der Vorwoche wurden einige gewaltsame Demos von der Polizei aufgelöst und etwa 200 Personen festgenommen.[4]
  • Lima/Peru: Die Stichwahl um die Präsidentschaft gewinnt der Sozialdemokrat Alan García mit 55 % der Stimmen gegen den Linksnationalisten Ollanta Humala. Nach ersten Analysen galt er vielen Wählern als kleineres Übel gegenüber dem Populisten Humala, dessen Partei allerdings im Parlament die bei weitem stärkste Kraft wurde.[5]
  • Mogadischu/Somalia: Nach wochenlangen Kämpfen mit weit über 300 Toten erobert die „Miliz der Islamischen Gerichte“ die Hauptstadt Mogadischu. Erst in diesem Jahr hatten sich einige Warlords, die seit 1991 um die Herrschaft kämpfen, in der „Antiterror-Allianz“ ARPCT verbündet, die Bevölkerung traut aber eher den Islamisten, hinter denen der moslemische Klerus steht. Die USA sind nun besorgt, dass Somalia – wie seinerzeit Afghanistan – zum „sicheren Hafen“ für Terrorgruppen werden könnte.[6]

Dienstag, 6. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Javier Solana

Mittwoch, 7. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Donnerstag, 8. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitz der Internationalen Atomenergie-Organisation
  • China: Anhaltende Regenfälle der vergangenen Tage führen in den südchinesischen Provinzen Fujian, Guangdong und Guangxi zu den schlimmsten Überschwemmungen seit drei Jahrzehnten. Die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtet von insgesamt 75 Toten. Der wirtschaftliche Schaden in den betroffenen Regionen wird auf 3.15 Milliarden Yuan (300 Millionen Euro) beziffert.
  • Wien/Österreich: Die Internationale Atomenergie-Organisation legt ihren Bericht über das Atomprogramm des Iran vor und stellt fest, dass „keine weiteren Fortschritte“ erzielt wurden.[11]

Freitag, 9. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland – Costa Rica

Samstag, 10. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karte des Gazastreifens

Sonntag, 11. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montag, 12. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ankara/Türkei, Brüssel/Belgien: In den Beitrittsverhandlungen mit der Türkei wird das erste – noch unproblematische – Verhandlungskapitel „Forschung und Wissenschaft“ abgeschlossen. Zuvor erreicht Zypern mit einer Blockadedrohung eine verschärfte EU-Forderung an die Türkei, die Zollunion auch auf Zypern anzuwenden und dessen Regierung anzuerkennen. Bisher verweigert Ankara dem griechischen Teil Zyperns den Zugang zu Schiffshäfen und zum Luftraum.[13]
  • Beit Yehoshua/Israel: Ein Personenzug kollidiert auf dem Weg von Tel Aviv nach Haifa mit einem Lkw, der auf einem Bahnübergang steht. Fünf Insassen des Zugs kommen ums Leben und 81 weitere werden verletzt.[14]
  • Luxemburg/Luxemburg: Die Außenminister der Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) eröffnen die Beitrittsverhandlungen mit dem Land Kroatien, dem die EU-Ratsvorsitzende Ursula Plassnik Beitrittsreife bescheinigt. Der Beginn der Gespräche wurde Ende 2005 wegen des Widerstands des Vereinigten Königreichs aufgeschoben.[15]

Dienstag, 13. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romano Prodi
  • Atlantik: Der Tropensturm „Alberto“ könnte sich zum frühesten Hurrikan der letzten 40 Jahre entwickeln. Seit der Sturm mit 110 km/h über Kuba hinwegfegte, nimmt er an Stärke zu, sodass Floridas Gouverneur Jeb Bush die Bevölkerung an der Küste aufrief, sich in Sicherheit zu bringen. Seit 1995 nehmen die Wirbelstürme in der Karibik zu, was Fachleute teils auf natürliche Zyklen, teils auf einen anthropogenen Klimawandel zurückführen.
  • Gaza, Ramallah/Palästinensische Autonomiegebiete: Die Auseinandersetzungen zwischen Hamas-Milizen und dem Fatah-dominierten Sicherheitsdienst in Gaza drohen in einen Bürgerkrieg zu münden. Der politische Führer Mahmud Abbas versetzt die Truppen in höchste Alarmbereitschaft. In Ramallah protestieren Fatah-Anhänger gegen das robuste Vorgehen regierungstreuer Sicherheitskräfte und zünden das Parlamentsgebäude an, in dem zuvor ergebnislos über das von Abbas geplante Referendum debattiert wurde.[16]
  • Straßburg/Frankreich: Das Parlament der Europäischen Union fordert die Schließung des US-Gefangenenlagers auf der Guantanamo Bay Naval Base auf Kuba. Die Bekämpfung von Terrorismus dürfe nicht auf Kosten von Menschenrechten und Rechtsstaatlichkeit gehen.
  • Wien/Österreich: Italiens neuer Ministerpräsident Romano Prodi startet seine Antrittsbesuche bei den Regierungen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union im derzeitigen Ratsvorsitzland Österreich und betont das gute Einvernehmen der beiden Staaten. Dass Bundeskanzler Wolfgang Schüssel seinem Vorgänger Berlusconi noch im April einen Wahlerfolg gewünscht habe, tue der Freundschaft keinen Abbruch. Prodis Priorität gilt laut Pressekonferenz der Europapolitik (die er auch in Paris und Berlin erörtern will), doch bezweifeln Beobachter die Stabilität seiner Regierung, die im Parlament nur eine knappe Mehrheit hat. Schüssel und Prodi heben die gemeinsame Verkehrs- und Umweltpolitik hervor. Am 30. Juni werde der Spatenstich zum Erkundungsstollen des Brenner-Basistunnels erfolgen, dem ambitioniertesten Verkehrsprojekt der EU, das auch dem Schutz der Alpen diene. Das Projekt wird auf 7–8 Mrd. Euro geschätzt und von einigen Parteien und Wirtschaftsvertretern abgelehnt. EU-Koordinator Karel Van Miert hat unlängst 20 % Kostenbeteiligung zugesagt.[17]

Mittwoch, 14. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pesterreger
  • DR Kongo: Im Osten des Landes sind bei einem Ausbruch der Pest 100 Menschen gestorben. Experten der WHO zählen 100 Fälle von Lungenpest und eine unbekannte Zahl an Infektionen mit Beulenpest.

Donnerstag, 15. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kabul/Afghanistan: Mehr als 11.000 Soldaten der USA und ihren Verbündeten starten in Afghanistan die größte Militäroffensive seit dem Sturz der Taliban im Dezember 2001. Die Großoffensive „Mountain Trust“ wird laut Einschätzung der US-Streitkräfte den ganzen Sommer über andauern und sich gegen Stützpunkte der Taliban richten. Truppen der Bundeswehr sind nicht an dem Einsatz beteiligt.
  • Sri Lanka: Bei einem Anschlag auf einen voll besetzten Bus sind in Sri Lanka mindestens 58 Menschen getötet worden. 45 weitere Passagiere seien verletzt worden, als das Fahrzeug durch eine Minenexplosion zerstört wurde.

Freitag, 16. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umsatzsteuersätze in Deutschland seit Einführung der Mehrwertsteuer

Samstag, 17. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bagdad/Irak: Mindestens 31 Menschen sind in Bagdad bei Anschlägen ums Leben gekommen. Eine Autobombe tötete 11 Menschen. Ein weiterer Sprengsatz im Zentrum der Stadt detonierte auf einem gut besuchten Marktplatz. Mehr als 50.000 irakische und 7.000 US-Soldaten suchen seit Mittwoch, in einem von Ministerpräsident Nuri al-Maliki angekündigten Großeinsatz, nach Aufständischen und Verdächtigen.
  • Taipeh/Taiwan: Der annähernd 13 Kilometer lange, aus zwei Tunnelröhren bestehende Hsuehshan-Straßentunnel wird eröffnet.

Sonntag, 18. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jan Ullrich
  • Bern/Schweiz: Der Deutsche Jan Ullrich gewinnt zum zweiten Mal die Rad-Rundfahrt Tour de Suisse.[18]
  • Katalonien/Spanien: Die Bewohner Kataloniens haben über ein neues Autonomiestatut abgestimmt, das der Region mehr Eigenständigkeit zubilligt. Mehr als fünf Millionen Stimmberechtigte waren zur Abstimmung über das Statut aufgerufen, das der wirtschaftlich starken Region im Nordosten Spaniens mehr Kompetenzen überträgt, besonders was die Steuereinnahmen betrifft. 74 % stimmten für die Annahme des Statuts, jedoch bei einer geringen Wahlbeteiligung von nur 49 %.

Montag, 19. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dienstag, 20. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dirk Nowitzki (Nr. 41)


Donnerstag, 22. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitag, 23. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • New York/Vereinigte Staaten: Die Zeitung The New York Times meldet, dass die US-Regierung den internationalen Bankenüberweisungsknoten mit Namen „Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication“ (Swift) zur Abwehr von Terrorismus ausspionieren ließ.[20]


Sonntag, 25. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Montag, 26. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein ausgewachsener Braunbär

Dienstag, 27. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittwoch, 28. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Donnerstag, 29. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweisprachige Ortstafel der Ortschaft Zell-Koschuta in der Gemeinde Zell (Sele)

Freitag, 30. Juni 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rheinland-Pfalz im Juni 2006
 Commons: Juni 2006 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. setimes.com: US aid to Serbia-Montenegro suspended over Mladic (Memento vom 30. Juni 2006 im Internet Archive) (englisch)
  2. Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Cornelia Hirsch, Dr. Petra Sitte, Volker Schneider (Saarbrücken), weiterer Abgeordneter und der Fraktion Die Linke. In: bundestag.de. 17. August 2006, abgerufen am 30. Januar 2018.
  3. 25 Jahre Aids. In: Pharmazeutische Zeitung. 2006, abgerufen am 30. Januar 2018.
  4. A Dictator's Legacy of Economic Growth. In: npr.org. 14. September 2006, abgerufen am 14. Oktober 2018 (englisch): „a massive protest rally in the streets of Valparaiso on June 5, 2006“
  5. tagesschau.de: Triumph für Sozialdemokrat García (Memento vom 28. September 2008 im Internet Archive)
  6. Islamische Miliz kontrolliert Mogadischu. In: nzz.ch. 5. Juni 2006, abgerufen am 14. Oktober 2018.
  7. Readers Edition geht online. In: politik-digital.de. 6. Juni 2006, abgerufen am 7. November 2017.
  8. Teheran schwingt die Ölkeule. In: wienerzeitung.at. 6. Juni 2006, abgerufen am 14. Oktober 2018.
  9. Ein Referendum bringt keine Lösung. In: dw.com. 8. Juni 2006, abgerufen am 14. Oktober 2018.
  10. Topterrorist Sarkawi im Irak getötet. In: orf.at. Abgerufen am 14. Oktober 2018.
  11. Implementation of the NPT Safeguards Agreement in the Islamic Republic of Iran. In: iaea.org. 8. Juni 2006, abgerufen am 30. Januar 2018 (englisch).
  12. ibnlive.in.com: Prithvi missile test fired, fine-tuned (Memento vom 16. November 2013 im Internet Archive) (englisch)
  13. Türkei schließt ersten Teil der EU-Beitrittgespräche ab. In: orf.at. Juni 2006, abgerufen am 14. Oktober 2018.
  14. Israeli Driver Gets Six Years in Prison for Causing Fatal Train Accident. In: haaretz.com. 22. September 2016, abgerufen am 12. Mai 2019 (englisch).
  15. Kroatien auf dem Weg in die Europäische Union. In: mvep.hr, Außenministerium der Republik Kroatien. 2009, abgerufen am 14. Oktober 2018.
  16. Fatah-Anhänger stürmen Regierungsgebäude der Hamas. In: spiegel.de. 12. Juni 2006, abgerufen am 3. Juni 2013.
  17. Start für Brenner-Basistunnel am 30. Juni. In: eu2006.at, Republik Österreich. 13. Juni 2006, abgerufen am 14. Oktober 2018.
  18. Siegerliste als Spiegelbild. In: nzz.ch. 14. Juni 2013, abgerufen am 29. Mai 2017.
  19. Miami vs. Dallas: Miami Heat. In: nba.com. Abgerufen am 28. Januar 2018 (englisch): „Heat registered a 95-92 victory over the Mavericks“
  20. Bank Data Is Sifted by U.S. in Secret to Block Terror. In: The New York Times. 23. Juni 2006, abgerufen am 15. Juni 2019 (englisch).
  21. Arcelor recommends improved Mittal Steel offer. In: arcelormittal.com. 25. Juni 2006, abgerufen am 14. Oktober 2018 (englisch).
  22. Lebenskonserve. In: heise.de. 4. September 2006, abgerufen am 21. November 2018.