Saint-Martial-Viveyrol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Martial-Viveyrol
Saint-Martial-Viveyrol (Frankreich)
Saint-Martial-Viveyrol
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Dordogne
Arrondissement Périgueux
Kanton Ribérac
Gemeindeverband Communes du Pays Ribéracois
Koordinaten 45° 21′ N, 0° 20′ OKoordinaten: 45° 21′ N, 0° 20′ O
Höhe 79–193 m
Fläche 12,63 km2
Einwohner 196 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km2
Postleitzahl 24320
INSEE-Code

Mairie (Rathaus) von Saint-Martial-Viveyrol

Saint-Martial-Viveyrol ist eine französische Gemeinde mit 196 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Aquitanien). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Périgueux und zum Kanton Ribérac (bis 2015: Kanton Verteillac).

Der Name in der okzitanischen Sprache lautet Sent Marçau de Vivairòus und leitet sich vom heiligen Martial von Limoges ab. Der Namensteil „Vivairòus“ bedeutet „Fischteich“, weist aber auch auf die Lage des Zentrums der Gemeinde in einem sumpfigen Landstrich hin.[1][2]

Die Einwohner werden Saint Martialais Viveyrolis genannt.[3]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Martial-Viveyrol liegt ca. 35 km nordwestlich von Périgueux im Gebiet Ribéracois der historischen Provinz Périgord am westlichen Rand des Départements.

Umgeben wird Saint-Martial-Viveyrol von den sieben Nachbargemeinden:

Nanteuil-Auriac-de-Bourzac La Chapelle-Grésignac Cherval
Nachbargemeinden Verteillac
Bouteilles-Saint-Sébastien Lusignac
Bertric-Burée

Saint-Martial-Viveyrol liegt im Einzugsgebiet des Flusses Dordogne.

Die Cendronne und die Sauvanie, Nebenflüsse der Lizonne, durchqueren das Gebiet der Gemeinde.[4]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Beginn der Aufzeichnungen stieg die Einwohnerzahl in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf einen Höchststand von 870. In der Folgezeit setzte eine Phase des Bevölkerungsrückgangs ein, die bis heute anhält.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 339 318 264 271 267 345 230 205 196
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz
Quellen: EHESS/Cassini bis 2006,[5] INSEE ab 2011[6]

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Martial-Viveyrol unterhält über dem ehemaligen Kanton Verteillac seit 1988 eine Gemeindepartnerschaft mit:

Pfarrkirche Saint-Martial Blick auf den Chor
Pfarrkirche Saint-Martial
Blick auf den Chor

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche Saint-Martial aus dem 12. Jahrhundert, als Monument historique eingeschrieben
  • Schloss Saint-Martial aus dem 15. Jahrhundert
  • Schloss Saint-Gandillac aus dem 15. Jahrhundert
  • Herrenhaus Fonpitou aus dem 18. Jahrhundert
  • Herrenhaus Viveyrol aus dem 15. Jahrhundert
  • Wassermühlen

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo der Butter Charentes-Poitou

Saint-Martial-Viveyrol liegt in den Zonen AOC der Buttersorten Charentes-Poitou, Charentes und Deux-Sèvres sowie der Noix du Périgord, der Walnüsse des Périgord, und des Nussöls des Périgord.[8]

Aktive Arbeitsstätten nach Branchen am 31. Dezember 2015[9]
Gesamt = 35

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Martial-Viveyrol wird durchquert von den Routes départementales 1, 97 und 101.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Martial-Viveyrol – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Le nom occitan des communes du Périgord (fr) Départementrat des Départements Dordogne. Abgerufen am 15. Januar 2019.
  2. Saint-Martial-Viveyrol (fr) Conseil régional d’Aquitaine. Archiviert vom Original am 9. September 2016. Abgerufen am 15. Januar 2019.
  3. Fiche Commune SAINT MARTIAL VIVEYROLS (fr) L’Union des Maires de la Dordogne. Abgerufen am 15. Januar 2019.
  4. Ma commune : Saint-Martial-Viveyrol (fr) Système d’Information sur l’Eau du Bassin Adour Garonne. Abgerufen am 15. Januar 2019.
  5. Notice Communale Saint-Martial-Viveyrol (fr) EHESS. Abgerufen am 15. Januar 2019.
  6. Populations légales 2016 Commune de Saint-Martial-Viveyrol (24452) (fr) INSEE. Abgerufen am 15. Januar 2019.
  7. Jean-Louis Savignac: Les 30 bougies du jumelage franco-italien (fr) Sud Ouest. 27. April 2018. Abgerufen am 15. Januar 2019.
  8. Institut national de l’origine et de la qualité : Rechercher un produit (fr) Institut national de l’origine et de la qualité. Abgerufen am 15. Januar 2019.
  9. Caractéristiques des établissements en 2015 Commune de Saint-Martial-Viveyrol (24452) (fr) INSEE. Abgerufen am 15. Januar 2019.
  10. Saint Martial Viveyrol dans l’histoire. Abgerufen am 15. Januar 2019.