Kunst im öffentlichen Raum in Stuttgart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Roter Baum von Mariella Mosler.

Die Liste Kunst im öffentlichen Raum in Stuttgart ist Kunstwerken in Stuttgart gewidmet, die öffentlich zugänglich sind, auch wenn sie auf privaten Grundstücken liegen.

Von 1983 bis 1993 veranstaltete die Stadt Stuttgart die Ausstellungsreihe „Plastik im Freien“. Bei den Ausstellungen wurden jährlich Werke von 5 bis 8 Bildhauern in den Stadtbezirken aufgestellt, wovon rund 70 % von der Stadt angekauft wurden (siehe Ausstellungsreihe „Plastik im Freien“). 1993 wurde diese Maßnahme zur Förderung junger Bildhauer und zur Popularisierung zeitgenössischer Kunst ersatzlos gestrichen.

Siehe auch: Liste von Denkmälern in Stuttgart, Liste der Kulturdenkmale in Stuttgart.

Liste der Kunstwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Standortkarten, Spaltenlegende und -sortierung 
Karte mit allen Standorten
Klicken Sie in der folgenden Zeile auf OSM, Google oder Bing.
f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM | WikiMap

Es wird eine OpenStreetMap-Karte, eine Google Maps-Karte oder eine Bing Maps-Karte mit den Standorten aller Kunstwerke angezeigt.

Karte für einen Standort
Klicken Sie in der Spalte Stadtbezirk, Standort auf das Symbol Welt.

Es wird eine OpenStreetMap-Karte mit dem Standort des Kunstwerks angezeigt.

Legende
Spalte 1 b = Brunnen
bv = Ventilbrunnen
d = Denkmal
k = Kreisverkehr
p = Parade (Rössle-Parade)
Spalte 2 m = Mosaik
r = Relief
s = Skulptur
w = Wandmalerei
Jahr 1956+ = 1956 oder später.
Sortierung
  • Eine Spalte sortieren: das Symbol Sort both small.svg im Spaltenkopf anklicken.
  • Nach einer weiteren Spalte sortieren: Umschalttaste gedrückt halten und das Symbol Sort both small.svg anklicken.
Bild 1 2 Künstler Jahr Titel, Material, Maße / Literatur Stadtbezirk, Standort
d s Alexander Calder 1973 Crinkly avec disque rouge, Stahl, aufgestellt 7. Mai 1981, 8,00 × 8,32 m[1] Stuttgart-Mitte, Königstr. 30 Welt-Icon
d s Stephan Balkenhol 2003 Skulpturenpaar, Holz Stuttgart-Nord, Löwertorstr. 65 Welt-Icon
s Hermann Wilhelm
Brellochs
~1964 Großes Landeswappen, Bronze Stuttgart-Mitte, Rückseite des Neuen Schlosses Welt-Icon
d s Gebauer
Herbert
NN Denkmal für die Hohe Carlsschule, Bronze Stuttgart-Mitte, Akademiegarten (neben dem Löwen- bzw. Akademiebrunnen) Welt-Icon
d s Donndorf
Adolf von

(1835–1916)
1913 Schillerdenkmal, Mormor, Granit Stuttgart-Mitte, Oberer Schlossgarten (unweit des Opernhauses) Welt-Icon
d w Grohmann
Christoph
2009 Berliner Mauer, Farbe Stuttgart-Mitte, Konrad-Adenauer-Straße 3 (Besucher- und Medienzentrum des Landtags von Baden-Württemberg) Welt-Icon
s Zoderer
Beat

(* 1955)
2017 Der Volksvertreter, Kunststoff Stuttgart-Mitte, Konrad-Adenauer-Straße 3 (Besucher- und Medienzentrum des Landtags von Baden-Württemberg) Welt-Icon
b Donndorf
Adolf von

(1835–1916)
1914 Schicksalsbrunnan, Marmor Stuttgart-Mitte, Oberer Schlossgarten (unweit des Opernhauses) Welt-Icon
d NN NN Gedenktafel zur Württembergischen Landesvermessung, Bronze Stuttgart-Solitude, Solitude 1 (im Durchgang unterhalb des Schlosses Solitude) Welt-Icon
d NN 1982 Denkmal Alte Leichenhalle Friedhof Stuttgart-Münster, Stahl, Bronze Stuttgart-Münster, Burgholzstraße 62 (Friedhof Stuttgart-Münster) Welt-Icon
d NN NN Gefallenendenkmal Stuttgart-Münster, Stein Stuttgart-Münster, Burgholzstraße 62 (Friedhof Stuttgart-Münster) Welt-Icon
d NN NN Mahnmal für die Toten des 2. Weltkriegs, Sandstein Stuttgart-Münster, Burgholzstraße 62 (Friedhof Stuttgart-Münster) Welt-Icon
d NN 2015 Denkmal zur Erinnerung an die Städtepartnerschaft von Stuttgart-Zuffenhausen mit La Ferté-sous-Jouarre, Sandstein Stuttgart-Zuffenhausen, Haldenrainstraße 31 (am Aufgang zum La Ferté-Steg) Welt-Icon
s NN 2006 Fußball-WM 2006 Stuttgart-Zuffenhausen, Haldenrainstraße 35 (unweit der Sporthalle Zuffenhausen) Welt-Icon
b Failmezger
Jörg

(* 1947)
1982 Brunnenanlage Zuffenhausen (Wasserskulptur), Stein Stuttgart-Zuffenhausen, Haldenrainstraße 35 (vor der Sporthalle Zuffenhausen) Welt-Icon
b NN NN Wasserschalen, Bronze Stuttgart-Mitte, Königstraße 1 (im Oberen Schlossgarten am Ausgang der Theaterpassage) Welt-Icon
b Melis
Fritz

(1913–1982)
1961 Pelikanbrunnen, Bronze Stuttgart-Mitte, Schillerstraße 23 (im Oberen Schlossgarten am Schlossgartengartenhotel) Welt-Icon
b Gottfried
Gruner

(1923–2011)
1977 Wasserfall, Stahl Stuttgart-Mitte, Königstraße 1a (vor der Touristinformation) Welt-Icon
s Fritz
Nuss
(1907–1999)
1965 Sitzender lesend, Bronze Stuttgart-Mitte, Mailänder Platz Welt-Icon
s Thomas
Rappaport
2000 Baumspielraum 1, Eichenholz Stuttgart-West, Rotwildpark bei Stuttgart Welt-Icon
d NN 1980 Gedenkstein Flurbereinigung Bad Cannstatt und Zuffenhausen 1966–1980, Travertin Stuttgart-Bad Cannstatt, oberhalb des Polizeipräsidiums Stuttgart in den Weinbergen Welt-Icon
w Ulrich
Bernhardt
1993 Filmfries „Kulturströme“, jeweils 150 Meter lang, zeigen die Flüsse Rhein und Neckar Stuttgart-Nord, Stadtbahnhaltestelle Killesberg Welt-Icon
d Ludwig Albrecht von
Hauff
1962 Gedenkstele „Sammellager“, Granit, Bronze Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg Welt-Icon
s NN 1993 Quader, Granit Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg Welt-Icon
b Hermann
Mattern

(1902–1971)
1939 Brunnen im Hainbbuchenrondell, Sandstein, Schmiedeeisen Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg Welt-Icon
s Erich
Glauer

(1903–1995)
1961 Kinderrutschbahn, Beton Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg, Kinderspielplatz nahe der Milchbar Welt-Icon
s NN 19. Jahrhundert Liegender Löwe, Stein Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg, Kinderspielplatz nahe der Milchbar Welt-Icon
s Fritz von
Graevenitz

(1892–1959)
1955 Steigendes Pferd, Bronze Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg Welt-Icon
b Fritz von
Graevenitz

(1892–1959)
1950 Kugelbrunnen, Sandstein, Nachbau eines Brunnens von 1925, auf der Kugel des Sandsteinbrunnens stand ursprünglich ein bronzener Fischreiher. Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg Welt-Icon
b Rudolf
Pauschinger
(1882–1957)
1939 Entenbrunnen, Sandstein Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg Welt-Icon
s Lilli
Kerzinger-Werth

(1897–1971)
1987 Fohlen, Nachguss aus Bronze (Das Original aus Zinn stammte aus dem Jahr 1942, wurde 1950 anlässlich der Deutschen Gartenschau aufgestellt und steht heute bei der Reiterstaffel im Körschtal.) Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg Welt-Icon
s Rudolf
Pauschinger
(1882–1957)
1957 Flamingopaar, Bronze Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg Welt-Icon
r NN 1939 Vogeltränke, Reliefquader mit Pferden, Sandstein Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg Welt-Icon
s Peter Otto
Heim
(1896–1966)
1955 Steigendes Pferd, Bronze Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg Welt-Icon
w Frederik
Merkt
2016 Fassadengraffiti aus Comicfiguren und Schriftzügen. Stuttgart-West, Schlossstraße 64A Welt-Icon
s Jan-David
Ducks
2016 Berührende Hände, Graffiti, 30 × 10 Meter.[2] Stuttgart-Nord, Sattlerstraße 12 (Hauptgebäude des Umspannwerks der Netze BW) Welt-Icon
s Jan-David
Ducks
2016 Vogel, Graffiti.[2] Stuttgart-Nord, Sattlerstraße 12 (Nebengebäude des Umspannwerks der Netze BW) Welt-Icon
s Adolf von
Donndorf
1885–1888 Zwei Relieffriese vom Mittelbau der ehemaligen Königlichen Landesbibliothek Stuttgart. Links: Allegorie der Dichtung mit Orpheus und dem Flügelpferd Pegasus. Rechts: Allegorie der Wissenschaft mit Herkules und der Sphinx. Stuttgart-Möhringen, U-Bahn-Haltestelle Europaplatz / Janusz-Korczak-Weg Welt-Icon
s Adolf von
Donndorf
1885–1888 Kapitell eines Blendpfeilers und Eckquader der ehemaligen Königlichen Landesbibliothek Stuttgart. Stuttgart-Möhringen, U-Bahn-Haltestelle Europaplatz / Janusz-Korczak-Weg Welt-Icon
s Adolf von
Donndorf
1885–1888 Kapitell und Schlussstück eines s der ehemaligen Königlichen Landesbibliothek Stuttgart. Stuttgart-Möhringen, U-Bahn-Haltestelle Europaplatz / Janusz-Korczak-Weg Welt-Icon
s Christoph
Freimann

(* 1940)
1981 12 Kanten, Stahl lackiert Stuttgart-Mitte, Olgastraße 2 Welt-Icon
w Christoph
Ganter
(„Jeroo“)
2014 Graffiti-Fassade. Stuttgart-Mitte, Urbanstraße 47, Schaltwerk Welt-Icon
s Fritz von
Graevenitz
1954 Wandrelief mit 11 Kacheln mit Wassermotiven, Sandstein, an der Paul-Löbe-Staffel, signiert: F. v. G. 1954. Stuttgart-Mitte, Schützenstraße 4, Landeswasserversorgung Baden-Württemberg Welt-Icon
s Wolfgang
Klein
(* 1931)
1984 Kaskade von Ablaufrinnen und Brunnen mit Mosaikbecken, an der Paul-Löbe-Staffel. Stuttgart-Mitte, Schützenstraße 4, Landeswasserversorgung Baden-Württemberg Welt-Icon
s Eugen
Schwab
1939 Jagdtrophäe, Bronze Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg, am Eingang der Diskothek "Perkins Park", Stresemannstraße 39 Welt-Icon
s Ülkü
Süngün
2013 Erinnerungskörper, Stahlring Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg, beim Bahnhof der Kleinbahn Welt-Icon
s Ludwig
Habich
1912 Adorant/Jüngling, Bronze Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg Welt-Icon
s Josef
Zeitler
1941 Hirschkuh mit Kalb, Zinn Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg Welt-Icon
s Erich
Hauser
1965 V2A-Stahlplastik, Stahl Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg, beim Cannstatter Eingang Welt-Icon
s Fritz
Nuss
1936 Frau mit Tuch/Stehende, Marmor Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg, Tal der Rosen Welt-Icon
s Hans
Berweiler
1982 Mental, Marmor Stuttgart-Mühlhausen, Arnoldstraße 10, vor der Turn- und Festhalle Welt-Icon
b s NN 1900 Brunnentrog mit Löwenkopfspeier Stuttgart-Mühlhausen, Schlosspark, hinter dem Palm’schen Schlosses Welt-Icon
d s NN NN Gedenkstein "Zur Erinnerung an den 21. October 1876", Sandstein Stuttgart-Mühlhausen, Schlosspark, oberhalb des Gartenpavillon des Palm’schen Schlosses Welt-Icon
d r NN 1961 Gedenkstein Rebflurbereinigung Stuttgart-Mühlhausen, Sandstein (stark verwittert) Stuttgart-Mühlhausen, Nachsommerweg 1, in den Weinburgen unterhalb des Gebäudes Welt-Icon
b Heinz L.
Pistol
1972–1974 Springbrunnenanlage, stillgelegt und zugeschüttet Stuttgart-Mitte, Stadtgarten, zwischen Universitätsbibliothek und Max-Kade-Weg Welt-Icon
s Heinz L.
Pistol
1972–1974 Skulptur aus Edelstahlblechen Stuttgart-Mitte, Stadtgarten, zwischen Universitätsbibliothek und Restaurant „Mezzogiorno“ Welt-Icon
b s NN ? Kugelbrunnen Firma Dommer, Stuttgarter Fahnenfabrik Stuttgart-Feuerbach, Maybachstraße 37 Welt-Icon
s Gerry
Judah
(* 1951)
2015 „Inspiration 911“, 3 Stahlträger mit je einem Porsche 911, Höhe 24 Meter Stuttgart-Zuffenhausen, Porscheplatz 1, beim Porsche.Museum Welt-Icon
s Werner
Pokorny
2015 Haus am Rad, Betonskulptur Stuttgart-Mitte, Stadtgarten, gegenüber der Universitätsbibliothek Welt-Icon
d r Herbert
Göser
1988 Gedenkstein und Bronzetafel für Lilo Herrmann Stuttgart-Mitte, Stadtgarten, Nordseite der Hochschule für Technik, Bau 1 Welt-Icon
s Winfried
Schmidt
(* 1937)
1991 Stehende, Bronze Stuttgart-Ost, Libanonstraße 3 (Waldorfschule) Welt-Icon
s Reiner
Ruthenbeck

(1937–2016)
1977 Sieben schwarze Schranken, Aluminium, Eisen, Blei, schwarz lackiert, je 11 Meter lang Stuttgart-Mitte, Unterer Schlossgarten (in der Nähe der Haltestelle Mineralbäder) Welt-Icon
s Fritz
Melis

(1913–1982)
1967 Kreisende Adler, Kupferblech und Messing, Höhe 550 cm Stuttgart-Ost, Villa Berg 1 (bei der Ostseite der Villa) Welt-Icon
s Heinz
Huth
1987 Ohne Titel, wird gelegentlich als "Albatros" bezeichnet Stuttgart-Ost, Neckarstraße 149 (Zeppelin Turnhalle) Welt-Icon
s Renate
Hoffleit

(* 1950)
1991–1992 Skulpturenfeld, 5 Steinpaare aus Marmor und Granit, 30,81 × 13,5 Meter, Höhe zwischen 0,54 und 3,45 Meter[3] Stuttgart-Ost, Hauffstraße 5 (Innenhof des Amtsgericht Stuttgart und des Landessozialgerichts) Welt-Icon
s Ottmar
Hörl
2015 Kunstinstallation „Einheitsmännchen“ von Ottmar Hörl, zum Jubiläum „25 Jahre Deutsche Einheit“. Temporäre Aufstellung im Rahmen einer Wanderausstellung am Schlossplatz in Stuttgart, 2015. – Einheitsmännchen: Kunststoff, grün, schwarz-rot-gold, 38 cm hoch, dem DDR-Ampelmännchen nachempfunden. Stuttgart-Mitte, Schlossplatz Welt-Icon
s Georg
Baselitz
2012 BDM (Mädchengruppe), Bronze, Sammlung Würth, Künzelsau. Erstmalige Präsentation im Rahmen der Ausstellung „Kunstschätze aus Hohenlohe“, 2015. Stuttgart-Mitte, Schillerplatz 6 (Innenhof des Alten Schlosses) Welt-Icon
s Horst
Kuhnert

(* 1939)
1975 Plastik von innen nach außen Stuttgart-Zuffenhausen, Haldenrainstraße 31 (am Hallenbad Zuffenhausen) Welt-Icon
s Otto Herbert
Hajek

(1927–2005)
1975 Stadtzeichen 1972/1988/2002, Stahl, Farbe, 4,80 × 1,60 × 1,50 Meter Stuttgart-Wangen, Ulmer Straße/Rinkenberg Welt-Icon
s Hans Dieter
Bohnet

(1926–2006)
1959/1960 Dreiklang, Aluminiumguss, Höhe 2,50 Meter Stuttgart-Ost, Hackstraße 2 Welt-Icon
s Erich
Hauser

(1930–2004)
1964 Skulptur 64, Stahlblech Stuttgart-Ost, Schönbühlstraße 90 (Raichberg-Realschule) Welt-Icon
s Ulrich
Rückriem

(* 1938)
1987 Finnischer Granit Stuttgart-Ost, Teckstraße 58 (Kulturpark Berg) Welt-Icon
s Faustino
Aizkorbe
1990 Estela, Stahl Stuttgart-Ost, Unterer Schlossgarten (in der Nähe der Haltestelle Mineralbäder) Welt-Icon
s Christoph
Freimann

(* 1940)
NN NN, Stahl lackiert Stuttgart-Ost, Heidehofstraße 9 Welt-Icon
b s Albert
Güldenstein

(1822–1891)
1851 Nymphenbrunnen, Bronzeguss Stuttgart-Ost, Villa Berg 1 (Ostseite) Welt-Icon
s Otto Herbert
Hajek

(1927–2005)
1978–1983 Leuzezeichen (Römische Erinnerung), Stahl, 700 × 700 × 500 cm. Die gesamte künstlerische Ausstattung des Mineralbades Leuze stammt vom Künstler. Stuttgart-Ost, Leuzebadstraße 2–6 (Auf dem Dach des Mineralbad Leuze) Welt-Icon
s Otto Herbert
Hajek

(1927–2005)
1978–1983 Raumzeichen (Römische Erinnerung), Stahl, Naturstein, Farbe, 6,30 × 3,00 × 3,00 Meter.[4] Die gesamte künstlerische Ausstattung des Mineralbades Leuze stammt vom Künstler. Stuttgart-Ost, Leuzebadstraße 2–6 (Eingang zum Mineralbad Leuze) Welt-Icon
s Otto Herbert
Hajek

(1927–2005)
1978–1983 Caracalla (Römische Erinnerung), Stahl, Höhe ca. 7 Meter. Die gesamte künstlerische Ausstattung des Mineralbades Leuze stammt vom Künstler. Stuttgart-Ost, Leuzebadstraße 2–6 (im südlichen Bereich des Fußwegs um das Mineralbad Leuze) Welt-Icon
w Otto Herbert
Hajek

(1927–2005)
2002 Farbe flügelt im Raum, Dreikomponentenfarbe auf Eternitplatten, 14,00 × 4,50 m Stuttgart-Ost, Wilhelm-Camerer-Straße, SWR-Gebäude Welt-Icon
s Eugen
Schwab
1956 Der gute Hirte Stuttgart-Zuffenhausen, Haldenrainstraße 31 (am Hallenbad Zuffenhausen) Welt-Icon
s Hans Dieter
Bohnet
1993 Unter den Stangen, Edelstahl[5] Stuttgart-Nord, Wartberggelände, Kunststation Unter den Stangen, St.-Louis-Weg Welt-Icon
s Hans Dieter
Bohnet
1993 Im Keuper, Keuper, Marmor[6] Stuttgart-Nord, Wartberggelände, Kunststation Im Keuper, St.-Louis-Weg Welt-Icon
s Hans Bernhard
Luginbühl

(1929–2011)
1982–1984 Saurier, Eisen, 3,50 × 7,60 × 2,40 Meter[7] Stuttgart-Nord, Rosenstein 1, Museum am Löwentor (Vorplatz) Welt-Icon
b s Hans Dieter
Bohnet
1993 Kugelobjekt, Stahl Stuttgart-Nord, Wartberggelände, Kunststation Egelsee, Kairoweg Welt-Icon
b s Daniel
Stocker
1912 Bocksprungbrunnen, Kunststein, Bronze Stuttgart-Ost, Neckarstraße 149 (im Hof des Zeppelin-Gymnasium) Welt-Icon
b s Karl
Eisele
1934 Justinus-Kerner-Brunnen (Kernerbrünnele) Stuttgart-Mitte, Kernerplatz Welt-Icon
b s NN 2011 Wassertreppe Zuffenhausen, französischer Granit, 14 × 4 Meter[8] Stuttgart-Zuffenhausen, Emil-Schuler-Platz Welt-Icon
b s NN NN Ehmann-Brunnen (vorher Brunnen Degerloch), Sandstein[9] Stuttgart-Degerloch, Jahnstraße/Königsträßle Welt-Icon
b s Reinhold Georg
Müller
1988 Weberknotenbrunnen, Marmor Stuttgart-Mitte, Weberplatz (Bohnenviertel) Welt-Icon
b s Julius
Frick
1934 Fischreiherbrunnen, Crailsheimer Muschelkalk Stuttgart-Mitte, Lorenzstaffel (bei der Olgastraße) Welt-Icon
b s NN 1908 Schillerbrunnen, Brunnenhaus aus Dettenhauser Sandstein, Trog aus Granit, Medaille mit Kopf Schillers aus Bronze Stuttgart-Degerloch, Jahnstraße/Karl-Pfaff-Straße Welt-Icon
b s NN 1900 Lefzenbrunnen, Travertin Stuttgart-Bad Cannstatt, Narewstraße, Gewann Espan Welt-Icon
b s NN 1839 Sophienbrunnen Stuttgart-West, Hasenbergsteige/Bürgerallee Welt-Icon
b s Emil
Brüllmann Junior
1935 Lenzhaldebrunnen, Trog aus Sandstein, Knabenfigur mit Fisch Bronze Stuttgart-Nord, Lenzhalde/Doggenburg Welt-Icon
b s Julius
Frick
1934 Volkshaus-Brunnen, Sandstein, Granit Stuttgart-Ost, Schmalzmarkt Welt-Icon
b s Hermann Wilhelm
Brellochs
1938 Der-Gute-Hirte-Brunnen, Sandstein Stuttgart-Nord, Otto-Umfried-Straße (vor der Martinskirche) Welt-Icon
b s Ludwig
Eisenlohr
1909 Biberbrunnen, Trog und Säule mit Biber-Skulptur aus Sandstein, Halbkugel, Schmiedeeisen Stuttgart-Feuerbach, Wilhelm-Geiger-Platz 10 (vor dem Bezirksrathaus) Welt-Icon
b s Fritz von
Graevenitz
1955 Hasenbrünnele, Stein, Relief vom Künstler Stuttgart-Weilimdorf, Stadtpark, Franklinstraße Welt-Icon
b s NN 1950+ Dorfbrunnen Zazenhausen (auch Spitalhofbrunnen), steinerner Trog älter, gusseiserner Teil in den 1950er Jahren ergänzt[10] Stuttgart-Zazenhausen, Entenweg 2 Welt-Icon
b s NN NN Max-Horkheimer-Brunnen Stuttgart-Zuffenhausen, Stadtpark, Franklinstraße Welt-Icon
b s NN 1954 Veielbrunnen, Travertinwand mit vier Speiern und Trog, Seite mit einer Schildkröte-Plastik und einer Krebs-Plastik Stuttgart-Bad Cannstatt, Veielbrunnenweg 6 Welt-Icon
b s Emil
Kiemlen
1900 Froschbrunnen, Sandstein, Granit, Bronze Stuttgart-Ost, Haußmannstraße 36 Welt-Icon
b s Lilli
Kerzinger-Werth
1966 Salamanderbrunnen von 1912, gelblicher Kunststein, verlorene Salamander-Plastik 1966 ergänzt, Bronze Stuttgart-Ost, Albrecht-Goes-Platz Welt-Icon
d s Adolf
Fremd
1903 Denkmal für Franz Liszt Stuttgart-Mitte, Mittlerer Schlossgarten, bei Willy-Brandt-Straße 41 Welt-Icon
d s Johann Wilhelm
Braun
1842 Denkmal für Gottlieb Christian Eberhard von Etzel Stuttgart-Süd, Neue Weinsteige 160, Grünanlage Welt-Icon
d s Hubert Albert
Zimmermann
1965 Ehren- und Mahnmal zum Gedenken an die Opfer der beiden Weltkriege, Bronze
#Gohl 2010, Seite 26
Stuttgart-Gablenberg, Gablenberger Hauptstraße 80 (Petruskirche, Eingang zum Friedhof) Welt-Icon
d s NN 1928 Ehren- und Mahnmal zum Gedenken an die Opfer der beiden Weltkriege und der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft, 1971 an den heutigen Standort versetzt Stuttgart-Botnang, Furtwänglerstraße, Grünanlage (Alter Friedhof) Welt-Icon
b s NN 1952 Gedenkstein für Lina Hähnle (über gefasster Quelle als Teil eines Brunnens), Wappenstein gehörte ursprünglich zur im Zweiten Weltkrieg zerstörten Villa der Familie in der Jägerstraße 34, Sandstein Stuttgart-West, Kräherwald, Lina-Hähnle-Weg Welt-Icon
d s Markus
Wolf
1995 Denkmal 500. Jahrestag der Herzogserhebung des Grafen Eberhard im Bart von Württemberg, Inschrift: Hie gut Wirtemberg allewege 1495 1995 ob der Staig Stuttgart-Süd, Santiago-de-Chile Platz Welt-Icon
d s NN 2006 Gedenkstein zur Einweihung des Santiago-de-Chile-Platzes, Granit Stuttgart-Süd, Santiago-de-Chile Platz Welt-Icon
d s NN 1980? Denkmal Rebflurbereinigung Stuttgart-Münster – Schnarrenberg – 1978–1980, Travertin Stuttgart-Rot, Am Schnarrenberg 12, Schnarrenberg (unterhalb der Sportanlagen des TV Cannstatt) Welt-Icon
d r Markus
Wolf
2011 Denkmal für Erich Hermann – „Rundfunkfritzle“, Buntsandstein, Bronze Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg, beim Killesbergturm Welt-Icon
d r Irmgard von
Puttkamer
1961 Ehrenmal des Kavallerie-Regiments 18, Sandstein, Bronze Stuttgart-Hallschlag, Rommelstraße 1 und 17, zwischen den Gebäuden (ehemalige Reiterkaserne) Welt-Icon
s Lutz
Ackermann
1986 Ohne Titel (Krokodil), Stahlguss Stuttgart-Wangen, Geislinger Straße 76 Welt-Icon
s Hans
Albrecht
(* 1938)
1986 Werkverzeichnis 14/86, Fichtenholz, nicht gefunden
#Plastik 1986, #Bestand 1992
Stuttgart-Süd, Karlshöhe
s Hüseyin
Altin
1980 Kreatur, Rauchkristall (Krastaler Marmor) Stuttgart-Süd, Sperberweg 17, Eierplätzle Welt-Icon
s Hüseyin
Altin
1986 Ohne Titel (Knoten) Stuttgart-Süd, Bebelstraße 24, Bismarcksporthalle Welt-Icon
s Otto
Baum
1957 Schlachttiere, Rinder, Kühe und Kälber, Relief, Beton, 250 × 820 × 30 cm Stuttgart-Ost, Talstraße 73, Untere Klingenbachanlage Welt-Icon
s Otto
Baum
1960 Mahnmal für die gefallenen Schüler, doppelseitiges Relief, Muschelkalk, 240 × 1000 × 60 cm
#Gohl 2010, Seite 25
Stuttgart-Ost, Sickstraße 165, Johann-Friedrich-von-Cotta-Schule Welt-Icon
s Otto
Baum
1963 Elefantengruppe Stuttgart-Vaihingen, Dürrlewangstraße 20, Schulhof der Schönbuchschule Welt-Icon
s Gerlinde
Beck
Stehende Figur, V2A-Stahl und Farbe Stuttgart-Botnang, Regerstraße 19 Welt-Icon
s Ulrich
Benn
1958 Der Barmherzige Samariter, Bronze Stuttgart-Nord, Birkenwaldstraße 26, Erlöserkirche Welt-Icon
k s Siegfried
Berner
2010 Weinbau und Industrie, Jura-Stein[11] Stuttgart-Untertürkheim, Großglocknerstraße / Mettinger Straße, Kreisverkehr Welt-Icon
s Franz
Bernhard
1988 Die Dynamische, Holz, Cortenstahl Stuttgart-West, Forststraße 15, Sporthalle Tivoli Welt-Icon
s Hans
Berweiler
(* 1934)
1982 Mental, Marmor
#Plastik 1983, #Bestand 1992
Stuttgart-Mühlhausen, Arnoldstraße 10, Turn- und Versammlungshalle Welt-Icon
s Wolfgang
Billeb
(* 1957)
1990 Objekt, Eisen, nicht gefunden
#Plastik 1992, #Bestand 1992
Stuttgart-Bad Cannstatt, Wilhelmsbrücke, Brückenkopf
s Bernd Wilhelm
Blank
(* 1935)
2003 Kinetisches Projekt, Stahl, Aluminiumlegierung, 720 × 240 × 240 cm
#Küster 2006, Seite 64–66
Stuttgart-Mitte, Breitscheidstraße 4, Robert-Bosch-Platz Welt-Icon
s Ernst-Reinhart
Böhlig
(* 1947)
1983 Sebastian, Bronze, lebensgroß
#Küster 2006, Seite 240
Stuttgart-West, Silcherstraße 3, Seidenanlage Welt-Icon
s Herbert A.
Böhm
(* 1948)
1980/1985 Frau mit Ziegenbockmaske, Cannstatter Travertin, lebensgroß
#Küster 2006, Seite 72
Stuttgart-West, Feuerseeplatz 2 Welt-Icon
b s Hans Dieter
Bohnet
1954 Brunnen am Gustav-Siegle-Haus mit der Skulptur „Mädchen mit Taube“ als Brunnenfigur Stuttgart-Mitte, Leonhardsplatz 29, Gustav-Siegle-Haus Welt-Icon
s Hans Dieter
Bohnet
1955/1956 Lyra, Wandrelief, Aluminium, 500 × 250 cm
#Küster 2006, Seite 240
Stuttgart-West, Berliner Platz, Breitscheidstraße 4A, Liederhalle Welt-Icon
b s Hans Dieter
Bohnet
1961 Jubiläumsbrunnen (zum 100. Jubiläum des Verschönerungsvereins Stuttgart), Raumünzacher Granit (Forbachgranit) Stuttgart-Nord, Berliner Platz, Schloßstraße 53A Welt-Icon
s Hans Dieter
Bohnet
1971/1972 Kugelobjekt „Bewegung“, Polyester farbig, Durchmesser 200 cm Stuttgart-Nord, Heilbronner Straße 41, GENO-Haus (vorn) Welt-Icon
s Hans Dieter
Bohnet
1971/1972 Kugelobjekt, Polyester farbig, Durchmesser 200 cm>
#Bohnet 1993, Seite 55, 107
Stuttgart-Nord, Räpplenstraße 17, GENO-Haus (hinten) Welt-Icon
d s Hermann
Brachert
1960 Mahnmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs, Trauernde, Kalkstein, Höhe 320 cm Stuttgart-Untertürkheim, Wendelinstraße 9, Alter Friedhof Welt-Icon
b Karl
Bruder
1905 Wilhelmsbrunnen, Sandstein[12] Stuttgart-Untertürkheim, Oberstdorfer Straße / Kappelbergstraße Welt-Icon
s Friedrich Rainhard
Brüderlin
(1919–2009)
Elevazione, Bronze Stuttgart-Mitte, Stadtgarten, Josef-von-Egle-Weg Welt-Icon
s Jakob
Brüllmann
1912–1913 Frühlingssäule mit Statue des Frühlings, Palmwedelkapitell, vier allegorischen Putten, Satyrmasken und Fruchtgirlanden, Travertin, Höhe bis Oberkante des Kapitells etwa 8,60 Meter, Gesamthöhe um 10 Meter[13]
#Breuer 1985, Seite 10, #Breuer 1994, Seite 47–48
Stuttgart-Süd, Weißenburgpark, Marmorsaal, Frühlingssäule Welt-Icon
s Jakob
Brüllmann
1912–1913 Der Frühling oder Der von den Bergen herabkommende Frühling, Bronze vergoldet, und Kugel, Bronze, Bekrönung der Frühlingssäule
#Breuer 1994, Seite 47–48
Stuttgart-Süd, Weißenburgpark, Marmorsaal, Frühlingssäule Welt-Icon
s Jakob
Brüllmann
1912–1913 Tanz, Wein, Musik und Gesang, vier allegorische Bronzeputten am Postament der Frühlingssäule
#Breuer 1994, Seite 47–48
Stuttgart-Süd, Weißenburgpark, Marmorsaal, Frühlingssäule Welt-Icon
d s Jakob
Brüllmann
1917 Reformationsdenkmal Stuttgart-Mitte, Hospitalstraße 22–24, Hospitalkirche Welt-Icon
d s Jakob
Brüllmann
1928 Ehrenmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs mit einer Gedenksäule mit liegendem Hirsch
#Gohl 2010, Seite 28
Stuttgart-Ost, Hornbergstr. 140, Friedhof Gaisburg Welt-Icon
s Martin
Burchard
2011 Vom Hinabsinken und wieder Auferstehen, Stahl, Höhe 360 cm Stuttgart-West, Rosenbergstraße 38, Diakonie-Klinikum, Haupteingang Welt-Icon
b s Jacob
Clement
1934 Lautenschlägerbrunnen mit nacktem Jungen, der auf einer Halbkugel sitzt und Laute spielt, Cannstatter Travertin Stuttgart-Bad Cannstatt, Teinacher Straße 30, Kurpark Welt-Icon
s Johann Heinrich Dannecker 1810–1815 Wasser- und Wiesennymphe, Carrara-Marmor, 242 × 502 × 102 cm Stuttgart-Bad Cannstatt, Schloss Rosenstein Welt-Icon
s Friedrich
Distelbarth
1831 Liebesvase, Sandstein, 208 cm Stuttgart-Mitte, Eugenstraße 7, Kammertheater Welt-Icon
d r Lore
Doerr-Niessner
1955 Gedenkstein für Elly Heuss-Knapp mit Porträtrelief, Muschelkalk Stuttgart-Sillenbuch, Stuttgarter Eichenhain Welt-Icon
b s Adolf von
Donndorf
1898 Paulinenbrunnen von Emil Mayer mit der Skulptur einer wasserholenden Mutter mit zwei Kindern und einer wasserspeienden Löwenmaske von Adolf von Donndorf, Bronze
#Böhm 2004, Seite 39, #Petzold 1989, Seite 58, Hinweisschild vor dem Brunnen
Stuttgart-Süd, Rupert-Mayer-Platz Welt-Icon
r Karl
Donndorf
1912–1913 Wagenlenker auf antikem zweispännigem Kampfwagen, Travertin
#Breuer 1994, Seite 48
Stuttgart-Süd, Weißenburgpark, Marmorsaal Welt-Icon
r Karl
Donndorf
1912–1913 Zwei antike Musikantinnen, Travertin
#Breuer 1994, Seite 48
Stuttgart-Süd, Weißenburgpark, Marmorsaal Welt-Icon
b s Herbert
Dreiseitl
(* 1955)
1986 Mönchsbrunnen, runder Brunnentrog mit einer kunstvoll geformten Ausgussschale am Beckenrand, Travertin. Am Rand des ehemaligen Pfarrgartens befindet sich der stillgelegte alte Mönchsbrunnen mit einem ebenfalls runder Travertintrog unter einem Pyramidenschutzdach.
#Böhm 2004, Seite 67
Stuttgart-Münster, Jagststraße 15, alter Pfarrgarten Welt-Icon
s Franz
Dreyer
(* 1928)
1986 Gehend, Jura-Kalk Stuttgart-Zuffenhausen, Am Bahnhof 1, Bahnhofsvorplatz Welt-Icon
b m Eugen
Ehmann[14]
(erwähnt 1905–1926)
1905/1926 Koppentalbrunnen, Brunnenanlage aus Muschelkalk von Gustav Halmhuber (1905), Glasmosaik von Eugen Ehmann (1926)
#Böhm 2004, Seite 24–26, #Petzold 1989, Seite 16–17
Stuttgart-Nord, Panoramastraße / Seestraße Welt-Icon
s Edith
Erdle-Wissler
(1913–2003)
1990 Unterwegs, Bronze, lebensgroß
#Plastik 1990, #Bestand 1992
Stuttgart-Münster, Elbestraße 75, Dreifaltigkeitskirche Welt-Icon
s Elena
Flamourakis-Blatsoura
(* 1931)
1981 Biellmann-Pirouette, Bronze, 1. Kopie.
2. Kopie: Bezirksrathaus Münster, nicht gefunden[15]
3. Kopie (Foto): Stuttgarter Flughafen, Terminal 1, Obergeschoss
Stuttgart-Degerloch, Keßlerweg 8, Eissportzentrum Welt-Icon
s Karl-Heinz
Franke
(* 1916)
1979 Säulenwald Stuttgart-West, Berliner Platz, Schloßstraße 49, Liederhalle Welt-Icon
d s Jakob Wilhelm
Fehrle
2008 Reinhold-Nägele-Denkmal, Bronzebüste auf Steinpostament auf metallener Inschriftenplatte Stuttgart-Süd, Weißenburgpark Welt-Icon
s Karl-Heinz
Franke
1985 Schienenhaufen, Gleise und Radachsen, rot angestrichen Stuttgart-Bad Cannstatt, Bahnhofstraße 19/1, Bahnhofsvorplatz Welt-Icon
s Christoph
Freimann
1977 12 Kanten, Cortenstahl, 6 Teile, 200 × 600 × 600 cm Stuttgart-Mitte, Stadtpark, Josef-von-Egle-Weg Welt-Icon
s Christoph
Freimann
1998 Il Punto, Stahl lackiert Stuttgart-Mitte, Kronprinzstraße 14 Welt-Icon
s Adolf
Fremd
1898 Allegorie des Handels, Marmor, überlebensgroß
#Gohl 2010, Seite 46–47
Stuttgart-Ost, Mineralbäder, U-Bahn-Haltestelle Welt-Icon
s Adolf
Fremd
1901 Allegorie des Wehrstands, Marmor, überlebensgroß Stuttgart-Bad Cannstatt, Schönestraße, unter der König-Karls-Brücke, U-Bahn-Haltestelle Mercedesstraße Welt-Icon
s Erich
Glauer
(1903–1987)
1962 Der Flötenspieler, Bronze Stuttgart-Möhringen, Filderbahnstraße 29/1 Welt-Icon
s Jürgen
Goertz
1993 Frauenbüste, Bronze Stuttgart-Mitte, Börsenplatz Welt-Icon
s Alfred
Görig
(* 1947)
1992 Ohne Titel, Granit und Gusseisen
#Plastik 1992, #Bestand 1992
Stuttgart-West, Bismarckstraße 30, Bismarckplatz Welt-Icon
s Fritz von
Graevenitz
1932/1953 Mutter Heimat, Muschelkalk Stuttgart-Degerloch, Waldfriedhof, Abteilung 3, Ehrenmal für die gefallenen Teilnehmer des Ersten Weltkriegs Welt-Icon
s Fritz von
Graevenitz
1936 Steigendes Pferd, Muschelkalk Stuttgart-Nord, Höhenpark Killesberg, Cannstatter Eingang, Ecke Stresemannstraße / Maybachstraße Welt-Icon
s Dan
Graham
1993 Gate of Hope, architektonische Skulptur, Edelstahl, Glas, 12,77 × 10,24 × 4,65 m Stuttgart-Nord, Löwentorstraße 36–38, Leibfriedscher Garten Welt-Icon
s Dorothee
Grimm
2009 Die Muse Stuttgart-Bad Cannstatt, Bottroper Straße 42, Freie Kunstschule Stuttgart Welt-Icon
w Siegfried
Groß
1998 „Haltestelle Waldau / Sportstation – Kunststation“, 16 Bildtafeln mit Sportszenen. Stuttgart-Degerloch, Georgiiweg 11, U-Bahn-Haltestelle Waldau Welt-Icon
s Walter
Gschwandner
(* 1956)
1989 Eidesdämon, rote Plane, vernäht und verspannt
#Plastik 1992, #Bestand 1992
Stuttgart-Mitte, Rosenstraße 24 Welt-Icon
b s Ludwig
Habich
1910 Merkurbrunnen, Wandbrunnen mit Brunnentrog und Sitzbank aus Muschelkalk, in einer Bogennische die reliefartige Figur des Gotts Merkur, der nach einem Bad die Flügelschuhe anzieht Stuttgart-Mitte, Eberhardstraße 10 / Töpferstraße, Graf-Eberhard-Bau Welt-Icon
d s Ludwig
Habich
1911 Burckhardt-Denkmal. Nackter Jüngling in Bronze auf Kalksteinsockel mit Porträtrelief von Obermedizinalrat Dr. Hermann Burckhardt (1847–1907), seit 1883 Chefarzt der Chirurgischen Abteilung des Katharinenhospitals. Inschrift: „Heilend durch Wunden ließ er gesunden“. Architektur: Paul Bonatz. Stuttgart-Mitte, Hegelplatz, Ecke Kriegsbergstraße/Herdweg Welt-Icon
s Otto Herbert
Hajek
1953 Große Sitzende, Muschelkalk, 200 × 320 cm Stuttgart-West, Rosenbergstraße 17, Gewerbliche Schule Im Hoppenlau Welt-Icon
r Otto Herbert
Hajek
1955 Durchbrochene Fläche, Wandrelief, Gusseisen ohne Rostschutz, 300 × 100 cm Stuttgart-West, Berliner Platz 1, Schloßstraße, Liederhalle Welt-Icon
s Otto Herbert
Hajek
1955 Durchbrochene Fläche im Raum, Gusseisen ohne Rostschutz, 360 × 180 × 60 cm Stuttgart-West, Berliner Platz 1, Liederhalle Welt-Icon
s Otto Herbert
Hajek
1962 Großes Raumrelief, Beton, 240 × 530 × 60 cm Stuttgart-Degerloch, Eugen-Dolmetsch-Straße, Waldfriedhof-Viereichenhau Welt-Icon
s Otto Herbert
Hajek
1976/1986/1996 Raumbewegung, 76/86 II, Stahl bemalt, 730 × 165 × 165 cm Stuttgart-West, Bebelstraße 22, Bürgerzentrum Welt-Icon
s Otto Herbert
Hajek
1988 Dynamische Form I, Granit, 540 × 146 × 146 cm Stuttgart-Mitte, Kriegsbergstraße 32 / Ossietzkystraße Welt-Icon
s Otto Herbert
Hajek
1988/1989 Wegezeichen 7, aus der Reihe „Zeichen ortieren Orte“, Stahl, Farbe, 590 × 223 × 159 cm Stuttgart-Degerloch, Jahnstraße 120, Fernsehturm Welt-Icon
d s Johann von
Halbig
1875 Reiterstandbild von König Wilhelm I. von Württemberg Stuttgart-Bad Cannstatt, Großer Kursaal Welt-Icon
s Franz
Hämmerle
(* 1949)
1998 Caritate Ecclesia, Martin von Tours (316–397) teilt seinen Mantel, Höhe 320 cm, Pappelstamm. Stuttgart-Mitte, Olgastraße 93a, Kindertagesstätte St. Martinus Welt-Icon
s Ingrid
Hartlieb
(* 1944)
1982 Warnzeichen, Holz, nicht mehr vorhanden
#Plastik 1983, #Bestand 1992
Stuttgart-Zuffenhausen, Am Bahnhof 1, Bahnhofsvorplatz Welt-Icon
s Ingrid
Hartlieb
(* 1944)
1984/2006 Großes Rumpfholz, Holz Stuttgart-Zuffenhausen, Am Bahnhof 1, Bahnhofsvorplatz Welt-Icon
s Siegfried
Hass
2003 Osterengel, Bronze, 250 × 105 × 70 cm
#Gohl 2010, Seite 69
Stuttgart-Ost, Pflasteräckerstraße 87, Friedhof Gaisburg, Neue Feierhalle Welt-Icon
s Bernhard
Heiliger
1968/1969 Montana I, Bronze patiniert und poliert, 305 × 100 × 165 cm
#Küster 2006, Seite 124–127
Stuttgart-Mitte, Konrad-Adenauer-Straße 8, Württembergische Landesbibliothek Welt-Icon
s Peter Otto
Heim
(1896–1966)
Flötenspieler, Bronze
#Hofmeister 1987, Seite 180
Stuttgart-Bad Cannstatt, Daimlerstraße 8, gegenüber Brunnenstraße, Johannes-Kepler-Gymnasium 57 Welt-Icon
b s Bernd
Hennig
1991 Kübelbrunnen, Bronze, Betonsockel Stuttgart-Degerloch, Große Falterstraße 2, Bezirksrathaus Degerloch Welt-Icon
s Bernd
Hennig
1994 Zollskulptur, im Boden eingelassener, 56 Meter langer Stahlbogen, auf dem 4 Platten aus Cortenstahl stehen (Foto: 1 Platte)
#Gohl 2010, Seite 58–59
Stuttgart-Ost, Hackstr. 83, Hauptzollamt Welt-Icon
s Melchior von
Hugo
(1873–1931)
1912–1913 Putte auf Echse reitend
#Michel 1914, Seite 136
Stuttgart-Süd, Weißenburgpark, Marmorsaal, Terrassenbalustrade Welt-Icon
s Melchior von
Hugo
(1873–1931)
1912–1913 Putte als Schneckenreiter
#Michel 1914, Seite 136
Stuttgart-Süd, Weißenburgpark, Marmorsaal, Terrassenbalustrade Welt-Icon
w Julia
Humpfer
(JuliaH)
Hirschkopf mit Federkragen, Wandmalerei (Mural) Stuttgart-Mitte, Eberhardstraße 18, Rückfront, rechts neben Haus Geißstraße 15 Welt-Icon
s Peter
Jacobi
(* 1935)
1986–1989 Resurrection, Cortenstahl
#Plastik 1989, #Bestand 1992
Stuttgart-Stammheim, Marco-Polo-Weg 2 Welt-Icon
s jangled nerves[16] 2011 Logo des Linden-Museums, Edelstahl, Durchmesser 300 cm Stuttgart-Mitte, Hegelplatz 1, Linden-Museum Welt-Icon
w Kevin
Kandetzki
(Sokar uno)[17]
2014 Weiblicher Torso und Vogel, Wandmalerei (Mural) Stuttgart-Mitte, Eberhardstraße 18, Rückfront, rechts neben Haus Geißstraße 15 Welt-Icon
s Hermann
Kerkhoff
(* 1955)
1987 Prisoniero, 2 Teile, Stahl
#Plastik 1988, #Bestand 1992
Stuttgart-Obertürkheim, Uhlbacher Straße 7, Park vor Villa Kayser Welt-Icon
d s Gustav Adolph
Kietz
1878 Franz-Schubert-Denkmal, Marmorbüste auf Postament Stuttgart-West, Berliner Platz 1, Liederhalle Welt-Icon
d s Emil
Kiemlen
1900 Johann-Georg-Fischer-Denkmal, Bronzebüste auf Steinstele Stuttgart-West, Hasenbergsteige 17/19, Hasenberganlagen Welt-Icon
s Per
Kirkeby
1986–1987 Ohne Titel (Backsteinturm) Stuttgart-Mitte, Konrad-Adenauer-Straße 12–14, Haus der Abgeordneten Welt-Icon
d s Elke
Krämer
(* 1941)
1989 Thaddäus-Troll-Denkmal, Entaklemmer mit zwei Enten nach der Komödie „Der Entaklemmer“ von Thaddäus Troll, Bronze und Cannstatter Travertin Stuttgart-Bad Cannstatt, Thaddäus-Troll-Platz, Badstraße 58 Welt-Icon
s Mischa
Kuball
2009 Meteorit, Hohlobjekt mit Innenbeleuchtung, 300 × 400 cm Stuttgart-Möhringen, Schelmenwasenstraße 15, EnBW City Welt-Icon
s Horst
Kuhnert
1982 Kommunizierende Gruppierung 82, sieben Stelen, Polyester (Fiberglas) weiß lackiert
#Plastik 1983, #Bestand 1992, Stuttgarter Nachrichten vom 25. August 2014, Seite II
Stuttgart-West, Bismarckstraße 30, Bismarckplatz Welt-Icon
s Hans-Jörg
Limbach
(1928–1990)
1980 Denkpartner, Bronze, 270 × 220 × 125 cm Stuttgart-Mitte, Börsenplatz Welt-Icon
r Alfred
Lörcher
1957 Musikanten, Wandrelief-Triptychon, weißer Carrara-Marmor, je 169,3 × 45,5 cm
#Brehler 2006, Abbildung 127, Seite 150, #Grüterich 1976, Seite 236, Nummer R41
Stuttgart-West, Berliner Platz 1, Schloßstraße, Liederhalle Welt-Icon
s Freya
Lorenz
(* 1960)
1997 Der besinnliche Mann und das kleine Mädchen, Bronze, lebensgroß Stuttgart-Mitte, Danneckerplatz Welt-Icon
b s Hans
Madinger
Titel unbekannt, Brunnen, Edelstahl Stuttgart-West, Gutenbergstraße 21, Wüstenrot & Württembergische Welt-Icon
p s Traugott Joachim
Mall
2007 Rössle-Parade 2007: extend-Rössle Stuttgart-Mitte, Kronprinzstraße 8, Baden-Württembergische Bank Welt-Icon
s Guido
Messer
1981 Der Gast, Bronze
#Plastik 1982, #Bestand 1992
Stuttgart-Obertürkheim, Uhlbacher Platz 4, vor dem Weinbaumuseum Welt-Icon
s Guido
Messer
1986 Manus manum lavat, Bronze, Eisentische, Farbe
#Plastik 1988, #Bestand 1992
Stuttgart-Degerloch, Hoffeldstraße 215, Lothar-Christmann-Haus Welt-Icon
s Guido
Messer
1989 Der Ausländer, Bronze, lebensgroß
#Küster 2006, Seite 241
Stuttgart-Obertürkheim, Göppinger Straße 25 Welt-Icon
s Ottmar
Mohring
1972/1973 Vegetativ Marmor, Marmor Stuttgart-West, Bismarckplatz 3 Welt-Icon
s Ottmar
Mohring
1977/1978 Cosmic XVIII, Marmor
#Plastik 1982, #Bestand 1992
Stuttgart-Feuerbach, Wilhelm-Geiger-Platz 10 Welt-Icon
s Mariella
Mosler

(* 1962)
2004 Roter Baum, lackierte Bronze, Edelstahl
#Küster 2006, Seite 241
Stuttgart-Mitte, Konrad-Adenauer-Straße 2, Stadtmuseum Stuttgart Welt-Icon
d s Paul
Müller
1881 Eberhardsgruppe, Graf Eberhard im Bart, mit dem Kopf auf dem Schoß eines Untertanen liegend, nach dem Gedicht „Der reichste Fürst“ von Justinus Kerner, Marmor, 350 × 500 cm Stuttgart-Mitte, Oberer Schlossgarten, John-Cranko-Weg Welt-Icon
s Reinhold Georg
Müller
1979 Durch die Mange, Marmor, Edelstahl
#Gohl 2010, Seite 53
Stuttgart-Ost, Neckarstraße 155, Altes Arbeitsamt Welt-Icon
s Reinhold Georg
Müller
1981/1982 Quetschung, Treuchtlinger Juramarmor, Edelstahl
#Hannemann 1982
Stuttgart-Möhringen, Filderbahnstraße 29/1 Welt-Icon
s Josef
Nadj
1987 Liegende Figuration, Gertelbacher Granit
#Gohl 2010, Seite 60, #Plastik 1992, #Bestand 1992
Stuttgart-Ost, Lukasplatz Welt-Icon
s Josef
Nadj
1990 Waldseer Figuration (mit zwei Summlöchern nach Sebastian Kneipp wie in Bad Waldsee), Kersantit
#Plastik 1992, #Bestand 1992
Stuttgart-West, Leipziger Platz 2, obere Grünanlage Welt-Icon
s Max
Natter
(1880–?)
1919 Kruzifix, Hochkreuz, Stein
#Merz 1919
Stuttgart-Degerloch, Waldfriedhof, Wiese hinter der Feierhalle Welt-Icon
s Carsten
Nicolai
2006 Polylit, Spionspiegelglas, Stahlkonstruktion, Höhe knapp 10 Meter Stuttgart-Mitte, Kleiner Schlossplatz, Kunstmuseum Stuttgart Welt-Icon
s NN Abstrakte Skulptur, Edelstahl Stuttgart-Nord, Ehmannstraße 80–82, Deutsche Post Welt-Icon
b s NN Bopserbrunnen mit klassizistischem Rundpavillon, 1991, Brunnenschale aus Cannstatter Travertin von 1940
#Petzold 1989, Seite 81–82
Stuttgart-Süd, Bopser­anlage Welt-Icon
d s NN Bopsergedenkstein, Sandsteinpfeiler mit zwei bronzenen Erklärungstafeln zum Bopser und dem Bopserbrünnele Stuttgart-Süd, Bopser­anlage, beim Bopserbrunnen Welt-Icon
b s NN Christophorus-Brunnen, Bronze Stuttgart-Süd, Eierstraße 61 Welt-Icon
s NN Drei nackte Buben mit Füllhorn und Ährenbündel Stuttgart-Bad Cannstatt, Mergentheimer Straße 5, Kurpark, Spielplatz Welt-Icon
b s NN 1912 (?) Ehmann-Brunnen, Brunnentrog und Brunnenstock aus Sandsteinmauerwerk, 2014 nach Karl Ehmann und Hermann Ehmann benannt, zwei Pionieren der württembergischen Wasserversorgung[18] Stuttgart-Degerloch, Jahnstraße / Königsträßle Welt-Icon
bv r NN Eugen-Denneler-Brunnen am westlichen Anfang des Rennwegs auf der Wangener Höhe. Der frühere Waldstücklesbrunnen wurde 2014 zu Ehren von Eugen Denneler, dem Initiator der Wasserversorgung auf der Wangener Höhe, in Eugen-Denneler-Brunnen umbenannt. Einer von 16 Ventilbrunnen ähnlicher Bauart in Stuttgart, siehe Ventilbrunnen. Stuttgart-Hedelfingen, Rennweg[19] Welt-Icon
s NN Frau mit Taube, Bronze Stuttgart-Vaihingen, Dürrlewangstraße 20, Schönbuchschule, Schulhof Welt-Icon
d r NN 1930 Gedenktafel zur Neckarregulierung und dem 25-jähriges Jubiläum der Vereinigung von Cannstatt und Stuttgart im Jahr 1930, Inschrift und Ansicht von Wilhelmsbrücke und Stadtkirche, Bronze Stuttgart-Bad Cannstatt, Wilhelmsbrücke, Brückenkopf Welt-Icon
s NN 2./3. Jahrhundert Deckel eines römischen Grabmlsaus Bad Cannstatt mit liegendem Löwen, Replikat Stuttgart-Bad Cannstatt, Thaddäus-Troll-Platz, Marktstraße 71, Weinstube Klösterle Welt-Icon
s NN 2./3. Jahrhundert Grabstein des Römers Ingenus aus Bad Cannstatt, versenktes Relief eines auf einer Liege ruhenden Manns, dem ein Diener einen Trank reicht, Replikat Stuttgart-Bad Cannstatt, Thaddäus-Troll-Platz, Marktstraße 71, Weinstube Klösterle Welt-Icon
d s NN 1955/1960 Philipp-Matthäus-Hahn-Denkmal, Weltkugel, Bronze, Sockel und Porträtrelief von Hahn, Travertin? Stuttgart-West, Berliner Platz, Schloßstraße 51, Liederhalle Welt-Icon
s NN 2./3. Jahrhundert Unterweltsgöttin Herecura, römische Friedhofsskulptur aus Bad Cannstatt, Replikat Stuttgart-Bad Cannstatt, Thaddäus-Troll-Platz, Marktstraße 71, Weinstube Klösterle Welt-Icon
s NN Herkules mit Keule und Löwenfell bezwingt den Höllenhund Zerberus, Stein Stuttgart-Süd, Bopserwaldstraße 3 Welt-Icon
b s NN 1870 Klösterlebrunnen, Thaddäus-Troll-Brunnen oder Behr-Brunnen (bei der Weinstube Klösterle), reich verzierter Trog und pfeilerartiger Brunnenstock, Gusseisen
#Böhm 2004, Seite 70, #Hofmeister 1987, Seite 180
Stuttgart-Bad Cannstatt, Thaddäus-Troll-Platz, Marktstraße 71, Weinstube Klösterle Welt-Icon
d r NN 1918+ Kriegerdenkmal Alte Kirche Hedelfingen Stuttgart-Hedelfingen, Amstetter Straße 7, Alte Kirche Hedelfingen Welt-Icon
d r NN 1918+ Kriegerdenkmal Michaelskirche Wangen Stuttgart-Wangen, Im Kirchweinberg 2, Michaelskirche Wangen Welt-Icon
s NN Leere Kabeltrommel Stuttgart-Mitte, Willi-Bleicher-Straße 20, Gewerkschaftshaus / DGB-Haus Welt-Icon
s NN Mammutknochenreplikate nach Fundstücken von Ausgrabungen im Kurpark Bad Cannstatt aus dem Jahr 1700, Stoßzahn, Oberkieferbackenzahn und Schienbein eines Mammuts, vandalisiert (August 2014) Stuttgart-Bad Cannstatt, Ganzhornanlage, Taubenheimstraße 37 Welt-Icon
d s NN Büste von Kardinal József Mindszenty, Bronze Stuttgart-Ost, Albert-Schäffle-Straße 30, Bruder-Klaus-Kirche Welt-Icon
s NN Mobile, Edelstahl Stuttgart-Mitte, Danneckerplatz Welt-Icon
m NN 1912–1913 Mosaikteppich Stuttgart-Süd, Weißenburgpark, Marmorsaal, Terrasse Welt-Icon
s NN 1912–1913 Ägyptisierendes Palmwedelkapitell der Frühlingssäule
#Breuer 1985, Seite 10
Stuttgart-Süd, Weißenburgpark, Marmorsaal, Frühlingssäule Welt-Icon
p s NN 2007 Rössle-Parade 2007: Barcode Stuttgart-Bad Cannstatt, Bottroper Straße 42, Freie Kunstschule Stuttgart Welt-Icon
p s NN 2007 Rössle-Parade 2007: Bits_le Standort unbekannt
p s NN 2007 Rössle-Parade 2007: Feuersee-Rössle Standort unbekannt
p s NN 2007 Rössle-Parade 2007: Feuersee-Rössle Standort unbekannt
p s NN 2007 Rössle-Parade 2007: „Freie Kunstschule Stuttgart“ Stuttgart-Bad Cannstatt, Bottroper Straße 42, Freie Kunstschule Stuttgart Welt-Icon
p s NN 2007 Rössle-Parade 2007: Gruß an Stuttgart. Das Rössle ist mit Versen des Gedichts „Gruß an Stuttgart“ von Karl von Gerok beschriftet.[20] Stuttgart-Mitte, Willi-Bleicher-Straße 19, Parkplatz beim Haus der Wirtschaft Welt-Icon
p s NN 2007 Rössle-Parade 2007: Vorfreude Standort unbekannt
p s NN 2007 Rössle-Parade 2007: Zebra Stuttgart-Bad Cannstatt, Bottroper Straße 42, Freie Kunstschule Stuttgart Welt-Icon
p s NN 2007 Rössle-Parade 2007: Titel unbekannt Stuttgart-West, Seidenstraße 34, Maritim Hotel Welt-Icon
p s NN 2007 Rössle-Parade 2007: Titel unbekannt Stuttgart-Mitte, Konrad-Adenauer-Straße 16, Haus der Geschichte Welt-Icon
s NN 1912–1913 Satyrmasken und Fruchtgirlanden am Postament der Frühlingssäule, Travertin
#Breuer 1994, Seite 47–48
Stuttgart-Süd, Weißenburgpark, Marmorsaal, Frühlingssäule Welt-Icon
s NN 1978 St. Florian, Bronze Stuttgart-West, Gutenbergstraße 14, Wüstenrot & Württembergische Welt-Icon
d s NN Robert-Stolz-Denkmal, Bronzebüste auf Marmorpostament Stuttgart-Bad Cannstatt, Kleiner Kursaal, Kurpark Welt-Icon
s NN Ultreia, Zum wahren Jakob, Wirtshausschild. Stuttgart-Degerloch, Löwenstraße 61 Welt-Icon
r NN Weinhändler auf dem Ochsenkarren, römisches Relief in Römischen Museum Augsburg, Replikat Stuttgart-Bad Cannstatt, Taubenheimstraße 31, Ganzhornanlage Welt-Icon
s Fritz
Nuss
Liegende, Bronze Stuttgart-West, Senefelderstraße 51, Gesundheitsamt (Hof) Welt-Icon
r Fritz
Nuss
1956 Musikanten, 4 ägyptisierende Reliefs am Haupteingang, Bronze
#Brehler 2006, Abbildung 131, Seite 151
Stuttgart-West, Berliner Platz 1, Liederhalle Welt-Icon
bd s Fritz
Nuss
1962 Elly-Heuss-Knapp-Brunnen, Skulptur mit drei lesenden Frauen, rechteckiges Brunnenbecken, Denkmal für Elly Heuss-Knapp, Gründerin des Müttergenesungswerks und Frau des ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss, Skulptur aus Bronze auf Schwarzwälder Granit. Spätestens 2012 wurde der Brunnen aus Kostengründen stillgelegt.
#Petzold 1989, Seite 56
Stuttgart-Süd, Silberburganlage (oder Mörikeanlage) Welt-Icon
b s Karl-Ulrich
Nuss
1985/1986 Storchenbrunnen, Metallguss
#Petzold 1989, Seite 79
Stuttgart-Untertürkheim, Leonhard-Schmidt-Platz, Bahnhofsvorplatz Welt-Icon
s Karl-Ulrich
Nuss
2001 Generationenhaus Heslach Stuttgart-Süd, Gebrüder-Schmid-Weg 13 Welt-Icon
s Manolo
Paz
(* 1957)
1987 Condenor, Granit Stuttgart-Mitte, Börsenplatz Welt-Icon
s Heinz L.
Pistol
1991 Organisch-Kugel, Cannstatter Travertin
#Plastik 1991, #Bestand 1992
Stuttgart-Untertürkheim, Heppacher Straße 14, Runkelinskelter Welt-Icon
s Werner
Pokorny
2004 Haus mit Rippen III, Cortenstahl, 170 × 300 × 240 cm Stuttgart-Mitte, Kleiner Schlossplatz, Galerie Schlichtenmaier Welt-Icon
s Werner
Pokorny
Titel unbekannt, Cortenstahl
#Plastik 1989, #Bestand 1992
Stuttgart-Hedelfingen, Dürrbachstraße 81 Welt-Icon
s Walter
Rempp
(* 1941)
1980 Große Badende, Bronze, Höhe 180 cm
#Küster 2006, Seite 241
Stuttgart-West, Feuerseeplatz 14 Welt-Icon
b s Otto
Rieth
(1858–1911)
1890 Galateabrunnen mit Bronzefigur der Galatea Stuttgart-Mitte, Eugensplatz Welt-Icon
s Christa
Roesner-Drenhaus
(* 1926)
1985 Der Schritt ins Freie, Stahl
#Plastik 1985, #Bestand 1992
Stuttgart-Mitte, Stadtgarten, Josef-von-Egle-Weg, Hochschule für Technik, Bau 1 Welt-Icon
d s Wilhelm
Rösch
1882 Hauff-Denkmal, überlebensgroße Bronzebüste von Wilhelm Hauff auf Sandsteinpostament, Höhe 500 cm Stuttgart-West, Hasenbergsteige 94, Hasenberganlagen Welt-Icon
d r Wilhelm
Rösch
1885 Denkmal für Julius Haidlen (1818–1883), Gründer des Verschönerungsvereins Stuttgart, bronzenes Brustbildrelief von Wilhelm Rösch, Gedenkstein von Christian Friedrich von Leins Stuttgart-West, Silcherstraße 5–7, Seidenanlage Welt-Icon
s Sachse und Rothmann[21] 1912–1913 Ziergitter mit Reliefmedaillons mit Blumenkorb
#Michel 1914, Seite 138
Stuttgart-Süd, Weißenburgpark, Terrasse über dem Marmorsaal Welt-Icon
s Hans
Sailer
(* 1948)
1983 Für Hölderlin, roter Maulbronner Sandstein
#Plastik 1988, #Bestand 1992
Stuttgart-Wangen, Kirchweinberg 43 Welt-Icon
s Reinhard
Scherer
1982 Kopf, Stahl
#Plastik 1982, #Bestand 1992
Stuttgart-Stammheim, Solitudeallee 162, Turn- und Versammlungshalle Welt-Icon
s Reinhard
Scherer
1983 Große Rotierende Stuttgart-Zuffenhausen, Hohensteinstraße 25, Robert-Bosch-Schule Welt-Icon
s Reinhard
Scherer
1984 Gebogene, Eisen massiv
#Plastik 1986, #Bestand 1992
Stuttgart-Möhringen, Filderbahnplatz 23 Welt-Icon
s Reinhard
Scherer
1988 Raumfassung, Cortenstahl Stuttgart-Nord, Nordbahnhofstraße 201, Lotto Baden-Württemberg Welt-Icon
s Reinhard
Scherer
1989 Struktur, Cortenstahl Stuttgart-Vaihingen, Universitätsstraße 34, Commundo Tagungshotel Welt-Icon
s Karl-Ludwig
Schmaltz
1986 Himmelspyramiden oder Himmelspyramide alpha, Edelstahl, fünfteilig, Höhe bis zu 16 Meter Stuttgart-West, Seidenstraße 23 Welt-Icon

48.780165,9.165809

Hans
Schmidt
1903 Tor des 1903 erbauten Verwaltungsgebäudes der Allgemeinen Rentenanstalt in der Tübinger Straße 26 in Stuttgart. Das Gebäude wurde 1944 im Zweiten Weltkrieg zerstört, das Tor wurde gerettet und vor einem Gebäude der Versicherung Württembergische & Wüstenrot in Stuttgart in der Rotebühlstraße 70 aufgestellt. Entwurf: Hans Schmidt, Ausführung: Jakob Horlacher. Inschrift auf der Rückseite: „Hans Schmidt hat’s erdacht – Jakob Horlacher hat’s gemacht“.
#Rundschau 1905, Tafel 75, Hinweistafel beim Tor.
Stuttgart-West, Rötebühlstraße 70 Welt-Icon
s Jo
Schöpfer
1984 Ohne Titel (Steinpfostenquader), Kunststein
#Plastik 1986, #Bestand 1992
Stuttgart-Bad Cannstatt, Taubenheimstraße 45, Ganzhornanlage Welt-Icon
w Schüler Bemalte Fliesenwand Stuttgart-Bad Cannstatt, Wildbader Straße 10, Kurpark, Spielplatz Welt-Icon
w Schüler Bemalte Fliesenwand Stuttgart-Bad Cannstatt, Wildbader Straße 10, Kurpark, Spielplatz Welt-Icon
w Schüler Bemalte Fliesenwand Stuttgart-Bad Cannstatt, Wildbader Straße 10, Kurpark, Spielplatz Welt-Icon
w Schüler Bemalte Fliesenwand Stuttgart-Bad Cannstatt, Wildbader Straße 10, Kurpark, Spielplatz Welt-Icon
s Schüler 2001 Rostmann Stuttgart-Ost, Wagenburgstraße 30, Wagenburg-Gymnasium Welt-Icon
s Michael
Schützenberger
(* 1959)
1989 Orpheus & Eurydike Stuttgart-Süd, Möhringer Straße 56, Erwin-Schoettle-Platz Welt-Icon
s Karl-Henning
Seemann
1971/1972 Reiterkampf spielende Jungen, Bronze
#Plastik 1983, #Bestand 1992
Stuttgart-Hedelfingen, Amstetter Straße 13, Bezirksamt Welt-Icon
s Wolfgang
Seitz
1984 Minotaurus, rostiger Stahl, überlebensgroß.
#Küster 2006, Seite 24
Stuttgart-Mitte, Friedrichstraße 27, Palast der Republik Welt-Icon
s Peter
Sonder
(* 1931)
1987/1988 Verschlingung, Teil einer doppelstämmigen Weide Stuttgart-Münster, Austraße 187, U-Bahn-Haltestelle Elbestraße Welt-Icon
s Peter
Sonder
(* 1931)
1987/1988 Münstermer Mönch oder Der Mönch von Münster, Bronze Stuttgart-Münster, Jagststraße 15, alter Pfarrgarten Welt-Icon
w David
Stegmann
2014 Turm des Wissens, Wandmalerei (Mural), 2,50 × 25 Meter Stuttgart-West, Forststraße 17, Schul- und Vereinsbad Stuttgart West Welt-Icon
s Ursula
Stock
1972 Stützmauerrelief, Beton bemalt, Länge 30 m Stuttgart-Hedelfingen, Tiefenbachstraße 66A, Tiefenbachschule Welt-Icon
s Ursula
Stock
1973 Edelstahl-Stele, Edelstahl bemalt, Höhe 400 cm Stuttgart-Ost, Gablenberger Weg 25, Fuchsrainschule Welt-Icon
s Ursula
Stock
1974 Stützmauerrelief, Beton bemalt, Höhe etwa 200 cm Stuttgart-Hedelfingen, Tiefenbachstraße 70, Kindertagesstätte Rohracker Welt-Icon
s Ursula
Stock
1983 Vier Jahreszeiten, Sandstein, Steinguß, Höhe 80 cm (ohne Sockel)
#Plastik 1992, #Bestand 1992
Stuttgart-Untertürkheim, Widdersteinstraße 1 Welt-Icon
d s Daniel
Stocker
1905 Friedrich-List-Denkmal, Bronzebüste auf Steinpostament Stuttgart-Süd, Etzelstraße 7, Bopser­anlage Welt-Icon
s Mark di
Suvero
1987–1988 Lobotchevsky, Stahl, roter Schutzanstrich, 810 cm
#Küster 2006, Seite 207–209
Stuttgart-Mitte, Rotebühlplatz 28, Volkshochschule Stuttgart Welt-Icon
s Wolfgang
Thiel
1989 Recamier, Installation mit farbigen Keramikplatten, 230 × 40 × 280 cm[22] Stuttgart-Degerloch, Löffelstraße 5, Unterführung der U-Bahn-Station Degerloch Welt-Icon
s Wolfgang
Thiel
1991–1996 Drei Mädchen eine ansteckende Krankheit verbreitend (Volksmund: „Die drei Weiber“, „Die drei Grazien“), Installation mit farbigen Keramikplatten, 420 × 400 × 300 cm[22] Stuttgart-Degerloch, Löffelstraße 5, Unterführung der U-Bahn-Station Degerloch Welt-Icon
s Hans
Uhlmann
1961 Aggression I, Messing dunkel patiniert, 450 × 400 cm
#Küster 2006, Seite 210–213
Stuttgart-Mitte, Stadtgarten, Holzgartenstraße 16, Universitätsbibliothek Welt-Icon
s Herbert
Volz
1987 Die 4 Farben des Kantenspektrums, sich gegenüberstehend, Sichtbeton, Farbe
#Gohl 2010, Seite 61, #Plastik 1987, #Bestand 1992
Stuttgart-Ost, Stuifenstraße 4 Welt-Icon
s Klaus
Wagner
(1956–2005)
2004 Stahlskulptur Stuttgart-Mitte, Stadtgarten, Josef-von-Egle-Weg, Hochschule für Technik, Bau 1 Welt-Icon
s Friederich
Werthmann
1972 Diabolo, Cortenstahl, Höhe etwa 300 cm Stuttgart-Ost, Werderstraße 66, Karl-Olga-Hospital Welt-Icon
s Gertrud Angelika
Wetzel
1971 Antiker Torso, Eternit
#Plastik 1982, #Bestand 1992
Stuttgart-Bad Cannstatt, Wildbader Straße 10, Kurpark Welt-Icon
d s Markus
Wolf
2002 Heuss-Gedenktafel, Bronze. In dem Haus Löwenstraße 86 wohnte das Ehepaar Elly Heuss-Knapp und Theodor Heuss von 1945 bis zur Wahl von Heuss zum ersten Bundespräsidenten 1949. Stuttgart-Degerloch, Löwenstraße 86 Welt-Icon
d s Markus
Wolf
2004
Skulpturen in Stuttgart, 0118.jpg

Nachbildung eines historischen Grenzsteins zwischen Stuttgart und Gaisburg aus rotem Killesberg­er Schilfsandstein. Foto oben: Hinweistafel.
#Gohl 2010, Seite 40

Stuttgart-Ost, Klingenstraße 107 Welt-Icon
d r Markus
Wolf
2011 Silberburg-Gedenktafel, Bronze. Relief der ehemaligen Silberburg und Inschrift: „Hier in der ehemaligen Restauration Silberburg wurde am 15. Juli 1861 der Verein für die Verschönerung der Stadt Stuttgart und ihrer Umgebung gegründet.“ Stuttgart-Süd, Silberburganlage (oder Mörikeanlage) Welt-Icon
b s Josef
Zeitler
1905/1906 Puttenbrunnen mit reigentanzenden Putten auf einer Weltkugel im Vorhof der Heusteigschule in Stuttgart.
#Breuer 2001, Seite 151–152
Stuttgart-Süd, Heusteigstraße 97 Welt-Icon
b s Josef
Zeitler
1909 Hans-im-Glück-Brunnen am Geißplatz in Stuttgart.
#Böhm 2004, Seite 16–18, #Kienzle 2009, Seite 36–37, #Petzold 1989, Seite 86
Stuttgart-Mitte, Geißplatz Welt-Icon
b s Josef
Zeitler
1914 Jungfrau mit den Tränenschalen, Brunnenskulptur an der Rückseite der Feierhalle des Stuttgarter Waldfriedhofs, Kupfer, lebensgroß.
#Brunnen 2014
Stuttgart-Degerloch, Waldfriedhof, Feierhalle Welt-Icon
b s Josef
Zeitler
1945 Bienenbrunnen (Genossenschaftsbrünnele, Bienenkorbbrünnele) aus Travertin am Rennweg in Stuttgart-Wangen. Rechtwinklige Eckmauer mit bienenkorbförmigem Brunnentrog, Brunnenstock mit Bienenkorb als Brunnenskulptur. Die früher den Bienenkorb umschwärmenden Bienen aus Bronze sind verschwunden.
#Böhm 2004, Seite 81, #Petzold 1989, Seite 73, #Hofmeister 1987, Seite 205
Stuttgart-Hedelfingen, Rennweg[23]
b s Josef
Zeitler
1949 Burgbrünnele (auch Faunbrünnele) am Ende des Rennweges in Stuttgart-Wangen am westlichen Rand der ehemaligen Burg Hedelfingen. Konkav geschwungene Mauer mit quaderförmigem Brunnenstock und halbkugelförmigem Brunnentrog, Bekrönung des Brunnenstocks ist eine liegende Flötenspielerputte mit Bocksbeinen.
#Böhm 2004, Seite 81, #Hofmeister 1987, Seite 204
Stuttgart-Hedelfingen, Rennweg[24]
b s Hermann Christian
Zimmerle
(1921–1995)
1980 Heslacher Hocker, Brunnen, Stein Stuttgart-Süd, Erwin-Schoettle-Platz Welt-Icon
d s Hermann Christian
Zimmerle
(1921–1995)
1991 Denkmal für König Wilhelm II. von Württemberg Stuttgart-Mitte, Konrad-Adenauer-Straße 2, Wilhelmspalais Welt-Icon
s Eva
Zippel
1951 Totenengel, Wandrelief, Sandstein, 113 × 89 cm Stuttgart-Ost, Cottastraße / Heusteigstraße, Fangelsbachfriedhof, Vorhalle der Leichenhalle Welt-Icon
s Eva
Zippel
1961 Vater und Sohn oder Christophorus, Muschelkalk (Kernbank), Höhe 290 cm
#Gohl 2010, Seite 67
Stuttgart-Ost, Ameisenbergstraße 2, Ameisenbergschule Welt-Icon
s Eva
Zippel
1961–1975 Sitzende Figur, Bronze, 140 × 100 cm Stuttgart-Mitte, Marstallstraße 3, Deutsche Bundesbank, Dachterrasse Welt-Icon
d s Eva
Zippel
1979 Mahnmal für die Toten des Zweiten Weltkriegs, roter Sandstein, Ausführung: Jörg Failmezger Stuttgart-Degerloch, Waldfriedhof Welt-Icon
s Beat
Zoderer
2003 Verschachtelung, 7 farbige, ineinander verzahnte und nachts beleuchtete Stahlblechquader, Höhe 12 Meter Stuttgart-Degerloch, Löffelstraße 4, IKB-Bank Welt-Icon

Ausstellungsreihe „Plastik im Freien“[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundesgartenschau 1977[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Bundesgartenschau 1977 in Stuttgart fand die Begleitausstellung „Kunst im Stadtbild – Stuttgart 1977“ statt. Im Schlossgarten, auf dem Schlossplatz und in der Königstraße wurden Werke von 23 Bildhauern ausgestellt. „Durch Vandalismus war leider eine größere Zahl von Beschädigungen zu verzeichnen“. Aus diesem Grund legte die Stadt „eine mehrjährige Denkpause“ in ihrer Bemühung ein, zeitgenössische Kunst öffentlich zu präsentieren.[25]

Eugen-Denneler-Brunnen, ein Ventilbrunnen.
Rössle-Parade 2007: PS-Rössle, Kleiner Onkel, Color for Spirit vor der Liederhalle (2007).

Ausstellungsreihe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1982 wurde die Ausstellungsreihe „Plastik im Freien“ von der Stadt ins Leben gerufen. Zur Förderung von Bildhauern aus Stuttgart und Umgebung wurden bis 1992 jährlich Werke von fünf bis acht Künstlern dezentral in den Stadtbezirken ausgestellt. Die Reihe hatte darüber hinaus den Zweck, die „Bürger in einer Art Basisarbeit an zeitgenössische Kunst außerhalb der Schwelle von Museen heranzuführen“. Ein Jahr nach der Aufstellung der Werke entschied die Stadt über den Ankauf ausgewählter Werke. „Sehr erfreulich war, dass kaum Beschädigungen zu verzeichnen waren.“

Von 1983 bis 1990 wurden so rund 70 % der aufgestellten Werke von der Stadt erworben. Ab 1991 wurden „mangels Haushaltsmitteln“ keine Werke mehr angekauft. Schließlich wurde die Ausstellungsreihe 1993 eingestellt. Seitdem hat sich die Stadt nicht mehr für die gezielte und regelmäßige Förderung von Bildhauern engagiert.[25]

Ausstellungskataloge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den jährlichen Ausstellungen erschien jeweils ein Katalog. Der erste Katalog für 1982/83 hieß noch „Plastik im Freiraum“, alle folgenden trugen den Titel „Plastik im Freien“. Die erste Ausgabe wurde von Dieter Hannemann (1935–1983), dem Geschäftsführer des Künstlerbundes Baden-Württemberg herausgegeben. Nach Hannemanns Tod 1983 übernahm der Bildhauer Reinhold Georg Müller die Herausgabe. Im elften und letzten Katalog schrieb Müller:[26]

„Zeiten, in denen Kunst und Kultur solcherart den eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten zum Opfer fallen, können meiner Ansicht nach nur intolerant, barbarisch und feindlich werden.“

Ventilbrunnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Stuttgart stehen 16 gusseiserne Brunnen ähnlicher Bauart. Der Brunnenstock ist als Vierecksäule mit ornamentalen Reliefs ausgebildet, an der der Wasserhahn und der waschbeckenartige Trog befestigt sind.

In der Liste sind die Ventilbrunnen in Spalte 1 mit bv gekennzeichnet.

Rössle-Parade 2007[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2007 wurde Stuttgart als „Europäische Sporthauptstadt 2007“ ausgezeichnet. Aus diesem Anlass wurde eine „Rössle-Parade“ nach dem Vorbild der Tierparaden veranstaltet, die seit 1998 bereits in vielen Städten stattgefunden hatten. Das Rössle, ein springendes Pferd, ist das Wahrzeichen der Stadt und ihr Wappentier.

Viele der 255 Zentimeter hohen Rössle finden sich noch heute im Stadtbereich. In der Liste sind sie in Spalte 1 mit p (wie Parade) gekennzeichnet.

Inter Kultur Foto Art Stuttgart / Paris 2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom 10. Oktober bis zum 10. November 2014 fand im Rahmen der 15. Französischen Wochen 2014[27] eine deutsch-französische Fotoausstellung („Foto-Parcours“) im öffentlichen Raum statt. Die Ausstellung Inter Kultur Foto Art Stuttgart / Paris zeigte zwischen dem Marienplatz und dem Erwin-Schoettle-Platz im Stuttgarter Stadtteil Heslach auf großformatigen Postern auf PVC-Planen ausgewählte Werke von zwei deutschen und drei französischen Fotokünstlern. Das Hauptanliegen der Veranstalter war es, „Fotografie in den Alltag eines Stadtviertels zu bringen und sie dort auf ein neugieriges Publikum treffen zu lassen“.[28] Kuratorin der Ausstellung war Emmanuelle Halkin.

Teilnehmer und Themen der Ausstellung:

  • Deutschland
    • Nathalie Mohadjer: Zwei Bier für Haiti
    • Pia Schweisser: Hüzün (türkisch: Traurigkeit)
  • Frankreich
    • Marie Hudelot: Héritage (Erbe)
    • Emmanuel Lardinois: Vestiges industriels (Spuren der Industrie)
    • Hortense Soichet: Habiter une Zone Urbaine Sensible: portrait de la Goutte d’Or (Wohnen im sozialen Brennpunkt: Porträt des Pariser Stadtviertels Goutte d’Or)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Böhm (Herausgeber); Ute Schmidt-Contag (Illustration): Brunnen in Stuttgart. Stuttgart 2004.
  • Hans Dieter Bohnet; Hans Kammerer (Text): Bildhauer. Ausstellung in der Städtischen Galerie Böblingen, 2.5. – 20.6.1993. Böblingen 1993, Seite 55, 107.
  • Sian Brehler: Die Neue Liederhalle Stuttgart. Daten und Fakten zur Baugeschichte. Karlsruhe 2006, online:.
  • Judith Breuer; Gabriele Pfisterer; Horst Reichert: Der Marmorsaal im Weissenburgpark Stuttgart. Stuttgart 1985.
  • Judith Breuer; Gertrud Clostermann: Die Bauten im Stuttgarter Weißenburgpark. Zur Restaurierung von Marmorsaal und Teehaus. In: Denkmalpflege in Baden-Württemberg 1994, Seite 46–59.
  • Judith Breuer: Ein kindgerechter Schulbau. Die Heusteigschule in Stuttgart. In: Denkmalpflege in Baden-Württemberg Band 30, 2001, Seite 150–152 (Reliefs, Puttenbrunnen), online:.
  • Judith Breuer; Gertrud Clostermann: Der Marmorsaal im Weißenburgpark Stuttgart. Stuttgart 2010, online:.
  • Brunnen und Staffeln in Stuttgart: Jungfrau mit den Tränenschalen. Stuttgart 2014, online:.
  • Ulrich Gohl: Im öffentlichen Raum. Kunstwerke und Denkmäler im Stuttgarter Osten. Stuttgart 2010.
  • Marlis Grüterich: Alfred Loercher. Skulptur, Relief, Zeichnungen; mit Werkverzeichnissen. Stuttgart 1976.
  • Dieter Hannemann: Reinhold Georg Müller. Quetschung 1981/82. Das Entstehen einer Plastik. Die Entwicklungsgeschichte einer Plastik von den ersten Ideenskizzen bis zur Freiplastik. Zusammengestellt von Dieter Hannemann. [Stuttgart 1982].
  • Ilse Maria Hofmeister; Werner Schneider: Springbrunnen, Brunnen und Brünnele im Raum Stuttgart. Aufgesucht und fotografiert von Ilse Maria Hofmeister und Werner Schneider. Mit einem Grusswort von Manfred Rommel und einem Geleitwort von Peer-Uli Faerber. Ludwigsburg [1987].
  • Michael Kienzle; Bernd Langner; Herbert Medek; Kai Loges (Fotografie): Inszeniertes Glück. Die erneuerte Stuttgarter Altstadt 1909. Stuttgart 2009.
  • Bärbel Küster (Herausgeberin); Wolfram Janzer (Fotos): Skulpturen des 20. Jahrhunderts in Stuttgart. Heidelberg 2006.
  • Karl-Heinz Lampmann: Kunst im öffentlichen Raum von 1977 bis 1997. Stuttgart 2012, online:.
  • Johannes Merz: Der evangelische Kirchenbau in Württemberg, Band 61, 1919, Seite 322–338, hier: 338, 357, 358 (Kruzifix von Max Natter).
  • Wilhelm Michel: Professor Heinrich Henes – Stuttgart. Gartenarchitektur der Villa E. v. Sieglin. In: Deutsche Kunst und Dekoration Band 34, 1914, Seite 132–139, online:.
  • Inge Petzold (Text); Christel Danzer (Fotos): Wasser zu Nutz und Zier. Stuttgarter Brunnen und Wasserspiele. Motive, Gestaltung, Geschichte, Geschicke. Stuttgart 1989.
  • Maria Christina Zopff (Text); Michael Latz (Fotografie): Kunstweg Killesberg : Geschichte und Geschichten. Stuttgart 2015, online.
  • Architektonische Rundschau, Band 21, 1905, Tafel 75 (Tor der Allgemeinen Rentenanstalt).

Kataloge „Plastik im Freien“[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Künstler und Standorte noch zu besichtigender Werke aus den Jahren 1982–1993. In: #Plastik 1992.
  • Dieter Hannemann (Hrsg.): Plastik im Freiraum. 7 Bildhauer stellen Plastiken in den Stadtbezirken auf. Band 1, Stuttgart 1982/83.
  • Reinhold Georg Müller (Hrsg.): Plastik im Freien. 7 Bildhauer stellen Plastiken in den Stadtbezirken auf. Band 2, Stuttgart 1983/84.
  • Reinhold Georg Müller (Hrsg.): Plastik im Freien. 8 Bildhauer stellen Plastiken in den Stadtbezirken auf. Band 3, Stuttgart 1984/85.
  • Reinhold Georg Müller (Hrsg.): Plastik im Freien. 8 Bildhauer stellen Plastiken in den Stadtbezirken auf. Band 4, Stuttgart 1985/86.
  • Reinhold Georg Müller (Hrsg.): Plastik im Freien. 8 Bildhauer stellen Plastiken in den Stadtbezirken auf. Band 5, Stuttgart 1986/87.
  • Reinhold Georg Müller (Hrsg.): Plastik im Freien. 8 Bildhauer stellen Plastiken in den Stadtbezirken auf. Band 6, Stuttgart 1987/88.
  • Reinhold Georg Müller (Hrsg.): Plastik im Freien. 5 Bildhauer stellen Plastiken in den Stadtbezirken auf. Band 7, Stuttgart 1988/89.
  • Reinhold Georg Müller (Hrsg.): Plastik im Freien. 8 Bildhauer stellen Plastiken in den Stadtbezirken auf. Band 8, Stuttgart 1989/90.
  • Reinhold Georg Müller (Hrsg.): Plastik im Freien. 5 Bildhauer stellen Plastiken in den Stadtbezirken auf. Band 9, Stuttgart 1990/91.
  • Reinhold Georg Müller (Hrsg.): Plastik im Freien. 6 Bildhauer stellen Plastiken in den Stadtbezirken auf. Band 10, Stuttgart 1991/92.
  • Reinhold Georg Müller (Hrsg.): Plastik im Freien. 7 Bildhauer stellen Plastiken in den Stadtbezirken auf. Band 11, Stuttgart 1992/93.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kunst im öffentlichen Raum in Stuttgart – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Umfangreiche, kommentierte und teilweise illustrierte Liste von fast 200 Skulpturen. In den Beschreibungen fehlen oft wichtige Angaben, die vorhandenen Fotos sind oft nur in Daumennagelgröße verfügbar, häufig ist ein direkter Link auf den Stadtplan vorhanden, keine Sortierung nach Bildhauern. Die Webseite ist teilweise unübersichtlich, weil die Beschreibung der Skulpturen in ein vorgegebenes, für diesen Zweck nicht vorgesehenes Schema gepresst wird.
Beschreibung von fünf Routen zur Besichtigung von 50 Skulpturen mit ausführlicher Beschreibung. Fotos sind bis auf eine Ausnahme (Eva Zippel: Zueinander) beigegeben.
Bildergalerie mit 110 Fotos mit Standortkarte und ausführlichen Kommentaren. Bildergalerie mit 60 Fotos von Skulpturen im Skulpturenpark Hajek auf der Hasenbergsteige. Alphabetische Künstlergalerie.
Fast 400 Fotos von Stuttgarter Skulpturen mit Kurzkommentar. Keine Sortierung nach Bildhauern.
100 Fotos mit Kurzkommentar. Hinweise für Mobilitätsbehinderte. Künstlerliste und Literaturhinweise.
Illustrierte Übersichtstabelle mit 40 Skulpturen, je Skulptur mehrere Fotos und englische Kommentare. Transkription der Inschriften. Standortkarte.

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Information der Stadt Stuttgart [1]
  2. a b Gablenberger-Klaus-Blog, Künstlervereinigung Farbmalkasten.
  3. Beschreibung auf der Homepage der Künstlerin
  4. Homepage Stuttgart – Otto Herbert Hajek: Römische Erinnerung, 1979–1983
  5. Beschreibung der Stadt Stuttgart des Kunstwerks "Unter den Stangen"
  6. Beschreibung der Stadt Stuttgart des Kunstwerks "Im Keuper"
  7. Beschreibung der Stadt Stuttgart des Kunstwerks "Saurier"
  8. Artikel Stuttgarter Zeitung vom 29. April 2011 "Wasser marsch für neuen Treppenbrunnen" (Memento des Originals vom 24. September 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.stuttgarter-zeitung.de
  9. Artikel Stuttgarter Zeitung vom 28. März 2014 "Ehmann-Brunnen: Denkmal für Wasserpioniere"
  10. Bürgerverein Zazenhausen – Dorfbrunnen
  11. Siegfried Berner, Kunst im Kreisverkehr
  12. Wilhelmsbrunnen
  13. Die Höhe der Oberkante des Ziergitters ergibt sich aus dem Längsschnitt durch Teehaus und Marmorsaal zu 8,55 Meter (#Breuer 1985, Seite 10). Sie fällt in etwa mit der Oberkante des Kapitells zusammen.
  14. Die Schreibung Eugen Hemann beruht auf einem Schreibfehler.
  15. #Plastik 1984, #Bestand 1992
  16. Webseite von jangled nerves.
  17. Facebook: [2].
  18. Geschichtswerkstatt Degerloch über den Ehmann-Brunnen.
  19. Karte mit dem genauen Standort: Datei:Stuttgart-Wangen, 0001.jpg. – Der Rennweg verläuft als rote, fast waagerechte Linie durch die Mitte der Karte, vom Eugen-Denneler-Brunnen über den Bienenbrunnen bis zum Burgbrünnele.
  20. Gedichttext: siehe hier.
  21. Ludwig Sachse und Emil Rothmann.
  22. a b Webseite der Majolika-Stiftung Karlsruhe@1@2Vorlage:Toter Link/www.majolika-stiftung.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis..
  23. Karte mit dem genauen Standort: Datei:Stuttgart-Wangen, 0001.jpg. – Der Rennweg verläuft als rote, fast waagerechte Linie durch die Mitte der Karte, vom Eugen-Denneler-Brunnen über den Bienenbrunnen bis zum Burgbrünnele.
  24. Karte mit dem genauen Standort: Datei:Stuttgart-Wangen, 0001.jpg. – Der Rennweg verläuft als rote, fast waagerechte Linie durch die Mitte der Karte, vom Eugen-Denneler-Brunnen über den Bienenbrunnen bis zum Burgbrünnele.
  25. a b #Lampmann 2012.
  26. #Plastik 1992.
  27. Webseite der Französischen Wochen: [3].
  28. Webseite der Ausstellung: [4].