Lõmala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 58° 11′ N, 22° 8′ O

Karte: Estland
marker
Lõmala
Magnify-clip.png
Estland
Gräber für sowjetische Gefallene des Zweiten Weltkriegs

Lõmala (deutsch Lemmalsnäse) ist ein Dorf (estnisch küla) auf der größten estnischen Insel Saaremaa. Es gehört zur Landgemeinde Saaremaa (bis 2017: Landgemeinde Salme) im Kreis Saare.

Einwohnerschaft und Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf hat 39 Einwohner (Stand 31. Dezember 2011).[1] Es liegt 21 Kilometer südwestlich der Inselhauptstadt Kuressaare.

Friedhof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Friedhof Vananõmme sind zahlreiche sowjetische Gefallene des Zweiten Weltkriegs beigesetzt. Unter ihnen ist auch der Kriegsheld Wladimir Deew (1925–1944), der auf der Halbinsel Sõrve tödlich verwundet worden war.

Der Friedhof steht unter staatlichem Schutz.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Friedhof Vananõmme – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Estnisches Statistikamt