Tagamõisa (Saaremaa)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 58° 28′ N, 22° 0′ O

Karte: Estland
marker
Tagamõisa
Magnify-clip.png
Estland

Tagamõisa (deutsch Taggamois) ist ein Dorf (estnisch küla) auf der größten estnischen Insel Saaremaa. Es gehört zur Landgemeinde Saaremaa (bis 2017: Landgemeinde Kihelkonna) im Kreis Saare. Bis 1998 trug das Dorf den Namen Tagala.

Einwohnerschaft und Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf hat drei Einwohner (Stand 31. Dezember 2011).[1] Es liegt auf der gleichnamigen Halbinsel Tagamõisa poolsaar (deutsch Hundsort), 36 Kilometer nordwestlich der Inselhauptstadt Kuressaare.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1562 belehnte der letzte Deutschordens-Vogt der Region einen Heinrich Wrede mit Land. Daraus entstand der Hof Nemmal. Er wurde seit dem Ende des 17. Jahrhunderts Taggamois genannt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Voldemar Miller (1911–2006), Buchwissenschaftler, Historiker, Heimatforscher und Kinderbuchautor

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Estnisches Statistikamt