Soela

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 58° 33′ N, 22° 29′ O

Karte: Estland
marker
Soela
Magnify-clip.png
Estland
Hafen von Soela

Soela ist ein Dorf (estnisch küla) auf der größten estnischen Insel Saaremaa. Es gehört zur Landgemeinde Saaremaa (bis 2017: Landgemeinde Leisi) im Kreis Saare.

Einwohnerschaft und Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf hat neunzehn Einwohner (Stand 31. Dezember 2011).[1] Es liegt an der Nordost-Küste der Halbinsel Pammana (Pammana poolsaar). Vom Strand bietet sich ein weiter Blick über die Ostsee.

Der Ort beherbergt einen kleinen Bootshafen.

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name des Ortes leitet sich vermutlich vom niederdeutschen Wort Sel für Seehund ab.

Soela hat auch dem Soela väin (deutsch Sele-Sund) seinen Namen gegeben, der Meerenge zwischen den beiden größten estnischen Inseln Saaremaa und Hiiumaa.

Mittelalterlicher Wehrbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Soela wurden Spuren eines mittelalterlichen Wehrbaus nachgewiesen. Historiker vermuten, dass es sich um eine dänische Burg handelt, die König Waldemar errichten ließ. Sie wurde im Jahr 1222 zerstört.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Estnisches Statistikamt