Viidu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 58° 17′ N, 22° 8′ O

Karte: Estland
marker
Viidu
Magnify-clip.png
Estland

Viidu (deutsch Wido) ist ein Dorf (estnisch küla) auf der größten estnischen Insel Saaremaa. Es gehört zur Landgemeinde Saaremaa (bis 2017: Landgemeinde Lääne-Saare) im Kreis Saare.

Einwohnerschaft und Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf hat 40 Einwohner (Stand 1. Januar 2016).[1] Seine Fläche beträgt 25,94 km².

Der Ort liegt zwanzig Kilometer nordwestlich der Inselhauptstadt Kuressaare.

Naturschutzgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Westlich von Viidu erstreckt sich das Moorgebiet Viidu soo. Es ist als Naturschutzgebiet Viidumägi (Viidumäe looduskaitseala) ausgewiesen. Auf dem zugehörigen Höhenzug liegt die höchste Erhebung der Insel Saaremaa, der 54 Meter hohe Rauna mägi.[2]

In dem innerhalb des Naturschutzgebiets gelegenen Audaku (deutsch Audako) befindet sich seit 1961 das Besucherzentrum des Naturschutzgebiets. Von 1904 bis 1961 war dort ein Sanatorium für an Lepra erkrankte Kinder untergebracht.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem zu Viidu gehörenden Bauernhof Tammiku talu wurden die estnischen Komponisten Peeter Südda (1830–1893) und Peeter Süda (1883–1920) geboren.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeindeverwaltung Lääne-Saare (Memento des Originals vom 22. Dezember 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.laanesaare.ee, abgerufen am 7. November 2016
  2. Eesti Entsüklopeedia