Laventie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Laventie
Wappen von Laventie
Laventie (Frankreich)
Laventie
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Béthune
Kanton Beuvry
Gemeindeverband Communauté de communes Flandre Lys
Koordinaten 50° 38′ N, 2° 46′ OKoordinaten: 50° 38′ N, 2° 46′ O
Höhe 15–20 m
Fläche 18,13 km2
Einwohner 4.982 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 275 Einw./km2
Postleitzahl 62840
INSEE-Code
Website www.ville-laventie.fr

Laventie (ndl.: Wentie) ist eine französische Stadt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie liegt im Arrondissement Béthune im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France und 23 km westlich von Lille. Laventie hat 4982 Einwohner (Stand 1. Januar 2015).

Laventie gehört zum Kanton Beuvry und war bis zu dessen Auflösung 2015 Hauptort des Kantons Laventie.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laventie war früher Hauptstadt der Region L'Alloeu.

Am 28. Dezember 1941 ereignete sich ein schwerer Eisenbahnunfall zwischen Laventie und La Gorgue, als hier auf der Bahnstrecke Nantes–La Roche-sur-Yon zwei Züge zusammenstießen. 56 Menschen starben, 40 wurden darüber hinaus verletzt.[1]

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1967 bis 1974 bestand eine Partnerschaft mit der ehemaligen Gemeinde Sümmern. Durch die Eingemeindung Sümmerns in die Stadt Iserlohn ging die Städtepartnerschaft 1975 auf Iserlohn über.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Laventie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Peter Semmens: Katastrophen auf Schienen. Eine weltweite Dokumentation. Stuttgart 1996, ISBN 3-344-71030-3, S. 106.