Fleurbaix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fleurbaix
Wappen von Fleurbaix
Fleurbaix (Frankreich)
Fleurbaix
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Béthune
Kanton Beuvry
Gemeindeverband Communauté de communes Flandre Lys
Koordinaten 50° 39′ N, 2° 50′ OKoordinaten: 50° 39′ N, 2° 50′ O
Höhe 16–20 m
Fläche 12,86 km2
Einwohner 2.653 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 206 Einw./km2
Postleitzahl 62840
INSEE-Code
Website http://fleurbaix.com/

Fleurbaix (niederländisch: Vloerbeek) ist eine französische Gemeinde mit 2.653 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Béthune und zum Kanton Beuvry (bis 2015: Kanton Laventie). Die Einwohner werden Fleurbaisiens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fleurbaix liegt in der historischen Region Flandern nahe der Grenze zum Département Nord. Die Gemeinde liegt am Bach Becque du Biez. Umgeben wird Fleurbaix von den Nachbargemeinden Erquinghem-Lys im Norden, Bois-Grenier im Nordosten, Le Maisnil im Osten, Fromelles im Südosten, Aubers im Süden, Laventie im Südwesten sowie Sailly-sur-la-Lys im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 1.437 1.457 1.647 1.993 2.221 2.480 2.674 2.635

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Notre-Dame-du-Joyel
  • Kirche Notre-Dame du Joyel, erbaut 1929
  • früheres Kartäuserkloster Notre-Dame des Sept Douleurs de la Boutillerie (bestand von 1618 bis 1792)
  • Britischer Militärfriedhof Trou Aid Post Cemetery

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fleurbaix – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien