Laventie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Laventie
Wappen von Laventie
Laventie (Frankreich)
Laventie
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Béthune
Kanton Beuvry
Gemeindeverband Flandre Lys
Koordinaten 50° 38′ N, 2° 46′ OKoordinaten: 50° 38′ N, 2° 46′ O
Höhe 15–20 m
Fläche 18,13 km2
Einwohner 4.982 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 275 Einw./km2
Postleitzahl 62840
INSEE-Code
Website www.ville-laventie.fr

Laventie (ndl.: Wentie) ist eine französische Gemeinde mit 4982 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Béthune im Département Pas-de-Calais sowie zum Kanton Beuvry und war bis zu dessen Auflösung 2015 Hauptort des Kantons Laventie.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Laventie liegt rund 23 km westlich von Lille

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laventie war früher Hauptstadt der Region L'Alloeu.

Am 28. Dezember 1941 ereignete sich ein schwerer Eisenbahnunfall zwischen Laventie und La Gorgue, als hier auf der Bahnstrecke Nantes–La Roche-sur-Yon zwei Züge zusammenstießen. 56 Menschen starben, 40 wurden darüber hinaus verletzt.[1]

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1967 bis 1974 bestand eine Partnerschaft mit der ehemaligen Gemeinde Sümmern. Durch die Eingemeindung Sümmerns in die Stadt Iserlohn ging die Städtepartnerschaft 1975 auf Iserlohn über.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Laventie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Peter W. B. Semmens: Katastrophen auf Schienen. Eine weltweite Dokumentation. Transpress, Stuttgart 1996, ISBN 3-344-71030-3, S. 106.