Liste von Lokomotiv- und Triebwagenbaureihen in Polen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres sollte auf der Diskussionsseite angegeben sein. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Diese Liste bietet einen Überblick über Lokomotiven und Triebwagen der polnischen Eisenbahnunternehmen.

Vor allem im Bereich der von Privatbahnen übernommenen Lokomotiven stellt diese Liste nicht unbedingt ein vollständiges Gesamtbild aller Baureihen dar.

Dampflokomotiven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von deutschen Bahnen übernommene Baureihen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schnell- und Personenzuglokomotiven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baureihe Herkunft Anzahl Baujahr(e) Anzahl Baujahr(e) Ausmusterung Bauart Bemerkungen Bild
der 1926 vorhandenen Lok der 1946 vorhandenen Lok
Oc1 Preußische P 31 13 1887–1895 vor 1936 1B n2 Liesel 22-10-2010 pr. P 3.1 2No. 246.png
Oc2 Preußische P 32 17 ? ? 1B n2v
Od1 Preußische P 41 21 1893–1900 bis 1938 2’B n2 P4-1 KPEV 372.jpg
Od2 Preußische P 42 94 + 3 Dz 1898–1910 46 1898–1910 bis 1958 2’B n2v P4 Lok mit Truppen.jpg
Od101 Sächsische VIII V2 1 1897 vor 1931 2’B n2v VIII V2.jpg
Od102 Württembergische AD 1 1907 vor 1931 2’B n2v
Oi1 Preußische P 6 44 1905–1909 31 1905–1910 bis 1972 1’C h2 Oi 1-29 Warszawa 06.04.05.jpg
Oi2 DR-Baureihe 24 34 1928–1940 bis 1976 1’C h2 Lok 24 009 um 1974 in Mayen.jpg
Ok1 Preußische P 8,
Nachbau PKP
255 + 2 Dz 1908–1923 429 1906–1923 bis heute vorhanden 2’C h2 Polish Ok1 class 4-6-0, 1976.jpg
Ok2 Sächsische XII H2 5 1910–1922 bis 1953 2’C h2 Dampflokomotive Sächsische XII H2.jpg
Ok101 Badische IV e 2 1895–1898 1924(?)–1926(?) 2’C n4v Badische IVe.png
Ok102 Württembergische D 4 1899–1902 vor 1936 2’C n4v Württembergische D 1898.png
Ok103 Bayerische S 3/5 N 1 ? ? 2’C n4v S 3-5.jpg
Om101 Württembergische C 1 1911 ? 2’C1’ h4v C-Lok 2.jpg
Ot1 DR-Baureihe 41 19 1938–1940 bis 1973 1’D1’ h2 41 360 2011-07-09.tif
Pc1* Preußische S 1 14 1890–1895 bis 1931** 1B n2 *vorgesehen, wahrscheinlich nicht mehr umgezeichnet
**wahrscheinlich früher ausgemustert
Pd1 Preußische S 3 89 + 3 Dz 1892–1905 18 1892–1907 bis 1951 2’B n2v Prussian steam locomotive S 3 - Stettin 9.jpg
Pd2 Preußische S 4 6 1906 bis 1939 vorhanden 2’B h2
Pd3 Preußische S 51 1 ? 1926 2’B n4v Bauart Grafenstaden
Pd4 Preußische S 52 29 1906–1911 14 1901–1910 bis 1955 2’B n2v S5-2 KPEV.jpg
Pd5 Preußische S 6 79 + 2 Dz 1906–1913 37 1907–1913 bis 1958 2’B h2 Pd 5-17 Warszawa Tech.Kol. 06.04.05.JPG
Pf1 Preußische S 7 7 1904–1906 vor 1936 2’B1’ n4v Bauart Hannover
Pf2 Preußische S 7 3 1905 vor 1936 2’B1 n4v Bauart Grafenstaden S7 Grafensteden KPEV.jpg
Pk1 Preußische S 10 31 1911–1914 24* 1911–1914 bis 1958 2’C h4 *Pk1-4 und Pk1-5 ex DR 17 142 und 143, LBE S 10 (1. Unterbauart) Preussische S 10, Nr. 17 008.JPG
Pk2 Preußische S 101 20 1911–1916 42 1911–1915 bis 1959 2’C h4v Bauarten 1911 und 1914 Locomotive 17 1055.jpg
Pk3 Preußische S 102 1 1914 bis 1939 vorhanden 2’C h3
Pm1* DR 03 027 1 1931 ? 2’C1’ h2 *1951 in Pm2-35 umgezeichnet
Pm2 DR-Baureihe 03 34 + 1 1931–1936 bis 1978 2’C1’ h2 Pm2 pacific locomotive 1976.jpg
Pm3 DR-Baureihe 0310 9 1939–1940 bis 1968 2’C1’ h3 Pm 3-5 als Pm 3-3 Warszawa 06.04.05.jpg
Pt1 Preußische P 10 11 1923–1924 1956* 1’D1’ h3 *an DR zurückgegeben 39 230 1.jpg

Güterzuglokomotiven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baureihe Herkunft Anzahl Baujahr(e) Anzahl Baujahr(e) Ausmusterung Bauart Bemerkungen Bild
der 1926 vorhandenen Lok der 1946 vorhandenen Lok
Th1 Preußische G 3,
WWB
118 1880–1895 bis 1939 vorhanden C n2 Saarbrücken 3143 1.jpg
Th2 Preußische G 41 8 1883–1898 vor 1936 C n2v
Th3 Preußische G 42 103 + 8 Dz 1887–1900 1 1899 bis 1948 C n2v
Th4 Preußische G 43 10 + 5 Dz 1905–1907 bis 1939 vorhanden C n2v
Th101 Sächsische V V 9 1887–1900 vor 1936 C n2v Gattung VV.jpg
Th102 Württembergische Fc 19 1890–1909 vor 1936 C n2v Württembergische Fc Nr 692.png
Ti1 Preußische G 51 28 1893–1901 bis 1939 vorhanden 1’C n2
Ti2 Preußische G 52 74 1897–1908 8 1899–1906 bis 1954 1’C n2v
Ti3 Preußische G 53 16 1903–1905 1 1904 bis 1952 1’C n2
Ti4 Preußische G 54 195 + 2 Dz 1901–1910 60 1899–1910 bis 1957 1’C n2v
Ti101 Bayerische C VI,
Bayerische G 3/4 N
10 1900–1909 vor 1936 1’C n2v Feldpost Urgroßvater Denninger an der Front Montmedy 10.1.1917.jpg
Tp1 Preußische G 71 142 1894–1917 99 1898–1917 bis 1966 D n2 Bartosz Glowacki Parowoz.jpg
Tp2 Preußische G 72 295 1895–1911 91 1895–1911 bis 1966 D n2v Bundesarchiv Bild 183-15765-0024, Dampflok 55 800 (BR 55).jpg
Tp3 Preußische G 8 83 1905–1913 45 1906–1913 bis 1970 D h2 Tp 3-36 Zbaszynek 24.03.06.jpg
Tp4 Preußische G 81,
Nachbau PKP
459 + 3 Dz 1913–1922 302 1913–1921 bis 1972 D h2 Tp4-217 Pyskowice 20090911.jpg
Tp5 Preußische G 9 7 1909–1911 bis 1939 D n2
Tr1 Preußische G 73 23 1893–1917 1’D n2v
Tr3 Preußische G 83 16 1920 bis 1955 1’D h3
Tr5 DR-Baureihe 562–8 66 (1936–1941) bis 1972 1’D h2 DRG-Umbau aus preuß. G 81 Tr5 65.jpg
Tr6 Preußische G 82 52 1920–1924 bis 1972 1’D h2 56 2363 RAW Nied 1938.jpg
Tr7 DR-Baureihe 5641 4 1941 bis 1972 1’D h2 PKP Tr7-3 pic4.JPG
Tr101 Bayerische E I 1 1901 vor 1936 1’D n2
Tr102 Bayerische G 4/5 N 2 1906 vor 1936 1’D n2
Tw1 Preußische G 10,
kukHB 680,
Nachbau PKP
85 1911–1922 141 1910–1924 bis 1976 E h2 Tw 1-90 Koscierzyna 10.05.05.JPG
Ty1 Preußische G 12,
Sächsische XIII H
1 1918 134 1918–1922 bis 1970 1’E h3 Ty 1-76 Wolsztyn 24.03.06.jpg
Ty2 DR-Baureihe 52 1407 1942–1945 1993 1’E h2 zwei Loks betriebsfähig für Planfahrten Ty2-911.jpg
Ty3 DR-Baureihe 42 3 1944 1952* 1’E h2 *umgezeichnet in Ty43 Wolsztyn, Parowozownia Wolsztyn - fotopolska.eu (330094).jpg
Ty4 DR-Baureihe 44 132 1937–1944 bis 1978 1’E h3 SNCF Class 150 X.jpg
Ty5 DR-Baureihe 50 55 1939–1944 bis 1979 1’E h2 Ty 5-10 Wolsztyn 24.03.06.jpg

Tenderlokomotiven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baureihe Herkunft Anzahl Baujahr(e) Anzahl Baujahr(e) Ausmusterung Bauart Bemerkungen Bild
der 1926 vorhandenen Lok der 1946 vorhandenen Lok
OKd1 Preußische T 52 1 1899 vor 1966 2’B n2t
OKe1 Preußische T 51 5 1897–1904 bis 1939 vorhanden 1’B1’ n2t
OKi1 Preußische T 11 52 + 4 Dz 1903–1908 25 1903–1910 bis 1966 1’C n2t OKi 1-28 Warszawa 06.04.05.jpg
OKi2 Preußische T 12 12 + 6 Dz 1907–1916 84 1906–1921 bis 1971 1’C h2t OKi2-27 pic4.JPG
OKl1 Preußische T 6 5 1902 bis 1937 1’C1’ n3t WP Preußische T6.jpg
OKl2 DR-Baureihe 64 38 1928–1940 bis 1973 1’C1’ h2t PKP OKl2-6 pic2.JPG
OKl101 Sächsische XIV HT 11 1911–1917 1 1915 bis 1949 1’C1’ h2t 75 515 Chemnitz-Hilbersdorf SEM 23.08.06 (2).JPG
OKo1 Preußische T 18 29 1916–1924 bis 1975 2’C2’ h2t OKo 1-3 Warszawa 06.04.05.jpg
TKb1 Preußische T 2 1 1878 1 1878 bis 1970 B n2t TKb-1479 Chabówka (Nemo5576).jpg
TKh1 Preußische T 3 24 + 4 Dz 1887–1905 23 1890–1909 bis 1967 C n2t Tkh1 19 Toruń Kluczyki.JPG
TKh2 Preußische T 7 27 1881–1892 vor 1936 C n2t 1836 Breslau pic1.JPG
TKh3 Preußische T 8 10 1906–1908 10 1899 vor 1931 C h2t 89 1004 1.jpg
TKh5 DR-Baureihe 89 5 1934–1938 bis 1954 C n2t, C h2t 089 008.jpg
TKh101 Bayerische D IIII,
Bayerische R 3/3
4 1898–1907 vor 1931 C n2t
TKi1 Preußische T 91 43 + 3 Dz 1894–1901 4 1901 bis 1949 C1’ n2t T9.1 Coeln 7270 (BORSIG 1893) 2015.05.08 Interlok Poland (Hermann Schmidtendorf) (1).jpg
TKi2 Preußische T 92 18 + 4 Dz 1893–1899 10 1897–1899 bis 1953 1’C n2t Baureihe91.png
TKi3 Preußische T 93 310 + 10 Dz 1901–1914 236 1901–1914 bis 1969 1’C n2t PKP class TKi3 26 pic3.JPG
TKp1 Preußische T 13 43 1910–1916 94 1910–1924 bis 1967 D n2t Dampflok 92 503.JPG
TKt1 Preußische T 14 23 + 4 Dz 1915–1919 85 1914–1919 bis 1972 1’D1’ h2t TKt1-63 Chabówka (Nemo5576).jpg
TKt2 Preußische T 141 6 1919–1921 68 1918–1923 bis 1972 1’D1’ h2t Germany Rail 074 Aachen.jpg
TKt3 DR-Baureihe 86 46 1928–1943 bis 1975 1’D1’ h2t TKt3-16 Chabówka (Nemo5576).jpg
TKw1 Preußische T 16,
Preußische T 161
57 + 3 Dz 1907–1923 39 1907–1913 bis 1970 E h2t preuß. T 161 bis 1939 ebenfalls als TKw1 geführt, ab 1945 TKw2 94249A.JPG
TKw2 Preußische T 161 129 1913–1924 bis 1976 E h2t TKw2-114 Chabówka (Nemo5576).jpg
TKw3 Sächsische XI HT,
Industrielok
6 1913–1942 bis 1976 E h2t Dampflokomotive 94 2105 Eisenbahnmuseum Schwarzenberg.jpg

Schmalspurlokomotiven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baureihe Herkunft Anzahl Baujahr(e) Anzahl Baujahr(e) Ausmusterung Bauart Bemerkungen Bild
der 1926 vorhandenen Lok der 1946 vorhandenen Lok
Tw3 Preußische T 39 E h2t
Tw4 Preußische T 40 E h2t
Tw29 Preußische T 40 E h2t
Tx6 einige Exemplare Preußische T 38 D h2t
Tyy1 DR-Baureihe 99164 C’C’ h4t

Von den kkStB übernommene Baureihen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baureihe Achsformel Hersteller Baujahr Anzahl Ausmusterung Originalbaureihe
Oc12 1B Sigl/Wien, Wiener Neustadt 1868–1872 kkStB 24
Oc13 1B Wiener Neustadt (Sigl) 1870–1872 3 vor 1926 kkStB 19
Od12 2’B kkStB 2
Od13 2’B Wiener Neustadt, Krauss, Floridsdorf, StEG kkStB 4
Od14 2’B Wiener Neustadt, Krauss/Linz, Floridsdorf 1884–1893 7 kkStB 104
OKl11 1’C1’ BMMF, Floridsdorf 1912 9 kkStB 29
OKl12 1’C1’ alle österreichische Lokomotivfabriken 1903–1920 22 kkStB 229
Ol11 1’C1’ Floridsdorf, Wiener Neustadt, StEG, BMMF 1907–1909 21 kkStB 329
Ol12 1’C1’ Floridsdorf, Wiener Neustadt, StEG 1909–1916 106 kkStB 429
Pd12 2’B Floridsdorf, Wiener Neustadt, StEG 1894–1898 9 kkStB 6
Pd13 2’B Floridsdorf, Wiener Neustadt, StEG 1898–1902 8 kkStB 106
Pd14 2’B Floridsdorf, Wiener Neustadt, StEG, BMMF 1903–1907 11 kkStB 206
Pf12 2’B Wiener Neustadt 1895–1905 9 kkStB 308
Pn11 1’C2’ Floridsdorf, BMMF 1908–1910 9 kkStB 210
Pn12 1’C2’ Floridsdorf, Wiener Neustadt, BMMF, StEG, Breitfeld und Daněk 1911–1918 15 kkStB 310
Th16 C StEG, Wiener Neustadt, Floridsdorf 1871–1889 kkStB 51
Th17 C StEG, Wiener Neustadt, Borsig 1872–1885 kkStB 54
Th20 C Floridsdorf, Wiener Neustadt, StEG 1888–1900 kkStB 56
Th24 C alle österreichische Lokomotivfabriken 1893–1903 kkStB 59
Ti11 1’C Wiener Neustadt, Floridsdorf, StEG, BMMF 1893–1908 62 kkStB 260
Ti12 1C alle österreichische Lokomotivfabriken 1895–1910 kkStB 60
Ti16 1C Wiener Neustadt, BMMF 1909–1910 kkStB 160
TKh12 C alle österreichische Lokomotivfabriken 1878–1911 kkStB 97
TKh14 C Floridsdorf 1891–1903 kkStB 394
TKh17 C StEG 1898–1908 12 kkStB 66
TKp11 D Wiener Neustadt, Floridsdorf, BMMF 1899–1918 kkStB 178
TKp12 D Krauss/Linz 1909–1911 kkStB 278
Tp15 D alle österreichische Lokomotivfabriken 1885–1909 233 kkStB 73
Tp17 D Floridsdorf, Wiener Neustadt, StEG, BMMF 1905–1915 18 kkStB 174
Tr11 1D alle österreichische Lokomotivfabriken 1897–1919 kkStB 170
Tr12 1D Böhmisch-Mährische Maschinenfabrik, Breitfeld & Danek, ČKD,
Adamov, Škoda, Wiener Neustadt, Floridsdorf
1917–1930 253 kkStB 270
Tw11 E Floridsdorf, Wiener Neustadt, StEG, BMMF 1901–1908 kkStB 180
Tw12 E Floridsdorf, Wiener Neustadt, StEG 1909–1915 kkStB 180

Von den kukHB übernommene Baureihen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baureihe Achsformel Hersteller Baujahr Anzahl Ausmusterung Originalbaureihe
Oi101 1’C h2 kukHB 328
Ti17 1’C h2 kukHB 860
TKp101 D n2t Henschel/Kassel 1916–1917 10 kukHB 578
Tp106 D n2 kukHB 274

Von anderen Bahnen übernommene Baureihen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baureihe Herkunft Anzahl Baujahr(e) Anzahl Baujahr(e) Ausmusterung Bauart Bemerkungen
der 1926 vorhandenen Lok der 1946 vorhandenen Lok
Oc2 WWB 7 1882–1885 vor 1936 1’B n2
Od103 P 4SZW 5 1893–1899 2’B n2v
Oi102 Russische N 1 1’C
OKa1 LVD-Baureihe Tk 2 1931–1933 vor 1978 1’A1’ h2t
OKf100 LG-Baureihe Tk 1 1932 1’B2’ h2t
Ol103 MÁV-Baureihe 324 4 1915–1916 1’C1’ h2 ursprünglich als Tl103 eingereiht
Tp6 WWB Cz W/g Dn 2
Tp102 Russische OD D n2v
Tp104 Russische OW D n2v
Tp108 WWB Cz W/h D h2
Tp109 WWB Cz W/k D h2
Tp110 WWB Cz WP/s 1 1914 vor 1936 D h2
Tr103 Russische Szcz 1’D n2v

Von den PKP beschaffte Baureihen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Normalspurlokomotiven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baureihe Hersteller Anzahl Baujahr(e) Ausmusterung Bauart Bemerkungen
Ok22 Hanomag, Fablok 190 1923–1934 bis 1979 2'C h2
Ok55 ZNTK Piła, ZNTK Wrocław (3) (1952–1959) bis 1970 2’C h2 Umbau aus Ok22 (Laufwerk) und Tr203 (Kessel); bis 1958 mit Ok203 bezeichnet
OKl27 Cegielski 122 1928–1933 bis 1979 1’C1’ h2t
OKm11 Krauss/Linz 10 1922 bis 1954 2’C1’ h2t wie kkStB 629, geliefert als PKP 7001–7010
OKz32 Cegielski 25 1933–1936 bis 1975 1’E1’ h2t
Ol49 Fablok 112 1951–1954 1’C1’ h2
Os24 Fablok 60 1926–1927 bis 1970 2’D h2
Pm36 Fablok 2 1937 bis 1970 2’C1’ h2
Pt31 Fablok 98+12 1932–1940 bis 1980 1’D1’ h2 12 Stck. als Baureihe 3910p an DR abgeliefert
Pt47 Fablok, Cegielski 180 1947–1951 1988 1’D1’ h2 Weiterentwicklung der Pt31
Pu29 Cegielski 3 1931 bis 1970 2’D1’ h2
TKh29 Fablok 2 1929 bis 1953 C n2t TKh „Ferrum 29“; ex Werkbahn, 1939 übernommen, und ex ČSD, 1949 übernommen
TKh49 Fablok 1 1961 C n2t TKh „Ferrum 47“; übernommen
TKbb Fablok
ZNTK Wrocław
43 1955–1967 2000 B-n2fl TKbb4 „1U“; übernommen
TKp30 Fablok 2 1930 1939 D h2t ELNA 6; ex Liegnitz-Rawitsch 183–184, 1935/36 übernommen
TKt48 Cegielski, Fablok 191 1950–1957 1’D1’ h2t
Tr20 Baldwin 175 1919–1922 bis 1974 1’D h2 wie US-Kriegslok „Pershing“, geliefert als PKP 6001–6175, DR-Baureihe 56.37–38
Tr21 StEG, Fablok, Tubize, Haine-St.-Pierre 148 1922–1925 bis 1973 1’D h2
Tr201 Baldwin, ALCO, Lima 75 1944–1945 bis 1978 1’D h2 USATC S 160, von UNRRA erhalten
Tr202 Vulcan Foundry 30 1946 bis 1976 1’D h2 UNRRA 1D „Liberation“
Tr203 Baldwin, ALCO, Lima 500 1942–1945 bis 1980 1’D h2 USATC S 160 von USATC erhalten
Ty23 BMAG, Cockerill, St. Leonard,
Franco-Belge, Cegielski, Fablok, WSABP
612 1923–1934 bis 1980 1’E h2
Ty37 Cegielski 27+10 1937–1940 bis 1977 1’E h2 10 Stck. als Baureihe 5827p an DR abgeliefert
Ty42 Fablok, Cegielski 150 1945–1946 2003 1’E h2 Nachbau der DR-Baureihe 52
Ty43 Fablok 126+3 1946–1949 bis 2001 1’E h2 Nachbau der DR-Baureihe 42, 3 Lok Ty3 umgenummert in Ty43
Ty45 Fablok, Cegielski 428 1946–1951 2003 1’E h2 modifizierter Weiterbau der Ty37
Ty51 Cegielski 212 1953–1958 bis 2001 1’E h2
Ty246 ALCO, Baldwin, Lima 100 1947 bis 1981 1’E h2

Sandbahnlokomotiven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baureihe Hersteller Anzahl Baujahr(e) Ausmusterung Bauart Bemerkungen
TKz206 1 1’E1’ t
TKz 208 bis 211 Borsig, Berlin 3 1935–1938 1974 1’E1’ t TKz 211 steht im Eisenbahnmuseum Warschau
TKz 224 Borsig, Berlin 1 1’E1’ t
TKz 226 Berliner Maschinenbau 1 1’E1’ t

Diesellokomotiven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SM42
SM42 Frontalansicht
Baureihe Achsformel Hersteller Baujahr Anzahl Ausmusterung
SM01 B 3
SM02 B Fablok ab 1952 12
SM03 B Fablok, Zastal 1959–1969 273
SM04 B Zastal 1972, 1978 2 2000
SM15 B’B’ Ljudinowo, Fablok 1962–1966 27 1977
SM25 C Fablok 1961–1963 3 1973
SM30 Bo’Bo’ Fablok 1957–1970 303
SP30 Bo’Bo’ ZNTK * 1974–1978 108 2000
SM31 Co’Co’ Fablok 1976–1985 168
SP32 Bo’Bo’ FAUR, Rumänien 1985–1991 150
SM40 Bo’Bo’ Ganz-MÁVAG, Ungarn 1958 10 1992
SM41 Bo’Bo’ Ganz-MÁVAG, Ungarn 1961–1969 264 2000
SM42 Bo’Bo’ Fablok 1965–1992 1157
SU42 Bo’Bo’ ZNTK * 1975–1977 39 2000
SU42 Bo’Bo’ ZNTK * 1999–2000 40
SP42 Bo’Bo’ Fablok 1970–1978 268
ST43 Co’Co’ Electroputere, Rumänien 1965–1978 422
ST44 Co’Co’ Lokomotivfabrik Luhansk UdSSR 1965–1988 1182
ST45 Co’Co’ Umbau aus SU45 2009– 18
SP45 Co’Co’ Cegielski 1970–1976 265 1999
SU45 Co’Co’ ZNTK * 1987–1998 191
SU46 Co’Co’ Cegielski 1974–1985 54
SP47 Co’Co’ Cegielski 1975–1977 2 1998
SM48 Co’Co’ Brjansk, UdSSR 1976–1988 130
SU160 Gama Bo’Bo’ Pesa seit 2012 10

(*) Umbau

Elektrolokomotiven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

EP07-1044
Baureihe Achsformel Hersteller Baujahr Anzahl Ausmusterung
EP01 Bo’Bo’ Fablok 1936 1 1964
EP02 Bo’Bo’ Pafawag 1953–1957 8 1973
EP03 Bo’Bo’ ASEA 1951 8 1974
EU04 Bo’Bo’ LEW Hennigsdorf (DDR) 1954–1955 25 1983
EU05 Bo’Bo’ Škoda Plzeň (ČSSR) 1961 30 1977
EP05 Bo’Bo’ ZNTK * 1973–1977 27
EU06 Bo’Bo’ AEI/EEC 1962 20
EU07 Bo’Bo’ Pafawag, HCP, ZNTK * 1965–1994 488
EP07 Bo’Bo’ ZNTK * 1995–2003 84
EP08 Bo’Bo’ Pafawag 1972–1976 15
EP09 Bo’Bo’ Pafawag 1986–1997 47
EM10 Bo’Bo’ Cegielski 1990–1991 4
EU20 Co’Co’ LEW Hennigsdorf (DDR) 1955–1957 34 1982
ET21 Co’Co’ Pafawag 1957–1971 658
ET22 Co’Co’ Pafawag 1969–1989 1184
EP23 Co’Co’ Pafawag 1973 1 1979
EU40 Bo AEG 1913 1 1959
ET40 Bo’Bo’+Bo’Bo’ Škoda Plzeň (ČSSR) 1975–1978 60
EP40 Bo’Bo’+Bo’Bo’ ZNTK * 1990 1 1993
EU41 1900 1 1959
ET41 Bo’Bo’+Bo’Bo’ Cegielski 1977–1983 200
ET42 Bo’Bo’+Bo’Bo’ NEVZ (UdSSR) 1978–1982 50
EU43** Bo’Bo’ Bombardier Transportation 2007 6 2009
EU44 Husarz Bo’Bo’ Siemens 2008–2010 10

(*) Umbau (**) Leihgabe

Triebwagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieseltriebwagen
Baureihe Achsformel Hersteller Baujahr Eigentümer Anzahl Ausmusterung Bild
SN51 1A WUMAG 1930–1939 12 1959
SN52 B’2’ Ganz 1954–1955 50 1986 WK14 Warszawa Główna SN52 (4) Travelarz.jpg
SN60 B’2’ Ganz 1956 4 1982 SN60.JPG
SN61 B’2’ Ganz-MÁVAG 1960–1975 250 Wagon motorowy SN61-183.JPG
SN80 B’2’ HCP 1961–1964 13 1981
SN81 1’A’+1’1’ Kolzam Racibórz 1988–1990 5
SN82 2’B’ DUEWAG 1983 1
SN83 2’B’+B’2’ DUEWAG 1981–1982 4 SN83-BfNeustettin.JPG
SN84 2’B’+2’2’+B’2’ MAN, Uerdingen 1972–1975 SN84-001 i SN83-003 (1), Katowice, 2015-02-07.jpg
SR61 B’2’ ZNTK Poznań 1976, 1985 2 1996
SA101 1’A’+1’1’ ZNTK Poznań 1990–1992 3
SA102 1’A’+1’1’+A’1’ ZNTK Poznań 1993–1996 3
SA103 B’2’ PESA Bydgoszcz 2005–heute 11 Pesa 214Ma (SA103-010).jpg
SA104 A’A’+1’1’ Kolzam Racibórz 1995 1
SA105 A’1’ ZNTK Poznań 2002–heute 6 SA105-001 w Pile Gł..jpg
SA106 B’2’ PESA Bydgoszcz 2001–heute 19 SA106-017+019+014.JPG
SA107 A’1’ Kolzam Racibórz 2003–2005 2
SA108 A’1’+1’A’ ZNTK Poznań 2003–heute 6 SA108-001 PEREŁKA WK13.jpg
SA109 A’1’+1’A’ Kolzam Racibórz 2003–2005 10
SA110 B’2’ MAN, Waggonfabrik Uerdingen 1964–1966 14 2012 Kg-SA110-13-080428-124.jpg
SA123 B’2’ PESA Bydgoszcz 2009 5 SA123-001.jpg
SA131 B’2’2’ PESA Bydgoszcz 2005 1 Szczecinek - szynobus.JPG
SA132 B’2’B’ PESA Bydgoszcz 2005–2007 15 SA132 005 to Hel in Gdynia Glowna, 31.3.2007.jpg
SA133 B’2’B’ PESA Bydgoszcz 2006–heute 18 Gorzów Wlkp. SA133 006.jpg
SA134 B’2’B’ PESA Bydgoszcz 2007–heute 17 SA134 001 in Wolsztyn Arriva PKM KW (2).jpg
SA135 B’2’ PESA Bydgoszcz 2008–heute 3 SA135-023 (33868201641).jpg
SA136 B’2’2’B’ PESA Bydgoszcz 2010 SA136-003 Kolobrzeg.JPG
SA137 B’2’B’ Newag Nowy Sącz 2010 2
SA138 B’2’2’B’ Newag Nowy Sącz 2010 4
SA139 B’(2’)B’ Pesa 2012 – heute Przewozy Regionalne Oddział Lubuski;
Przewozy Regionalne Oddział Zachodniopomorski;
Koleje Wielkopolskie;
Koleje Dolnośląskie;
Przewozy Regionalne
Kostrzyn; Dwa SA139 na górnych peronach dworca Kostrzyn.JPG
VT627 B’2’ MaK, LHB 1974, 1981 – ab 2005/6 in Polen Mazowieckiej Spółki Taborowej für Koleje Mazowieckie 627.003, 005, 008; 627.101, 102, 104, 105 VT627.001 Museumsfahrzeug, VT627-005-Sierpc-29.jpg
Elektrotriebwagen
Baureihe Achsformel Hersteller Baujahr Eigentümer Anzahl Ausmusterung Bild
EW51 LRL, Sanok, HCP 1936–1939 36 1979 EW51-91030.jpg
EW52 VEB Waggonbau Görlitz, DDR 1954 10 1978 EW52.jpg
EW53 2’2’+Bo’Bo’+2’2’ Pafawag 1954–1956 20 1986 EW53.jpg
EW54 2’2’+Bo’Bo’+2’2’ ASEA, Schweden 1950–1952 44 1981 EW54.jpg
EW55 2’2’+Bo’Bo’+2’2’ Pafawag 1958–1962 72 1995 EW55 (1).jpg
EN56 2’2’+Bo’Bo’+2’2’ VEB Waggonbau Görlitz, DDR 1955–1957 36 1984 EN56.jpg
EN57 2’2’+Bo’Bo’+2’2’ Pafawag 1962–1994 1418 EN57-2011 IMG 2900 filtered.jpg
EW58 Bo’Bo’+2’2’+Bo’Bo’ Pafawag 1974–1980 28 EW58-006.JPG
ED59 Bo’2’2’Bo’ PESA 2006 1 ED59-01.jpg
EW60 2’2’+Bo’Bo’+2’2’ Pafawag 1990 2 EW60-002, Warszawa Zachodnia, 2015-04-29.jpg
EN61 2’2’+Bo’Bo’+2’2’ Newag 2006 1 SKM 14WE jozefow 3.jpg
EN62 PESA 2010– EN62-001.jpg
EN63 Bo’2’2’Bo’ Newag 2013–2015 17 36WEa-009.jpg
ED70 VEB Waggonbau Görlitz, DDR 1958 2 1977 ED70.jpg
EN71 Pafawag, ZNTK 1976–2003 50 EN71-035.jpg
ED72 Pafawag 1993–1996 21 Ed72-014.jpg
ED73 Pafawag 1997 1 ED73-001.JPG
ED74 Bo’2’2’2’Bo’ PESA ab 2006 1 ED74-01.jpg
EN76 Bo’2’2’2’Bo’
Bo’2’2’2’Bo’
Bo’2’2’2’Bo’
Bo’2’Bo’2’2’
0
PESA 2011
2011
2012–2014
2014–2016
0
Koleje Śląskie
Koleje Mazowieckie
Koleje Wielkopolskie
Przewozy Regionalne für Woiwodschaft Kujawien-Pommern
4 × 22WE
16 × 22WEe
22 × 22WEa
2 × 22WEc
0
EN76-006 slaskie.jpg
EN77 Bo’2’2’2’Bo’ PESA 2010–2011 5 2011-04-15 EN77 Krakow Zablocie 04.JPG
ED78 Bo’ + 2’2’2’ + Bo’ Newag 2013–2015 16 Newag Impuls (31WE-004A) - Wrocław (Breslau).JPG
EN80 EEC, Großbritannien 1927 20 1973 EKD EN80 (5).jpg
EW80 EEC, Konstal 1927, 1948 32 1972
EN81 Beuchelt 1898–1900 3 1959 Autobus szynowy PESA EN81 w Krakowie, 2008.jpg
EW81 PESA ab 2005 4
EW90 Bo’Bo’+2’2’ ehem. S-Bahn Berlin 1927–1930 54 1976 EW90.JPG
EW91 Bo’Bo’+2’2’ ehem. S-Bahn Berlin 1938–1941 20 1976 EW91.jpg
EW92 Bo’Bo’+2’2’ ehem. S-Bahn Berlin 1936 6 1976 S-Bahn-Berlin-ET166.JPG
EN94 Pafawag 1969–1972 40 EN94 WKD Komorow 1.JPG
EN95 PESA ab 2004 1 EN95-01, Warszawa Śródmieście WKD, 2016-04-16.jpg
EN98 Bo’2’Bo’ Newag 2014–2015 3 37WE-001.jpg
ED160 Bo’2’2’2’2’+ 2’2’2’2’Bo’ Stadler Rail 2015 20 ED160-009, Trako 2015, 2015-09-25 (Muri WG 2015-34).jpg
ED161 Bo’2’Bo’2’2’2’2’2’Bo’ PESA ab 2014 20 ED161-004, Trako 2015, 2015-09-25 (Muri WG 2015-34).jpg
ED250 Alstom 2011–2014 20 Polish Pendolino front 2.JPG

Schmalspur-Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dampflokomotiven
Baureihe Achsformel Hersteller Baujahr Anzahl Spurweite Bemerkung Bild
Tw1 E BMAG 1919 1 600 mm Skansen w Chabówce - lokomotywa 2655 2.JPG
Tx26 D Fablok 1926/1928 3 600 mm Chabowka skansen lokomotywa 4p.jpg
Px27 D Fablok 1927 2 600 mm Muzeum Kolei Wąskotorowej w Wenecji - Px27-775 foto.JPG
Py27 C WSABPW 1927 2 600 mm für Zniner Kreisbahn
Wp29 (Px29) D WSABPW 1929 20 750 mm Px 29-1708 Sochaczew 05.04.05.JPG
Tw29 E Fablok 1929–1930 6 785 mm
Px38 D Fablok 1938 1 600 mm Px38-805 Gasawa.jpg
T49 (Ryś) B Fablok 1946–1950 45 600 mm / 750 mm / 760 mm / 785 mm Ebmw18.JPG
Ty (Las47) C Fablok 1948–1958 640 600 mm / 750 mm / 760 mm / 785 mm Locomotive Las47 from park in Ostrow Wielkopolski side view.jpg
Tw47 E Fablok 1947–1949 20 785 mm Tw47.jpg
Px48 D Fablok 1950–1955 111 750 mm Rogow PK-48 front.jpg
Px49 D Fablok 1950 10 750 mm National Museum of Agriculture in Szreniawa, locomotive.JPG
Kp4 D Fablok 1950–1959 790 750 mm / 762 mm Kp4 Majdan DSC02092.jpg
Tw53 E Fablok 1953–1954 20 785 mm Tw53 Chabówka.jpg
Diesellokomotiven
Baureihe Achsformel Hersteller Baujahr Anzahl Spurweite Bemerkung Bild
Ld1 B ZNTK Poznań 1952–1975 20[1] 600 mm Ld1-1.jpg
Lxd2 Bo’Bo’ FAUR, Rumänien 1967–1985 166 750 mm, 785 mm, 1000 mm Lxd2-309.jpg
Lyd1 C Fablok, Zastal 1960–1972 191 750 mm, 785 mm, 900 mm Lyd 1 w Przasnyszu.jpg
Lyd2 C FAUR, Rumänien 1977–1982 80 600 mm, 750 mm, 785 mm, 1000 mm Lyd2 Bieszczady.jpg
Schmalspurtriebwagen
Baureihe Achsformel Hersteller Baujahr Anzahl Spurweite Bemerkung Bild
MBd1 diverse diverse 1933–1971 19 750 mm
MBxd1 diverse diverse 1930–1967 750 mm, 1000 mm MBxd1 168 Wolodrza.jpg
MBxc1 1A’2’ Lilpop, Rau i Loewenstein 1932–1935 3 600 mm Ryjek Poznań RB1.JPG
MBxd2 B’2’ FAUR, Rumänien 1984–1986 20+12 750 mm, 1000 mm MBxd2-212 Jantar.jpg

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ingo Hütter, Reimar Holzinger: Die Lokomotiven der PKP 1918–1939. DGEG, Werl 2007, ISBN 978-3-937189-27-7.
  • Paweł Terczyński: ATLAS parowozów. Poznański Klub Modelarzy Kolejowych, Poznań 2003, ISBN 83-901902-8-1.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Liste der Lokomotiv- und Triebwagenbaureihen der PKP – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anzahl nur PKP: B. Pokropiński, op. cit. – po odjęciu 17 zbudowanych na eksport