Montenegrinische Fußballnationalmannschaft der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Montenegro
Црна Гора
Crna Gora
Football Association of Montenegro.svg
Verband Fudbalski Savez Crne Gore
Konföderation UEFA
Trainer Derviš Hadžiosmanović
Co-Trainer Zdravko Jauković
Kapitän Marija Vukčević
Rekordtorschütze Marija Vukčević (12)
FIFA-Code MNE
FIFA-Rang 78. (1219 Punkte)
(Stand: 15. Dezember 2017)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Bilanz
24 Spiele
4 Siege
3 Unentschieden
17 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
MontenegroMontenegro Montenegro 2:3 Bosnien und Herzegowina Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina
(Bar, Montenegro; 13. März 2012)
Höchster Sieg
MazedonienMazedonien Mazedonien 0:7 Montenegro MontenegroMontenegro
(Skopje, Mazedonien; 28. April 2015)
Höchste Niederlage
SpanienSpanien Spanien 13:0 Montenegro MontenegroMontenegro
(Las Rozas de Madrid, Spanien; 15. September 2016)
(Stand: 17. September 2016)

Die montenegrinische Fußballnationalmannschaft der Frauen ist die offizielle Fußball-Landesauswahl des südosteuropäischen Staates Montenegro. Sie ist die jüngste Frauennationalmannschaft.

Formierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 2006 war der Staat Montenegro Teil der Föderation Serbien und Montenegro und somit bestand auch die serbisch-montenegrinische Fußballnationalmannschaft. Dann trat die serbische Auswahl an Stelle der serbisch-montenegrinischen Auswahl, da Serbien als politischer Nachfolgestaat Serbien-Montenegros gilt. Der montenegrinische Fußballverband musste sich neu gründen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihr erstes Länderspiel machte die montenegrinische Fußballnationalmannschaft der Frauen am 13. März 2012 beim 2:3 gegen die Nachbarinnen aus Bosnien-Herzegowina.[2] Das erste Tor für die Mannschaft erzielte Tina Malesija in der 58. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Zwei Tage später kam es gegen denselben Gegner zu einem 2:2.[3] Im April 2013 nahm die Mannschaft zum ersten Mal an der Qualifikation zu einer WM teil und erreichte beim Turnier in Litauen nach einem 3:3 gegen die Färöer mit dem 2:0 gegen Georgien den ersten Sieg und nach einem weiteren Remis gegen Litauen die eigentliche Qualifikation, die im Herbst 2013 begonnen hat. Nach sieben Niederlagen in den ersten sieben Spielen hatte Montenegro aber bereits drei Spieltage vor Ende der Qualifikation keine Chance mehr sich für die WM zu qualifizieren.

Aufstellung des ersten Spiels[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnierbilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1991: Als Teil Jugoslawiens nicht teilgenommen.
  • 1995: Die Auswahl Jugoslawiens war wegen des Bürgerkrieges in Jugoslawien nicht zugelassen.
  • 1999: Die Auswahl Jugoslawiens konnte sich für den Aufstieg in die Kategorie A qualifizieren.
  • 2003: Die Auswahl Jugoslawiens konnte sich für den Aufstieg in die Kategorie A qualifizieren.
  • 2007–11: Der montenegrinische Verband nahm an der Qualifikation zu den WM-Turnieren 2007 und 2011 nicht teil (erstes Spiel erst 2012)
  • 2015: nicht qualifiziert
  • 2019: nicht qualifiziert

Europameisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: nicht teilgenommen
  • 2017: nicht qualifiziert

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016 : nicht qualifiziert

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frauen-Weltrangliste. In: fifa.com. FIFA, 15. Dezember 2017, abgerufen am 15. Dezember 2017 (Platzierungen ab Platz 119 sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 18 Monaten inaktiv sind.).
  2. Spielbericht vom ersten Spiel (montenegrinisch)
  3. Spielbericht vom zweiten Spiel (montenegrinisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]