Nikolai Andrejewitsch Kamenski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikolai Kamenski Skispringen
Voller Name Nikolai Andrejewitsch Kamenski
Nation Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
Geburtstag 17. Oktober 1931
Geburtsort MoskauRussland Sozialistische Foderative SowjetrepublikRussische SFSR Russische SFSR
Größe 167 cm
Gewicht 68 kg
Karriere
Status zurückgetreten
Karriereende 1964
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
0Silber0 1962 Zakopane Großschanze
Platzierungen
 Vierschanzentournee 1. (1955/56)
 

Nikolai Andrejewitsch Kamenski (russisch Николай Андреевич Каменский; * 17. Oktober 1931 in Moskau; † 21. Juli 2017[1]) war ein sowjetischer Skispringer, der in den späten 1950ern und den frühen 1960ern aktiv war.

1956 wurde er Gesamtsieger der Vierschanzentournee und erreichte zwei Jahre später den dritten Platz. Im selben Jahr gewann er den Skisprung-Wettbewerb beim Holmenkollen-Skifestival. Bei den Olympischen Winterspielen 1960 in Squaw Valley belegte er beim Einzelspringen von der Großschanze den vierten Platz. 1962 gewann er bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft in Zakopane beim Einzelspringen von der Großschanze die Silbermedaille hinter Helmut Recknagel.

Einzelnachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ушел из жизни Николай Каменский

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]