Olympische Winterspiele 2018/Ski Alpin – Riesenslalom (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Riesenslalom im Ski Alpin der Männer bei den

Olympischen Winterspielen 2018

PyeongChang 2018 Winter Olympics.svg Alpine skiing pictogram.svg
Sieger OsterreichÖsterreich Marcel Hirscher
Wettbewerbe
Abfahrt Frauen Männer
Super-G Frauen Männer
Riesenslalom Frauen Männer
Slalom Frauen Männer
Alpine Kombination Frauen Männer
Mannschaftswettbewerb Mixed

Riesenslalom im Ski Alpin der Männer bei den Olympischen Winterspielen 2018.

Der Riesenslalom im Ski Alpin der Männer wurde am 18. Februar 2018 im Yongpyong Ski Resort ausgetragen.

Die Goldmedaille gewann Marcel Hirscher aus Österreich. Silber ging an den Norweger Henrik Kristoffersen und die Bronzemedaille erhielt Alexis Pinturault aus Frankreich.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Athlet Land 1. Lauf (min) 2. Lauf (min) Gesamtzeit (min)
1 Marcel Hirscher OsterreichÖsterreich Österreich 1:08,27 1:09,77 2:18,04
2 Henrik Kristoffersen NorwegenNorwegen Norwegen 1:09,58 1:09,73 2:19,31
3 Alexis Pinturault FrankreichFrankreich Frankreich 1:08,90 1:10,45 2:19,35
4 Žan Kranjec SlowenienSlowenien Slowenien 1:09,52 1:10,25 2:19,77
5 Thomas Fanara FrankreichFrankreich Frankreich 1:09,22 1:10,61 2:19,83
6 Victor Muffat-Jeandet FrankreichFrankreich Frankreich 1:09,44 1:10,41 2:19,85
7 Mathieu Faivre FrankreichFrankreich Frankreich 1:09,06 1:10,93 2:19,99
8 Leif Kristian Nestvold-Haugen NorwegenNorwegen Norwegen 1:08,93 1:11,30 2:20,23
9 Loïc Meillard SchweizSchweiz Schweiz 1:09,77 1:10,68 2:20,45
10 Matts Olsson SchwedenSchweden Schweden 1:09,31 1:11,39 2:20,70
11 Ryan Cochran-Siegle Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1:10,75 1:09,99 2:20,74
11 Erik Read KanadaKanada Kanada 1:10,18 1:10,56 2:20,74
13 Manfred Mölgg ItalienItalien Italien 1:10,03 1:11,01 2:21,04
14 Florian Eisath ItalienItalien Italien 1:10,46 1:10,72 2:21,18
15 Gino Caviezel SchweizSchweiz Schweiz 1:09,99 1:11,26 2:21,25
15 Ted Ligety Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1:10,71 1:10,54 2:21,25
17 Samu Torsti FinnlandFinnland Finnland 1:10,93 1:10,44 2:21,37
18 Phil Brown KanadaKanada Kanada 1:11,30 1:10,38 2:21,51
19 Luca Aerni SchweizSchweiz Schweiz 1:11,40 1:10,22 2:21,62
20 Tommy Ford Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1:11,43 1:10,20 2:21,63
21 Štefan Hadalin SlowenienSlowenien Slowenien 1:11,53 1:10,13 2:21,66
22 Linus Straßer DeutschlandDeutschland Deutschland 1:11,54 1:10,13 2:21,67
23 André Myhrer SchwedenSchweden Schweden 1:09,60 1:12,09 2:21,69
24 Filip Zubčić KroatienKroatien Kroatien 1:10,95 1:10,89 2:21,84
25 Adam Žampa SlowakeiSlowakei Slowakei 1:11,40 1:10,46 2:21,86
26 Fritz Dopfer DeutschlandDeutschland Deutschland 1:10,69 1:11,38 2:22,07
27 Trevor Philp KanadaKanada Kanada 1:11,13 1:11,25 2:22,55
28 Albert Popow BulgarienBulgarien Bulgarien 1:12,39 1:11,21 2:23,60
29 James Crawford KanadaKanada Kanada 1:11,74 1:12,38 2:24,12
30 Tomoya Ishii JapanJapan Japan 1:12,43 1:12,35 2:24,78
31 Filip Forejtek TschechienTschechien Tschechien 1:12,91 1:13,16 2:26,07
32 Sam Maes BelgienBelgien Belgien 1:13,29 1:12,91 2:26,20
33 Dominic Demschar AustralienAustralien Australien 1:13,21 1:13,54 2:26,75
34 Adam Barwood NeuseelandNeuseeland Neuseeland 1:13,41 1:13,81 2:27,22
35 Kristaps Zvejnieks LettlandLettland Lettland 1:13,81 1:14,46 2:28,27
36 Willis Feasey NeuseelandNeuseeland Neuseeland 1:14,48 1:13,80 2:28,28
37 Samuel Kolega KroatienKroatien Kroatien 1:14,61 1:14,13 2:28,74
38 Olivier Jenot MonacoMonaco Monaco 1:14,93 1:14,16 2:29,09
39 Kim Dong-woo Korea SudSüdkorea Südkorea 1:14,49 1:15,56 2:30,05
40 Tormis Laine EstlandEstland Estland 1:15,70 1:15,18 2:30,88
41 Marko Vukićević SerbienSerbien Serbien 1:14,64 1:16,71 2:31,35
42 Márton Kékesi UngarnUngarn Ungarn 1:16,64 1:15,22 2:31,86
43 Simon Breitfuss Kammerlander BolivienBolivien Bolivien 1:16,27 1:15,98 2:32,25
44 Dalibor Šamšal UngarnUngarn Ungarn 1:16,09 1:16,79 2:32,88
45 Marko Stevović SerbienSerbien Serbien 1:17,42 1:15,79 2:33,21
46 Ioannis Antoniou GriechenlandGriechenland Griechenland 1:17,38 1:15,92 2:33,30
47 Erjon Tola AlbanienAlbanien Albanien 1:16,86 1:16,77 2:33,63
48 Rodolfo Dickson MexikoMexiko Mexiko 1:17,02 1:16,67 2:33,69
49 Itamar Biran IsraelIsrael Israel 1:17,52 1:16,19 2:33,71
50 Matej Falat SlowakeiSlowakei Slowakei 1:14,99 1:19,79 2:34,78
51 Igor Sakurdajew KasachstanKasachstan Kasachstan 1:18,78 1:16,29 2:35,07
52 Komiljon Toʻxtayev UsbekistanUsbekistan Usbekistan 1:17,72 1:18,27 2:35,99
53 Adam Lamhamedi MarokkoMarokko Marokko 1:18,50 1:17,54 2:36,04
54 Juryj Danilatschkin WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 1:19,45 1:17,44 2:36,89
55 Alexandru Barbu RumänienRumänien Rumänien 1:19,74 1:17,40 2:37,14
56 Albin Tahiri KosovoKosovo Kosovo 1:19,49 1:17,98 2:37,47
57 Iwan Kowbasnjuk UkraineUkraine Ukraine 1:20,41 1:17,26 2:37,67
58 Mohammad Kiya Darbandsari IranIran Iran 1:19,11 1:18,61 2:37,72
59 Andrej Drukarov LitauenLitauen Litauen 1:19,98 1:18,21 2:38,19
60 Casper Dyrbye Næsted DanemarkDänemark Dänemark 1:20,33 1:18,01 2:38,34
61 Shannon-Ogbnai Abeda EritreaEritrea Eritrea 1:19,86 1:20,01 2:39,87
62 Matthieu Osch LuxemburgLuxemburg Luxemburg 1:21,45 1:18,94 2:40,39
63 Jewgeni Timofejew KirgisistanKirgisistan Kirgisistan 1:20,90 1:20,13 2:41,03
64 Eldar Salihović MontenegroMontenegro Montenegro 1:20,51 1:20,72 2:41,23
65 Alessandro Mariotti San MarinoSan Marino San Marino 1:21,66 1:21,21 2:42,87
66 Arthur Hanse PortugalPortugal Portugal 1:22,43 1:21,52 2:43,95
67 Serdar Deniz TurkeiTürkei Türkei 1:23,45 1:20,78 2:44,23
68 Jeffrey Webb MalaysiaMalaysia Malaysia 1:23,83 1:23,84 2:47,67
69 Zhang Yangming China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 1:25,73 1:22,95 2:48,68
70 Asa Miller PhilippinenPhilippinen Philippinen 1:27,52 1:22,43 2:49,95
71 Allen Behlok LibanonLibanon Libanon 1:26,70 1:25,43 2:52,13
72 Muhammad Karim PakistanPakistan Pakistan 1:27,53 1:26,51 2:54,04
73 Charles Flaherty Puerto RicoPuerto Rico Puerto Rico 1:28,50 1:27,55 2:56,05
74 Kang Song-il Korea NordNordkorea Nordkorea 1:32,03 1:29,99 3:02,02
75 Choe Myong-gwang Korea NordNordkorea Nordkorea 1:38,67 1:33,34 3:12,01
Riccardo Tonetti ItalienItalien Italien 1:09,02 DNF
Stefan Brennsteiner OsterreichÖsterreich Österreich 1:10,02 DNF
Andreas Žampa SlowakeiSlowakei Slowakei 1:10,61 DNF
Joan Verdú Sánchez AndorraAndorra Andorra 1:12,06 DNF
Juan Del Campo SpanienSpanien Spanien 1:13,39 DNF
Emir Lokmić Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina 1:14,55 DNF
Kai Horwitz ChileChile Chile 1:14,88 DNF
Kamen Slatkow BulgarienBulgarien Bulgarien 1:17,65 DNF
Michael Poettoz KolumbienKolumbien Kolumbien 1:21,41 DNF
Kristoffer Jakobsen SchwedenSchweden Schweden 1:12,02 DNS
Justin Murisier SchweizSchweiz Schweiz DNF
Aleksander Aamodt Kilde NorwegenNorwegen Norwegen DNF
Alexander Schmid DeutschlandDeutschland Deutschland DNF
Tim Jitloff Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten DNF
Kjetil Jansrud NorwegenNorwegen Norwegen DNF
Christian Hirschbühl OsterreichÖsterreich Österreich DNF
Iwan Kusnezow OlympiaOlympic Athletes from Russia Olympische Athleten aus Russland DNF
Sebastiano Gastaldi ArgentinienArgentinien Argentinien DNF
Jung Dong-hyun Korea SudSüdkorea Südkorea DNF
Ondřej Berndt TschechienTschechien Tschechien DNF
Adam Kotzmann TschechienTschechien Tschechien DNF
Martin Čater SlowenienSlowenien Slowenien DNF
Sturla Snær Snorrason IslandIsland Island DNF
Jan Zabystřan TschechienTschechien Tschechien DNF
Michel Macedo BrasilienBrasilien Brasilien DNF
Iason Abramaschwili GeorgienGeorgien Georgien DNF
Antonio Ristevski Mazedonien 1995Mazedonien Mazedonien DNF
Nicola Zanon ThailandThailand Thailand DNF
Dinos Lefkaritis Zypern RepublikZypern Republik Zypern DNF
Connor Wilson SudafrikaSüdafrika Südafrika DNF
Manuel Feller OsterreichÖsterreich Österreich DSQ
Luca De Aliprandini ItalienItalien Italien DSQ
Harry Laidlaw AustralienAustralien Australien DSQ
Miha Hrobat SlowenienSlowenien Slowenien DSQ
Michał Jasiczek PolenPolen Polen DNS

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]