Olympische Winterspiele 2018/Teilnehmer (Italien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
PyeongChang 2018 Winter Olympics.svg
Olympische Ringe

ITA

ITA
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
3 2 5

Italien nahm an den Olympischen Winterspielen 2018 mit 120 Athleten teil, davon 73 Männer und 47 Frauen. Fahnenträgerin bei der Eröffnungsfeier am 9. Februar war die Shorttrackerin Arianna Fontana.

Mit drei Gold-, zwei Silber- und fünf Bronzemedaillen platzierte sich Italien auf Rang zwölf im Medaillenspiegel.

Medaillen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Sportart Gold Silber Bronze Gesamt
1 Shorttrack Shorttrack 1 1 1 3
2 Ski Alpin Ski Alpin 1 1 2
3 Snowboard Snowboard 1 1
4 Skilanglauf Skilanglauf 1 1
5 Biathlon Biathlon 2 2
6 Eisschnelllauf Eisschnelllauf 1 1
Gesamt 3 2 5 10

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name/n Sportart Wettkampf
Gold
Arianna Fontana Shorttrack 500 m (Frauen)
Michela Moioli Snowboard Snowboardcross (Frauen)
Sofia Goggia Ski Alpin Abfahrt (Frauen)
Silber
Federico Pellegrino Skilanglauf Sprint klassisch (Männer)
Arianna Fontana
Cecilia Maffei
Lucia Peretti
Martina Valcepina
Shorttrack 3000 m Staffel (Frauen)
Bronze
Dominik Windisch Biathlon Sprint (Männer)
Federica Brignone Ski Alpin Riesenslalom (Frauen)
Nicola Tumolero Eisschnelllauf 10.000 m (Männer)
Lisa Vittozzi
Dorothea Wierer
Lukas Hofer
Dominik Windisch
Biathlon Mixed-Staffel
Arianna Fontana Shorttrack 1000 m (Frauen)

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biathlon pictogram.svg Biathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerbe Zeit Fehler Rang
Frauen
Nicole Gontier 7,5 km Sprint 23:20,0 min 3 (2+1) 44
10 km Verfolgung 35:37,6 min 7 (3+1+1+2) 48
15 km Einzel 45:32,5 min 4 (1+1+1+1) 38
Alexia Runggaldier 15 km Einzel 45:15,0 min 2 (0+0+1+1) 33
Federica Sanfilippo 7,5 km Sprint 24:30,1 min 3 (2+1) 69
Lisa Vittozzi 7,5 km Sprint 21:46,7 min 1 (0+1) 6
10 km Verfolgung 32:34,6 min 4 (1+2+0+1) 11
12,5 km Massenstart 36:08,6 min 2 (1+0+0+1) 4
15 km Einzel 45:11,8 min 3 (0+2+0+1) 32
Dorothea Wierer 7,5 km Sprint 22:20,3 min 2 (0+2) 18
10 km Verfolgung 32:48,4 min 5 (2+2+1+0) 15
12,5 km Massenstart 36:10,3 min 1 (0+0+0+1) 6
15 km Einzel 43:15,8 min 2 (0+1+0+1) 7
Lisa Vittozzi
Dorothea Wierer
Nicole Gontier
Federica Sanfilippo
4 × 6 km Staffel 1:13:07,5 h 4+13 (2+7 2+6) 9
Männer
Dominik Windisch 10 km Sprint 23:46,5 min 1 (0+1) Bronze Bronzemedaille
12,5 km Verfolgung 34:57,9 min 5 (2+0+0+3) 16
15 km Massenstart 37:07,7 min 4 (0+1+2+1) 17
20 km Einzel 52:54,3 min 5 (2+0+3+0) 50
Lukas Hofer 10 km Sprint 24:09,8 min 2 (1+1) 10
12,5 km Verfolgung 34:24,4 min 3 (1+1+1+0) 10
15 km Massenstart 37:07,7 min 4 (1+1+0+2) 18
20 km Einzel 53:54,1 min 5 (1+2+1+1) 63
Giuseppe Montello 10 km Sprint 25:35,3 min 2 (0+2) 50
12,5 km Verfolgung 37:21,7 min 3 (0+0+2+1) 39
20 km Einzel 52:01,9 min 3 (1+1+0+1) 40
Thomas Bormolini 10 km Sprint 25:39,3 min 2 (1+1) 51
12,5 km Verfolgung 38:10,7 min 6 (1+0+4+1) 48
20 km Einzel 53:26,6 min 4 (0+1+2+1) 56
Thomas Bormolini
Lukas Hofer
Giuseppe Montello
Dominik Windisch
4 × 7,5 km Staffel 1:21:35,6 h 4+16 (1+5 3+11) 12
Mixed
Lisa Vittozzi
Dorothea Wierer
Lukas Hofer
Dominik Windisch
2 × 6 km + 2 × 7,5 km Staffel 1:09:01,2 h 0+7 (0+1 0+6) Bronze Bronzemedaille

Karin Oberhofer und Thierry Chenal gehörten zum Aufgebot, kamen aber nicht zum Einsatz.

Bobsleigh pictogram.svg Bob[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Lauf 1 Lauf 2 Lauf 3 Lauf 4 Gesamt
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Männer
Simone Bertazzo
Simone Fontana
Francesco Costa
Lorenzo Bilotti
Viererbob 49,92 s 27 49,94 s 24 50,02 s 24 ausgeschieden 2:29,88 min 27

Curling pictogram.svg Curling[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerb Männer
Athleten Amos Mosaner
Joël Retornaz
Simone Gonin
Daniele Ferrazza
Andrea Pilzer
Vorrunde KanadaKanada Kanada 3:5
SchweizSchweiz Schweiz 7:4
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 10:9
DanemarkDänemark Dänemark 4:6
JapanJapan Japan 5:6
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 6:7
Korea SudSüdkorea Südkorea 6:8
SchwedenSchweden Schweden 3:7
NorwegenNorwegen Norwegen 6:4
Halbfinale ausgeschieden
Finale
Platzierung 9. Platz

Figure skating pictogram.svg Eiskunstlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerbe Kurzprogramm/-tanz Kür/Kürtanz Gesamt
Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Carolina Kostner Einzel 73,15 6 139,29 5 212,44 5
Giada Russo Einzel 50.88 27 Kür nicht erreicht 50.88 27
Männer
Matteo Rizzo Einzel 75,63 23 156,78 19 232,41 21
Mixed
Anna Cappellini
Luca Lanotte
Eistanz 76,57 5 108,34 6 184,91 6
Charlene Guignard
Marco Fabbri
Eistanz 68,16 11 105,31 9 173,47 10
Nicole Della Monica
Matteo Guarise
Paarlauf 74,00 9 128,74 10 202,74 10
Valentina Marchei
Ondřej Hotárek
Paarlauf 74,50 7 142,09 6 212,88 6
Matteo Rizzo
Carolina Kostner
Nicole Della Monica & Matteo Guarise
Valentina Marchei & Ondřej Hotárek
Anna Cappellini & Luca Lanotte
Mannschaft 26 4 30 4 56 4

Speed skating pictogram.svg Eisschnelllauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerbe Zeit Rang
Frauen
Francesca Bettrone 500 m 39,52 s 29
1000 m 1:17,83 min 27
1500 m 2:00,43 min 25
Yvonne Daldossi 500 m 39,28 s 26
1000 m 1:19,33 min 30
Francesca Lollobrigida 1500 m 1:57,94 min 10
3000 m 4:08,58 min 13
Männer
Mirko Giacomo Nenzi 500 m 35,51 s 30
1000 m 1:10,16 min 30
Andrea Giovannini 1500 m 1:47,82 min 27
5000 m 6:30,71 min 20
Nicola Tumolero 5000 m 6:15,48 min 8
10.000 m 12:54,32 min Bronze Bronzemedaille
Davide Ghiotto 5000 m 6:29,25 min 19
10.000 m 13:27,09 min 12
Athleten Wettbewerbe Halbfinale Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Francesca Bettrone Massenstart 5 6 0 16 16
Francesca Lollobrigida Massenstart 68 1 1 7 7
Männer
Andrea Giovannini Massenstart 41 2 0 12 12
Athleten Wettbewerbe Viertelfinale Halbfinale C-Finale Rang
Gegner Zeit Gegner Zeit Gegner Zeit
Männer
Andrea Giovannini
Riccardo Bugari
Nicola Tumolero
Teamverfolgung Korea SudSüdkorea Südkorea 3:41,64 min ausgeschieden JapanJapan Japan DSQ 6

Freestyle skiing pictogram.svg Freestyle-Skiing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerbe Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Rang Rang Rang Rang
Frauen
Lucrezia Fantelli Skicross DNS
Debora Pixner Skicross 2 3 ausgeschieden 11
Männer
Siegmar Klotz Skicross 3 ausgeschieden 20
Stefan Thanei Skicross 3 ausgeschieden 19

Nordic combined pictogram.svg Nordische Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Skispringen Langlauf Rang
Punkte Rang Zeit Rang
Männer
Raffaele Buzzi Normalschanze 74,6 40 25:29,1 min 33 40
Großschanze 87,9 35 24:02,5 min 18 34
Aaron Kostner Normalschanze 89,2 30 25:44,4 min 36 37
Großschanze 71,2 47 25:17,5 min 38 44
Alessandro Pittin Normalschanze 77,4 38 23:48,9 min 1 19
Großschanze 82,2 40 23:13,9 min 1 27
Lukas Runggaldier Normalschanze 73,6 41 24:03,2 min 5 32
Großschanze 77,9 45 23:32,7 min 11 36
Raffaele Buzzi
Aaron Kostner
Alessandro Pittin
Lukas Runggaldier
Mannschaft 291,8 10 47:17,1 min 4 8

Luge pictogram.svg Rennrodeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athlet Wettbewerb Lauf 1 Lauf 2 Lauf 3 Lauf 4 Gesamt
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Sandra Robatscher Einsitzer 46,620 s 12 47,116 s 24 47,083 s 17 46,746 s 9 3:07,565 min 14
Andrea Vötter Einsitzer 46,577 s 10 46,483 s 11 46,907 s 15 46,892 s 13 3:06,859 min 10
Männer
Dominik Fischnaller Einsitzer 47,930 s 10 47,967 s 16 47,562 s 3 47,475 s 1 3:10,934 min 4
Kevin Fischnaller Einsitzer 47,853 s 8 47,793 s 5 47,596 s 5 47,812 s 8 3:11,054 min 7
Emanuel Rieder Einsitzer 48,040 s 14 48,047 s 17 47,972 s 18 48,082 s 18 3:12,141 min 17
Ivan Nagler
Fabian Malleier
Doppelsitzer 46,320 s 8 46,243 s 7 1:32,563 min 7
Ludwig Rieder
Patrick Rastner
Doppelsitzer 46,709 s 14 46,567 s 15 1:33,276 min 15
Mixed
Andrea Vötter
Dominik Fischnaller
Ivan Nagler
Fabian Malleier
Teamstaffel 2:25,093 min 5 2:25,093 min 5

Short track speed skating pictogram.svg Shorttrack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athlet Wettbewerb Vorlauf Viertelfinale Halbfinale Finale A/B Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Männer
Yuri Confortola 500 m 40,869 s 3 ausgeschieden 21
1000 m 1:25,297 min 2 1:24,383 min 2 1:26,626 min 3 1:27,712 min 3 7
1500 m DSQ ausgeschieden
Tommaso Dotti 1000 m 1:25,369 min 3 ausgeschieden 22
1500 m 2:16,177 min 4 ausgeschieden 25
Frauen
Arianna Fontana 500 m 43,214 s 1 43,128 s 1 42,635 s 2 42,569 s 1 Gold Goldmedaille
1000 m 1:30,676 min 1 1:30,074 min 1 1:29,156 min 2 1:30,656 min 3 Bronze Bronzemedaille
1500 m 2:28,494 min 1 2:34,489 min 2 2:27,475 min 7 7
Cynthia Mascitto 1000 m 1:32,926 min 4 ausgeschieden 26
Lucia Peretti 500 m 43,994 s 4 ausgeschieden 27
Martina Valcepina 500 m 43,698 s 1 43,023 s 3 ausgeschieden 9
1500 m 2:31,370 min 3 2:24,171 min 4 DSQ 12
Arianna Fontana
Lucia Peretti
Cecilia Maffei
Martina Valcepina
3000-m-Staffel 4:05,918 min 2 4:15,901 min 2 Silber Silbermedaille

Skeleton pictogram.svg Skeleton[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athlet Lauf 1 Lauf 2 Lauf 3 Lauf 4 Gesamt
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Männer
Joseph Luke Cecchini 51,88 s 24 51,80 s 25 51,96 s 26 ausgeschieden 2:35,64 min 27

Alpine skiing pictogram.svg Ski Alpin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerbe 1. Lauf 2. Lauf Gesamt
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Männer
Emanuele Buzzi Abfahrt 1:42,84 min 22
Luca De Aliprandini Riesenslalom DSQ ausgeschieden
Florian Eisath Riesenslalom 1:10,46 min 17 1:10,72 min 18 2:21,18 min 14
Peter Fill Abfahrt 1:41,08 min 6
Super-G DNF
Kombination 1:19,92 min 6 DNF ausgeschieden
Stefano Gross Slalom 49,27 s 14 51,44 s 16 1:40,71 min 16
Christof Innerhofer Abfahrt 1:42,23 min 17
Super-G 1:25,90 min 16
Kombination 1:19,77 min 5 49,98 s 25 2:09,75 min 14
Matteo Marsaglia Super-G 1:26,11 min 20
Manfred Mölgg Riesenslalom 1:10,03 min 15 1:11,01 min 21 2:21,04 min 13
Slalom 48,40 s 4 51,84 s 23 1:40,24 min 12
Dominik Paris Abfahrt 1:40,79 min 4
Super-G 1:25,18 min 7
Kombination 1:20,01 min 8 DNF ausgeschieden
Riccardo Tonetti Riesenslalom 1:09,02 min 4 DNF ausgeschieden
Slalom DNF ausgeschieden
Kombination 1:21,99 min 38 48,22 s 12 2:10,21 min 18
Alex Vinatzer Slalom DNF ausgeschieden
Frauen
Marta Bassino Riesenslalom 1:11,19 min 5 1:09,50 min 7 2:20,69 min 5
Slalom DNF ausgeschieden
Kombination 1:11,19 min 5 1:09,50 min 7 2:20,69 min 5
Federica Brignone Abfahrt DNF
Super-G 1:21,49 min 6
Riesenslalom 1:10,91 min 3 1:09,57 min 8 2:20,48 min Bronze Bronzemedaille
Kombination 1:10,91 min 3 1:09,57 min 8 2:20,48 min Bronze Bronzemedaille
Chiara Costazza Slalom 49,83 s 7 50,77 s 17 1:40,60 min 9
Irene Curtoni Slalom 51,15 s 14 49,89 s 7 1:41,04 min 10
Nicol Delago Abfahrt DNF
Nadia Fanchini Abfahrt DNF
Super-G 1:21,88 min 12
Sofia Goggia Abfahrt 1:39,22 min Gold Goldmedaille
Super-G 1:21,65 min 11
Riesenslalom 1:11,64 min 10 1:10,16 min 18 2:21,80 min 11
Kombination DNF ausgeschieden
Manuela Mölgg Riesenslalom 1:10,62 min 1 1:10,58 min 23 2:21,20 min 8
Slalom 51,40 s 17 51,35 s 25 1:42,75 min 23
Johanna Schnarf Super-G 1:21,27 min 5
Kombination DNF ausgeschieden
Athleten Wettbewerbe Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale/Platz 3 Rang
Gegner Punkte Gegner Punkte Gegner Punkte Gegner Punkte
Mixed
Chiara Costazza
Irene Curtoni
Riccardo Tonetti
Alex Vinatzer
Riesenslalom
Mannschaft
TschechienTschechien Tschechien 3:1 FrankreichFrankreich Frankreich 1:3 ausgeschieden 5

Cross country skiing pictogram.svg Skilanglauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerbe Zeit Rang
Männer
Mirco Bertolina 15 km Freistil 36:33,5 min 44
Francesco De Fabiani 30 km Skiathlon 1:17:54,9 h 20
50 km klassisch 2:17:14,3 h 22
Dietmar Nöckler 15 km Freistil DNF
30 km Skiathlon 1:19:55,5 h 37
50 km klassisch 2:16:29,2 h 21
Maicol Rastelli 50 km klassisch 2:15:10,0 h 19
Sergio Rigoni 15 km Freistil 38:03,0 min 72
30 km Skiathlon 1:22:54,9 h 48
Giandomenico Salvadori 30 km Skiathlon 1:18:36,9 h 26
50 km klassisch 2:13:45,4 h 16
Stefan Zelger 15 km Freistil 37:27,9 min 60
Francesco De Fabiani
Federico Pellegrino
Maicol Rastelli
Giandomenico Salvadori
4 × 10 km Staffel 1:35:40,1 h 7
Frauen
Elisa Brocard 10 km Freistil 27:34,8 min 29
15 km Skiathlon 43:17,6 min 26
30 km klassisch 1:33:33,5 h 27
Anna Comarella 15 km Skiathlon 44:25,9 min 37
30 km klassisch 1:35:48,7 h 34
Ilaria Debertolis 10 km Freistil 27:41,2 min 31
15 km Skiathlon 45:44,6 min 49
Sara Pellegrini 10 km Freistil 28:01,5 min 38
15 km Skiathlon 44:16,3 min 35
30 km klassisch 1:36:07,3 h 35
Lucia Scardoni 10 km Freistil 28:04,1 min 39
30 km klassisch 1:40:26,3 h 41
Elisa Brocard
Anna Comarella
Ilaria Debertolis
Lucia Scardoni
4 × 5 km Staffel 54:22,0 min 9
Athleten Wettbewerbe Qualifikation Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Männer
Federico Pellegrino Sprint klassisch 3:13,18 min 9 3:10,55 min 1 3:06,17 min 2 3:07,09 min 2 Silber Silbermedaille
Maicol Rastelli Sprint klassisch 3:11,32 min 4 3:14,38 min 6 ausgeschieden 26
Mirco Bertolina Sprint klassisch 3:20,07 min 41 ausgeschieden 40
Stefan Zelger Sprint klassisch 3:20,18 min 42 ausgeschieden 41
Dietmar Nöckler
Federico Pellegrino
Teamsprint 16:07,19 min 4 16:14,81 min 5 5
Frauen
Gaia Vuerich Sprint klassisch 3:19,01 min 18 3:21,65 min 5 ausgeschieden 21
Lucia Scardoni Sprint klassisch 3:23,32 min 28 3:22,49 min 5 ausgeschieden 24
Greta Laurent Sprint klassisch 3:25,54 min 32 ausgeschieden 32
Elisa Brocard
Gaia Vuerich
Teamsprint 16:07,19 min 8 ausgeschieden 13

Ski jumping pictogram.svg Skispringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerbe Qualifikation 1. Durchgang 2. Durchgang Gesamt
Weite Punkte Rang Weite Punkte Rang Weite Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Evelyn Insam Normalschanze 72,0 m 46,4 34 ausgeschieden 46,4 34
Lara Malsiner Normalschanze 88,5 m 90,2 16 92,5 m 89,3 15 179,5 15
Manuela Malsiner Normalschanze 86,5 m 79,6 20 89,0 m 83,8 22 163,4 18
Elena Runggaldier Normalschanze 71,5 m 48,8 33 ausgeschieden 48,8 33
Männer
Davide Bresadola Normalschanze 88,0 m 95,8 37 95,0 m 92,0 35 ausgeschieden 92,0 35
Großschanze 117,0 m 80,0 42 124,0 m 89,1 47 ausgeschieden 89,1 47
Federico Cecon Normalschanze 86,0 m 87,0 49 85,5 m 72,3 48 ausgeschieden 72,3 48
Großschanze 100,5 m 50,3 54 ausgeschieden
Sebastian Colloredo Normalschanze 91,0 m 97,9 36 91,0 m 83,8 42 ausgeschieden 83,8 42
Großschanze 107,5 m 68,1 50 121,0 m 102,7 40 ausgeschieden 102,7 40
Alex Insam Normalschanze 94,0 m 101,9 33 84,0 m 76,9 45 ausgeschieden 76,9 45
Großschanze 123,0 m 93,1 32 127,5 m 118,0 22 125,0 m 114,4 22 232,4 23
Davide Bresadola
Federico Cecon
Alex Insam
Sebastian Colloredo
Großschanze Mannschaft 453,5 m 364,5 11 ausgeschieden 364,5 11

Snowboarding pictogram.svg Snowboard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerbe Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Männer
Alberto Maffei Big Air 77,50 12 ausgeschieden 28
Athleten Wettbewerbe Qualifikation Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale/Platz 3 Rang
Gegner Zeit Gegner Zeit Gegner Zeit Gegner Zeit Gegner Zeit
Frauen
Nadya Ochner Parallel-Riesenslalom 1:33,80 min 18 ausgeschieden 18
Männer
Edwin Coratti Parallel-Riesenslalom 1:25,70 min 12 OsterreichÖsterreich Alexander Payer –0,33 s FrankreichFrankreich Sylvain Dufour +0,19 s ausgeschieden 8
Mirko Felicetti Parallel-Riesenslalom 1:27,56 min 29 ausgeschieden 29
Roland Fischnaller Parallel-Riesenslalom 1:25,44 min 8 OlympiaOlympic Athletes from Russia Vic Wild –0,93 s SchweizSchweiz Nevin Galmarini +0,06 s ausgeschieden 7
Aaron March Parallel-Riesenslalom 1:26,58 min 23 ausgeschieden 23
Athleten Wettbewerbe Qualifikation Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Rang Rang Rang Rang
Frauen
Raffaella Brutto Snowboardcross 1:21,14 min 19 3 DNF 2 8
Michela Moioli Snowboardcross 1:16,97 min 2 1 1 1 Gold Goldmedaille
Männer
Michele Godino Snowboardcross 1:14,96 min 28 3 DNF ausgeschieden 23
Emanuel Perathoner Snowboardcross 1:14,62 min 18 4 ausgeschieden 15
Lorenzo Sommariva Snowboardcross 1:14,36 min 13 4 ausgeschieden 26
Omar Visintin Snowboardcross 1:13,25 min 2 4 ausgeschieden 25

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Italien auf der offiziellen Seite der Spiele (englisch)