Pierlas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pierlas
Wappen von Pierlas
Pierlas (Frankreich)
Pierlas
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Alpes-Maritimes
Arrondissement Nizza
Kanton Vence
Gemeindeverband Alpes d’Azur
Koordinaten 44° 2′ N, 7° 2′ OKoordinaten: 44° 2′ N, 7° 2′ O
Höhe 560–2.106 m
Fläche 9,76 km2
Einwohner 101 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 10 Einw./km2
Postleitzahl 06260
INSEE-Code

Das Bergdorf Pierlas

Pierlas ist eine französische Gemeinde im Département Alpes-Maritimes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Sie gehört zum Arrondissement Nizza und zum Kanton Vence. Die Bewohner nennen sich Pierlasois oder Pierlencs.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in den französischen Seealpen. Die angrenzenden Gemeinden sind Roubion im Nordosten, Ilonse im Osten, Lieuche im Südosten, Rigaud im Südwesten und Beuil im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2012
Einwohner 92 62 67 73 115 84 111 89

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Sylvestre (1338) und einige Kapellen.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wohl bekanntesten Familien von Pierlas heißen Caïs und Ribotti. Letztere ist mit einem Jean Ribotti aus dem Jahr 1699 erwähnt. Sie trugen den Adelstitel Graf, auf Französisch Comte. Zur Dynastie gehörte der Militär Ignazio Ribotti, Graf von Mollières in Valdeblore, * 12. November 1809 in Nizza, † 26. September 1864 in Brig-Glis.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes des Alpes-Maritimes. Flohic Editions, Band 2, Paris 2000, ISBN 2-84234-071-X, S. 977–978.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pierlas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien