Äthiopische Streitkräfte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Übersicht der Streitkräfte (2005)[1]
Landstreitkräfte
Soldaten 160.000
Kampfpanzer 350
Luftstreitkräfte
Soldaten 2.500
Kampfflugzeuge 47
Transportflugzeuge 12
Hubschrauber 46
Äthiopische Soldaten im Koreakrieg 1951

Die Äthiopischen Streitkräfte (englisch Ethiopian National Defense Forces, kurz ENDF) waren im Jahr 2005 162.500 Mann stark, was sie zu einer der größten Armeen Afrikas macht. Nach US-Angaben sollen es im Jahr 2012 rund 180.000 Soldaten sein.

Seit der Unabhängigkeit Eritreas (1993) verfügt das Land über keine Marine mehr.

Während des Grenzkrieges gegen Eritrea von 1998 bis 2000 mobilisierten die Streitkräfte sogar bis zu 350.000 Soldaten. Eine große Anzahl an Soldaten wurde nach dem Krieg wieder demobilisiert. Die Streitkräfte befinden sich weiterhin im Transformationsprozess von einer ehemaligen Guerilla-Armee hin zu einer Berufsarmee. Dabei erhalten die äthiopischen Streitkräfte Unterstützung verschiedener Staaten, insbesondere von den USA. Äthiopien hat zwei Friedenskontingente entsandt, eines nach Burundi und ein weiteres nach Liberia. 2009 wurden auch Soldaten in die sudanesische Krisenregion Darfur entsandt. Seit Juni 2011 stellen die Streitkräfte das Hauptkontingent für die Friedensmission United Nations Interim Security Force for Abyei (UNISFA) zwischen dem Sudan und Südsudan. Im Dezember 2011 unterstützten die äthiopischen Soldaten auch die Mission der Afrikanischen Union in Somalia (AMISOM) und befanden sich im Krieg gegen die Union islamischer Gerichte in Somalia.[2]

Für bewaffnete Oppositionskräfte siehe:[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Äthiopische Streitkräfte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Äthiopien in GlobalDefence.net
  2. US Department of State