Alpiner Skiweltcup 1971/72

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Alpiner Skiweltcup 1971/1972)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ski Alpin Alpiner Skiweltcup 1971/72 FIS.svg
Männer Frauen
Sieger
Gesamtweltcup ItalienItalien Gustav Thöni OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll
Abfahrt SchweizSchweiz Bernhard Russi OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll
Riesenslalom ItalienItalien Gustav Thöni OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll
Slalom FrankreichFrankreich Jean-Noël Augert FrankreichFrankreich Britt Lafforgue
Nationencup FrankreichFrankreich Frankreich
Wettbewerbe
Austragungsorte 13 12
Einzelwettbewerbe 21 21
<<< 1970/71 1972/73 >>>

Die Saison 1971/72 des von der FIS veranstalteten Alpinen Skiweltcups begann am 3. Dezember 1971 in St. Moritz und endete am 19. März 1972 in Pra Loup. Bei den Männern wurden 21 Rennen ausgetragen (je 7 Abfahrten, Riesenslaloms und Slaloms). Bei den Frauen waren es ebenfalls 21 Rennen (je 7 Abfahrten, Riesenslaloms und Slaloms).

Höhepunkt der Saison waren die Olympischen Winterspiele 1972 in Sapporo.

Weltcupwertungen[Bearbeiten]

Gesamtwertung[Bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Gustav Thöni ItalienItalien Italien 154
02 Henri Duvillard FrankreichFrankreich Frankreich 142
03 Edmund Bruggmann SchweizSchweiz Schweiz 140
04 Jean-Noël Augert FrankreichFrankreich Frankreich 125
05 Bernhard Russi SchweizSchweiz Schweiz 114
06 Andrzej Bachleda PolenPolen Polen 109
07 Roland Thöni ItalienItalien Italien 093
08 Karl Schranz OsterreichÖsterreich Österreich 083
09 Mike Lafferty Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 063
10 Heinrich Messner OsterreichÖsterreich Österreich 061
11 Roger Rossat-Mignod FrankreichFrankreich Frankreich 055
12 Erik Håker NorwegenNorwegen Norwegen 050
13 Walter Tresch SchweizSchweiz Schweiz 049
14 Franz Vogler Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 047
15 Alain Penz FrankreichFrankreich Frankreich 046
David Zwilling OsterreichÖsterreich Österreich
17 Adolf Rösti SchweizSchweiz Schweiz 042
18 Jean-Daniel Dätwyler SchweizSchweiz Schweiz 039
Andreas Sprecher SchweizSchweiz Schweiz
20 Eberhard Schmalzl ItalienItalien Italien 037
Michel Dätwyler SchweizSchweiz Schweiz
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Annemarie Pröll OsterreichÖsterreich Österreich 269
02 Françoise Macchi FrankreichFrankreich Frankreich 187
03 Britt Lafforgue FrankreichFrankreich Frankreich 128
04 Monika Kaserer OsterreichÖsterreich Österreich 120
05 Marie-Theres Nadig SchweizSchweiz Schweiz 111
06 Rosi Mittermaier Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 110
07 Wiltrud Drexel OsterreichÖsterreich Österreich 102
08 Florence Steurer FrankreichFrankreich Frankreich 096
09 Danièle Debernard FrankreichFrankreich Frankreich 090
10 Isabelle Mir FrankreichFrankreich Frankreich 089
11 Michèle Jacot FrankreichFrankreich Frankreich 070
12 Barbara Ann Cochran Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 064
Marilyn Cochran Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
14 Jacqueline Rouvier FrankreichFrankreich Frankreich 060
15 Pamela Behr Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 029
16 Sandra Poulsen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 026
Christine Rolland FrankreichFrankreich Frankreich
18 Betsy Clifford KanadaKanada Kanada 024
19 Susan Corrock Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 023
Gertrud Gabl OsterreichÖsterreich Österreich

Abfahrt[Bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Bernhard Russi SchweizSchweiz Schweiz 110
02 Karl Schranz OsterreichÖsterreich Österreich 083
03 Mike Lafferty Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 063
04 Heinrich Messner OsterreichÖsterreich Österreich 061
05 Franz Vogler Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 047
06 Henri Duvillard FrankreichFrankreich Frankreich 043
07 Jean-Daniel Dätwyler SchweizSchweiz Schweiz 039
Andreas Sprecher SchweizSchweiz Schweiz
09 Michel Dätwyler SchweizSchweiz Schweiz 037
10 René Berthod SchweizSchweiz Schweiz 032
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Annemarie Pröll OsterreichÖsterreich Österreich 125
02 Wiltrud Drexel OsterreichÖsterreich Österreich 076
03 Marie-Theres Nadig SchweizSchweiz Schweiz 071
04 Françoise Macchi FrankreichFrankreich Frankreich 067
05 Isabelle Mir FrankreichFrankreich Frankreich 063
06 Jacqueline Rouvier FrankreichFrankreich Frankreich 060
07 Susan Corrock Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 015
08 Bernadette Zurbriggen SchweizSchweiz Schweiz 014
09 Brigitte Totschnig OsterreichÖsterreich Österreich 013
10 Michèle Jacot FrankreichFrankreich Frankreich 012
Rosi Mittermaier Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland

Riesenslalom[Bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Gustav Thöni ItalienItalien Italien 84
02 Edmund Bruggmann SchweizSchweiz Schweiz 78
03 Roger Rossat-Mignod FrankreichFrankreich Frankreich 55
04 Erik Håker NorwegenNorwegen Norwegen 50
05 Henri Duvillard FrankreichFrankreich Frankreich 49
06 David Zwilling OsterreichÖsterreich Österreich 38
07 Alfred Hagn Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 30
08 Andrzej Bachleda PolenPolen Polen 28
Sepp Heckelmiller Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland
Adolf Rösti SchweizSchweiz Schweiz
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Annemarie Pröll OsterreichÖsterreich Österreich 115
02 Monika Kaserer OsterreichÖsterreich Österreich 076
03 Britt Lafforgue FrankreichFrankreich Frankreich 052
04 Françoise Macchi FrankreichFrankreich Frankreich 050
05 Marilyn Cochran Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 044
06 Marie-Theres Nadig SchweizSchweiz Schweiz 037
07 Rosi Mittermaier Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 032
08 Danièle Debernard FrankreichFrankreich Frankreich 028
09 Michèle Jacot FrankreichFrankreich Frankreich 027
10 Florence Steurer FrankreichFrankreich Frankreich 026

Slalom[Bearbeiten]

Herren
Rang Name Land Punkte
01 Jean-Noël Augert FrankreichFrankreich Frankreich 101
02 Andrzej Bachleda PolenPolen Polen 081
03 Roland Thöni ItalienItalien Italien 075
04 Gustav Thöni ItalienItalien Italien 066
05 Edmund Bruggmann SchweizSchweiz Schweiz 062
06 Henri Duvillard FrankreichFrankreich Frankreich 050
07 Alain Penz FrankreichFrankreich Frankreich 028
08 Tyler Palmer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 025
09 Eberhard Schmalzl ItalienItalien Italien 024
10 Max Rieger Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 020
Damen
Rang Name Land Punkte
01 Britt Lafforgue FrankreichFrankreich Frankreich 76
2 Françoise Macchi FrankreichFrankreich Frankreich 70
Florence Steurer FrankreichFrankreich Frankreich
04 Rosi Mittermaier Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 66
05 Danièle Debernard FrankreichFrankreich Frankreich 62
06 Barbara Ann Cochran Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 57
07 Monika Kaserer OsterreichÖsterreich Österreich 37
08 Michèle Jacot FrankreichFrankreich Frankreich 31
09 Pamela Behr Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 29
Annemarie Pröll OsterreichÖsterreich Österreich

Podestplatzierungen Herren[Bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
05.12.1971 St. Moritz (SUI) SchweizSchweiz Bernhard Russi (SUI) OsterreichÖsterreich Heinrich Messner (AUT) SchweizSchweiz Walter Tresch (SUI)
12.12.1971 Val-d’Isère (FRA) OsterreichÖsterreich Karl Schranz (AUT) OsterreichÖsterreich Heinrich Messner (AUT) SchweizSchweiz Michel Dätwyler (SUI)
14.01.1972 Kitzbühel (AUT) OsterreichÖsterreich Karl Schranz (AUT) FrankreichFrankreich Henri Duvillard (FRA) SchweizSchweiz Bernhard Russi (SUI)
15.01.1972 Kitzbühel (AUT) OsterreichÖsterreich Karl Schranz (AUT) FrankreichFrankreich Henri Duvillard (FRA) OsterreichÖsterreich Heinrich Messner (AUT)
25.02.1972 Crystal Mountain (USA) SchweizSchweiz Bernhard Russi (SUI) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Lafferty (USA) SchweizSchweiz Jean-Daniel Dätwyler (SUI)
26.02.1972 Crystal Mountain (USA) Deutschland BRBR Deutschland Franz Vogler (FRG) SchweizSchweiz Bernhard Russi (SUI) SchweizSchweiz Jean-Daniel Dätwyler (SUI)
15.03.1972 Gröden (ITA) SchweizSchweiz Bernhard Russi (SUI) SchweizSchweiz René Berthod (SUI) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Lafferty (USA)

Riesenslalom[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
09.12.1971 Val-d’Isère (FRA) NorwegenNorwegen Erik Håker (NOR) FrankreichFrankreich Jean-Noël Augert (FRA) FrankreichFrankreich Henri Duvillard (FRA)
10.01.1972 Berchtesgaden (FRG) FrankreichFrankreich Roger Rossat-Mignod (FRA) ItalienItalien Gustav Thöni (ITA) SchweizSchweiz Walter Tresch (SUI)
24.01.1972 Adelboden (SUI) SchweizSchweiz Werner Mattle (SUI) SchweizSchweiz Adolf Rösti (SUI) ItalienItalien Gustav Thöni (ITA)
18.02.1972 Banff (CAN) NorwegenNorwegen Erik Håker (NOR) Deutschland BRBR Deutschland Sepp Heckelmiller (FRG) ItalienItalien Helmuth Schmalzl (ITA)
02.03.1972 Heavenly Valley (USA) ItalienItalien Gustav Thöni (ITA) FrankreichFrankreich Henri Duvillard (FRA) OsterreichÖsterreich David Zwilling (AUT)
16.03.1972 Gröden (ITA) SchweizSchweiz Edmund Bruggmann (SUI) OsterreichÖsterreich Reinhard Tritscher (AUT) ItalienItalien Roland Thöni (ITA)
19.03.1972 Pra Loup (FRA) SchweizSchweiz Edmund Bruggmann (SUI) ItalienItalien Gustav Thöni (ITA) FrankreichFrankreich Roger Rossat-Mignod (FRA)

Slalom[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
19.12.1971 Sestriere (ITA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tyler Palmer (USA) FrankreichFrankreich Jean-Noël Augert (FRA) OsterreichÖsterreich Harald Rofner (AUT)
09.01.1972 Berchtesgaden (FRG) FrankreichFrankreich Henri Duvillard (FRA) Deutschland BRBR Deutschland Max Rieger (FRG) PolenPolen Andrzej Bachleda (POL)
16.01.1972 Kitzbühel (AUT) FrankreichFrankreich Jean-Noël Augert (FRA) SchweizSchweiz Edmund Bruggmann (SUI) PolenPolen Andrzej Bachleda (POL)
23.01.1972 Wengen (SUI) FrankreichFrankreich Jean-Noël Augert (FRA) ItalienItalien Gustav Thöni (ITA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Cochran (USA)
19.02.1972 Banff (CAN) PolenPolen Andrzej Bachleda (POL) FrankreichFrankreich Jean-Noël Augert (FRA) ItalienItalien Gustav Thöni (ITA)
17.03.1972 Madonna di Campiglio (ITA) ItalienItalien Roland Thöni (ITA) FrankreichFrankreich Alain Penz (FRA) PolenPolen Andrzej Bachleda (POL)
18.03.1972 Pra Loup (FRA) ItalienItalien Roland Thöni (ITA) ItalienItalien Gustav Thöni (ITA) SchweizSchweiz Edmund Bruggmann (SUI)

Podestplatzierungen Damen[Bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
03.12.1971 St. Moritz (SUI) OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll (AUT) FrankreichFrankreich Françoise Macchi (FRA) FrankreichFrankreich Jacqueline Rouvier (FRA)
11.12.1971 Val-d’Isère (FRA) FrankreichFrankreich Jacqueline Rouvier (FRA) OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll (AUT) FrankreichFrankreich Françoise Macchi (FRA)
17.12.1971 Sestriere (ITA) OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll (AUT) FrankreichFrankreich Jacqueline Rouvier (FRA) FrankreichFrankreich Françoise Macchi (FRA)
12.01.1972 Bad Gastein (AUT) OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll (AUT) OsterreichÖsterreich Wiltrud Drexel (AUT) FrankreichFrankreich Isabelle Mir (FRA)
18.01.1972 Grindelwald (SUI) OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll (AUT) SchweizSchweiz Marie-Theres Nadig (SUI) FrankreichFrankreich Isabelle Mir (FRA)
25.02.1972 Crystal Mountain (USA) OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll (AUT) OsterreichÖsterreich Wiltrud Drexel (AUT)
SchweizSchweiz Marie-Theres Nadig (SUI)
26.02.1972 Crystal Mountain (USA) OsterreichÖsterreich Wiltrud Drexel (AUT) OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll (AUT) SchweizSchweiz Marie-Theres Nadig (SUI)

Riesenslalom[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
03.01.1972 Oberstaufen (FRG) FrankreichFrankreich Françoise Macchi (FRA) OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll (AUT) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marilyn Cochran (USA)
07.01.1972 Maribor (YUG) FrankreichFrankreich Françoise Macchi (FRA) FrankreichFrankreich Michèle Jacot (FRA) OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll (AUT)
22.01.1972 Saint-Gervais-les-Bains (FRA) OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll (AUT) OsterreichÖsterreich Monika Kaserer (AUT) SchweizSchweiz Marie-Theres Nadig (SUI)
19.02.1972 Banff (CAN) OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll (AUT) OsterreichÖsterreich Wiltrud Drexel (AUT) OsterreichÖsterreich Monika Kaserer (AUT)
01.03.1972 Heavenly Valley (USA) OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll (AUT) Deutschland BRBR Deutschland Rosi Mittermaier (FRG) FrankreichFrankreich Britt Lafforgue (FRA)
18.03.1972 Pra Loup (FRA) FrankreichFrankreich Danièle Debernard (FRA) OsterreichÖsterreich Monika Kaserer (AUT) OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll (AUT)
19.03.1972 Pra Loup (FRA) FrankreichFrankreich Britt Lafforgue (FRA) OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll (AUT) OsterreichÖsterreich Monika Kaserer (AUT)

Slalom[Bearbeiten]

Datum Ort 1. Platz 2. Platz 3. Platz
18.12.1971 Sestriere (ITA) FrankreichFrankreich Françoise Macchi (FRA) Deutschland BRBR Deutschland Rosi Mittermaier (FRG) OsterreichÖsterreich Monika Kaserer (AUT)
04.01.1972 Oberstaufen (FRG) FrankreichFrankreich Françoise Macchi (FRA) Deutschland BRBR Deutschland Rosi Mittermaier (FRG) FrankreichFrankreich Danièle Debernard (FRA)
13.01.1972 Bad Gastein (AUT) FrankreichFrankreich Britt Lafforgue (FRA) FrankreichFrankreich Françoise Macchi (FRA) OsterreichÖsterreich Annemarie Pröll (AUT)
19.01.1972 Grindelwald (SUI) FrankreichFrankreich Britt Lafforgue (FRA) OsterreichÖsterreich Monika Kaserer (AUT) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Barbara Ann Cochran (USA)
18.02.1972 Banff (CAN) FrankreichFrankreich Britt Lafforgue (FRA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Barbara Ann Cochran (USA) FrankreichFrankreich Florence Steurer (FRA)
03.03.1972 Heavenly Valley (USA) FrankreichFrankreich Florence Steurer (FRA) FrankreichFrankreich Michèle Jacot (FRA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marilyn Cochran (USA)
17.03.1972 Pra Loup (FRA) FrankreichFrankreich Danièle Debernard (FRA) Deutschland BRBR Deutschland Pamela Behr (FRG) Deutschland BRBR Deutschland Rosi Mittermaier (FRG)

Nationencup[Bearbeiten]

Siehe auch: Nationencup
Gesamtwertung
Rang Land Punkte
01 FrankreichFrankreich Frankreich 1146
02 OsterreichÖsterreich Österreich 0842
03 SchweizSchweiz Schweiz 0660
04 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0333
05 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 0327
06 ItalienItalien Italien 0308
07 PolenPolen Polen 0109
08 KanadaKanada Kanada 0066
09 NorwegenNorwegen Norwegen 0058
10 Spanien 1945Spanien Spanien 0020
11 AustralienAustralien Australien 0009
12 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 0006
13 LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 0001
Herren
Rang Land Punkte
01 SchweizSchweiz Schweiz 534
02 FrankreichFrankreich Frankreich 375
03 ItalienItalien Italien 307
04 OsterreichÖsterreich Österreich 297
05 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 152
06 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 125
07 PolenPolen Polen 109
08 NorwegenNorwegen Norwegen 052
09 AustralienAustralien Australien 009
10 Spanien 1945Spanien Spanien 006
11 KanadaKanada Kanada 002
Damen
Rang Land Punkte
01 FrankreichFrankreich Frankreich 771
02 OsterreichÖsterreich Österreich 545
03 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 208
04 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 175
05 SchweizSchweiz Schweiz 126
06 KanadaKanada Kanada 064
07 Spanien 1945Spanien Spanien 014
08 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 006
NorwegenNorwegen Norwegen
10 ItalienItalien Italien 001
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein

Weblinks[Bearbeiten]

Weltcup Herren
Weltcup Damen