Villing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Villing
Wappen von Villing
Villing (Frankreich)
Villing
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Boulay-Moselle
Kanton Bouzonville
Koordinaten 49° 17′ N, 6° 38′ O49.2811111111116.6308333333333259Koordinaten: 49° 17′ N, 6° 38′ O
Höhe 240–366 m
Fläche 4,93 km²
Einwohner 495 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 100 Einw./km²
Postleitzahl 57550
INSEE-Code

Villing (deutsch: Willingen) ist eine französische Gemeinde mit 495 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Moselle in der Region Lothringen. Villing liegt im Arrondissement Boulay-Moselle und gehört zum Kanton Bouzonville.

Villing befindet sich direkt an der Grenze zu Deutschland. Die nächsten Orte auf deutscher Seite sind Ittersdorf und Felsberg. Zur Gemeinde Villing gehören die Orte Trois maisons und Bedem.

Im Zentrum von Villing befinden sich zwei öffentliche Gebäude, die Mairie sowie eine Kirche.

Geschichte[Bearbeiten]

Villing gehörte nach dem Zweiten Pariser Frieden 1815 bis zu der Grenzkonvention zwischen Preußen und Frankreich 1829 zu Preußen.

Villing wurde 1974 nach Merten eingemeindet, 1981 wurde es als Gemeinde wiederhergestellt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 320 332 347 358 432 466 471