Xavier Becerra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Xavier Becerra (2009)

Xavier Becerra (* 26. Januar 1958 in Sacramento, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Rechtswissenschaftler, Politiker der Demokratischen Partei und seit 1993 Mitglied des US-Repräsentantenhauses für Kalifornien.

Biografie[Bearbeiten]

Nach dem Besuch der McClatchy High School in Sacramento studierte er von 1976 bis 1980 zunächst Ökonomie an der Stanford University und schloss dieses Studium mit einem Bachelor of Arts (B.A. Economics) ab. Ein anschließendes postgraduales Studium der Rechtswissenschaften an der Law School der Stanford University sowie zeitweise an der Universität Salamanca in Spanien beendete er 1984 mit einem Juris Doctor (J.D.). Im Anschluss nahm er nach seiner Zulassung eine Tätigkeit als Rechtsanwalt auf, ehe er 1986 Mitarbeiter im Stab des kalifornischen Staatssenators Arthur Torres wurde. Im Anschluss war er zwischen 1987 und 1990 Stellvertretender Generalstaatsanwalt Kaliforniens (Deputy Attorney General).

Seine politische Laufbahn begann er 1990 mit der Wahl in das Repräsentantenhaus von Kalifornien (California State Assembly), dem er bis 1992 angehörte.

1992 wurde Becerra dann schließlich für die Demokraten zum ersten Mal als Abgeordneter ins US-Repräsentantenhaus gewählt; dort vertritt er nach acht Wiederwahlen seit dem 3. Januar 1993 den 30. bzw. seit dem 3. Januar 2003 den 31. Kongresswahlbezirk Kaliforniens. Becerrra, der aufgrund seiner Herkunft auch die Interessen der Hispanics vertritt, ist seit 2009 innerhalb der Führung der Mehrheitspartei Democratic Caucus Vice Chairman und nimmt damit den vierten Rang innerhalb dieser Führungsspitze ein.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Xavier Becerra – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien