Bahnhof Essen West

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Essen West
Empfangsgebäude des Bahnhofs Essen West
Empfangsgebäude des Bahnhofs Essen West
Daten
Lage im Netz Trennungsbahnhof
Bahnsteiggleise 4
Abkürzung EENW
IBNR 8001898
Preisklasse 4
Eröffnung nach 1880
Profil auf Bahnhof.de Essen_West
Lage
Stadt/Gemeinde Essen
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 27′ 15″ N, 6° 58′ 48″ OKoordinaten: 51° 27′ 15″ N, 6° 58′ 48″ O
Höhe (SO) 77 m
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen
i16i18

Der Bahnhof Essen West ist ein S-Bahn-Knotenpunkt im Essener Stadtteil Frohnhausen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. März 1862 wurde das Teilstück der Bahnstrecke Witten/Dortmund–Oberhausen/Duisburg zwischen Essen und Mülheim an der Ruhr durch die Bergisch-Märkische Eisenbahn-Gesellschaft eröffnet.

Die Auswahl des Standortes des Bahnhofes war durch die unmittelbare Nähe zu Steinkohlebergwerken und insbesondere zur Krupp-Gussstahlfabrik begründet. In den 1880er Jahren ging er als Bahnhof Altendorf in Betrieb. Später gab es die erste Umbenennung in Altendorf-Cronenberg, 1898 die nächste in Altendorf Essen-Süd. 1901, zur Eingemeindung von Altendorf und Frohnhausen zur Stadt Essen, wurde der Bahnhof in Essen West umbenannt.

Zunächst diente ein ehemaliges Wohnhaus der Arbeiterkolonie Kronenberg auf der nördlichen Seite der damaligen Bahnstrecke und östlich des heutigen Bahnhofs als Bahnhofsgebäude.

In den Jahren 1912 und 1913 wurde das heutige Empfangsgebäude südlich der Bahnstrecke und wenige hundert Meter westlich des alten Bahnhofs errichtet. Zeitweise war hier auch eine Bahnhofsgaststätte untergebracht. Nach schweren Kriegsschäden an der gesamten Bahnhofsanlage im Zweiten Weltkrieg wurde der noch nicht wieder überdachte Westbahnhof spöttisch Wasserbahnhof genannt. Das Empfangsgebäude wurde verändert wieder instandgesetzt. Im März 1949 eröffnete die komplett wiedererrichtete Bahnhofsgaststätte.[1]

Seit 1974 bedienen die beiden S-Bahnlinien S1 und S3, seit 1998 auch die Linie S9, den Bahnhof Essen West. 2019 kamen die Regionalexpress-Linien RE 14 und RE 49 hinzu.

Anlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof verfügt über zwei Inselbahnsteige mit zwei vier Gleisen. Östlich des Bahnhofes trennen sich bereits die Strecken von/nach Mülheim und von/nach Bottrop, so dass die Züge Mülheim–Essen auf den äußeren Gleisen 1 und 4 verkehren, die Züge Bottrop–Essen auf den dazwischenliegenden Gleisen 2 und 3. Nördlich der Bahnsteige liegen zwei Gleise für den Fernverkehr ohne Bahnsteig und einige Abstellgleise.

Heutige Situation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnsteig

Der Bahnhof wird im Schienenpersonennahverkehr heute von den Linien S1, S3 und S9 der S-Bahn Rhein-Ruhr, sowie den Regional-Express-Linien RE 14 und RE 49 bedient. Er liegt an der Bahnstrecke Witten/Dortmund–Oberhausen/Duisburg (Kursbuchstrecken 450.1, 450.3), sowie in Folge an der Bahnstrecke Mülheim-Heißen–Oberhausen-Osterfeld Nord (Kursbuchstrecke 450.9).

Im Betriebsstellenverzeichnis der Deutschen Bahn hat der Haltepunkt das Kürzel EENW. Der Bahnhof wird in der Bahnhofskategorie 4 als Nahverkehrssystemhalt geführt.

Aus dem Empfangsgebäude aus dem Jahr 1913 führt eine Unterführung zu den vier Gleisen und nördlich aus dem Bahnhof heraus. Die Bahnsteige wurden in den Jahren 2012 und 2013 saniert. Die Gaststätte steht heute leer, es gibt einen Kiosk.

Linienverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linie Verlauf Takt
RE 14 Der Borkener:
Borken (Westf) – Marbeck-Heiden – Rhade – Deuten – Hervest-Dorsten – Dorsten – Feldhausen – Gladbeck-Zweckel – Gladbeck West – Bottrop Hbf – Essen-Borbeck – Essen West (nur Züge bis/ab Dorsten) – Essen Hbf – Essen-Steele
zeitweise Flügelung in Dorsten: zweiter Zugteil als RB 45 von/nach Coesfeld
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2019
60 min (Borken – Dorsten)
30 min (Dorsten – Essen)
RE 49 Wupper-Lippe-Express:
Wesel – Friedrichsfeld (Niederrhein) – Voerde (Niederrhein) – Dinslaken – Oberhausen-Holten – Oberhausen-Sterkrade – Oberhausen Hbf – Mülheim (Ruhr)-Styrum – Mülheim (Ruhr) Hbf – Essen West – Essen Hbf – Essen-Steele – Essen-Kupferdreh – Velbert-Langenberg – Velbert-Neviges – Wuppertal-Vohwinkel – Wuppertal Hbf
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2019
60 min
S 1

Solingen Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg SG-Vogelpark Hilden Süd Hilden D-Eller MetroBus Düsseldorf.png D-Eller Mitte Stadtbahn D-Oberbilk Stadtbahn D-Volksgarten Düsseldorf Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg Stadtbahn D-Wehrhahn Stadtbahn D-Zoo D-Derendorf D-Unterrath MetroBus Düsseldorf.png D-Flughafen Deutsche Bahn AG-Logo.svg Angermund DU-Rahm DU-Großenbaum DU-Buchholz DU-Schlenk – Duisburg Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg Stadtbahn MH-Styrum Mülheim (Ruhr) Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg Stadtbahn E-Frohnhausen Essen West Essen Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg Stadtbahn E-Steele E-Steele Ost E-Eiberg Wattenscheid-Höntrop BO-Ehrenfeld Bochum Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg Stadtbahn BO-Langendreer West – BO-Langendreer DO-Kley DO-Oespel U DO-Universität U DO-Dorstfeld Süd – DO-Dorstfeld Dortmund Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg Stadtbahn>
Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2019

20 min SG–DU
30 min DU–E
15 min E–DO
S 3 Oberhausen Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg MH-Styrum Mülheim (Ruhr) West Mülheim (Ruhr) Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg Stadtbahn E-Frohnhausen Essen West Essen Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg Stadtbahn E-Steele E-Steele Ost E-Horst BO-Dahlhausen Hattingen (Ruhr) Hattingen (Ruhr) Mitte

Stand: Fahrplanwechsel Dezember 2019

30 min
S 9 Haltern am See Deutsche Bahn AG-Logo.svg1 Marl-Hamm Marl Mitte – GE-Hassel GE-Buer Nord Gladbeck West Deutsche Bahn AG-Logo.svg Bottrop-Boy Bottrop Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg2 E-Dellwig Ost E-Gerschede E-Borbeck E-Borbeck Süd Essen West Essen Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg Stadtbahn E-Steele E-Überruhr E-Holthausen E-Kupferdreh Velbert-Nierenhof Velbert-Langenberg Velbert-Neviges Velbert-Rosenhügel Wülfrath-Aprath W-Vohwinkel Deutsche Bahn AG-Logo.svg W-Sonnborn W-Zoologischer Garten W-Steinbeck Wuppertal Hbf Deutsche Bahn AG-Logo.svg3 60 min (1–2)
30 min (2–3)
ÖPNV

Am S-Bahnhof Essen West bestehen Umsteigemöglichkeiten an der Haltestelle West S zu folgenden Linien der Ruhrbahn:

Linie Verlauf
101
106
Borbeck Germaniaplatz – Bergeborbeck Bf – Helenenstraße – Berliner Platz – Rheinischer Platz – Rathaus Essen – Essen Hbf – Rüttenscheider Stern – Holsterhauser Platz – Hobeisenbrücke – Essen West S-Bahn-Logo.svg – Helenenstraße
Die Linie 101 verkehrt Borbeck → Helenenstraße → Hauptbahnhof → Rüttenscheid → Helenenstraße
Die Linie 106 verkehrt Helenenstraße → Rüttenscheid → Hauptbahnhof → Helenenstraße → Borbeck

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bahnhof Essen West – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

NRWbahnarchiv von André Joost:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neue Ruhr Zeitung: Ein Geschenk für Essen-West; 23. März 1949